Slowenische Fußballnationalmannschaft der Frauen

Die slowenische Fußballnationalmannschaft der Frauen repräsentiert Slowenien im internationalen Frauenfußball. Die Auswahl ist dem slowenischen Verband unterstellt und wird von Damir Rob trainiert.

Slowenien
Slovenija
Logo des NZS
Verband Nogometna zveza Slovenije
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor Nike
Cheftrainer Borut Jarc
Kapitän Dominika Čonč
Heimstadion Wechselnde Stadien
FIFA-Code SVN
FIFA-Rang 49. (1492.86 Punkte)
(Stand: 20. August 2021)[1]
Heim
Auswärts
Statistik
Erstes Länderspiel
SlowenienSlowenien Slowenien 0:10 England EnglandEngland
(Ljubljana, Slowenien; 25. September 1993)
Höchste Siege
Mazedonien 1995Mazedonien Mazedonien 0:9 Slowenien SlowenienSlowenien
(Skopje, Mazedonien; 3. Juni 2016)
EstlandEstland Estland 0:9 Slowenien SlowenienSlowenien
(Tallinn, Estland; 23. Februar 2021)
Höchste Niederlage
SpanienSpanien Spanien 17:0 Slowenien SlowenienSlowenien
(Palamós, Spanien; 20. März 1994)
(Stand: 23. Februar 2021)

Die slowenische Nationalmannschaft konnte sich bisher noch nie für ein großes Turnier qualifizieren. Im europäischen Vergleich gehört die slowenische Auswahl zu den schwächsten Mannschaften.

In der Qualifikation zur EM 2009 trafen die Sloweninnen in der 3. und letzten Qualifikationsrunde auf die Ukraine, dabei scheiterten sie mit einem Gesamtergebnis von 0:5.

In der Qualifikation zur WM 2011 traf die Mannschaft auf Italien, Finnland, Portugal und Armenien. Zwei Siegen gegen Armenien standen Niederlagen gegen die anderen Mannschaften gegenüber, so dass nur der vorletzte Platz erreicht wurde.

In der Qualifikation zur EM 2013 trafen die Sloweninnen auf England, die Niederlande, den Nachbarn Kroatien und Serbien. Dabei gelangen lediglich ein Sieg und ein Remis gegen Kroatien. Die sechs Niederlagen gegen die anderen Mannschaften bedeuteten am Ende Rang 4 in der Gruppe.

In der FIFA-Weltrangliste konnte sich Slowenien von Platz 75, der von Dezember 2004 bis September 2005 belegt wurde, auf Rang 51 im Dezember 2008 steigern, fiel dann aber wieder auf Platz 60 im November 2010 herunter.

TurnierbilanzBearbeiten

WeltmeisterschaftBearbeiten

  • 1991: nicht teilgenommen (1. Spiel erst 1993)
  • 1995: nicht qualifiziert
  • 1999: nicht qualifiziert
  • 2003: nicht qualifiziert
  • 2007: nicht qualifiziert

EuropameisterschaftBearbeiten

  • 1984: nicht teilgenommen (Teil Jugoslawiens, das nicht teilnahm)
  • 1987: nicht teilgenommen (Teil Jugoslawiens, das nicht teilnahm)
  • 1989: nicht teilgenommen (Teil Jugoslawiens, das nicht teilnahm)
  • 1991: nicht teilgenommen (1. Spiel erst 1993)
  • 1993: nicht teilgenommen (1. Spiel erst nach Ende der Qualifikation)
  • 1995: nicht qualifiziert

Olympische SpieleBearbeiten

  • 1996: nicht qualifiziert
  • 2000: nicht qualifiziert
  • 2004: nicht qualifiziert
  • 2008: nicht qualifiziert
  • 2012: nicht qualifiziert
  • 2016: nicht qualifiziert
  • 2020: nicht qualifiziert (da nicht für die WM 2019 qualifiziert)

Spiele gegen Nationalmannschaften deutschsprachiger LänderBearbeiten

Alle Ergebnisse aus slowenischer Sicht.

DeutschlandBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
26. Oktober 2013 Koper 0:13 WM-Qualifikation
10. April 2014 Mannheim 0:4 WM-Qualifikation
16. September 2017 Ingolstadt 0:6 WM-Qualifikation
10. April 2018 Domžale 0:4 WM-Qualifikation

SchweizBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
8. Mai 1997 Zürich 0:10
8. März 2009 Sezana 0:5

ÖsterreichBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
27. Mai 1995 Wolfsberg 1:9
29. September 1996 Saxen 0:4
31. März 1997 Sencur 0:4
27. April 2011 Stojnci 0:5
2. Juni 2013 Radlje ob Dravi 1:3

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 20. August 2021, abgerufen am 20. August 2021 (Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 48 Monaten inaktiv sind.).

WeblinksBearbeiten