Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1968/Wasserspringen

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 1968

Bei den XIX. Olympischen Sommerspielen 1968 in Mexiko-Stadt fanden vier Wettkämpfe im Wasserspringen statt, je zwei für Frauen und Männer. Austragungsort war die Schwimmhalle Alberca Olímpica Francisco Márquez.

Wasserspringen bei den
XIX. Olympischen Sommerspielen
Olympic rings without rims.svg
Diving pictogram.svg
Information
Austragungsort MexikoMexiko Mexiko-Stadt
Wettkampfstätte Alberca Olímpica Francisco Márquez
Nationen 21
Athleten 81 (36 Frauen, 45 Männer)
Datum 17.–26. Oktober 1968
Entscheidungen 4
Tokio 1964

BilanzBearbeiten

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2 4 6
2 Italien  Italien 1 1 2
3 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 1 1
4 Sowjetunion 1955  Sowjetunion 2 2
5 Mexiko  Mexiko 1 1
 
Innenansicht der Schwimmhalle

MedaillengewinnerBearbeiten

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Kunstspringen 3 m Vereinigte Staaten  Bernard Wrightson Italien  Klaus Dibiasi Vereinigte Staaten  James Henry
Turmspringen 10 m Italien  Klaus Dibiasi Mexiko  Álvaro Gaxiola Vereinigte Staaten  Edwin Young
Frauen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Kunstspringen 3 m Vereinigte Staaten  Susan Gossick Sowjetunion 1955  Tamara Pogoschewa Vereinigte Staaten  Keala O’Sullivan
Turmspringen 10 m Tschechoslowakei  Milena Duchková Sowjetunion 1955  Natalija Lobanowa Vereinigte Staaten  Ann Peterson

Ergebnisse MännerBearbeiten

Kunstspringen 3 mBearbeiten

Platz Land Sportler Punkte
1 Vereinigte Staaten  USA Bernard Wrightson 170,15
2 Italien  ITA Klaus Dibiasi 159,74
3 Vereinigte Staaten  USA James Henry 158,09
4 Mexiko  MEX Luis Niño de Rivera 155,71
5 Italien  ITA Franco Cagnotto 155,70
6 Vereinigte Staaten  USA Keith Russell 151,75
7 Schweden  SWE Tord Andersson 151,50
8 Australien  AUS Donald Wagstaff 150,18
10 Deutschland BR  FRG Ulrich Reff 140,08
16 Deutschland BR  FRG Norbert Huda 088,43

Datum: 19. und 20. Oktober 1968
30 Teilnehmer aus 18 Ländern

Turmspringen 10Bearbeiten

Platz Land Sportler Punkte
1 Italien  ITA Klaus Dibiasi 164,18
2 Mexiko  MEX Álvaro Gaxiola 154,49
3 Vereinigte Staaten  USA Edwin Young 153,93
4 Vereinigte Staaten  USA Keith Russell 152,34
5 Mexiko  MEX José Robinson 143,62
6 Deutschland Demokratische Republik 1968  GDR Lothar Matthes 141,75
7 Mexiko  MEX Luis Niño de Rivera 141,16
8 Italien  ITA Franco Cagnotto 138,89
12 Deutschland BR  FRG Bernd Wucherpfennig 129,49
14 Deutschland BR  FRG Karl-Heinz Schwemmer 089,00
18 Deutschland BR  FRG Klaus Konzorr 086,69
20 Deutschland Demokratische Republik 1968  GDR Rolf Sperling 085,51
 
V. l.: Gaxiola, Dibiasi, Young

Datum: 24. bis 26. Oktober 1968
35 Teilnehmer aus 17 Ländern

Ergebnisse FrauenBearbeiten

 
V. l.: Pogoschewa, Gossick, O’Sullivan

Kunstspringen 3 mBearbeiten

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Vereinigte Staaten  USA Susan Gossick 150,77
2 Sowjetunion 1955  URS Tamara Pogoschewa 145,30
3 Vereinigte Staaten  USA Keala O’Sullivan 145,23
4 Vereinigte Staaten  USA Micki King 137,38
5 Deutschland Demokratische Republik 1968  GDR Ingrid Gulbin 135,82
6 Sowjetunion 1955  URS Wera Baklanowa 132,31
7 Kanada  CAN Beverly Boys 130,31
8 Sowjetunion 1955  URS Jelena Anochina 129,17
9 Deutschland BR  FRG Angelika Hilbert 128,83
19 Osterreich  AUT Ingeborg Pertmayr 079,08

Datum: 17. und 18. August 1968
22 Teilnehmerinnen aus 14 Ländern

Turmspringen 10 mBearbeiten

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Tschechoslowakei  TCH Milena Duchková 109,59
2 Sowjetunion 1955  URS Natalija Lobanowa 105,14
3 Vereinigte Staaten  USA Ann Peterson 101,11
4 Kanada  CAN Beverly Boys 097,97
5 Polen 1944  POL Bogusława Pietkiewicz 095,09
6 Deutschland BR  FRG Regina Krause 093,08
7 Japan  JPN Keiko Osaki 093,08
8 Kanada  CAN Nancy Robertson 090,66
9 Osterreich  AUT Ingeborg Pertmayr 089,43
11 Deutschland BR  FRG Ingeborg Busch 085,31
19 Deutschland Demokratische Republik 1968  GDR Sylvia Fiedler 043,35
23 Deutschland Demokratische Republik 1968  GDR Claudia Reiche 041,02

Datum: 22. und 23. Oktober 1968
24 Teilnehmerinnen aus 15 Ländern

WeblinksBearbeiten