Hauptmenü öffnen

Spanische Fußballnationalmannschaft der Frauen

Auswahlmannschaft der Frauen des spanischen Fußballverbandes
Spanien
España
Spitzname(n) La Selección
La Furia Roja
Verband Real Federación
Española de Fútbol
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor adidas
Cheftrainer Jorge Vilda
Kapitän Irene Paredes/Marta Torrejón
Rekordtorschützin Verónica Boquete (38)
Rekordspielerin Marta Torrejón (90)
Heimstadion Wechselnde Stadien
FIFA-Code ESP
FIFA-Rang 13. (1897 Punkte)
(Stand: 27. September 2019)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
211 Spiele
90 Siege
51 Unentschieden
70 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
SpanienSpanien Spanien 0:1 Portugal PortugalPortugal
(La Guardia, Spanien; 5. Februar 1983)
Höchster Sieg
SpanienSpanien Spanien 17:0 Slowenien SlowenienSlowenien
(Palamós, Spanien; 20. März 1994)
Höchste Niederlage
SpanienSpanien Spanien 0:8 Schweden SchwedenSchweden
(Gandia, Spanien; 2. Juni 1996)
Erfolge bei Turnieren
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 2 (Erste: 2015)
Beste Ergebnisse Achtelfinale (2019)
Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 2 (Erste: 1997)
Beste Ergebnisse Halbfinale 1997
(Stand: 24. Juni 2019)
Nationalmannschaft 2012

Die spanische Fußballnationalmannschaft der Frauen repräsentiert Spanien im internationalen Frauenfußball. Die Nationalmannschaft ist dem spanischen Fußballverbandes unterstellt.

Die spanische Auswahl konnte sich bisher fünfmal für ein großes Turnier qualifizieren. 1997 erreichte man das Halbfinale der Frauenfußball-Europameisterschaft. 2013 und 2017 wurde ebenfalls die Endrunde erreicht, wo die Mannschaft aber jeweils im Viertelfinale ausschied. 2015 nahmen die Spanierinnen erstmals an einer WM-Endrunde teil, scheiterten dort aber in der Gruppenphase. Auch für die WM-2019 konnte sich die Spanierinnen qualifizieren. Erfolgreicher sind die U-19-Auswahl und die U-17-Auswahl, die schon insgesamt sieben EM-Titel gewannen. Zudem konnte die U-20-Mannschaft 2018 Vizeweltmeister werden.

In den letzten Jahren pendelte Spanien mit Tendenz nach oben in der FIFA-Weltrangliste zwischen Platz 21 (Juni 2004 und März 2008) und Platz 12 (März 2018).[2]

ErfolgeBearbeiten

TurnierbilanzBearbeiten

WeltmeisterschaftBearbeiten

  • 1991 : nicht qualifiziert
  • 1995 : nicht qualifiziert
  • 1999 : nicht qualifiziert
  • 2003 : nicht qualifiziert

EuropameisterschaftBearbeiten

  • 1984 : nicht teilgenommen
  • 1987 : nicht qualifiziert
  • 1989 : nicht qualifiziert
  • 1991 : nicht qualifiziert
  • 1993 : nicht qualifiziert
  • 1995 : nicht qualifiziert
  • 1997 : Halbfinale
  • 2001 : nicht qualifiziert
  • 2005 : nicht qualifiziert
  • 2009 : nicht qualifiziert
  • 2013 : Viertelfinale
  • 2017 : Viertelfinale

Olympische SpieleBearbeiten

  • 1996 : nicht qualifiziert
  • 2000 : nicht qualifiziert
  • 2004 : nicht qualifiziert
  • 2008 : nicht qualifiziert
  • 2012 : nicht qualifiziert
  • 2016 : nicht qualifiziert
  • 2020 : nicht qualifiziert

TrainerBearbeiten

 
Ignacio Quereda (Nationaltrainer 1988–2015)

Die Nationalmannschaft wurde ab 1988 von Ignacio Quereda trainiert. Nach der WM 2015 wurde er von Jorge Vilda abgelöst.

Spiele gegen Nationalmannschaften aus dem deutschsprachigen RaumBearbeiten

Alle Ergebnisse aus spanischer Sicht.

DeutschlandBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
24. April 1997 Lübeck 0:6 Testspiel
24. November 2011 Motril 2:2 EM-Qualifikation 2013
31. März 2012 Mannheim 0:5 EM-Qualifikation 2013
13. November 2018 Erfurt 0:0 Freundschaftsspiel
12. Juni 2019 Valenciennes 0:1 WM-Gruppenspiel

SchweizBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
30. März 1983 Aranjuez 0:0 Testspiel
12. Mai 1984 Zürich 1:0 Testspiel
25. Mai 1985 Cuenca 0:2 EM-Qualifikation 1987
10. Mai 1986 Solothurn 3:0 EM-Qualifikation 1987
4. November 1989 Benicàssim 0:0 EM-Qualifikation 1991
2. Mai 1990 Binningen 1:2 EM-Qualifikation 1991
23. Oktober 2011 Madrid 3:2 EM-Qualifikation 2013
16. Juni 2012 Aarau 3:4 EM-Qualifikation 2013
22. Januar 2017 Oliva 8:1 inoff. Spiel
6. März 2019 Albufeira 2:0 Algarve-Cup 2019 Spiel um Platz 7

ÖsterreichBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
24. Oktober 2009 Córdoba 2:0 (2:0) WM-Qualifikation 2011
29. Oktober 2009 Amstetten 1:0 (0:0) WM-Qualifikation 2011
15. Februar 2012 Santiago de Compostela 4:1 (0:1) Testspiel
10. Februar 2015 San Pedro del Pinatar 2:2 (1:1) Testspiel
30. Juli 2017 Tilburg (NLD) 0:0 n. V., 3:5 i. E. Europameisterschaft 2017
28. November 2017 Palma 4:0 (3:0) WM-Qualifikation 2019
28. Februar 2018 Larnaka (CYP) 2:0 Zypern-Cup
10. April 2018 Maria Enzersdorf 1:0 WM-Qualifikation 2019

Siehe auchBearbeiten

Einzelnachweise und FußnotenBearbeiten

  1. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 27. September 2019, abgerufen am 7. Oktober 2019 (Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.).
  2. fifa.com: Spanien in der Weltrangliste der Frauen

WeblinksBearbeiten

  Commons: Spanische Fußballnationalmannschaft der Frauen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien