Hauptmenü öffnen
Antalya Open 2018
Datum 24.6.2018 – 30.6.2018
Auflage 2
Navigation 2017 ◄ 2018 ► 2019
ATP World Tour
Austragungsort Antalya
TurkeiTürkei Türkei
Turniernummer 7650
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 426.145 
Finanz. Verpflichtung 486.145 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) JapanJapan Yūichi Sugita
Vorjahressieger (Doppel) SchwedenSchweden Robert Lindstedt
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
Sieger (Einzel) Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Damir Džumhur
Sieger (Doppel) BrasilienBrasilien Marcelo Demoliner
MexikoMexiko Santiago González
Turnierdirektor Ümit Yaşar Yılmaz
Turnier-Supervisor Carlos Sanchez
Letzte direkte Annahme RumänienRumänien Marius Copil (95)
Stand: 30. Juni 2018

Die Antalya Open 2018 waren ein Tennisturnier, welches vom 24. bis 30. Juni 2018 in Antalya stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2018 und wurde im Freien auf Rasen ausgetragen. In derselben Woche wurde in Eastbourne das Nature Valley International gespielt, das genau wie die Antalya Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählte.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in der ersten Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 426.145 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 486.145 Euro.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 22. bis 23. Juni 2018 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Slowenien  Blaž Kavčič
Japan  Taro Daniel
Russland  Michail Juschny
Slowakei  Filip Horanský

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 76.020 $
Finale 150 40.040 $
Halbfinale 90 21.690 $
Viertelfinale 45 12.355 $
Achtelfinale 20 7.280 $
Erste Runde 0 4.320 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 1.940 $
Erste Runde 0 940 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 23.090 $
Finale 150 12.140 $
Halbfinale 90 6.580 $
Viertelfinale 45 3.760 $
Erste Runde 0 2.200 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Frankreich  Adrian Mannarino Finale
02. Bosnien und Herzegowina  Damir Džumhur Sieg
03. Spanien  Fernando Verdasco Achtelfinale
04. Frankreich  Gaël Monfils Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Niederlande  Robin Haase Achtelfinale

06. Portugal  João Sousa Viertelfinale

07. Japan  Yūichi Sugita Achtelfinale

08. Serbien  Dušan Lajović Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Frankreich  A. Mannarino 6 7
 Russland  J. Donskoi 2 7 3      Litauen  R. Berankis 4 5  
 Litauen  R. Berankis 6 64 6     1  Frankreich  A. Mannarino 7 6
 Italien  P. Lorenzi 3 3       6  Portugal  J. Sousa 63 4  
 Bosnien und Herzegowina  M. Bašić 6 6      Bosnien und Herzegowina  M. Bašić 7 4 4
 Deutschland  F. Mayer 2 2     6  Portugal  J. Sousa 64 6 6  
6  Portugal  J. Sousa 6 6     1  Frankreich  A. Mannarino 4 7 6
      4 WC  Frankreich  G. Monfils 6 64 4  
  4 WC  Frankreich  G. Monfils 6 5 7
Q  Slowenien  B. Kavčič 7 6     Q  Slowenien  B. Kavčič 3 7 5  
 Zypern Republik  M. Baghdatis 64 3     4 WC  Frankreich  G. Monfils 7 6
 Spanien  G. García-López 6 67 6        Spanien  G. García-López 63 4  
Q  Japan  T. Daniel 4 7 4      Spanien  G. García-López 6 65 7
Q  Russland  M. Juschny 64 7 4     5  Niederlande  R. Haase 2 7 62  
5  Niederlande  R. Haase 7 65 6     1  Frankreich  A. Mannarino 1 6 1
8  Serbien  D. Lajović 6 6       2  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 6 1 6
Q  Slowakei  F. Horanský 3 3     8  Serbien  D. Lajović 4 6 5
 Spanien  R. Carballés Baena 2 3      Georgien  N. Bassilaschwili 6 2 7  
 Georgien  N. Bassilaschwili 6 6      Georgien  N. Bassilaschwili 65 2
 Tschechien  J. Veselý 6 7        Tschechien  J. Veselý 7 6  
 Australien  J. Thompson 4 65      Tschechien  J. Veselý 6 7
  3 WC  Spanien  F. Verdasco 3 5  
     Tschechien  J. Veselý 3 61
7  Japan  Y. Sugita 6 3 6       2  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 6 7  
 Argentinien  G. Pella 4 6 4     7  Japan  Y. Sugita 6 4 65
 Argentinien  F. Delbonis 65 4      Frankreich  P.-H. Herbert 2 6 7  
 Frankreich  P.-H. Herbert 7 6      Frankreich  P.-H. Herbert 4 1
WC  Turkei  C. İlkel 4 65       2  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 6 6  
 Rumänien  M. Copil 6 7      Rumänien  M. Copil 6 4 4
  2  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 4 6 6  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Niederlande  Jean-Julien Rojer
1. Runde
02. Weissrussland  Max Mirny
Osterreich  Philipp Oswald
Halbfinale
03. Niederlande  Sander Arends
Niederlande  Matwé Middelkoop
Finale
04. Argentinien  Andrés Molteni
Chile  Hans Podlipnik-Castillo
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
 Niederlande  J.-J. Rojer
7 66 [12]        
 Tschechien  R. Jebavý
 Chile  J. Peralta
5 7 [14]      Tschechien  R. Jebavý
 Chile  J. Peralta
7 3 [10]  
WC  Turkei  K. Kırcı
 Turkei  E. Kırkın
3 4    Spanien  G. García-López
 Portugal  J. Sousa
65 6 [6]  
 Spanien  G. García-López
 Portugal  J. Sousa
6 6        Tschechien  R. Jebavý
 Chile  J. Peralta
7 64 [6]  
4  Argentinien  A. Molteni
 Chile  H. Podlipnik-Castillo
6 6      Brasilien  M. Demoliner
 Mexiko  S. González
62 7 [10]  
WC  Turkei  T. Altuna
 Russland  K. Krawtschuk
4 2     4  Argentinien  A. Molteni
 Chile  H. Podlipnik-Castillo
1 63  
 Brasilien  M. Demoliner
 Mexiko  S. González
6 6    Brasilien  M. Demoliner
 Mexiko  S. González
6 7  
 Frankreich  F. Martin
 Indien  P. Raja
3 2        Brasilien  M. Demoliner
 Mexiko  S. González
7 66 [10]
 Kroatien  A. Šančić
 Weissrussland  A. Wassileuski
65 6 [8]     3  Niederlande  S. Arends
 Niederlande  M. Middelkoop
5 7 [8]
 Moldau Republik  R. Albot
 Argentinien  G. Pella
7 2 [10]      Moldau Republik  R. Albot
 Argentinien  G. Pella
4 6 [7]    
 Bosnien und Herzegowina  M. Bašić
 Serbien  D. Lajović
7 66 [8]   3  Niederlande  S. Arends
 Niederlande  M. Middelkoop
6 3 [10]  
3  Niederlande  S. Arends
 Niederlande  M. Middelkoop
64 7 [10]       3  Niederlande  S. Arends
 Niederlande  M. Middelkoop
7 6
PR  Serbien  I. Bozoljac
 Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur
3 3     2  Weissrussland  M. Mirny
 Osterreich  P. Oswald
64 3  
 Frankreich  J. Eysseric
 Frankreich  H. Nys
6 6      Frankreich  J. Eysseric
 Frankreich  H. Nys
6 65 [5]  
 Argentinien  F. Delbonis
 Mexiko  M. Á. Reyes-Varela
62 5   2  Weissrussland  M. Mirny
 Osterreich  P. Oswald
3 7 [10]  
2  Weissrussland  M. Mirny
 Osterreich  P. Oswald
7 7    

Weblinks und QuellenBearbeiten