Hauptmenü öffnen

Liste der Olympiasieger im Modernen Fünfkampf

Wikimedia-Liste
Olympische Ringe
Moderner Fünfkampf

Die Liste der Olympiasieger im Modernen Fünfkampf führt sämtliche Sieger sowie die Zweit- und Drittplatzierten der Wettbewerbe im Modernen Fünfkampf bei den Olympischen Sommerspielen auf, gegliedert nach den einzelnen Wettbewerben. Im weiteren Teil werden alle olympischen Medaillengewinner aufgelistet, die mindestens eine Goldmedaille und eine weitere Medaille gewonnen haben. Den Abschluss bildet die Nationenwertung.

Inhaltsverzeichnis

WettbewerbeBearbeiten

Im Modernen Fünfkampf gab es bei Olympischen Spielen bisher folgende Wettbewerbe:

  • Einzel Männer seit 1912 mit 24 Wettbewerben
  • Mannschaft Männer von 1952 bis 1992 mit 11 Wettbewerben
  • Einzel Frauen seit 2000 mit 5 Wettbewerben
Hinweis
Nicht aufgeführt ist der Winter-Pentathlon, der ein einziges Mal bei den Olympischen Winterspielen 1948 als eine Art winterliche Entsprechung zum Modernen Fünfkampf ausgetragen wurde.

Einzel MännerBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1912 Schweden  Gösta Lilliehöök Schweden  Gösta Åsbrink Schweden  Georg de Laval
1920 Schweden  Gustaf Dyrssen Schweden  Erik de Laval Schweden  Gösta Runö
1924 Schweden  Bo Lindman Schweden  Gustaf Dyrssen Schweden  Bertil Uggla
1928 Schweden  Sven Thofelt Schweden  Bo Lindman Deutsches Reich  Helmuth Kahl
1932 Schweden  Johan Oxenstierna Schweden  Bo Lindman Vereinigte Staaten 48  Richard Mayo
1936 Deutsches Reich NS  Gotthard Handrick Vereinigte Staaten 48  Charles Leonard Italien 1861  Silvano Abbà
1948 Schweden  William Grut Vereinigte Staaten 48  George Moore Schweden  Gösta Gärdin
1952 Schweden  Lars Hall Ungarn 1949  Gábor Benedek Ungarn 1949  István Szondy
1956 Schweden  Lars Hall Finnland  Olavi Mannonen Finnland  Väinö Korhonen
1960 Ungarn 1957  Ferenc Németh Ungarn 1957  Imre Nagy Vereinigte Staaten  Robert Beck
1964 Ungarn 1957  Ferenc Török Sowjetunion 1955  Igor Nowikow Sowjetunion 1955  Albert Mokejew
1968 Schweden  Björn Ferm Ungarn 1957  András Balczó Sowjetunion 1955  Pawel Lednjow
1972 Ungarn 1957  András Balczó Sowjetunion 1955  Borys Onyschtschenko Sowjetunion 1955  Pawel Lednjow
1976 Polen 1944  Janusz Pyciak-Peciak Sowjetunion 1955  Pawel Lednjow Tschechoslowakei  Jan Bártů
1980 Sowjetunion  Anatoli Starostin Ungarn 1957  Tamás Szombathelyi Sowjetunion  Pawel Lednjow
1984 Italien  Daniele Masala Schweden  Svante Rasmuson Italien  Carlo Massullo
1988 Ungarn 1957  János Martinek Italien  Carlo Massullo Sowjetunion  Wachtang Iagoraschwili
1992 Polen  Arkadiusz Skrzypaszek Ungarn  Attila Mizsér Vereintes Team  Eduard Senowka
1996 Kasachstan  Alexander Parygin Russland  Eduard Senowka Ungarn  János Martinek
2000 Russland  Dmitri Swatkowski Ungarn  Gábor Balogh Weissrussland 1995  Pawal Douhal
2004 Russland  Andrei Moissejew Litauen  Andrejus Zadneprovskis Tschechien  Libor Capalini
2008 Russland  Andrei Moissejew Litauen  Edvinas Krungolcas Litauen  Andrejus Zadneprovskis
2012 Tschechien  David Svoboda China Volksrepublik  Cao Zhongrong Ungarn  Ádám Marosi
2016 Russland  Alexander Lessun Ukraine  Pawlo Tymoschtschenko Mexiko  Ismael Hernández Uscanga

Mannschaft MännerBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1952 Ungarn 1949  Ungarn
Gábor Benedek
Aladár Kovácsi
István Szondy
Schweden  Schweden
Claes Egnell
Lars Hall
Torsten Lindqvist
Finnland  Finnland
Olavi Mannonen
Olavi Rokka
Lauri Vilkko
1956 Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Iwan Derjuhin
Igor Nowikow
Alexander Tarassow
Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten
William Andre
Jack Daniels
George Lambert
Finnland  Finnland
Berndt Katter
Väinö Korhonen
Olavi Mannonen
1960 Ungarn 1957  Ungarn
András Balczó
Imre Nagy
Ferenc Németh
Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Igor Nowikow
Nikolai Tatarinow
Hanno Selg
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Robert Beck
Jack Daniels
George Lambert
1964 Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Wiktor Minejew
Albert Mokejew
Igor Nowikow
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
David Kirkwood
James Moore
Paul Pesthy
Ungarn 1957  Ungarn
Imre Nagy
Ferenc Török
Ottó Török
1968 Ungarn 1957  Ungarn
András Balczó
István Móna
Ferenc Török
Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Pawel Lednjow
Borys Onyschtschenko
Stasys Šaparnis
Frankreich  Frankreich
Jean-Pierre Giudicelli
Raoul Gueguen
Lucien Guiguet
1972 Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Borys Onyschtschenko
Pawel Lednjow
Wladimir Schmeljow
Ungarn 1957  Ungarn
Pál Bakó
András Balczó
Zsigmond Villányi
Finnland  Finnland
Risto Hurme
Martti Ketelä
Veikko Salminen
1976 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Jeremy Fox
Danny Nightingale
Adrian Parker
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
Jan Bártů
Jiří Adam
Bohumil Starnovský
Ungarn 1957  Ungarn
Tamás Kancsal
Tibor Maracskó
Szvetiszláv Sasics
1980 Sowjetunion  Sowjetunion
Pawel Lednjow
Jewgeni Lipejew
Anatoli Starostin
Ungarn 1957  Ungarn
László Horváth
Tibor Maracskó
Tamás Szombathelyi
Schweden  Schweden
George Horvath
Lennart Pettersson
Svante Rasmuson
1984 Italien  Italien
Pierpaolo Cristofori
Daniele Masala
Carlo Massullo
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Dean Glenesk
Greg Losey
Michael Storm
Frankreich  Frankreich
Didier Boubé
Joël Bouzou
Paul Four
1988 Ungarn 1957  Ungarn
László Fábián
János Martinek
Attila Mizsér
Italien  Italien
Daniele Masala
Carlo Massullo
Gianluca Tiberti
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Graham Brookhouse
Dominic Mahony
Richard Phelps
1992 Polen  Polen
Maciej Czyżowicz
Dariusz Goździak
Arkadiusz Skrzypaszek
Vereintes Team  Vereintes Team
Anatoli Starostin
Dmitri Swatkowski
Eduard Senowka
Italien  Italien
Roberto Bomprezzi
Carlo Massullo
Gianluca Tiberti

Einzel FrauenBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
2000 Vereinigtes Konigreich  Stephanie Cook Vereinigte Staaten  Emily deRiel Vereinigtes Konigreich  Kate Allenby
2004 Ungarn  Zsuzsanna Vörös Lettland  Jeļena Rubļevska Vereinigtes Konigreich  Georgina Harland
2008 Deutschland  Lena Schöneborn Vereinigtes Konigreich  Heather Fell Weissrussland 1995  Nastassja Samussewitsch
2012 Litauen  Laura Asadauskaitė Vereinigtes Konigreich  Samantha Murray Brasilien  Yane Marques
2016 Australien  Chloe Esposito Frankreich  Élodie Clouvel Polen  Oktawia Nowacka

Die erfolgreichsten TeilnehmerBearbeiten

  • Platz: Die Rangfolge wird durch die Anzahl der Goldmedaillen im Einzel- und Mannschaftswettbewerb bestimmt. Bei gleicher Anzahl werden die Silbermedaillen verglichen, danach die Bronzemedaillen.
  • Land: das Land, für das der Athlet startete. Bei einem Wechsel der Nationalität wird das Land genannt, für das der Athlet die letzte Medaille erzielte.
  • Von, Bis: das Jahr, in dem der Athlet die erste bzw. die letzte Olympia-Medaille gewonnen hat.
  • Gold, Silber, Bronze, Gesamt: Anzahl der gewonnenen Medaillen.
Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1 András Balczó Ungarn  Ungarn 1960 1972 3 2 5
2 Pawel Lednjow Sowjetunion  Sowjetunion 1968 1980 2 2 3 7
3 Igor Nowikow Sowjetunion  Sowjetunion 1956 1964 2 2 4
4 Lars Hall Schweden  Schweden 1952 1956 2 1 3
4 Daniele Masala Italien  Italien 1984 1988 2 1 3
6 János Martinek Ungarn  Ungarn 1988 1988 2 1 3
6 Anatoli Starostin Vereintes Team  Vereintes Team 1980 1992 2 1 3
6 Ferenc Török Ungarn  Ungarn 1964 1968 2 1 3
9 Andrei Moissejew Russland  Russland 2004 2008 2 2
9 Ferenc Németh Ungarn  Ungarn 1960 1960 2 2
9 Arkadiusz Skrzypaszek Polen  Polen 1992 1992 2 2
12 Bo Lindman Schweden  Schweden 1924 1932 1 2 3
13 Carlo Massullo Italien  Italien 1984 1992 1 1 2 4
14 Imre Nagy Ungarn  Ungarn 1960 1964 1 1 1 3
15 Gábor Benedek Ungarn  Ungarn 1952 1952 1 1 2
15 Gustaf Dyrssen Schweden  Schweden 1920 1924 1 1 2
15 Attila Mizsér Ungarn  Ungarn 1988 1992 1 1 2
15 Dmitri Swatkowski Russland  Russland 2000 2004 1 1 2
19 Albert Mokejew Sowjetunion  Sowjetunion 1964 1964 1 1 2
19 István Szondy Ungarn  Ungarn 1952 1952 1 1 2

NationenwertungenBearbeiten

Stand: bis und mit 2016

GesamtBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Ungarn  Ungarn 9 8 5 22
2 Schweden  Schweden 9 7 5 21
3 Sowjetunion  Sowjetunion 5 5 5 15
4 Russland  Russland 4 1 5
5 Polen  Polen 3 1 4
6 Italien  Italien 2 2 3 7
6 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2 2 3 7
8 Deutschland  Deutschland 2 1 3
9 Litauen  Litauen 1 2 1 4
10 Tschechien  Tschechien 1 1 2
11 Kasachstan  Kasachstan 1 1
11 Australien  Australien 1 1
13 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 6 3 9
14 Finnland  Finnland 1 4 5
15 Frankreich  Frankreich 1 2 3
16 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 1 1 2
16 Vereintes Team  Vereintes Team 1 1 2
18 Lettland  Lettland 1 1
18 Ukraine  Ukraine 1 1
18 China Volksrepublik  Volksrepublik China 1 1
21 Weissrussland  Weißrussland 2 1
22 Brasilien  Brasilien 1 1
22 Mexiko  Mexiko 1 1

MännerBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Schweden  Schweden 9 7 5 21
2 Ungarn  Ungarn 8 8 5 21
3 Sowjetunion  Sowjetunion 5 5 5 15
4 Russland  Russland 4 1 5
5 Polen  Polen 3 3
6 Italien  Italien 2 2 3 7
7 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 1 2
7 Deutschland  Deutschland 1 1 2
7 Tschechien  Tschechien 1 1 1
10 Kasachstan  Kasachstan 1 1
11 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 5 3 8
12 Litauen  Litauen 2 1 3
13 Finnland  Finnland 1 4 5
14 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 1 1 2
14 Vereintes Team  Vereintes Team 1 1 2
16 China Volksrepublik  Volksrepublik China 1 1
16 Ukraine  Ukraine 1 1
18 Frankreich  Frankreich 2 2
19 Weissrussland  Weißrussland 1 1
19 Mexiko  Mexiko 1 1

FrauenBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 2 2 5
2 Litauen  Litauen 1 1
2 Deutschland  Deutschland 1 1
2 Ungarn  Ungarn 1 1
2 Australien  Australien 1 1
6 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 1
6 Lettland  Lettland 1 1
6 Frankreich  Frankreich 1 1
9 Brasilien  Brasilien 1 1
9 Polen  Polen 1 1
9 Weissrussland  Weißrussland 1 1

WeblinksBearbeiten

  Diese Seite wurde in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.