Irische Fußballnationalmannschaft der Frauen

Die irische Fußballnationalmannschaft der Frauen (englisch Republic of Ireland women’s national football team, irisch foireann sacair náisiúnta ban Phoblacht na hÉireann) repräsentiert Irland im internationalen Frauenfußball. Die Nationalmannschaft ist dem irischen Fußballverbandes unterstellt. Bis heute konnte sich die irische Auswahl nicht für eine Welt- bzw. Europameisterschaft qualifizieren. Bekannteste Spielerin ist die Torfrau Emma Byrne vom Arsenal Ladies FC, die 2007 ihre Karriere beendete. In der FIFA-Weltrangliste belegte die Mannschaft im Dezember 2008, März 2009 und Juni 2009 mit Platz 27 die beste Platzierung.

Republik Irland
Poblacht na hÉireann
Republic of Irland
Verband Football Association of Ireland (FAI)
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor New Balance
Cheftrainer NiederlandeNiederlande Vera Pauw
Co-Trainer Eileen Gleeson
Kapitän Katie McCabe
Rekordtorschützin -
Rekordspielerin Emma Byrne (134)[1]
Heimstadion Wechselnde Stadien
FIFA-Code IRL
FIFA-Rang 33. (1654.11 Punkte)
(Stand: 20. August 2021)[2]
Heim
Auswärts
Bilanz
234 Spiele
84 Siege
37 Unentschieden
113 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
SchottlandSchottland Schottland 10:1 Irland IrlandIrland
(Greenock, Schottland; 22. April 1973)
Höchste Siege
MaltaMalta Malta 0:9 Irland IrlandIrland
(Ta’ Qali, Malta; 22. Oktober 2003)
IrlandIrland Irland 9:0 Montenegro MontenegroMontenegro
(Dublin, Irland; 7. Juni 2016)
Höchste Niederlage
SchwedenSchweden Schweden 10:0 Irland IrlandIrland
(Borås, Schweden; 20. September 1992)
(Stand: 11. April 2021)

TurnierbilanzBearbeiten

WeltmeisterschaftBearbeiten

  • 1991: nicht qualifiziert
  • 1995: nicht qualifiziert
  • 1999: nicht qualifiziert
  • 2003: nicht qualifiziert
  • 2007: nicht qualifiziert

EuropameisterschaftBearbeiten

  • 1984: nicht qualifiziert
  • 1987: nicht qualifiziert
  • 1989: nicht qualifiziert
  • 1991: nicht qualifiziert
  • 1993: nicht qualifiziert
  • 1995: nicht qualifiziert
  • 1997: nicht qualifiziert

Olympische SpieleBearbeiten

  • 1996: nicht qualifiziert
  • 2000: nicht qualifiziert
  • 2004: nicht qualifiziert
  • 2008: nicht qualifiziert
  • 2012: nicht qualifiziert
  • 2016: nicht qualifiziert
  • 2020: nicht qualifiziert

Algarve-CupBearbeiten

Die Nationalmannschaft nahm an fünf Austragungen des Algarve-Cups teil, an dem alljährlich nahezu alle der besten Frauen-Nationalmannschaften teilnehmen. Die Mannschaft spielte dabei immer in Gruppe C, in der die schwächeren Mannschaften spielen und konnte sich noch nie für ein Platzierungsspiel gegen eine der Mannschaften aus Gruppe A oder B qualifizieren.

Zypern-CupBearbeiten

2013 nahm die Mannschaft erstmals am parallel stattfindenden Zypern-Cup teil.

Istrien-CupBearbeiten

KaderBearbeiten

Kader für die Freundschaftsspiele gegen Belgien und Dänemark am 8. und 11. April 2021:[3]

Nr. Spielerin Geburtsdatum Verein Spiele Tore Letzter Einsatz
Letzte Nominierung
Tor
23 Courtney Brosnan 10. Nov. 1995 England  West Ham United 003 00 11.04.2021
Marie Hourihan 10. März 1987 Portugal  Sporting Braga 024 00 19.09.2020
16 Grace Moloney 1. März 1993 England  Reading FC Women 004 00 08.04.2021
Abwehr
07 Diane Caldwell 11. Sep. 1988 Deutschland  SC Sand 081 03 11.04.2021
02 Keeva Keenan 16. Aug. 1997 Schottland  Celtic Glasgow 003 00 08.04.2021
13 Aine O'Gorman 13. Mai 1989 Peamount United 107 13 11.04.2021
15 Claire O'Riordan 12. Okt. 1994 Deutschland  MSV Duisburg 016 00 11.04.2021
04 Louise Quinn 17. Juni 1990 Italien  AC Florenz 084 11 11.04.2021
18 Claire Walsh 28. Okt. 1994 Peamount United 003 00 11.04.2021
Mittelfeld
03 Megan Connolly 29. Mai 1987 England  Brighton & Hove Albion 026 01 11.04.2021
05 Niamh Fahey 13. Okt. 1987 England  Liverpool WFC 093 00 08.04.2021
06 Jamie Finn 21. Apr. 1998 Shelbourne FC 003 00 08.04.2021
21 Ruesha Littlejohn 3. Juli 1990 England  Leicester City 060 06 11.04.2021
11 Katie McCabe (C)  21. Sep. 1995 England  Arsenal Women FC 050 10 01.12.2020
17 Ellen Molloy 5. Juni 2004 Wexford Youths 004 00 11.04.2021
19 Alli Murphy 13. Mai 1994 England  London City Lionesses 001 00 11.04.2021
22 Hayley Nolan 7. März 1997 England  London City Lionesses 001 00 11.04.2021
10 Denise O'Sullivan 18. Juli 1989 England  Brighton & Hove Albion 082 11 11.04.2021
Angriff
09 Amber Barrett 10. Jan. 1996 Deutschland  1. FC Köln 021 02 08.04.2021
24 Kyra Carusa 14. Nov. 1995 Danemark  HB Køge 002 00 11.04.2021
12 Rianna Jarrett 5. Juli 1994 England  Brighton & Hove Albion 014 01 01.12.2020
14 Heather Payne 20. Jan. 2000 Vereinigte Staaten  Florida State University 016 00 11.04.2021
08 Emily Whelan 22. Aug. 2002 Shelbourne FC 005 00 11.04.2021

Spiele gegen Nationalmannschaften deutschsprachiger LänderBearbeiten

Alle Ergebnisse aus irischer Sicht.

DeutschlandBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
10. Mai 2006 Cottbus 0:1 WM-Qualifikation
26. August 2006 Dublin 0:3 WM-Qualifikation
5. April 2014 Dublin 2:3 WM-Qualifikation
17. September 2014 Heidenheim an der Brenz 0:2 WM-Qualifikation
19. September 2020[4] Essen 0:3 EM-Qualifikation
1. Dezember 2020[5] Dublin 1:3 EM-Qualifikation

SchweizBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
25. März 2006 Biel 0:2 (0:2) WM-Qualifikation
22. April 2006 Dublin 2:0 (1:0) WM-Qualifikation
19. September 2009 Wohlen 0:2 (0:0) WM-Qualifikation
31. März 2010 Dublin 1:2 (0:1) WM-Qualifikation
24. August 2011 Dublin 0:1 (0:0)
26. Mai 2012 Wohlen 0:1 (0:0) Freundschaftsspiel
10. März 2014 Paralimni (CYP) 2:1 (0:0) Zypern-Cup

ÖsterreichBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
18. Juni 2013 Tallaght 2:2 (0:1) Freundschaftsspiel
9. März 2015 Rovinj (HRV) 0:2 (0:1) Istrien Cup 2015
2. März 2016 Paralimni (CYP) 0:2 (0:1) Zypern-Cup 2016

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. fai.ie: Byrne announces retirement from international football
  2. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 20. August 2021, abgerufen am 20. August 2021 (Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 48 Monaten inaktiv sind.).
  3. fai.ie: WNT squad finalised for April friendly games
  4. Der ursprünglich angesetzte Termin 11. April 2020 konnte wegen der COVID-19-Pandemie nicht eingehalten werden.
  5. Der ursprünglich angesetzte Termin 22. September 2020 wurde wegen der COVID-19-Pandemie verschoben

WeblinksBearbeiten