Moldauische Fußballnationalmannschaft der Frauen

Nationalmannschaft

Die moldauische Fußballnationalmannschaft der Frauen repräsentiert die Republik Moldau im internationalen Frauenfußball. Die Nationalmannschaft ist dem moldauischen Fußballverband unterstellt und wird von Alina Stețenco trainiert.

Republik Moldau
Republica Moldova
Logo der Nationalmannschaft
Verband Federația Moldovenească de Fotbal
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor JAKO
Cheftrainer Nicolae Bunea
Kapitänin Natalia Munteanu
Rekordspielerin -
Heimstadion Wechselnde Stadien
FIFA-Code MDA
FIFA-Rang 121. (1131,01 Punkte)
(Stand: 15. Dezember 2023)[1]
Bilanz
85 Spiele
9 Siege
8 Unentschieden
68 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
Rumänien Rumänien 4:1 Moldau Moldau Republik
(Bukarest, Rumänien; 10. September 1990)
Höchster Sieg
Moldau Republik Moldau 4:0 Andorra Andorra
(Vilnius, Litauen; 6. April 2017)
Höchste Niederlage
Schweiz Schweiz 15:0 Moldau Moldau Republik
(Lausanne, Schweiz; 6. September 2022)
(Stand: 5. Dezember 2023)

Nach dem Spiel am 1. Oktober 2006 gegen Rumänien, wogegen auch die meisten Spiele bestritten wurden, wurde die moldauische Auswahl erst 2015 in der ersten Qualifikationsrunde für die Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2017 wieder aktiv. Hier erreichte sie die zweite Runde. Bis heute konnte sich die Mannschaft für kein internationales Turnier qualifizieren. Die beste Platzierung in der FIFA-Weltrangliste wurde mit Rang 85 im Juli 2003 erreicht.

Turnierbilanz Bearbeiten

Weltmeisterschaft Bearbeiten

  • 1991: Keine Teilnahme, da Teil der Sowjetunion, die aber auch nicht teilnahm
  • 1995: nicht teilgenommen
  • 1999: nicht teilgenommen
  • 2003: Als Teilnehmer der B-Klasse keine Möglichkeit sich für die WM 2003 zu qualifizieren
  • 2007: Als Teilnehmer der B-Klasse keine Möglichkeit sich für die WM 2007 zu qualifizieren
  • 2011: nicht teilgenommen
  • 2015: nicht teilgenommen
  • 2019: nicht qualifiziert
  • 2023: nicht qualifiziert

Europameisterschaft Bearbeiten

Olympische Spiele Bearbeiten

Die Qualifikation erfolgte bis 2020 über die WM-Endrunde, ab 2024 über die UEFA Women’s Nations League.

  • 1996: nicht teilgenommen
  • 2000: nicht teilgenommen
  • 2004: keine Möglichkeit sich zu qualifizieren
  • 2008: keine Möglichkeit sich zu qualifizieren
  • 2012: nicht teilgenommen
  • 2016: nicht teilgenommen
  • 2020: nicht qualifiziert
  • 2024: Keine Möglichkeit sich zu qualifizieren

Nations League Bearbeiten

  • 2023/24: Liga C1 – 4. Platz, Verbleib in Liga C

Spiele gegen Nationalmannschaften deutschsprachiger Länder Bearbeiten

Alle Ergebnisse aus moldauischer Sicht.

Deutschland Bearbeiten

Bisher gab es noch keine Spiele gegen die deutsche Auswahl.

Schweiz Bearbeiten

In der Qualifikation für die WM 2023 kam es zur ersten Begegnung der beiden Mannschaften.

Datum Ort Ergebnis Anlass
21. September 2021 Chișinău 0:6 WM-Qualifikation
6. September 2022 Lausanne (CHE) 0:15 WM-Qualifikation

Österreich Bearbeiten

Bisher gab es noch keine Spiele gegen die österreichische Auswahl.

Siehe auch Bearbeiten

Einzelnachweise und Fußnoten Bearbeiten

  1. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 15. Dezember 2023, abgerufen am 15. Dezember 2023 (Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 48 Monaten inaktiv sind.).

Weblinks Bearbeiten