Hauptmenü öffnen
Gazprom Hungarian Open 2018
Datum 23.4.2018 – 29.4.2018
Auflage 2
Navigation 2017 ◄ 2018 ► 2019
ATP World Tour
Austragungsort Budapest
UngarnUngarn Ungarn
Turniernummer 7648
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 501.345 
Finanz. Verpflichtung 561.345 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Lucas Pouille
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Baker
KroatienKroatien Nikola Mektić
Sieger (Einzel) ItalienItalien Marco Cecchinato
Sieger (Doppel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dominic Inglot
KroatienKroatien Franko Škugor
Turnierdirektor Attila Richter
Turnier-Supervisor Miro Bratoev
Letzte direkte Annahme RusslandRussland Michail Juschny (95)
Stand: 29. April 2018

Die Gazprom Hungarian Open 2018 waren ein Tennisturnier, welches vom 23. bis 29. April 2018 in Budapest stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2018 und wurde im Freien auf Sandplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden zum 66. Mal in Barcelona die Barcelona Open Banc Sabadell gespielt, die jedoch im Gegensatz zu den Gazprom Hungarian Open, welche nur zur ATP World Tour 250 gehörten, zur Kategorie ATP World Tour 500 zählten.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 501.345 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 561.345 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 21. und 22. April 2018 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze in der Einzelkonkurrenz, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kamen zwei Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Italien  Lorenzo Sonego Italien  Marco Cecchinato
Italien  Matteo Berrettini Deutschland  Yannick Maden
Estland  Jürgen Zopp
Polen  Hubert Hurkacz

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es werden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintreten, erhalten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 89.435 €
Finale 150 47.105 €
Halbfinale 90 25.515 €
Viertelfinale 45 14.535 €
Achtelfinale 20 8.565 €
Erste Runde 0 5.075 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 2.285 €
Erste Runde 0 1.145 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 27.170 €
Finale 150 14.280 €
Halbfinale 90 7.740 €
Viertelfinale 45 4.430 €
Erste Runde 0 2.590 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Frankreich  Lucas Pouille Achtelfinale
02. Bosnien und Herzegowina  Damir Džumhur Achtelfinale
03. Frankreich  Richard Gasquet Achtelfinale
04. Kanada  Denis Shapovalov Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Slowenien  Aljaž Bedene Halbfinale

06. Ungarn  Márton Fucsovics 1. Runde

07. Deutschland  Jan-Lennard Struff Viertelfinale

08. Italien  Andreas Seppi Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Frankreich  L. Pouille 3 4
 Australien  J. Millman 6 7      Australien  J. Millman 6 6  
 Moldau Republik  R. Albot 4 5      Australien  J. Millman 2 6 6
 Deutschland  M. Marterer 3 6 6       LL  Deutschland  Y. Maden 6 1 4  
 Serbien  V. Troicki 6 4 4      Deutschland  M. Marterer 1 3
LL  Deutschland  Y. Maden 4 6 6     LL  Deutschland  Y. Maden 6 6  
6  Ungarn  M. Fucsovics 6 3 2      Australien  J. Millman 2 7 7
      5  Slowenien  A. Bedene 6 63 65  
  3  Frankreich  R. Gasquet 4 64
Q  Polen  H. Hurkacz 7 68 4     Q  Italien  L. Sonego 6 7  
Q  Italien  L. Sonego 62 7 6     Q  Italien  L. Sonego 3 6 2
WC  Ungarn  A. Balázs 4 6 64       5  Slowenien  A. Bedene 6 2 6  
Q  Italien  M. Berrettini 6 3 7     Q  Italien  M. Berrettini 62 6 4
 Rumänien  M. Copil 7 5 3     5  Slowenien  A. Bedene 7 4 6  
 Slowenien  A. Bedene 63 7 6      Australien  J. Millman 5 4
8  Italien  A. Seppi 4 7 6       LL  Italien  M. Cecchinato 7 6
 Italien  T. Fabbiano 6 5 3     8  Italien  A. Seppi 6 6
WC  Ungarn  Z. Piros 3 3      Russland  M. Juschny 1 2  
 Russland  M. Juschny 6 6     8  Italien  A. Seppi 6 7
 Georgien  N. Bassilaschwili 6 6        Georgien  N. Bassilaschwili 4 63  
 Italien  P. Lorenzi 4 2      Georgien  N. Bassilaschwili 6 6
  4  Kanada  D. Shapovalov 2 4  
    8  Italien  A. Seppi 7 64 3
 Deutschland  J.-L. Struff 2 6 7       LL  Italien  M. Cecchinato 5 7 6  
Q  Estland  J. Zopp 6 4 5     7  Deutschland  J.-L. Struff 6 6
 Kasachstan  A. Bublik 66 7 7      Kasachstan  A. Bublik 1 4  
 Usbekistan  D. Istomin 7 65 5     7  Deutschland  J.-L. Struff 7 4 2
 Bosnien und Herzegowina  M. Bašić 3 4       LL  Italien  M. Cecchinato 5 6 6  
LL  Italien  M. Cecchinato 6 6     LL  Italien  M. Cecchinato 6 6
  2  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 3 1  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Kroatien  Nikola Mektić
Osterreich  Alexander Peya
1. Runde
02. Japan  Ben McLachlan
Deutschland  Jan-Lennard Struff
Halbfinale
03. Weissrussland  Max Mirny
Osterreich  Philipp Oswald
1. Runde
04. Niederlande  Matwé Middelkoop
Argentinien  Andrés Molteni
Finale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Kroatien  N. Mektić
 Osterreich  A. Peya
5 7 [7]        
 Niederlande  W. Koolhof
 Neuseeland  A. Sitak
7 64 [10]      Niederlande  W. Koolhof
 Neuseeland  A. Sitak
3 4  
 Indien  D. Sharan
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
2 3    Polen  M. Matkowski
 Vereinigte Staaten  N. Monroe
6 6  
 Polen  M. Matkowski
 Vereinigte Staaten  N. Monroe
6 6        Polen  M. Matkowski
 Vereinigte Staaten  N. Monroe
7 3 [9]  
3  Weissrussland  M. Mirny
 Osterreich  P. Oswald
6 5 [7]      Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Kroatien  F. Škugor
5 6 [11]  
 Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Kroatien  F. Škugor
4 7 [10]      Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Kroatien  F. Škugor
6 7  
 Brasilien  M. Demoliner
 Mexiko  S. González
6 7    Brasilien  M. Demoliner
 Mexiko  S. González
4 5  
 Rumänien  M. Copil
 Rumänien  F. Mergea
2 61        Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Kroatien  F. Škugor
68 6 [10]
 Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur
 Tschechien  R. Jebavý
4 5     2  Niederlande  M. Middelkoop
 Neuseeland  A. Sitak
7 1 [8]
 Frankreich  H. Nys
 Kanada  D. Shapovalov
6 7      Frankreich  H. Nys
 Kanada  D. Shapovalov
3 60    
 Frankreich  J. Eysseric
 Frankreich  L. Pouille
4 64   4  Niederlande  M. Middelkoop
 Neuseeland  A. Sitak
6 7  
4  Niederlande  M. Middelkoop
 Neuseeland  A. Sitak
6 7       4  Niederlande  M. Middelkoop
 Neuseeland  A. Sitak
7 66 [10]
 Frankreich  F. Martin
 Indien  P. Raja
6 63 [7]     2  Japan  B. McLachlan
 Deutschland  J.-L. Struff
612 7 [8]  
WC  Ungarn  A. Balázs
 Ungarn  M. Fucsovics
4 7 [10]     WC  Ungarn  A. Balázs
 Ungarn  M. Fucsovics
3 3  
 Chile  H. Podlipnik-Castillo
 Weissrussland  A. Wassileuski
65 1   2  Japan  B. McLachlan
 Deutschland  J.-L. Struff
6 6  
2  Japan  B. McLachlan
 Deutschland  J.-L. Struff
7 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten