Hauptmenü öffnen

Liste der Olympiasieger im Wasserspringen

Wikimedia-Liste
Olympische Ringe
Wasserspringen

Die Liste der Olympiasieger im Wasserspringen führt sämtliche Sieger sowie die Zweit- und Drittplatzierten der Wettbewerbe im Wasserspringen bei den Olympischen Sommerspielen auf, gegliedert nach Geschlecht und Disziplinen. Im weiteren Teil werden die jeweils zehn erfolgreichsten olympischen Medaillengewinner aufgelistet. Den Abschluss bildet die Nationenwertung (zusätzlich nach Männern und Frauen gegliedert).

Wasserspringen ist seit 1904 olympisch. In St. Louis standen zwei Disziplinen der Männer im Programm. Der erste Frauenwettbewerb wurde 1912 in Stockholm. ausgetragen. Seit 2000 sind bei den Männern und den Frauen auch die Synchronspringen olympisch.

Der erfolgreichste Springer bei den Männern ist der US-Amerikaner Greg Louganis, der zwischen 1976 und 1988 viermal Gold und einmal Silber gewinnen konnte. Bei den Frauen ist die Chinesin Wu Minxia mit insgesamt fünf Gold-, einer Silber- und einer Bronzemedaille, die sie zwischen 2000 und 2016 gewinnen konnte, am erfolgreichsten.

MännerBearbeiten

Turmspringen 10 mBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1904 St.Louis Vereinigte Staaten 45  George Sheldon Deutsches Reich  Georg Hoffmann Vereinigte Staaten 45  Frank Kehoe
Deutsches Reich  Alfred Braunschweiger
1906 Athen[1] Deutsches Reich  Gottlob Walz Deutsches Reich  Georg Hoffmann   Otto Satzinger
1908 London Schweden  Hjalmar Johansson Schweden  Karl Malmström Schweden  Arvid Spångberg
1912 Stockholm Schweden  Erik Adlerz Deutsches Reich  Albert Zürner Schweden  Gustaf Blomgren
1920 Antwerpen Vereinigte Staaten 48  Clarence Pinkston Schweden  Erik Adlerz Vereinigte Staaten 48  Harry Prieste
1924 Paris Vereinigte Staaten 48  Albert White Vereinigte Staaten 48  David Fall Vereinigte Staaten 48  Clarence Pinkston
1928 Amsterdam Vereinigte Staaten 48  Pete Desjardins Agypten 1922  Farid Simaika Vereinigte Staaten 48  Michael Galitzen
1932 Los Angeles Vereinigte Staaten 48  Harold Smith Vereinigte Staaten 48  Michael Galitzen Vereinigte Staaten 48  Frank Kurtz
1936 Berlin Vereinigte Staaten 48  Marshall Wayne Vereinigte Staaten 48  Elbert Root Deutsches Reich NS  Hermann Stork
1948 London Vereinigte Staaten 48  Samuel Lee Vereinigte Staaten 48  Bruce Harlan Mexiko 1934  Joaquín Capilla
1952 Helsinki Vereinigte Staaten 48  Samuel Lee Mexiko 1934  Joaquín Capilla Deutschland BR  Günther Haase
1956 Melbourne Mexiko 1934  Joaquín Capilla Vereinigte Staaten 48  Gary Tobian Vereinigte Staaten 48  Richard Connor
1960 Rom Vereinigte Staaten  Robert Webster Vereinigte Staaten  Gary Tobian Vereinigtes Konigreich  Brian Phelps
1964 Tokio Vereinigte Staaten  Robert Webster Italien  Klaus Dibiasi Vereinigte Staaten  Thomas Gompf
1968 Mexiko-Stadt Italien  Klaus Dibiasi Mexiko  Álvaro Gaxiola Vereinigte Staaten  Edwin Young
1972 München Italien  Klaus Dibiasi Vereinigte Staaten  Richard Rydze Italien  Franco Cagnotto
1976 Montreal Italien  Klaus Dibiasi Vereinigte Staaten  Greg Louganis Sowjetunion 1955  Uladsimir Alejnik
1980 Moskau Deutschland Demokratische Republik 1949  Falk Hoffmann Sowjetunion  Uladsimir Alejnik Sowjetunion  Dawit Hambarzumjan
1984 Los Angeles Vereinigte Staaten  Greg Louganis Vereinigte Staaten  Bruce Kimball China Volksrepublik  Li Kongzheng
1988 Seoul Vereinigte Staaten  Greg Louganis China Volksrepublik  Xiong Ni Mexiko  Jesús Mena
1992 Barcelona China Volksrepublik  Sun Shuwei Vereinigte Staaten  Scott Donie China Volksrepublik  Xiong Ni
1996 Atlanta Russland  Dmitri Sautin Deutschland  Jan Hempel China Volksrepublik  Xiao Hailiang
2000 Sydney China Volksrepublik  Tian Liang China Volksrepublik  Hu Jia Russland  Dmitri Sautin
2004 Athen China Volksrepublik  Hu Jia Australien  Mathew Helm China Volksrepublik  Tian Liang
2008 Peking Australien  Matthew Mitcham China Volksrepublik  Zhou Lüxin Russland  Gleb Galperin
2012 London Vereinigte Staaten  David Boudia China Volksrepublik  Qiu Bo Vereinigtes Konigreich  Thomas Daley
2016 Rio de Janeiro China Volksrepublik  Chen Aisen Mexiko  Germán Sánchez Vereinigte Staaten  David Boudia

Kunstspringen 3 mBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1908 London Deutsches Reich  Albert Zürner Deutsches Reich  Kurt Behrens Deutsches Reich  Gottlob Walz
Vereinigte Staaten  George Gaidzik
1912 Stockholm Deutsches Reich  Paul Günther Deutsches Reich  Hans Luber Deutsches Reich  Kurt Behrens
1920 Antwerpen Vereinigte Staaten 48  Louis Kuehn Vereinigte Staaten 48  Clarence Pinkston Vereinigte Staaten 48  Louis Balbach
1924 Paris Vereinigte Staaten 48  Albert White Vereinigte Staaten 48  Pete Desjardins Vereinigte Staaten 48  Clarence Pinkston
1928 Amsterdam Vereinigte Staaten 48  Pete Desjardins Vereinigte Staaten 48  Michael Galitzen Agypten 1922  Farid Simaika
1932 Los Angeles Vereinigte Staaten 48  Michael Galitzen Vereinigte Staaten 48  Harold Smith Vereinigte Staaten 48  Richard Degener
1936 Berlin Vereinigte Staaten 48  Richard Degener Vereinigte Staaten 48  Marshall Wayne Vereinigte Staaten 48  Alan Greene
1948 London Vereinigte Staaten 48  Bruce Harlan Vereinigte Staaten 48  Miller Anderson Vereinigte Staaten 48  Samuel Lee
1952 Helsinki Vereinigte Staaten 48  David Browning Vereinigte Staaten 48  Miller Anderson Vereinigte Staaten 48  Robert Clotworthy
1956 Melbourne Vereinigte Staaten 48  Robert Clotworthy Vereinigte Staaten 48  Donald Harper Mexiko 1934  Joaquín Capilla
1960 Rom Vereinigte Staaten  Gary Tobian Vereinigte Staaten  Sam Hall Mexiko 1934  Juan Botella
1964 Tokio Vereinigte Staaten  Kenneth Sitzberger Vereinigte Staaten  Francis Gorman Vereinigte Staaten  Lawrence Andreasen
1968 Mexiko-Stadt Vereinigte Staaten  Bernard Wrightson Italien  Klaus Dibiasi Vereinigte Staaten  James Henry
1972 München Sowjetunion 1955  Wladimir Wassin Italien  Franco Cagnotto Vereinigte Staaten  Craig Lincoln
1976 Montreal Vereinigte Staaten  Philip Boggs Italien  Franco Cagnotto Sowjetunion 1955  Aljaksandr Kassjankou
1980 Moskau Sowjetunion  Alexander Portnow Mexiko  Carlos Girón Italien  Franco Cagnotto
1984 Los Angeles Vereinigte Staaten  Greg Louganis China Volksrepublik  Tan Liangde Vereinigte Staaten  Ronald Merriott
1988 Seoul Vereinigte Staaten  Greg Louganis China Volksrepublik  Tan Liangde China Volksrepublik  Li Deliang
1992 Barcelona Vereinigte Staaten  Mark Lenzi China Volksrepublik  Tan Liangde Vereintes Team  Dmitri Sautin
1996 Atlanta China Volksrepublik  Xiong Ni China Volksrepublik  Yu Zhuocheng Vereinigte Staaten  Mark Lenzi
2000 Sydney China Volksrepublik  Xiong Ni Mexiko  Fernando Platas Russland  Dmitri Sautin
2004 Athen China Volksrepublik  Peng Bo Kanada  Alexandre Despatie Russland  Dmitri Sautin
2008 Peking China Volksrepublik  He Chong Kanada  Alexandre Despatie China Volksrepublik  Qin Kai
2012 London Russland  Ilja Sacharow China Volksrepublik  Qin Kai China Volksrepublik  He Chong
2016 Rio de Janeiro China Volksrepublik  Cao Yuan Vereinigtes Konigreich  Jack Laugher Deutschland  Patrick Hausding

Synchronspringen 10 mBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
2000 Sydney Russland  Russland
Igor Lukaschin
Dmitri Sautin
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Hu Jia
Tian Liang
Deutschland  Deutschland
Jan Hempel
Heiko Meyer
2004 Athen China Volksrepublik  Volksrepublik China
Tian Liang
Yang Jinghui
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Leon Taylor
Peter Waterfield
Australien  Australien
Mathew Helm
Robert Newbery
2008 Peking China Volksrepublik  Volksrepublik China
Lin Yue
Huo Liang
Deutschland  Deutschland
Patrick Hausding
Sascha Klein
Russland  Russland
Gleb Galperin
Dmitri Dobroskok
2012 London China Volksrepublik  Volksrepublik China
Cao Yuan
Zhang Yanquan
Mexiko  Mexiko
Germán Sánchez
Iván García
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Nicholas McCrory
David Boudia
2016 Rio de Janeiro China Volksrepublik  Volksrepublik China
Chen Aisen
Lin Yue
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
David Boudia
Steele Johnson
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Thomas Daley
Daniel Goodfellow

Synchronspringen 3 mBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
2000 Sydney China Volksrepublik  Volksrepublik China
Xiong Ni
Xiao Hailiang
Russland  Russland
Alexander Dobroskok
Dmitri Sautin
Australien  Australien
Robert Newbery
Dean Pullar
2004 Athen Griechenland  Griechenland
Thomas Bimis
Nikolaos Siranidis
Deutschland  Deutschland
Tobias Schellenberg
Andreas Wels
Australien  Australien
Steven Barnett
Robert Newbery
2008 Peking China Volksrepublik  Volksrepublik China
Wang Feng
Qin Kai
Russland  Russland
Dmitri Sautin
Juri Kunakow
Ukraine  Ukraine
Illja Kwascha
Olexij Pryhorow
2012 London China Volksrepublik  Volksrepublik China
Luo Yutong
Qin Kai
Russland  Russland
Ilja Sacharow
Jewgeni Kusnezow
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Troy Dumais
Kristian Ipsen
2016 Rio de Janeiro Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Christopher Mears
Jack Laugher
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Sam Dorman
Michael Hixon
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Cao Yuan
Qin Kai

Turmspringen einfachBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1912 Stockholm Schweden  Erik Adlerz Schweden  Hjalmar Johansson Schweden  John Jansson
1920 Antwerpen Schweden  Arvid Wallman Schweden  Nils Skoglund Schweden  John Jansson
1924 Paris Australien  Richmond Eve Schweden  John Jansson Vereinigtes Konigreich  Harold Clarke

KopfweitsprungBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1904 St.Louis Vereinigte Staaten 45  Paul Dickey Vereinigte Staaten 45  Edgar Adams Vereinigte Staaten 45  Leo Goodwin

FrauenBearbeiten

Turmspringen 10 mBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1912 Stockholm Schweden  Greta Johansson Schweden  Lisa Regnell Vereinigtes Konigreich  Isabelle White
1920 Antwerpen Danemark  Stefanie Clausen Vereinigtes Konigreich  Beatrice Armstrong Schweden  Eva Olliwier
1924 Paris Vereinigte Staaten 48  Caroline Smith Vereinigte Staaten 48  Elizabeth Becker Schweden  Hjördis Töpel
1928 Amsterdam Vereinigte Staaten 48  Elizabeth Becker Vereinigte Staaten 48  Georgia Coleman Schweden  Laura Sjöqvist
1932 Los Angeles Vereinigte Staaten 48  Dorothy Poynton Vereinigte Staaten 48  Georgia Coleman Vereinigte Staaten 48  Marion Roper
1936 Berlin Vereinigte Staaten 48  Dorothy Poynton Vereinigte Staaten 48  Velma Dunn Deutsches Reich NS  Käthe Köhler
1948 London Vereinigte Staaten 48  Victoria Draves Vereinigte Staaten 48  Patricia Elsener Danemark  Birte Christoffersen
1952 Helsinki Vereinigte Staaten 48  Patricia McCormick Vereinigte Staaten 48  Paula Pope Vereinigte Staaten 48  Juno Irwin
1956 Melbourne Vereinigte Staaten 48  Patricia McCormick Vereinigte Staaten 48  Juno Irwin Vereinigte Staaten 48  Paula Pope
1960 Rom Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Ingrid Krämer Vereinigte Staaten  Paula Pope Sowjetunion 1955  Ninel Krutowa
1964 Tokio Vereinigte Staaten  Lesley Bush Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Ingrid Krämer Sowjetunion 1955  Galina Alexejewa
1968 Mexiko-Stadt Tschechoslowakei  Milena Duchková Sowjetunion 1955  Natalija Lobanowa Vereinigte Staaten  Ann Peterson
1972 München Schweden  Ulrika Knape Tschechoslowakei  Milena Duchková Deutschland Demokratische Republik 1949  Marina Janicke
1976 Montreal Sowjetunion 1955  Jelena Waizechowskaja Schweden  Ulrika Knape Vereinigte Staaten  Deborah Wilson
1980 Moskau Deutschland Demokratische Republik 1949  Martina Jäschke Sowjetunion  Serward Emirsjan Sowjetunion  Liana Zotadse
1984 Los Angeles China Volksrepublik  Zhou Jihong Vereinigte Staaten  Michele Mitchell Vereinigte Staaten  Wendy Wyland
1988 Seoul China Volksrepublik  Xu Yanmei Vereinigte Staaten  Michele Mitchell Vereinigte Staaten  Wendy Williams
1992 Barcelona China Volksrepublik  Fu Mingxia Vereintes Team  Jelena Miroschina Vereinigte Staaten  Mary Ellen Clark
1996 Atlanta China Volksrepublik  Fu Mingxia Deutschland  Annika Walter Vereinigte Staaten  Mary Ellen Clark
2000 Sydney Vereinigte Staaten  Laura Wilkinson China Volksrepublik  Li Na Kanada  Anne Montminy
2004 Athen Australien  Chantelle Newbery China Volksrepublik  Lao Lishi Australien  Loudy Tourky
2008 Peking China Volksrepublik  Chen Ruolin Kanada  Émilie Heymans China Volksrepublik  Wang Xin
2012 London China Volksrepublik  Chen Ruolin Australien  Brittany Broben Malaysia  Pandelela Rinong Pamg
2016 Rio de Janeiro China Volksrepublik  Ren Qian China Volksrepublik  Si Yajie Kanada  Meaghan Benfeito

Kunstspringen 3 mBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
1920 Antwerpen Vereinigte Staaten 48  Aileen Riggin Vereinigte Staaten 48  Helen Wainwright Vereinigte Staaten 48  Thelma Payne
1924 Paris Vereinigte Staaten 48  Elizabeth Becker Vereinigte Staaten 48  Aileen Riggin Vereinigte Staaten 48  Caroline Fletcher
1928 Amsterdam Vereinigte Staaten 48  Helen Meany Vereinigte Staaten 48  Dorothy Poynton Vereinigte Staaten 48  Georgia Coleman
1932 Los Angeles Vereinigte Staaten 48  Georgia Coleman Vereinigte Staaten 48  Katherine Rawls Vereinigte Staaten 48  Jane Fauntz
1936 Berlin Vereinigte Staaten 48  Marjorie Gestring Vereinigte Staaten 48  Katherine Rawls Vereinigte Staaten 48  Dorothy Poynton
1948 London Vereinigte Staaten 48  Victoria Draves Vereinigte Staaten 48  Zoe-Ann Olsen Vereinigte Staaten 48  Patricia Elsener
1952 Helsinki Vereinigte Staaten 48  Patricia McCormick Frankreich  Madeleine Moreau Vereinigte Staaten 48  Zoe-Ann Olsen
1956 Melbourne Vereinigte Staaten 48  Patricia McCormick Vereinigte Staaten 48  Jeanne Stunyo Kanada 1921  Irene MacDonald
1960 Rom Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Ingrid Krämer Vereinigte Staaten  Paula Pope Vereinigtes Konigreich  Elisabeth Ferris
1964 Tokio Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Ingrid Krämer Vereinigte Staaten  Jeanne Collier Vereinigte Staaten  Mary Willard
1968 Mexiko-Stadt Vereinigte Staaten  Susan Gossick Sowjetunion 1955  Tamara Pogoschewa Vereinigte Staaten  Keala O’Sullivan
1972 München Vereinigte Staaten  Micki King Schweden  Ulrika Knape Deutschland Demokratische Republik 1949  Marina Janicke
1976 Montreal Vereinigte Staaten  Jennifer Chandler Deutschland Demokratische Republik 1949  Christa Köhler Vereinigte Staaten  Cynthia Potter
1980 Moskau Sowjetunion  Irina Kalinina Deutschland Demokratische Republik 1949  Martina Proeber Deutschland Demokratische Republik 1949  Karin Guthke
1984 Los Angeles Kanada  Sylvie Bernier Vereinigte Staaten  Kelly McCormick Vereinigte Staaten  Christina Seufert
1988 Seoul China Volksrepublik  Gao Min China Volksrepublik  Li Qing Vereinigte Staaten  Kelly McCormick
1992 Barcelona China Volksrepublik  Gao Min Vereintes Team  Irina Laschko Deutschland  Brita Baldus
1996 Atlanta China Volksrepublik  Fu Mingxia Russland  Irina Laschko Kanada  Annie Pelletier
2000 Sydney China Volksrepublik  Fu Mingxia China Volksrepublik  Guo Jingjing Deutschland  Dörte Lindner
2004 Athen China Volksrepublik  Guo Jingjing China Volksrepublik  Wu Minxia Russland  Julija Pachalina
2008 Peking China Volksrepublik  Guo Jingjing Russland  Julija Pachalina China Volksrepublik  Wu Minxia
2012 London China Volksrepublik  Wu Minxia China Volksrepublik  He Zi Mexiko  Laura Sánchez
2016 Rio de Janeiro China Volksrepublik  Shi Tingmao China Volksrepublik  He Zi Italien  Tania Cagnotto

Synchronspringen 10 mBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
2000 Sydney China Volksrepublik  Volksrepublik China
Li Na
Sang Xue
Kanada  Kanada
Émilie Heymans
Anne Montminy
Australien  Australien
Rebecca Gilmore
Loudy Tourky
2004 Athen China Volksrepublik  Volksrepublik China
Lao Lishi
Li Ting
Russland  Russland
Natalija Gontscharowa
Julija Koltunowa
Kanada  Kanada
Blythe Hartley
Émilie Heymans
2008 Peking China Volksrepublik  Volksrepublik China
Wang Xin
Chen Ruolin
Australien  Australien
Briony Cole
Melissa Wu
Mexiko  Mexiko
Paola Espinosa
Tatiana Ortiz
2012 London China Volksrepublik  Volksrepublik China
Chen Ruolin
Wang Hao
Mexiko  Mexiko
Paola Espinosa
Alejandra Orozco
Kanada  Kanada
Meaghan Benfeito
Roseline Filion
2016 Rio de Janeiro China Volksrepublik  Volksrepublik China
Chen Ruolin
Liu Huixia
Malaysia  Malaysia
Jun Hoong Cheong
Pandelela Rinong Pamg
Kanada  Kanada
Meaghan Benfeito
Roseline Filion

Synchronspringen 3 mBearbeiten

Olympia Gold Silber Bronze
2000 Sydney Russland  Russland
Wera Iljina
Julija Pachalina
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Fu Mingxia
Guo Jingjing
Ukraine  Ukraine
Hanna Sorokina
Olena Schupina
2004 Athen China Volksrepublik  Volksrepublik China
Wu Minxia
Guo Jingjing
Russland  Russland
Wera Iljina
Julija Pachalina
Australien  Australien
Irina Laschko
Chantelle Newbery
2008 Peking China Volksrepublik  Volksrepublik China
Guo Jingjing
Wu Minxia
Russland  Russland
Julija Pachalina
Anastassija Posdnjakowa
Deutschland  Deutschland
Ditte Kotzian
Heike Fischer
2012 London China Volksrepublik  Volksrepublik China
He Zi
Wu Minxia
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Kelci Bryant
Abby Johnston
Kanada  Kanada
Jennifer Abel
Émilie Heymans
2016 Rio de Janeiro China Volksrepublik  Volksrepublik China
Shi Tingmao
Wu Minxia
Italien  Italien
Tania Cagnotto
Francesca Dallapé
Australien  Australien
Maddison Keeney
Anabelle Smith

Die erfolgreichsten TeilnehmerBearbeiten

  • Platz: Gibt die Reihenfolge der Athleten wieder. Diese wird durch die Anzahl der Goldmedaillen bestimmt. Bei gleicher Anzahl werden die Silbermedaillen verglichen, danach die Bronzemedaillen.
  • Name: Name des Athleten.
  • Land: Das Land, für das der Athlet startete. Bei einem Wechsel der Nationalität wird das Land genannt, für das der Athlet die letzte Medaille erzielte.
  • Von: Das Jahr, in dem der Athlet die erste Medaille gewonnen hat.
  • Bis: Das Jahr, in dem der Athlet die letzte Medaille gewonnen hat.
  • Gold: Anzahl der gewonnenen Goldmedaillen.
  • Silber: Anzahl der gewonnenen Silbermedaillen.
  • Bronze: Anzahl der gewonnenen Bronzemedaillen.
  • Gesamt: Anzahl aller gewonnenen Medaillen.

MännerBearbeiten

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1 Greg Louganis Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1976 1988 4 1 5
2 Klaus Dibiasi Italien  Italien 1964 1976 3 2 5
3 Xiong Ni China Volksrepublik  Volksrepublik China 1988 2000 3 1 1 5
4 Dmitri Sautin Russland  Russland 1992 2004 2 1 4 7
5 Qin Kai China Volksrepublik  Volksrepublik China 2008 2016 2 1 2 5
6 Tian Liang China Volksrepublik  Volksrepublik China 2000 2004 2 1 1 4
7 Erik Adlerz Schweden  Schweden 1912 1920 2 1 3
7 Pete Desjardins Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1924 1928 2 1 3
7 Cao Yuan China Volksrepublik  Volksrepublik China 2012 2016 2 1 3
10 Samuel Lee Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1948 1952 2 1 3

FrauenBearbeiten

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
5 Wu Minxia China Volksrepublik  Volksrepublik China 2004 2016 5 1 1 7
2 Chen Ruolin China Volksrepublik  Volksrepublik China 2008 2016 5 5
3 Guo Jingjing China Volksrepublik  Volksrepublik China 2000 2008 4 2 6
4 Fu Mingxia China Volksrepublik  Volksrepublik China 1992 2000 4 1 5
5 Patricia McCormick Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1952 1956 4 4
6 Ingrid Krämer Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Deutschland 1960 1964 3 1 4
7 Dorothy Poynton Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1928 1936 2 1 1 4
8 Elizabeth Becker Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1924 1928 2 1 3
9 Victoria Draves Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1948 1948 2 2
9 Gao Min China Volksrepublik  Volksrepublik China 1988 1992 2 2
9 Shi Tingmao China Volksrepublik  Volksrepublik China 2016 2016 2 2

NationenwertungBearbeiten

Stand: bis und mit 2016

GesamtBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 54 44 45 143
2 China Volksrepublik  Volksrepublik China 35 19 10 64
3 Schweden  Schweden 6 8 7 21
4 Deutschland  Deutschland 5 9 11 25
5 Russland  Russland 4 8 6 18
6 Sowjetunion  Sowjetunion 4 4 6 14
7 Italien  Italien 3 5 3 11
8 Australien  Australien 3 3 7 13
9 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 2 2 3 7
10 Mexiko  Mexiko 1 7 6 14
11 Kanada  Kanada 1 4 8 11
12 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 3 6 10
13 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 1 1 2
14 Danemark  Dänemark 1 1 2
15 Griechenland  Griechenland 1 1
16 Vereintes Team  Vereintes Team 2 1 3
17 Agypten  Ägypten 1 1 2
18 Malaysia  Malaysia 1 1 2
19 Frankreich  Frankreich 1 1
20 Ukraine  Ukraine 2 2

MännerBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 29 23 24 76
2 China Volksrepublik  Volksrepublik China 16 10 8 34
3 Schweden  Schweden 4 5 4 13
4 Italien  Italien 3 4 2 9
5 Russland  Russland 3 3 5 11
6 Deutschland  Deutschland 2 7 7 16
7 Australien  Australien 2 1 3 6
7 Sowjetunion  Sowjetunion 2 1 3 6
9 Mexiko  Mexiko 1 6 4 11
10 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 2 4 7
11 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 1 1
11 Griechenland  Griechenland 1 1
13 Kanada  Kanada 2 2
14 Agypten  Ägypten 1 1 2
15 Vereintes Team  Vereintes Team 1 1
15 Ukraine  Ukraine 1 1

FrauenBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 25 21 21 67
2 China Volksrepublik  Volksrepublik China 19 9 2 30
3 Deutschland  Deutschland 3 2 4 9
4 Schweden  Schweden 2 3 3 8
4 Sowjetunion  Sowjetunion 2 3 3 8
6 Russland  Russland 1 5 1 7
7 Kanada  Kanada 1 2 8 11
8 Australien  Australien 1 2 4 7
9 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 1 2 3 6
10 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 1 1 2
10 Danemark  Dänemark 1 1 2
12 Vereintes Team  Vereintes Team 2 2
13 Mexiko  Mexiko 1 2 3
14 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 2 3
15 Italien  Italien 1 1 2
15 Malaysia  Malaysia 1 2 2
17 Frankreich  Frankreich 1 1
18 Ukraine  Ukraine 1 1

AnmerkungBearbeiten

  1. Die Olympischen Zwischenspiele 1906 besitzen keinen offiziellen Status. Die Ergebnisse werden aus diesem Grund in der Liste der erfolgreichsten Teilnehmer und in den Nationenwertung nicht mitberücksichtigt.

WeblinksBearbeiten

  Diese Seite wurde in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.