Hauptmenü öffnen

Bulgarische Fußballnationalmannschaft der Frauen

Bulgarien
България
Bălgarija
Logo des BFS
Verband Bulgarischer Fußballverband
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor Puma
Cheftrainer Emil Kartselski
Kapitän Silvia Radoyska
Rekordtorschützin -
Rekordspielerin -
Heimstadion Wechselnde Stadien
FIFA-Code BUL
FIFA-Rang 79. (1303 Punkte)
(Stand: 12. Juli 2019)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
113 Spiele
28 Siege
18 Unentschieden
67 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
BulgarienBulgarien Bulgarien 1:1 Spanien SpanienSpanien
(Sofia, Bulgarien; 11. Oktober 1987)
Höchste Siege
EstlandEstland Estland 0:5 Bulgarien BulgarienBulgarien
(Bukarest, Rumänien; 18. November 2006)
BulgarienBulgarien Bulgarien 5:0 Luxemburg LuxemburgLuxemburg
(Ta’ Qali, Malta; 5. Juni 2009)
BulgarienBulgarien Bulgarien 5:0 Georgien GeorgienGeorgien
(Lowetsch, Bulgarien; 21. November 2009)
Höchste Niederlage
FrankreichFrankreich Frankreich 14:0 Bulgarien BulgarienBulgarien
(Le Mans, Frankreich; 28. November 2013)
(Stand: 13. Dezember 2013)

Die bulgarische Fußball-Nationalmannschaft der Frauen repräsentiert Bulgarien im internationalen Frauenfußball. Die Nationalmannschaft ist dem bulgarischen Fußballverband unterstellt und wird von Emil Kartselski trainiert. Die bulgarische Auswahl konnte sich bisher noch nicht für ein großes Turnier qualifizieren. Im internationalen Vergleich gehört die bulgarische Nationalmannschaft zu den schwächeren Mannschaften Europas. Im Dezember 2008 wurde mit Rang 42 die beste Platzierung in der FIFA-Rangliste erreicht. Im Zuge der Qualifikation für die WM 2011, bei der man zwar mit 5:0 gegen Georgien einen der höchsten Siege realisierte, rutschte Bulgarien auf Rang 50 ab, da es auch einige hohe Niederlagen gab. In der Qualifikation für die EM 2013 in Schweden traf Bulgarien auf Belgien, Island, Nordirland, Norwegen und Ungarn. Alle Spiele wurden verloren, und die bulgarische Mannschaft war eine der ersten, die sich nicht qualifizieren konnte. Mit einem Torverhältnis von 1:54 wurde die Mannschaft Gruppenletzter. Danach fiel die Mannschaft bis auf Rang 75 im Dezember 2015 ab und wurde im März – nachdem 18 Monate lang nicht gespielt wurde – nur noch auf dem provisorischen Rang 137 gelistet.[2]

Inhaltsverzeichnis

TurnierbilanzBearbeiten

WeltmeisterschaftBearbeiten

  • 1991 : nicht qualifiziert
  • 1995 : nicht qualifiziert
  • 1999 : nicht qualifiziert
  • 2003 : nicht teilgenommen
  • 2007 : nicht teilgenommen
  • 2011 : nicht qualifiziert
  • 2015 : nicht qualifiziert
  • 2019 : nicht gemeldet

EuropameisterschaftBearbeiten

  • 1984 : nicht teilgenommen
  • 1987 : nicht teilgenommen
  • 1989 : nicht qualifiziert
  • 1991 : nicht qualifiziert
  • 1993 : nicht qualifiziert
  • 1995 : nicht qualifiziert
  • 1997 : nicht qualifiziert
  • 2001 : nicht teilgenommen
  • 2005 : nicht teilgenommen
  • 2009 : nicht qualifiziert
  • 2013 : nicht qualifiziert
  • 2017 : nicht gemeldet

Olympische SpieleBearbeiten

  • 1996 : nicht qualifiziert
  • 2000 : nicht qualifiziert
  • 2004 : nicht teilgenommen
  • 2008 : nicht teilgenommen
  • 2012 : nicht qualifiziert
  • 2016 : nicht qualifiziert
  • 2020 : nicht gemeldet

Spiele gegen Nationalmannschaften deutschsprachiger LänderBearbeiten

Alle Ergebnisse aus bulgarischer Sicht.

DeutschlandBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
21. März 1989 Sofia 1:3
11. April 1990 Sofia 1:4 EM-Qualifikation
26. September 1990 Rheine 0:4 EM-Qualifikation

SchweizBearbeiten

Bisher gab es noch keine Spiele gegen die Schweizer Auswahl.

ÖsterreichBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
21. September 2013 Vöcklabruck 0:4 WM-Qualifikation
5. April 2014 Lowetsch 1:6 WM-Qualifikation

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 12. Juli 2019, abgerufen am 12. Juli 2019 (Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.).
  2. Bulgarien in der FIFA-Weltrangliste

WeblinksBearbeiten