Hauptmenü öffnen

Liste der Olympiasieger in der Nordischen Kombination

Wikimedia-Liste

Die Liste der Olympiasieger in der Nordischen Kombination enthält alle Sieger sowie die Zweit- und Drittplatzierten der Wettbewerbe in der Nordischen Kombination bei Olympischen Winterspielen seit 1924, gegliedert nach den einzelnen Wettbewerben. Im weiteren Teil werden alle Athleten aufgelistet, die mindestens einmal Olympiasieger waren.

Inhaltsverzeichnis

WettbewerbeBearbeiten

Die Einzel-Wettbewerbe in der Nordischen Kombination umfassen – aufgrund der Änderungen der Wettkampfformate ab der Saison 2008/09 – seit den Olympischen Winterspielen von Vancouver (2010) folgende Disziplinen:

  • Normalschanze (1 Sprung) und ein 10-km-Langlauf (Start nach der Gundersen-Methode) (bisher 2 Wettbewerbe)
  • Großschanze (1 Sprung) und ein 10-km-Langlauf (Start nach der Gundersen-Methode) (bisher 2 Wettbewerbe)

Seit den Olympischen Winterspielen von Turin umfasst der Mannschaftswettbewerb:

  • Großschanze (1 Sprung) und eine 4×5-km-Langlauf-Staffel (Start nach der Gundersen-Methode) (bisher 3 Wettbewerbe)

Bis zu den Olympischen Winterspielen von Turin (2006) wurden folgende Einzel-Bewerbe ausgetragen:

  • Einzel
    • Normalschanze und ein 18-km-Langlauf – von 1924 bis 1952 – (insgesamt 6 Wettbewerbe)
    • Normalschanze und ein 15-km-Langlauf – von 1956 bis 1984 – (insgesamt 8 Wettbewerbe)
    • Normalschanze und ein 15-km-Langlauf (Start nach der Gundersen-Methode) – von 1988 bis 2006 – (insgesamt 6 Wettbewerbe)
  • Sprint
    • Großschanze und ein 7,5-km-Langlauf (Start nach der Gundersen-Methode) – von 2002 bis 2006 – (insgesamt 2 Wettbewerbe)

Bis zu den Olympischen Winterspielen von Salt Lake City (2002) wurden folgende Mannchsfts-Wettbewerbe ausgetragen:

  • Mannschaft
    • Kleinschanze und eine 3×10-km-Langlauf-Staffel - von 1988 bis 1994 - (insgesamt 3 Wettbewerbe)
    • Kleinschanze und eine 4×5-km-Langlauf-Staffel - von 1998 bis 2002 - (insgesamt 2 Wettbewerbe)

Insgesamt wurden bei den Winterspielen 34 Goldmedaillen vergeben.

Einzel – Normalschanze, 18 km LanglaufBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1924 Norwegen  Thorleif Haug Norwegen  Thoralf Strømstad Norwegen  Johan Grøttumsbråten
1928 Norwegen  Johan Grøttumsbråten Norwegen  Hans Vinjarengen Norwegen  John Snersrud
1932 Norwegen  Johan Grøttumsbråten Norwegen  Ole Stenen Norwegen  Hans Vinjarengen
1936 Norwegen  Oddbjørn Hagen Norwegen  Olaf Hoffsbakken Norwegen  Sverre Brodahl
1948 Finnland  Heikki Hasu Finnland  Martti Huhtala Schweden  Sven Israelsson
1952 Norwegen  Simon Slåttvik Finnland  Heikki Hasu Norwegen  Sverre Stenersen

Einzel – Normalschanze, 15 km LanglaufBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1956 Norwegen  Sverre Stenersen Schweden  Bengt Eriksson Polen 1944  Franciszek Gąsienica Groń
1960 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Georg Thoma Norwegen  Tormod Knutsen Sowjetunion 1955  Nikolai Gussakow
1964 Norwegen  Tormod Knutsen Sowjetunion 1955  Nikolai Kisseljow Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Georg Thoma
1968 Deutschland BR  Franz Keller Schweiz  Alois Kälin Deutschland Demokratische Republik 1968  Andreas Kunz
1972 Deutschland Demokratische Republik 1949  Ulrich Wehling Finnland  Rauno Miettinen Deutschland Demokratische Republik 1949  Karl-Heinz Luck
1976 Deutschland Demokratische Republik 1949  Ulrich Wehling Deutschland BR  Urban Hettich Deutschland Demokratische Republik 1949  Konrad Winkler
1980 Deutschland Demokratische Republik 1949  Ulrich Wehling Finnland  Jouko Karjalainen Deutschland Demokratische Republik 1949  Konrad Winkler
1984 Norwegen  Tom Sandberg Finnland  Jouko Karjalainen Finnland  Jukka Ylipulli

Einzel – Normalschanze, 15 km GundersenBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1988 Schweiz  Hippolyt Kempf Osterreich  Klaus Sulzenbacher Sowjetunion  Allar Levandi
1992 Frankreich  Fabrice Guy Frankreich  Sylvain Guillaume Osterreich  Klaus Sulzenbacher
1994 Norwegen  Fred Børre Lundberg Japan 1870  Takanori Kōno Norwegen  Bjarte Engen Vik
1998 Norwegen  Bjarte Engen Vik Finnland  Samppa Lajunen Russland  Waleri Stoljarow
2002 Finnland  Samppa Lajunen Finnland  Jaakko Tallus Osterreich  Felix Gottwald
2006 Deutschland  Georg Hettich Osterreich  Felix Gottwald Norwegen  Magnus Moan

Normalschanze, 10 km GundersenBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
2010 Frankreich  Jason Lamy Chappuis Vereinigte Staaten  Johnny Spillane Italien  Alessandro Pittin
2014 Deutschland  Eric Frenzel Japan  Akito Watabe Norwegen  Magnus Krog
2018 Deutschland  Eric Frenzel Japan  Akito Watabe Osterreich  Lukas Klapfer

Sprint – Großschanze, 7,5 km GundersenBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
2002 Finnland  Samppa Lajunen Deutschland  Ronny Ackermann Osterreich  Felix Gottwald
2006 Osterreich  Felix Gottwald Norwegen  Magnus Moan Deutschland  Georg Hettich

Großschanze, 10 km GundersenBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
2010 Vereinigte Staaten  Bill Demong Vereinigte Staaten  Johnny Spillane Osterreich  Bernhard Gruber
2014 Norwegen  Jørgen Graabak Norwegen  Magnus Moan Deutschland  Fabian Rießle
2018 Deutschland  Johannes Rydzek Deutschland  Fabian Rießle Deutschland  Eric Frenzel

Mannschaft – Kleinschanze, 3×10 km StaffelBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1988 Deutschland BR  BR Deutschland
Thomas Müller
Hans-Peter Pohl
Hubert Schwarz
Schweiz  Schweiz
Fredy Glanzmann
Hippolyt Kempf
Andreas Schaad
Osterreich  Österreich
Hansjörg Aschenwald
Günter Csar
Klaus Sulzenbacher
1992 Japan 1870  Japan
Reiichi Mikata
Takanori Kōno
Kenji Ogiwara
Norwegen  Norwegen
Knut Tore Apeland
Fred Børre Lundberg
Trond Einar Elden
Osterreich  Österreich
Klaus Ofner
Stefan Kreiner
Klaus Sulzenbacher
1994 Japan 1870  Japan
Takanori Kōno
Masashi Abe
Kenji Ogiwara
Norwegen  Norwegen
Knut Tore Apeland
Bjarte Engen Vik
Fred Børre Lundberg
Schweiz  Schweiz
Hippolyt Kempf
Jean-Yves Cuendet
Andreas Schaad

Mannschaft – Kleinschanze, 4×5 km StaffelBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1998 Norwegen  Norwegen
Halldor Skard
Kenneth Braaten
Bjarte Engen Vik
Fred Børre Lundberg
Finnland  Finnland
Samppa Lajunen
Jari Mantila
Tapio Nurmela
Hannu Manninen
Frankreich  Frankreich
Sylvain Guillaume
Nicolas Bal
Ludovic Roux
Fabrice Guy
2002 Finnland  Finnland
Samppa Lajunen
Jari Mantila
Jaakko Tallus
Hannu Manninen
Deutschland  Deutschland
Björn Kircheisen
Georg Hettich
Marcel Höhlig
Ronny Ackermann
Osterreich  Österreich
Mario Stecher
Michael Gruber
Felix Gottwald
Christoph Bieler

Mannschaft – Großschanze, 4×5 km StaffelBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
2006 Osterreich  Österreich
Michael Gruber
Christoph Bieler
Felix Gottwald
Mario Stecher
Deutschland  Deutschland
Björn Kircheisen
Georg Hettich
Ronny Ackermann
Jens Gaiser
Finnland  Finnland
Antti Kuisma
Anssi Koivuranta
Jaakko Tallus
Hannu Manninen
2010 Osterreich  Österreich
Bernhard Gruber
David Kreiner
Felix Gottwald
Mario Stecher
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Brett Camerota
Johnny Spillane
Todd Lodwick
Bill Demong
Deutschland  Deutschland
Johannes Rydzek
Tino Edelmann
Eric Frenzel
Björn Kircheisen
2014 Norwegen  Norwegen
Magnus Moan
Håvard Klemetsen
Magnus Krog
Jørgen Graabak
Deutschland  Deutschland
Eric Frenzel
Björn Kircheisen
Johannes Rydzek
Fabian Rießle
Osterreich  Österreich
Lukas Klapfer
Christoph Bieler
Bernhard Gruber
Mario Stecher
2018 Deutschland  Deutschland
Vinzenz Geiger
Fabian Rießle
Eric Frenzel
Johannes Rydzek
Norwegen  Norwegen
Jan Schmid
Espen Andersen
Jarl Magnus Riiber
Jørgen Graabak
Osterreich  Österreich
Wilhelm Denifl
Lukas Klapfer
Bernhard Gruber
Mario Seidl

GesamtBearbeiten

  • Platzierung: Gibt die Reihenfolge der Athleten wieder. Diese wird durch die Anzahl der Goldmedaillen bestimmt. Bei gleicher Anzahl werden die Silbermedaillen verglichen, dann die Bronzemedaillen und zum Schluss die gewonnenen Einzelgoldmedaillen.
  • Name: Nennt den Namen des Athleten.
  • Land: Nennt das Land, für das der Athlet startete. Bei einem Wechsel der Nationalität wird das Land genannt, für das der Athlet die letzte Medaille erzielte.
  • Von: Das Jahr, in dem der Athlet die erste Medaille gewonnen hat.
  • Bis: Das Jahr, in dem der Athlet die letzte Medaille gewonnen hat.
  • Gold: Nennt die Anzahl der gewonnenen Goldmedaillen.
  • Einzelgold: Nennt die Anzahl der gewonnenen Goldmedaillen, die in einer Individualdisziplin gewonnen wurden.
  • Silber: Nennt die Anzahl der gewonnenen Silbermedaillen.
  • Bronze: Nennt die Anzahl der gewonnenen Bronzemedaillen.
  • Gesamt: Nennt die Anzahl aller gewonnenen Medaillen.
Platz Name Land Von Bis Gold Einzel-
gold
Silber Bronze Gesamt
1. Samppa Lajunen Finnland  Finnland 1998 2002 3 2 2 5
2. Felix Gottwald Osterreich  Österreich 2002 2010 3 1 1 3 7
3. Eric Frenzel Deutschland  Deutschland 2010 2018 3 2 1 2 6
4. Ulrich Wehling Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 1972 1980 3 3 3
5. Fred Børre Lundberg Norwegen  Norwegen 1992 1998 2 1 2 4
6. Bjarte Engen Vik Norwegen  Norwegen 1994 1998 2 1 1 1 4
6. Johannes Rydzek Deutschland  Deutschland 2010 2018 2 1 1 1 4
8. Jørgen Graabak Norwegen  Norwegen 2014 2014 2 1 1 3
8. Takanori Kōno Japan  Japan 1992 1994 2 1 3
10. Mario Stecher Osterreich  Österreich 2002 2014 2 2 4
11. Johan Grøttumsbråten Norwegen  Norwegen 1924 1932 2 2 1 3
12. Kenji Ogiwara Japan  Japan 1992 1994 2 2
13. Georg Hettich Deutschland  Deutschland 2002 2006 1 1 2 1 4
13. Fabian Rießle Deutschland  Deutschland 2014 2018 1 2 1 4
13. Magnus Moan Norwegen  Norwegen 2006 2014 1 2 1 4
16. Hippolyt Kempf Schweiz  Schweiz 1988 1994 1 1 1 1 3
16. Hannu Manninen Finnland  Finnland 1998 2006 1 1 1 3
16. Jaakko Tallus Finnland  Finnland 2002 2006 1 1 1 3
19. Bill Demong Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2010 2010 1 1 1 2
19. Heikki Hasu Finnland  Finnland 1948 1952 1 1 1 2
19. Tormod Knutsen Norwegen  Norwegen 1960 1964 1 1 1 2
22. Jari Mantila Finnland  Finnland 1998 2002 1 1 2
23. Bernhard Gruber Osterreich  Österreich 2010 2014 1 3 4
24. Christoph Bieler Osterreich  Österreich 2002 2014 1 2 3
25. Fabrice Guy Frankreich  Frankreich 1992 1998 1 1 1 2
25. Georg Thoma Deutschland BR  BR Deutschland 1960 1964 1 1 1 2
25. Sverre Stenersen Norwegen  Norwegen 1952 1956 1 1 1 2
28. Michael Gruber Osterreich  Österreich 2002 2006 1 1 2
28. Magnus Krog Norwegen  Norwegen 2014 2014 1 1 2
30. Oddbjørn Hagen Norwegen  Norwegen 1936 1936 1 1 1
30. Thorleif Haug Norwegen  Norwegen 1924 1924 1 1 1
30. Franz Keller Deutschland BR  BR Deutschland 1968 1968 1 1 1
30. Jason Lamy Chappuis Frankreich  Frankreich 2010 2010 1 1 1
30. Tom Sandberg Norwegen  Norwegen 1984 1984 1 1 1
30. Simon Slåttvik Norwegen  Norwegen 1952 1952 1 1 1
36. Masashi Abe Japan  Japan 1994 1994 1 1
36. Kenneth Braaten Norwegen  Norwegen 1998 1998 1 1
36. Vinzenz Geiger Deutschland  Deutschland 2018 2018 1 1
36. Håvard Klemetsen Norwegen  Norwegen 2014 2014 1 1
36. David Kreiner Osterreich  Österreich 2010 2010 1 1
36. Reiichi Mikata Japan  Japan 1992 1992 1 1
36. Thomas Müller Deutschland BR  BR Deutschland 1988 1988 1 1
36. Hans-Peter Pohl Deutschland BR  BR Deutschland 1988 1988 1 1
36. Hubert Schwarz Deutschland BR  BR Deutschland 1988 1988 1 1
36. Halldor Skard Norwegen  Norwegen 1998 1998 1 1

NationenwertungBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. Norwegen  Norwegen 13 10 8 31
2. Deutschland  Deutschland
(inkl. Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik)
(inkl. Deutschland BR  BR Deutschland)
11
(3)
(2)
6
(—)
(1)
9
(4)
(—)
26
(7)
(3)
3. Finnland  Finnland 4 8 2 14
4. Osterreich  Österreich 3 2 10 15
5. Japan  Japan 2 3 5
6. Frankreich  Frankreich 2 1 1 3
7. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 3 4
8. Schweiz  Schweiz 1 2 1 4
9. Sowjetunion 1955  Sowjetunion 1 2 3
10. Schweden  Schweden 1 1 2
11. Italien  Italien 1 1
11. Polen  Polen 1 1
11. Russland  Russland 1 1

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Diese Seite wurde in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.