Hauptmenü öffnen

J. Safra Sarasin Swiss Open Gstaad 2018

J. Safra Sarasin Swiss Open Gstaad 2018
Datum 23.7.2018 – 29.7.2018
Auflage 103
Navigation 2017 ◄ 2018 ► 2019
ATP World Tour
Austragungsort Gstaad
SchweizSchweiz Schweiz
Turniernummer 314
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 501.345 
Finanz. Verpflichtung 561.345 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) ItalienItalien Fabio Fognini
Vorjahressieger (Doppel) OsterreichÖsterreich Oliver Marach
OsterreichÖsterreich Philipp Oswald
Sieger (Einzel) ItalienItalien Matteo Berrettini
Sieger (Doppel) ItalienItalien Matteo Berrettini
ItalienItalien Daniele Bracciali
Turnierdirektor Jean-François Collet
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme SchwedenSchweden Elias Ymer (105)
Stand: 29. Juli 2018

Die J. Safra Sarasin Swiss Open Gstaad 2018 waren ein Tennisturnier, welches vom 23. bis 29. Juli 2018 in Gstaad stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2018 und wurde im Freien auf Sand ausgetragen. In derselben Woche wurden in Atlanta die BB&T Atlanta Open sowie in Hamburg die German Tennis Championships gespielt. Letztere gehören zur Kategorie ATP World Tour 500, während die anderen beiden Turniere zur niedriger dotierten Kategorie ATP World Tour 250 gezählt werden.

Der Titelverteidiger im Einzel war Fabio Fognini. Im Doppel waren Oliver Marach und Philipp Oswald im Vorjahr erfolgreich.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in der ersten Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 501.345 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 561.345 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 21. und 22. Juli 2018 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kamen zwei Lucky Loser.

Folgende Spieler haben die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Deutschland  Yannick Hanfmann Kroatien  Viktor Galović
Estland  Jürgen Zopp Spanien  Oriol Roca Batalla
Spanien  Adrián Menéndez  
Argentinien  Facundo Bagnis  

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelbewerb wurden pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 89.435 €
Finale 150 47.105 €
Halbfinale 90 25.515 €
Viertelfinale 45 14.535 €
Achtelfinale 20 8.565 €
Erste Runde 0 5.075 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 2.285 €
Erste Runde 0 1.145 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 27.170 €
Finale 150 14.280 €
Halbfinale 90 7.740 €
Viertelfinale 45 4.430 €
Erste Runde 0 2.590 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Italien  Fabio Fognini Achtelfinale
02. Spanien  Roberto Bautista Agut Finale
03. Kroatien  Borna Ćorić Achtelfinale
04. Russland  Andrei Rubljow Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Niederlande  Robin Haase 1. Runde

06. Portugal  João Sousa 1. Runde

07. Spanien  Guillermo García-López 1. Runde

08. Spanien  Feliciano López Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Italien  F. Fognini 1 6 3
Q  Deutschland  Y. Hanfmann 6 3 64     Q  Estland  J. Zopp 6 3 6  
Q  Estland  J. Zopp 3 6 7     Q  Estland  J. Zopp 3 6 6
WC  Schweiz  M.-A. Hüsler 68 6 7       Q  Argentinien   F. Bagnis 6 4 3  
WC  Spanien  N. Almagro 7 3 64     WC  Schweiz  M.-A. Hüsler 610 1
Q  Argentinien   F. Bagnis 4 6 7     Q  Argentinien   F. Bagnis 7 6  
6  Portugal  J. Sousa 6 3 5     Q  Estland  J. Zopp 4 66
       Italien  M. Berrettini 6 7  
  4  Russland  A. Rubljow 3 3
 Italien  M. Berrettini 6 6      Italien  M. Berrettini 6 6  
 Moldau Republik  R. Albot 4 2      Italien  M. Berrettini 6 6
LL  Spanien  O. Roca Batalla 6 64 6       8  Spanien  F. López 4 3  
 Italien  P. Lorenzi 3 7 3     LL  Spanien  O. Roca Batalla 6 64 4
 Argentinien  F. Delbonis 3 63     8  Spanien  F. López 4 7 6  
8  Spanien  F. López 6 7      Italien  M. Berrettini 7 6
5  Niederlande  R. Haase 1 6 3       2  Spanien  R. Bautista Agut 69 4
LL  Kroatien  V. Galović 6 3 6     LL  Kroatien  V. Galović 3 6 6
WC  Kanada  F. Auger-Aliassime 6 7     WC  Kanada  F. Auger-Aliassime 6 4 2  
 Argentinien  G. Andreozzi 3 63     LL  Kroatien  V. Galović 7 3 65
 Serbien  L. Đere 7 7        Serbien  L. Đere 65 6 7  
 Usbekistan  D. Istomin 66 5      Serbien  L. Đere 6 1 6
  3  Kroatien  B. Ćorić 4 6 1  
     Serbien  L. Đere 7 4 4
7  Spanien  G. García-López 63 2       2  Spanien  R. Bautista Agut 65 6 6  
 Spanien  R. Carballés Baena 7 6      Spanien  R. Carballés Baena 4 6 64
 Schweden  E. Ymer 69 5      Japan  T. Daniel 6 4 7  
 Japan  T. Daniel 7 7      Japan  T. Daniel 5 1
 Spanien  J. Munar 6 6       2  Spanien  R. Bautista Agut 7 6  
Q  Spanien  A. Menéndez 1 0      Spanien  J. Munar 6 3 2
  2  Spanien  R. Bautista Agut 2 6 6  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Niederlande  Robin Haase
Niederlande  Matwé Middelkoop
Halbfinale
02. Mexiko  Santiago González
Portugal  João Sousa
Halbfinale
03. Tschechien  Roman Jebavý
Argentinien  Andrés Molteni
1. Runde
04. Niederlande  Sander Arends
Kroatien  Antonio Šančić
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
5 6 [12]        
 Moldau Republik  R. Albot
 Weissrussland  A. Wassileuski
7 4 [10]     1  Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
6 6  
WC  Schweiz  M.-A. Hüsler
 Schweiz  L. Margaroli
4 4   WC  Schweiz  A. Bodmer
 Schweiz  J. Paul
4 2  
WC  Schweiz  A. Bodmer
 Schweiz  J. Paul
6 6       1  Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
63 7 [7]  
4  Niederlande  S. Arends
 Kroatien  A. Šančić
4 5     PR  Italien  M. Berrettini
 Italien  D. Bracciali
7 65 [10]  
PR  Italien  M. Berrettini
 Italien  D. Bracciali
7 7     PR  Italien  M. Berrettini
 Italien  D. Bracciali
6 6  
 Deutschland  K. Krawietz
 Deutschland  A. Mies
64 4    Frankreich  J. Eysseric
 Frankreich  H. Nys
4 3  
 Frankreich  J. Eysseric
 Frankreich  H. Nys
7 6       PR  Italien  M. Berrettini
 Italien  D. Bracciali
7 7
 Indien  N. S. Balaji
 Indien  V. Vardhan
7 3 [9]      Ukraine  D. Moltschanow
 Slowakei  I. Zelenay
62 65
ALT  Argentinien  G. Andreozzi
 Spanien  J. Munar
67 6 [11]     ALT  Argentinien  G. Andreozzi
 Spanien  J. Munar
6 5 [7]    
 Ukraine  D. Moltschanow
 Slowakei  I. Zelenay
6 3 [10]    Ukraine  D. Moltschanow
 Slowakei  I. Zelenay
4 7 [10]  
3  Tschechien  R. Jebavý
 Argentinien  A. Molteni
3 6 [8]        Ukraine  D. Moltschanow
 Slowakei  I. Zelenay
6 6
 Uruguay  A. Behar
 Spanien  G. García-López
4 3     2  Mexiko  S. González
 Portugal  J. Sousa
4 4  
 Spanien  R. Carballés Baena
 Japan  T. Daniel
6 6      Spanien  R. Carballés Baena
 Japan  T. Daniel
2 62  
 Vereinigte Staaten  A. Krajicek
 Indien  J. Nedunchezhiyan
1 0   2  Mexiko  S. González
 Portugal  J. Sousa
6 7  
2  Mexiko  S. González
 Portugal  J. Sousa
6 6    

WeblinksBearbeiten