Hauptmenü öffnen

Liste der Olympiasieger im Judo

Wikimedia-Liste
Olympische Ringe
Judo

Die Liste der Olympiasieger im Judo listet alle Sieger sowie die Zweit- und Drittplatzierten der Judo-Wettbewerbe bei den Olympischen Sommerspielen, gegliedert nach Männern und Frauen sowie den einzelnen Wettbewerben seit 1964 auf. Im weiteren Teil werden die erfolgreichsten Judoka aufgelistet. Den Abschluss bilden die einzelnen Nationenwertungen.

MännerBearbeiten

SuperleichtgewichtBearbeiten

  • bis 60 kg
Olympia Gold Silber Bronze
1980 Frankreich  Thierry Rey Kuba  José Rodríguez Sowjetunion  Arambi Jemisch
Ungarn  Tibor Kincses
1984 Japan 1870  Shinji Hosokawa Korea Sud 1949  Kim Jae-yup Vereinigtes Konigreich  Neil Eckersley
Vereinigte Staaten  Edward Liddie
1988 Korea Sud 1949  Kim Jae-yup Vereinigte Staaten  Kevin Asano Japan 1870  Shinji Hosokawa
Sowjetunion  Amiran Totikaschwili
1992 Vereintes Team  Nazim Hüseynov Korea Sud 1949  Yoon Hyun Japan 1870  Tadanori Koshino
Deutschland  Richard Trautmann
1996 Japan 1870  Tadahiro Nomura Italien  Girolamo Giovinazzo Mongolei  Dordschpalamyn Narmandach
Deutschland  Richard Trautmann
2000 Japan  Tadahiro Nomura Korea Sud  Jung Bu-kyung Kuba  Manolo Poulot
Kirgisistan  Aidyn Smaghulow
2004 Japan  Tadahiro Nomura Georgien  Nestor Chergiani Korea Sud  Choi Min-ho
Mongolei  Chaschbaataryn Tsagaanbaatar
2008 Korea Sud  Choi Min-ho Osterreich  Ludwig Paischer Niederlande  Ruben Houkes
Usbekistan  Rishod Sobirov
2012 Russland  Arsen Galstjan Japan  Hiroaki Hiraoka Brasilien  Felipe Kitadai
Usbekistan  Rishod Sobirov
2016 Russland  Beslan Mudranow Kasachstan  Jeldos Smetow Usbekistan  Diyorbek Oʻrozboyev
Japan  Naohisa Takato

HalbleichtgewichtBearbeiten

  • bis 65 kg (1980–1992)
  • bis 66 kg (seit 1996)
Olympia Gold Silber Bronze
1980 Sowjetunion  Nikolai Soloduchin Mongolei Volksrepublik 1949  Tsendiin Damdin Bulgarien 1971  Ilijan Nedkow
Polen 1980  Janusz Pawłowski
1984 Japan 1870  Yoshiyuki Matsuoka Korea Sud 1949  Hwang Jung-oh Frankreich  Marc Alexandre
Osterreich  Josef Reiter
1988 Korea Sud 1949  Lee Kyung-keun Polen 1980  Janusz Pawłowski Frankreich  Bruno Carabetta
Japan 1870  Yosuke Yamamoto
1992 Brasilien  Rogério Sampaio Ungarn  József Csák Kuba  Israel Hernández
Deutschland  Udo Quellmalz
1996 Deutschland  Udo Quellmalz Japan 1870  Yukimasa Nakamura Brasilien  Henrique Guimarães
Kuba  Israel Hernández
2000 Turkei  Hüseyin Özkan Frankreich  Larbi Benboudaoud Italien  Girolamo Giovinazzo
Georgien 1990  Georgi Wasagaschwilli
2004 Japan  Masato Uchishiba Slowakei  Jozef Krnáč Kuba  Yordanis Arencibia
Bulgarien  Georgi Georgiew
2008 Japan  Masato Uchishiba Frankreich  Benjamin Darbelet Kuba  Yordanis Arencibia
Korea Nord  Pak Chol-min
2012 Georgien  Lascha Schawdatuaschwili Ungarn  Miklós Ungvári Japan  Masashi Ebinuma
Korea Sud  Cho Jun-ho
2016 Italien  Fabio Basile Korea Sud  An Ba-ul Japan  Masashi Ebinuma
Usbekistan  Rishod Sobirov

LeichtgewichtBearbeiten

  • bis 68 kg (1964)
  • bis 63 kg (1972–1976)
  • bis 71 kg (1980–1992)
  • bis 73 kg (seit 1996)
Olympia Gold Silber Bronze
1964 Japan 1870  Takehide Nakatani Schweiz  Eric Hänni Sowjetunion 1955  Ārons Bogoļubovs
Sowjetunion 1955  Oleg Stepanow
1972 Japan 1870  Takao Kawaguchi nicht vergeben Korea Nord  Kim Yong-ik
Frankreich  Jean-Jacques Mounier
1976 Kuba  Héctor Rodríguez Korea Sud 1949  Chang Eun-kyung Italien  Felice Mariani
Ungarn 1957  József Tuncsik
1980 Italien  Ezio Gamba Vereinigtes Konigreich  Neil Adams Mongolei Volksrepublik 1949  Rawdangiin Dawaadalai
Deutschland Demokratische Republik 1949  Karl-Heinz Lehmann
1984 Korea Sud 1949  Ahn Byeong-keun Italien  Ezio Gamba Vereinigtes Konigreich  Kerrith Brown
Brasilien 1968  Luis Onmura
1988 Frankreich  Marc Alexandre Deutschland Demokratische Republik 1949  Sven Loll Vereinigte Staaten  Mike Swain
Sowjetunion  Giorgi Tenadse
1992 Japan 1870  Toshihiko Koga Ungarn  Bertalan Hajtós Korea Sud 1949  Chung Hoon
Israel  Oren Smadja
1996 Japan 1870  Kenzo Nakamura Korea Sud 1949  Kwak Dae-sung Frankreich  Christophe Gagliano
Vereinigte Staaten  Jimmy Pedro
2000 Italien  Giuseppe Maddaloni Brasilien  Tiago Camilo Weissrussland  Anatol Larukou
Lettland  Vsevolods Zeļonijs
2004 Korea Sud  Lee Won-hee Russland  Witali Makarow Brasilien  Leandro Guilheiro
Vereinigte Staaten  Jimmy Pedro
2008 Aserbaidschan  Elnur Məmmədli Korea Sud  Wang Ki-chun Tadschikistan  Rassul Boqijew
Brasilien  Leandro Guilheiro
2012 Russland  Mansur Issajew Japan  Riki Nakaya Mongolei  Saindschargalyn Njam-Otschir
Frankreich  Ugo Legrand
2016 Japan  Shōhei Ōno Aserbaidschan  Rustam Orujov Georgien  Lascha Schawdatuaschwili
Belgien  Dirk Van Tichelt

HalbmittelgewichtBearbeiten

  • bis 70 kg (1972–1976)
  • bis 78 kg (1980–1992)
  • bis 81 kg (seit 1996)
Olympia Gold Silber Bronze
1972 Japan 1870  Toyokazu Nomura Polen 1944  Antoni Zajkowski Deutschland Demokratische Republik 1949  Dietmar Hötger
Sowjetunion 1955  Anatolij Nowikow
1976 Sowjetunion 1955  Wladimir Newsorow Japan 1870  Koji Kuramoto Polen 1944  Marian Tałaj
Frankreich  Patrick Vial
1980 Sowjetunion  Schota Chabareli Kuba  Juan Ferrer Deutschland Demokratische Republik 1949  Harald Heinke
Frankreich  Bernard Tchoullouyan
1984 Deutschland BR  Frank Wieneke Vereinigtes Konigreich  Neil Adams Rumänien 1965  Mircea Frățică
Frankreich  Michel Nowak
1988 Polen 1980  Waldemar Legień Deutschland BR  Frank Wieneke Deutschland Demokratische Republik 1949  Torsten Bréchôt
Sowjetunion  Baschir Warajew
1992 Japan 1870  Hidehiko Yoshida Vereinigte Staaten  Jason Morris Frankreich  Bertrand Damaisin
Korea Sud 1949  Kim Byung-joo
1996 Frankreich  Djamel Bouras Japan 1870  Toshihiko Koga Korea Sud 1949  Cho In-chul
Georgien 1990  Soso Liparteliani
2000 Japan  Makoto Takimoto Korea Sud  Cho In-chul Estland  Aleksei Budõlin
Portugal  Nuno Delgado
2004 Griechenland  Ilias Iliadis Ukraine  Roman Hontjuk Brasilien  Flávio Canto
Russland  Dmitri Nossow
2008 Deutschland  Ole Bischof Korea Sud  Kim Jae-bum Ukraine  Roman Hontjuk
Brasilien  Tiago Camilo
2012 Korea Sud  Kim Jae-bum Deutschland  Ole Bischof Russland  Iwan Nifontow
Kanada  Antoine Valois-Fortier
2016 Russland  Chassan Chalmursajew Vereinigte Staaten  Travis Stevens Japan  Takanori Nagase
Vereinigte Arabische Emirate  Sergiu Toma

MittelgewichtBearbeiten

  • bis 80 kg (1964–1976)
  • bis 86 kg (1980–1992)
  • bis 90 kg (seit 1996)
Olympia Gold Silber Bronze
1964 Japan 1870  Isao Okano Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Wolfgang Hofmann Vereinigte Staaten  James Bregman
Korea Sud 1949  Kim Eui-tae
1972 Japan 1870  Shinobu Sekine Korea Sud 1949  Oh Seung-lip Frankreich  Jean-Paul Coche
Vereinigtes Konigreich  Brian Jacks
1976 Japan 1870  Isamu Sonoda Sowjetunion 1955  Waleri Dwoinikow Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Slavko Obadov
Korea Sud 1949  Park Young-chul
1980 Schweiz  Jürg Röthlisberger Kuba  Isaac Azcuy Sowjetunion  Aleksandrs Jackēvičs
Deutschland Demokratische Republik 1949  Detlef Ultsch
1984 Osterreich  Peter Seisenbacher Vereinigte Staaten  Robert Berland Brasilien 1968  Walter Carmona
Japan 1870  Seiki Nose
1988 Osterreich  Peter Seisenbacher Sowjetunion  Wladimir Schestakow Japan 1870  Akinobu Osako
Niederlande  Ben Spijkers
1992 Polen  Waldemar Legień Frankreich  Pascal Tayot Kanada  Nicolas Gill
Japan 1870  Hirotaka Okada
1996 Korea Sud 1949  Jeon Ki-young Usbekistan  Armen Bagdasarov Niederlande  Mark Huizinga
Deutschland  Marko Spittka
2000 Niederlande  Mark Huizinga Brasilien  Carlos Honorato Frankreich  Frédéric Demontfaucon
Ukraine  Ruslan Maschurenko
2004 Georgien  Surab Swiadauri Japan  Hiroshi Izumi Niederlande  Mark Huizinga
Russland  Chassanbi Taow
2008 Georgien  Irakli Zirekidse Algerien  Amar Benikhlef Agypten  Hesham Mesbah
Schweiz  Sergei Aschwanden
2012 Korea Sud  Song Dae-nam Kuba  Asley González Japan  Masashi Nishiyama
Griechenland  Ilias Iliadis
2016 Japan  Mashu Baker Georgien  Warlam Liparteliani Korea Sud  Gwak Dong-han
China Volksrepublik  Cheng Xunzhao

HalbschwergewichtBearbeiten

  • bis 93 kg (1972–1976)
  • bis 95 kg (1980–1992)
  • bis 100 kg (seit 1996)
Olympia Gold Silber Bronze
1972 Sowjetunion 1955  Schota Tschotschischwili Vereinigtes Konigreich  David Starbrook Deutschland BR  Paul Barth
Brasilien  Chiaki Ishii
1976 Japan 1870  Kazuhiro Ninomiya Sowjetunion 1955  Ramas Charschiladse Schweiz  Jürg Röthlisberger
Vereinigtes Konigreich  David Starbrook
1980 Belgien  Robert Van de Walle Sowjetunion  Tengis Chubuluri Deutschland Demokratische Republik 1949  Dietmar Lorenz
Niederlande  Henk Numan
1984 Korea Sud 1949  Ha Hyoung-zoo Brasilien 1968  Douglas Vieira Island  Bjarni Friðriksson
Deutschland BR  Günther Neureuther
1988 Brasilien 1968  Aurélio Miguel Deutschland BR  Marc Meiling Vereinigtes Konigreich  Dennis Stewart
Belgien  Robert Van de Walle
1992 Ungarn  Antal Kovács Vereinigtes Konigreich  Raymond Stevens Niederlande  Theo Meijer
Vereintes Team  Dmitri Sergejew
1996 Polen  Paweł Nastula Korea Sud 1949  Kim Min-soo Brasilien  Aurélio Miguel
Frankreich  Stéphane Traineau
2000 Japan  Kōsei Inoue Kanada  Nicolas Gill Russland  Juri Stepkin
Frankreich  Stéphane Traineau
2004 Weissrussland  Ihar Makarau Korea Sud  Jang Sung-ho Deutschland  Michael Jurack
Israel  Ariel Zeevi
2008 Mongolei  Naidangiin Tüwschinbajar Kasachstan  Asqat Schitkejew Niederlande  Henk Grol
Aserbaidschan  Movlud Miraliyev
2012 Russland  Tagir Chaibulajew Mongolei  Naidangiin Tüwschinbajar Niederlande  Henk Grol
Deutschland  Dimitri Peters
2016 Tschechien  Lukáš Krpálek Aserbaidschan  Elmar Gasimov Japan  Ryūnosuke Haga
Frankreich  Cyrille Maret

SchwergewichtBearbeiten

  • über 80 kg (1964)
  • über 93 kg (1972–1976)
  • über 95 kg (1980–1992)
  • über 100 kg (seit 1996)
Olympia Gold Silber Bronze
1964 Japan 1870  Isao Inokuma Kanada 1957  Douglas Rogers Sowjetunion 1955  Ansor Kiknadse
Sowjetunion 1955  Parnaos Tschikwiladse
1972 Niederlande  Willem Ruska Deutschland BR  Klaus Glahn Japan 1870  Motoki Nishimura
Sowjetunion 1955  Giwi Onaschwili
1976 Sowjetunion 1955  Sergei Nowikow Deutschland BR  Günther Neureuther Vereinigte Staaten  Allen Coage
Japan 1870  Sumio Endō
1980 Frankreich  Angelo Parisi Bulgarien 1971  Dimitar Saprjanow Tschechoslowakei  Vladimír Kocman
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Radomir Kovačević
1984 Japan 1870  Hitoshi Saitō Frankreich  Angelo Parisi Kanada  Mark Berger
Korea Sud 1949  Cho Yong-chul
1988 Japan 1870  Hitoshi Saitō Deutschland Demokratische Republik 1949  Henry Stöhr Korea Sud 1949  Cho Yong-chul
Sowjetunion  Grigori Weritschew
1992 Vereintes Team  Dawit Chachaleischwili Japan 1870  Naoya Ogawa Ungarn  Imre Csösz
Frankreich  David Douillet
1996 Frankreich  David Douillet Spanien  Ernesto Pérez Belgien  Harry Van Barneveld
Deutschland  Frank Möller
2000 Frankreich  David Douillet Japan  Shinichi Shinohara Estland  Indrek Pertelson
Russland  Tamerlan Tmenow
2004 Japan  Keiji Suzuki Russland  Tamerlan Tmenow Niederlande  Dennis van der Geest
Estland  Indrek Pertelson
2008 Japan  Satoshi Ishii Usbekistan  Abdullo Tangriyev Kuba  Óscar Brayson
Frankreich  Teddy Riner
2012 Frankreich  Teddy Riner Russland  Alexander Michailin Deutschland  Andreas Tölzer
Brasilien  Rafael Silva
2016 Frankreich  Teddy Riner Japan  Hisayoshi Harasawa Israel  Or Sasson
Brasilien  Rafael Silva

Offene KlasseBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1964 Niederlande  Anton Geesink Japan 1870  Akio Kaminaga Australien  Theodore Boronovskis
Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Klaus Glahn
1972 Niederlande  Willem Ruska Sowjetunion 1955  Witali Kusnezow Frankreich  Jean-Claude Brondani
Vereinigtes Konigreich  Angelo Parisi
1976 Japan 1870  Haruki Uemura Vereinigtes Konigreich  Keith Remfry Korea Sud 1949  Cho Jea-ki
Sowjetunion 1955  Schota Tschotschischwili
1980 Deutschland Demokratische Republik 1949  Dietmar Lorenz Frankreich  Angelo Parisi Vereinigtes Konigreich  Arthur Mapp
Ungarn 1957  András Ozsvár
1984 Japan 1870  Yasuhiro Yamashita Agypten  Mohamed Ali Rashwan Rumänien 1965  Mihai Cioc
Deutschland BR  Arthur Schnabel

FrauenBearbeiten

SuperleichtgewichtBearbeiten

  • bis 48 kg
Olympia Gold Silber Bronze
1992 Frankreich  Cécile Nowak Japan 1870  Ryōko Tani Kuba  Amarilis Savón
Turkei  Hülya Şenyurt
1996 Korea Nord  Kye Sun-hui Japan 1870  Ryōko Tani Kuba  Amarilis Savón
Spanien  Yolanda Soler
2000 Japan  Ryōko Tani Russland  Ljubow Bruletowa Deutschland  Anna-Maria Gradante
Belgien  Ann Simons
2004 Japan  Ryōko Tani Frankreich  Frédérique Jossinet Deutschland  Julia Matijass
China Volksrepublik  Gao Feng
2008 Rumänien  Alina Alexandra Dumitru Kuba  Yanet Bermoy Japan  Ryōko Tani
Argentinien  Paula Pareto
2012 Brasilien  Sarah Menezes Rumänien  Alina Alexandra Dumitru Belgien  Charline Van Snick
Ungarn  Éva Csernoviczki
2016 Argentinien  Paula Pareto Korea Sud  Jeong Bo-kyeong Japan  Ami Kondo
Kasachstan  Galbadrachyn Otgontsetseg

HalbleichtgewichtBearbeiten

  • bis 52 kg
Olympia Gold Silber Bronze
1992 Spanien  Almudena Muñoz Japan 1870  Noriko Mizoguchi China Volksrepublik  Li Zhongyun
Vereinigtes Konigreich  Sharon Rendle
1996 Frankreich  Marie-Claire Restoux Korea Sud 1949  Hyun Sook-hee Japan 1870  Noriko Narazaki
Kuba  Legna Verdecia
2000 Kuba  Legna Verdecia Japan  Noriko Narazaki China Volksrepublik  Liu Yuxiang
Korea Nord  Kye Sun-hui
2004 China Volksrepublik  Xian Dongmei Japan  Yuki Yokosawa Kuba  Amarilis Savón
Belgien  Ilse Heylen
2008 China Volksrepublik  Xian Dongmei Korea Nord  An Kum-ae Algerien  Soraya Haddad
Japan  Misato Nakamura
2012 Korea Nord  An Kum-ae Kuba  Yanet Bermoy Italien  Rosalba Forciniti
Frankreich  Priscilla Gneto
2016 Kosovo  Majlinda Kelmendi Italien  Odette Giuffrida Russland  Natalia Kuziutina
Japan  Misato Nakamura

LeichtgewichtBearbeiten

  • bis 56 kg (1992–1996)
  • bis 57 kg (seit 2000)
Olympia Gold Silber Bronze
1992 Spanien  Miriam Blasco Vereinigtes Konigreich  Nicola Fairbrother Kuba  Driulis González
Japan 1870  Chiyori Tateno
1996 Kuba  Driulis González Korea Sud 1949  Jung Sun-yong Spanien  Isabel Fernández
Belgien  Marisabel Lomba
2000 Spanien  Isabel Fernández Kuba  Driulis González Japan  Kie Kusakabe
Australien  Maria Pekli
2004 Deutschland  Yvonne Bönisch Korea Nord  Kye Sun-hui Niederlande  Deborah Gravenstijn
Kuba  Yurisleidy Lupetey
2008 Italien  Giulia Quintavalle Niederlande  Deborah Gravenstijn Brasilien  Ketleyn Quadros
China Volksrepublik  Xu Yan
2012 Japan  Kaori Matsumoto Rumänien  Corina Căprioriu Vereinigte Staaten  Marti Malloy
Frankreich  Automne Pavia
2016 Brasilien  Rafaela Silva Mongolei  Dordschsürengiin Sumjaa Japan  Kaori Matsumoto
Portugal  Telma Monteiro

HalbmittelgewichtBearbeiten

  • bis 61 kg (1992–1996)
  • bis 63 kg (seit 2000)
Olympia Gold Silber Bronze
1992 Frankreich  Catherine Fleury-Vachon Israel  Yael Arad China Volksrepublik  Zhang Di
Vereintes Team  Jelena Petrowa
1996 Japan 1870  Yuko Emoto Belgien  Gella Vandecaveye Niederlande  Jennifer Gal
Korea Sud 1949  Jung Sung-sook
2000 Frankreich  Séverine Vandenhende China Volksrepublik  Li Shufang Korea Sud  Jung Sung-sook
Belgien  Gella Vandecaveye
2004 Japan  Ayumi Tanimoto Osterreich  Claudia Heill Kuba  Driulis González
Slowenien  Urška Žolnir
2008 Japan  Ayumi Tanimoto Frankreich  Lucie Décosse Niederlande  Elisabeth Willeboordse
Korea Nord  Won Ok-im
2012 Slowenien  Urška Žolnir China Volksrepublik  Xu Lili Frankreich  Gévrise Émane
Japan  Yoshie Ueno
2016 Slowenien  Tina Trstenjak Frankreich  Clarisse Agbegnenou Israel  Yarden Gerbi
Niederlande  Anicka van Emden

MittelgewichtBearbeiten

  • bis 66 kg (1992–1996)
  • bis 70 kg (seit 2000)
Olympia Gold Silber Bronze
1992 Kuba  Odalis Revé Italien  Emanuela Pierantozzi Vereinigtes Konigreich  Kate Howey
Belgien  Heidi Rakels
1996 Korea Sud 1949  Cho Min-sun Polen  Aneta Szczepańska China Volksrepublik  Wang Xianbo
Niederlande  Claudia Zwiers
2000 Kuba  Sibelis Veranes Vereinigtes Konigreich  Kate Howey Korea Sud  Cho Min-sun
Italien  Ylenia Scapin
2004 Japan  Masae Ueno Niederlande  Edith Bosch Deutschland  Annett Böhm
China Volksrepublik  Qin Dongya
2008 Japan  Masae Ueno Kuba  Anaysi Hernández Niederlande  Edith Bosch
Vereinigte Staaten  Ronda Rousey
2012 Frankreich  Lucie Décosse Deutschland  Kerstin Thiele Kolumbien  Yuri Alvear
Niederlande  Edith Bosch
2016 Japan  Haruka Tachimoto Kolumbien  Yuri Alvear Vereinigtes Konigreich  Sally Conway
Deutschland  Laura Vargas Koch

HalbschwergewichtBearbeiten

  • bis 72 kg (1992–1996)
  • bis 78 kg (seit 2000)
Olympia Gold Silber Bronze
1992 Korea Sud 1949  Kim Mi-jung Japan 1870  Yōko Tanabe Niederlande  Irene de Kok
Frankreich  Laetitia Meignan
1996 Belgien  Ulla Werbrouck Japan 1870  Yōko Tanabe Kuba  Diadenis Luna
Italien  Ylenia Scapin
2000 China Volksrepublik  Tang Lin Frankreich  Céline Lebrun Italien  Emanuela Pierantozzi
Rumänien  Simona Richter
2004 Japan  Noriko Anno China Volksrepublik  Liu Xia Italien  Lucia Morico
Kuba  Yurisel Laborde
2008 China Volksrepublik  Yang Xiuli Kuba  Yalennis Castillo Korea Sud  Jeong Gyeong-mi
Frankreich  Stéphanie Possamaï
2012 Vereinigte Staaten  Kayla Harrison Vereinigtes Konigreich  Gemma Gibbons Frankreich  Audrey Tcheuméo
Brasilien  Mayra Aguiar
2016 Vereinigte Staaten  Kayla Harrison Frankreich  Audrey Tcheuméo Brasilien  Mayra Aguiar
Slowenien  Anamari Velenšek

SchwergewichtBearbeiten

  • über 72 kg (1992–1996)
  • über 78 kg (seit 2000)
Olympia Gold Silber Bronze
1992 China Volksrepublik  Zhuang Xiaoyan Kuba  Estela Rodríguez Frankreich  Nathalie Lupino
Japan 1870  Yōko Sakaue
1996 China Volksrepublik  Sun Fuming Kuba  Estela Rodríguez Frankreich  Christine Cicot
Deutschland  Johanna Hagn
2000 China Volksrepublik  Yuan Hua Kuba  Daima Beltrán Korea Sud  Kim Seon-young
Japan  Mayumi Yamashita
2004 Japan  Maki Tsukada Kuba  Daima Beltrán Russland  Tea Dongusaschwili
China Volksrepublik  Sun Fuming
2008 China Volksrepublik  Tong Wen Japan  Maki Tsukada Kuba  Idalys Ortíz
Slowenien  Lucija Polavder
2012 Kuba  Idalys Ortíz Japan  Mika Sugimoto Vereinigtes Konigreich  Karina Bryant
China Volksrepublik  Tong Wen
2016 Frankreich  Émilie Andéol Kuba  Idalys Ortíz China Volksrepublik  Yu Song
Japan  Kanae Yamabe

Erfolgreichste TeilnehmerBearbeiten

  • Platz: Reihenfolge der Athleten. Diese wird durch die Anzahl der Goldmedaillen bestimmt. Bei gleicher Anzahl werden die Silbermedaillen verglichen, danach die Bronzemedaillen.
  • Name: Name des Athleten
  • Land: Das Land, für das der Athlet startete. Bei einem Wechsel der Nationalität wird das Land genannt, für das der Athlet die letzte Medaille erzielte.
  • Von: Erster Medaillengewinn
  • Bis: Letzter Medaillengewinn
  • Gold: Anzahl der gewonnenen Goldmedaillen
  • Silber: Anzahl der gewonnenen Silbermedaillen
  • Bronze: Anzahl der gewonnenen Bronzemedaillen
  • Gesamt: Anzahl aller gewonnenen Medaillen

MännerBearbeiten

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
01 Tadahiro Nomura Japan  Japan 1996 2004 3 3
02 David Douillet Frankreich  Frankreich 1992 2000 2 1 3
02 Teddy Riner Frankreich  Frankreich 2008 2016 2 1 3
04 Waldemar Legień Polen  Polen 1988 1992 2 2
04 Willem Ruska Niederlande  Niederlande 1972 1972 2 2
04 Hitoshi Saitō Japan  Japan 1984 1988 2 2
04 Peter Seisenbacher Osterreich  Österreich 1984 1988 2 2
04 Masato Uchishiba Japan  Japan 2004 2008 2 2
09 Angelo Parisi Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich/
Frankreich  Frankreich
1972 1984 1 2 1 4
10 Ezio Gamba Italien  Italien 1980 1984 1 1 2
10 Kim Jae-yup Korea Sud  Südkorea 1984 1988 1 1 2
10 Toshihiko Koga Japan  Japan 1992 1996 1 1 2
10 Frank Wieneke Deutschland BR  BR Deutschland 1984 1988 1 1 2
10 Ole Bischof Deutschland  Deutschland 2008 2012 1 1 2
10 Kim Jae-bum Korea Sud  Südkorea 2008 2012 1 1 2
10 Naidangiin Tüwschinbajar Mongolei  Mongolei 2008 2012 1 1 2
17 Marc Alexandre Frankreich  Frankreich 1984 1988 1 1 2
17 Shinji Hosokawa Japan  Japan 1984 1988 1 1 2
17 Ilias Iliadis Griechenland  Griechenland 2004 2012 1 1 2
17 Aurélio Miguel Brasilien  Brasilien 1988 1996 1 1 2
17 Jürg Röthlisberger Schweiz  Schweiz 1976 1980 1 1 2
17 Lascha Schawdatuaschwili Georgien  Georgien 2012 2016 1 1 2

FrauenBearbeiten

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
01 Ryōko Tani Japan  Japan 1992 2008 2 2 1 5
02 Xian Dongmei China Volksrepublik  Volksrepublik China 2004 2008 2 2
02 Ayumi Tanimoto Japan  Japan 2004 2008 2 2
02 Masae Ueno Japan  Japan 2004 2008 2 2
02 Kayla Harrison Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2012 2016 2 2
06 Driulis González Kuba  Kuba 1992 2004 1 1 2 4
07 Idalys Ortíz Kuba  Kuba 2008 2016 1 1 1 3
07 Kye Sun-hui Korea Nord  Nordkorea 1996 2004 1 1 1 3
09 An Kum-ae Korea Nord  Nordkorea 2008 2012 1 1 2
09 Lucie Décosse Frankreich  Frankreich 2008 2012 1 1 2
09 Alina Alexandra Dumitru Rumänien  Rumänien 2008 2012 1 1 2
09 Maki Tsukada Japan  Japan 2004 2008 1 1 2
13 Cho Min-sun Korea Sud  Südkorea 1996 2000 1 1 2
13 Isabel Fernández Spanien  Spanien 1996 2000 1 1 2
13 Kaori Matsumoto Japan  Japan 2012 2016 1 1 2
13 Paula Pareto Argentinien  Argentinien 2008 2016 1 1 2
13 Sun Fuming China Volksrepublik  Volksrepublik China 1996 2004 1 1 2
13 Tong Wen China Volksrepublik  Volksrepublik China 2008 2012 1 1 2
13 Legna Verdecia Kuba  Kuba 1996 2000 1 1 2
13 Urška Žolnir Slowenien  Slowenien 2004 2008 1 1 2

NationenwertungBearbeiten

Stand: bis und mit 2016

GesamtBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
01 Japan  Japan 39 19 26 84
02 Frankreich  Frankreich 14 10 25 49
03 Korea Sud  Südkorea 11 16 16 43
04 China Volksrepublik  Volksrepublik China 8 3 11 22
05 Kuba  Kuba 6 14 16 36
06 Sowjetunion  Sowjetunion 5 5 13 23
07 Russland  Russland 5 4 7 16
08 Italien  Italien 4 4 7 15
09 Brasilien  Brasilien 4 3 15 22
10 Niederlande  Niederlande 4 2 17 23
11 Deutschland  Deutschland 3 3 14 20
12 Polen  Polen 3 3 2 8
13 Georgien  Georgien 3 2 3 8
14 Spanien  Spanien 3 1 2 6
15 Korea Nord  Nordkorea 2 2 4 8
16 Osterreich  Österreich 2 2 1 5
17 Belgien  Belgien 2 1 9 12
18 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2 4 8 14
19 Slowenien  Slowenien 2 3 5
20 Vereintes Team  Vereintes Team 2 - 2 4
21 Deutschland BR  BR Deutschland 1 4 3 8
22 Ungarn  Ungarn 1 3 5 9
23 Mongolei  Mongolei 1 3 4 8
24 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 1 2 6 9
25 Rumänien  Rumänien 1 2 3 6
26 Aserbaidschan  Aserbaidschan 1 2 1 4
27 Schweiz  Schweiz 1 1 2 4
28 Argentinien  Argentinien 1 1 2
28 Griechenland  Griechenland 1 1 2
28 Turkei  Türkei 1 1 2
28 Weissrussland  Weißrussland 1 1 2
32 Kosovo  Kosovo 1 1
32 Tschechien  Tschechien 1 1
34 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 8 11 19
34 Usbekistan  Usbekistan 2 4 6
34 Kanada  Kanada 2 3 5
37 Kasachstan  Kasachstan 2 1 3
38 Israel  Israel 1 4 5
39 Bulgarien  Bulgarien 1 2 3
39 Ukraine  Ukraine 1 2 3
41 Agypten  Ägypten 1 1 2
41 Algerien  Algerien 1 1 2
41 Kolumbien  Kolumbien 1 1 2
44 Slowakei  Slowakei 1 1
45 Estland  Estland 3 3
46 Australien  Australien 2 2
46 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 2 2
46 Portugal  Portugal 2 2
47 Island  Island 1 1
47 Lettland  Lettland 1 1
47 Kirgisistan  Kirgisistan 1 1
47 Tadschikistan  Tadschikistan 1 1
47 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 1 1
47 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 1 1

MännerBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
01 Japan  Japan 28 10 14 52
02 Korea Sud  Südkorea 9 13 11 33
03 Frankreich  Frankreich 8 5 17 30
04 Sowjetunion  Sowjetunion 5 5 13 23
05 Russland  Russland 5 3 6 14
06 Niederlande  Niederlande 4 9 13
07 Georgien  Georgien 3 2 2 7
08 Italien  Italien 3 2 2 7
08 Polen  Polen 3 2 2 7
10 Brasilien  Brasilien 2 3 12 17
11 Deutschland  Deutschland 2 2 9 13
12 Osterreich  Österreich 2 1 1 4
13 Vereintes Team  Vereintes Team 2 - 1 3
14 Kuba  Kuba 1 4 6 11
15 Deutschland BR  BR Deutschland 1 4 3 8
16 Ungarn  Ungarn 1 3 4 8
17 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 1 2 6 9
18 Mongolei  Mongolei 1 2 4 7
19 Aserbaidschan  Aserbaidschan 1 2 1 4
20 Schweiz  Schweiz 1 1 2 4
21 Belgien  Belgien 1 3 4
22 Griechenland  Griechenland 1 1 2
22 Weissrussland  Weißrussland 1 1 2
24 Tschechien  Tschechien 1 1
24 Turkei  Türkei 1 1
26 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 5 7 12
27 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 4 6 10
28 Usbekistan  Usbekistan 2 4 6
29 Kanada  Kanada 2 3 5
30 Kasachstan  Kasachstan 2 2
31 Bulgarien  Bulgarien 1 2 3
31 Ukraine  Ukraine 1 2 3
33 Agypten  Ägypten 1 1 2
34 Algerien  Algerien 1 1
34 Slowakei  Slowakei 1 1
34 Spanien  Spanien 1 1
37 Estland  Estland 3 3
37 Israel  Israel 3 3
39 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 2 2
39 Korea Nord  Nordkorea 2 2
39 Rumänien  Rumänien 2 2
42 Australien  Australien 1 1
42 Island  Island 1 1
42 Kirgisistan  Kirgisistan 1 1
42 Lettland  Lettland 1 1
42 Portugal  Portugal 1 1
42 Tadschikistan  Tadschikistan 1 1
42 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 1 1
42 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 1 1
42 China Volksrepublik  Volksrepublik China 1 1

FrauenBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
01 Japan  Japan 11 9 12 32
02 China Volksrepublik  Volksrepublik China 8 3 10 21
03 Frankreich  Frankreich 6 5 8 19
04 Kuba  Kuba 5 10 10 25
05 Spanien  Spanien 3 2 5
06 Korea Sud  Südkorea 2 3 5 10
07 Korea Nord  Nordkorea 2 2 2 6
08 Brasilien  Brasilien 2 3 5
08 Slowenien  Slowenien 2 3 5
10 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2 2 4
11 Italien  Italien 1 2 5 8
12 Rumänien  Rumänien 1 2 1 4
13 Belgien  Belgien 1 1 6 8
14 Deutschland  Deutschland 1 1 4 6
15 Argentinien  Argentinien 1 1 2
16 Kosovo  Kosovo 1 1
17 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 3 4 7
18 Niederlande  Niederlande 2 8 10
19 Israel  Israel 1 1 2
19 Kolumbien  Kolumbien 1 1 2
19 Russland  Russland 1 1 2
22 Mongolei  Mongolei 1 1
22 Osterreich  Österreich 1 1
22 Polen  Polen 1 1
25 Algerien  Algerien 1 1
25 Australien  Australien 1 1
25 Georgien  Georgien 1 1
25 Kasachstan  Kasachstan 1 1
25 Portugal  Portugal 1 1
25 Turkei  Türkei 1 1
25 Ungarn  Ungarn 1 1
25 Vereintes Team  Vereintes Team 1 1