Hauptmenü öffnen

Kasachische Fußballnationalmannschaft der Frauen

Kasachstan
Qazaqstan
Verband Qasaqstannyng Futbol Federazijassy
Қазақстанның Футбол Федерациясы
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor adidas
Cheftrainer Aytpay Jamantaew
Kapitän Begayım Qırğızbaewa
Heimstadion Wechselnde Stadien
FIFA-Code KAZ
FIFA-Rang 72. (1349 Punkte)
(Stand: 29. März 2019)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
63 Spiele
12[2] Siege
10 Unentschieden
41 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
KasachstanKasachstan Kasachstan 0:0 Hongkong Hongkong 1959Hongkong
(Kota Kinabalu, Malaysia; 24. September 1995)
Höchste Siege
HongkongHongkong Hongkong 0:8 Kasachstan KasachstanKasachstan
(Bacolod, Philippinen; 7. November 1999)
GuamGuam Guam 0:8 Kasachstan KasachstanKasachstan
(Bacolod, Philippinen; 15. November 1999)
Höchste Niederlage
DeutschlandDeutschland Deutschland 17:0 Kasachstan KasachstanKasachstan
(Wiesbaden, Deutschland; 19. November 2011)
Erfolge bei Turnieren
Asienmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 3 (Erste: 1995)
Beste Ergebnisse Vorrunde 1995, 1997, 1999
(Stand: 17. September 2014)

Die kasachische Fußballnationalmannschaft der Frauen ist die Auswahlmannschaft des zentralasiatischen Staates Kasachstan. Der Fußballverband ist die Qasaqstannyng Futbol Federazijassy. Die Mannschaft bestritt 1995 ihr erstes offizielles Länderspiel gegen Hongkong, vorher gehörte das Land zur Sowjetunion. Kasachstan war 1992 bis 2002 Mitglied des AFC, wechselte danach in die UEFA. Das Team belegt derzeit den Rang 63 der FIFA-Weltrangliste (Stand: Dezember 2013). Die bisher beste Platzierung war Rang 58 im März 2009.[3]

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die ersten Spiele bestritt die kasachische Mannschaft bei der Asienmeisterschaft 1995, für die keine Qualifikation notwendig war. Sie konnte aber dort ebenso wie bei den beiden folgenden Teilnahmen die Vorrunde nicht überstehen. Nach dem Wechsel Kasachstans zur UEFA nahm die Mannschaft erstmals an der Qualifikation zur EM 2005 teil. In der Kategorie B kämpfte die Mannschaft um den Aufstieg in die Kategorie A, die die Teilnahme an der Qualifikation zur EM 2009 ermöglicht hätte. Der Aufstieg gelang ebenso wenig wie in der Qualifikation zur EM 2009 das Überstehen der 1. Qualifikationsrunde. In der Qualifikation zur WM 2011 traf die Mannschaft auf Russland, Irland, die Schweiz und Israel. Dabei spielte Kasachstan am 27. März 2010 im Spiel gegen die Schweiz zum ersten Mal gegen eine deutschsprachige Mannschaft. Kasachstan verlor alle Spiele, wenn auch teilweise sehr knapp mit 0:1 und 1:2. Das 0:8 gegen die Russinnen, war aber der höchste Länderspielsieg der Russinnen. Am Ende belegte Kasachstan den letzten Platz in der Tabelle. Für die olympischen Fußballturniere konnte sich die kasachische Mannschaft bisher ebenfalls nicht qualifizieren.

TurnierbilanzBearbeiten

WeltmeisterschaftBearbeiten

  • 1991: Keine Teilnahme, da Teil der Sowjetunion, die aber auch nicht teilnahm
  • 1995: Keine Teilnahme
  • 1999: nicht qualifiziert
  • 2003: nicht qualifiziert
  • 2007: nicht qualifiziert
  • 2011: nicht qualifiziert
  • 2015: nicht qualifiziert
  • 2019: nicht qualifiziert

Teilnahme an Fußball-AsienmeisterschaftenBearbeiten

  • Bis 1991: Keine Teilnahme, da Teil der Sowjetunion, die aber Mitglied der UEFA war
  • 1993 nicht teilgenommen
  • 1995 Vorrunde
  • 1997 Vorrunde
  • 1999 Vorrunde
  • Ab 2001 Keine Teilnahme mehr, da Mitglied der UEFA

Teilnahme an Fußball-EuropameisterschaftenBearbeiten

  • Bis 1991: Keine Teilnahmen, da Teil der Sowjetunion, die aber auch nicht teilnahm
  • 19932001: Keine Teilnahme, da Mitglied des AFC
  • 2005: nicht qualifiziert
  • 2009: nicht qualifiziert
  • 2013: nicht qualifiziert
  • 2017: nicht qualifiziert

Olympische SpieleBearbeiten

  • 1996 : nicht qualifiziert
  • 2000 : nicht qualifiziert
  • 2004 : nicht qualifiziert
  • 2008 : nicht qualifiziert
  • 2012 : nicht qualifiziert
  • 2016 : nicht qualifiziert
  • 2020 : nicht qualifiziert

Spiele gegen Nationalmannschaften deutschsprachiger LänderBearbeiten

Bisher gab es noch keine Spiele gegen Österreich. In der Qualifikation zur EM 2013 traf Kasachstan erstmals auf Deutschland. Beim Hinspiel erlitt die kasachische Mannschaft ihre höchste Niederlage, beim Rückspiel die höchste Heimniederlage.

DeutschlandBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
19. November 2011 Wiesbaden 0:17 EM-Qualifikation
15. September 2012 Qaraghandy 0:7 EM-Qualifikation

SchweizBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
23. Juni 2010 Qaraghandy 2:4 WM-Qualifikation
21. August 2010 Freiburg 0:8 WM-Qualifikation
24. November 2011 Aarau 1:8 EM-Qualifikation
19. September 2012 Qaraghandy 1:0 EM-Qualifikation

ÖsterreichBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
19. Juni 2014 Almaty 0:3 WM-Qualifikation
17. September 2014 Pasching 1:5 WM-Qualifikation
17. September 2015 Schymkent 0:2 EM-Qualifikation
6. April 2016 Steyr 1:6 EM-Qualifikation

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 29. März 2019, abgerufen am 29. März 2019 (Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.).
  2. Davon zwei Siege, die beiden höchsten, gegen Mannschaften des AFC
  3. Kasachstan in der FIFA-Weltrangliste

WeblinksBearbeiten