Estnische Fußballnationalmannschaft der Frauen

Die estnische Fußballnationalmannschaft der Frauen repräsentiert Estland im internationalen Frauenfußball. Die Nationalmannschaft ist dem estnischen Fußballverband unterstellt und wird von Juri Saar trainiert. Die estnische Auswahl ist eine der schwächsten Nationalmannschaften Europas und belegt lediglich den 77. Platz der FIFA-Weltrangliste. Dies bisher beste Platzierung in der FIFA-Weltrangliste war der 71. Platz im Dezember 2013.[4] Bei Qualifikationsspielen für Welt- und Europameisterschaften konnten bisher lediglich acht Siege und vier Unentschieden bei fünf zweistelligen Niederlagen erzielt werden.

Estland
Eesti Vabariik
Logo des EJL
Verband Eesti Jalgpalli Liit
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor Nike
Cheftrainer Anastassia Morkovkina, Sirje Roops
Kapitän Inna Zlidnis
Rekordtorschützin Anastassia Morkovkina (40)
Rekordspielerin Kethy Õunpuu (115)
Heimstadion Wechselnde Stadien
FIFA-Code EST
FIFA-Rang 106. (1180,34 Punkte)
(Stand: 5. August 2022)[1]
Heim
Auswärts
Bilanz
207[2] Spiele
50[3] Siege
27 Unentschieden
130 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
Litauen Litauen 0:3 Estland Estland
(Kaunas, Litauen; 5. Juni 1994)
Höchste Siege
Lettland Lettland 1:7 Estland Estland
(Šiauliai, Litauen; 15. Mai 2010)
Estland Estland 6:0 Lettland Lettland
(Tartu, Estland; 10. Juni 2012)
Estland Estland 8:2 Lettland Lettland
(Tallinn, Estland; 1. März 2014)
Höchste Niederlagen
Island Island 12:0 Estland Estland
(Reykjavík, Island; 17. September 2009)
Frankreich Frankreich 12:0 Estland Estland
Le Havre, Frankreich; 28. Oktober 2009
(Stand: 6. September 2022)

TurnierbilanzBearbeiten

WeltmeisterschaftBearbeiten

  • 1991: Keine Teilnahme, da Teil der Sowjetunion, die aber auch nicht teilnahm
  • 1995: nicht teilgenommen
  • 1999: Als Teilnehmer der B-Klasse keine Möglichkeit sich für die WM 1999 zu qualifizieren.
  • 2003: Als Teilnehmer der B-Klasse keine Möglichkeit sich für die WM 2003 zu qualifizieren.
  • 2007: Als Teilnehmer der B-Klasse keine Möglichkeit sich für die WM 2007 zu qualifizieren.
  • 2011: nicht qualifiziert
  • 2015: nicht qualifiziert
  • 2019: nicht qualifiziert
  • 2023: nicht qualifiziert

EuropameisterschaftBearbeiten

  • 19841991: Keine Teilnahme, da Teil der Sowjetunion, die aber auch nicht teilnahm
  • 1993: nicht teilgenommen
  • 1995: nicht teilgenommen
  • 1997: Als Teilnehmer der B-Klasse keine Möglichkeit sich für die EM 1997 zu qualifizieren.
  • 2001: Als Teilnehmer der B-Klasse keine Möglichkeit sich für die EM 2001 zu qualifizieren.
  • 2005: Als Teilnehmer der B-Klasse keine Möglichkeit sich für die EM 2005 zu qualifizieren.
  • 2009: nicht qualifiziert
  • 2013: nicht qualifiziert
  • 2017: nicht qualifiziert
  • 2022: nicht qualifiziert

Olympische SpieleBearbeiten

Die Qualifikation erfolgt über die WM-Endrunde.

  • 1996: nicht teilgenommen
  • 2000: Keine Möglichkeit sich zu qualifizieren
  • 2004: Keine Möglichkeit sich zu qualifizieren
  • 2008: Keine Möglichkeit sich zu qualifizieren
  • 2012: nicht qualifiziert
  • 2016: nicht qualifiziert
  • 2021: nicht qualifiziert
  • 2024: nicht qualifiziert

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 5. August 2022, abgerufen am 5. August 2022 (Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 48 Monaten inaktiv sind.).
  2. Inkl. der 3 Spiele am 15. und 16. Juli 2000 sowie am 8. April 2006, die vom estnische Verband gezählt werden, von der FIFA aber nicht berücksichtigt werden. [1]
  3. Davon ein Spiel, das am 17. September 2014 mit 0:2 verloren wurde, aber nachträglich mit 3:0 gewertet wurde [2].
  4. Estland in der FIFA-Weltrangliste.

WeblinksBearbeiten