A Grupa 2011/12
BFU.svg
Meister Ludogorez Rasgrad (1. Titel)
Champions League Ludogorez Rasgrad
Europa League ZSKA Sofia, Lewski Sofia, Lokomotive Plowdiw
Pokalsieger Ludogorez Rasgrad
Absteiger Widima-Rakowski Sewliewo, Kaliakra Kawarna, Swetkawiza Targowischte
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 643  (ø 2,68 pro Spiel)
A Grupa 2010/11

Die A Grupa Saison 2011/12 war die 88. Saison der höchsten bulgarischen Fußballspielklasse. Die Saison startete am 6. August 2011 und endete am 23. Mai 2012. Titelverteidiger ist Litex Lowetsch.

TeilnehmerBearbeiten

Mannschaft Trainer Kapitän
Beroe Stara Sagora Bulgarien  Ilian Iliew Bulgarien  Slawi Schekow
Botew Wraza Bulgarien  Sascho Angelow Bulgarien 
Tscherno More Warna Bulgarien  Stefan Genow Bulgarien  Jordan Jurukow
FC Tschernomorez Burgas Bulgarien  Dimitar Dimitrow Bulgarien  Trajan Djankow
ZSKA Sofia Bulgarien  Milen Radukanow Bulgarien  Todor Jantschew
Kaliakra Kawarna Bulgarien  Adalbert Zafirow Bulgarien  Iwan Rajchew
Lewski Sofia Bulgarien  Georgi Iwanow Bulgarien  Georgi Petkow
Litex Lowetsch Bulgarien  Ljuboslaw Penew Bulgarien  Iwelin Popow
Lokomotive Plowdiw Nordmazedonien  Dragan Kanatlarovski Bulgarien  Sdrawko Lasarow
Lokomotive Sofia Bulgarien  Dijan Petkow Serbien  Darko Savić
Minjor Pernik Bulgarien  Stojtscho Stoew Bulgarien  Iwajlo Iwanow
PFK Montana Bulgarien  Stefan Grosdanow Bulgarien  Daniel Gadschew
Ludogorez Rasgrad Bulgarien  Iwajlo Petew Bulgarien 
Slawia Sofia Bulgarien  Martin Kuschew Bulgarien  Jordan Petkow
Swetkawiza Targowischte[1] Serbien  Plamen Donew Bulgarien  Miroslaw Mindew
Widima-Rakowski Sewliewo Bulgarien  Dimitar Todorow Bulgarien  Georgi Stojchew

Auf/AbstiegBearbeiten

AufsteigerBearbeiten

AbsteigerBearbeiten

StadienBearbeiten

Verein Ort Stadion Kapazität
Beroe Stara Sagora Stara Zagora Beroe-Stadion 17.800
FC Botew Wraza Wraza Christo Botew-Stadion 32.000
Kaliakra Kawarna Kawarna Kawarna Stadion 05.000
Lewski Sofia Sofia Georgi-Asparuchow-Stadion 29.986
Litex Lowetsch Gradski-Stadion 07.050
Lokomotive Plowdiw Plowdiw Lokomotiw Stadion 13.800
Lokomotive Sofia Sofia Wassil-Lewski-Nationalstadion1 43.632
Ludogorez Rasgrad Rasgrad Ludogorez Arena 08.000
Minjor Pernik Pernik Minjor-Stadion 08.000
PFC Montana Montana Ogosta-Stadion 08.000
Slawia Sofia Sofia Slawia-Stadion 18.000
Swetkawiza Targowischte Targowischte Dimitar Burkow 08.000
FC Tschernomorez Burgas Burgas Lasur-Stadion 18.037
Tscherno More Warna Warna Titscha-Stadion 12.000
Widima-Rakowski Sewliewo Sewliewo Rakowski Stadion 08.816
ZSKA Sofia Sofia Balgarska-Armija-Stadion 22.015
1 Lokomotive Sofia trug seine Heimspiele im Wassil-Lewski-Nationalstadion austragen, da das Lokomotiw-Stadion in Sofia nicht den Lizenzbestimmungen entsprach.

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Ludogorez Rasgrad (N)  30  22  4  4 073:160 +57 70
 2. ZSKA Sofia (P)  30  22  3  5 060:190 +41 69
 3. Lewski Sofia  30  20  2  8 061:280 +33 62
 4. FC Tschernomorez Burgas  30  17  9  4 057:230 +34 60
 5. Litex Lowetsch (M)  30  17  8  5 057:280 +29 59
 6. Lokomotive Plowdiw  30  17  6  7 044:390  +5 57
 7. Tscherno More Warna  30  16  4  10 046:250 +21 52
 8. Slawia Sofia  30  15  6  9 042:360  +6 51
 9. Minjor Pernik  30  8  12  10 035:400  −5 36
10. Beroe Stara Sagora  30  9  8  13 030:370  −7 35
11. PFK Montana  30  8  7  15 029:510 −22 31
12. Botew Wraza (N)  30  7  8  15 030:440 −14 29
13. Lokomotive Sofia  30  5  9  16 026:500 −24 24
14. Widima-Rakowski Sewliewo  30  3  6  21 019:590 −40 15
15. Kaliakra Kawarna  30  2  5  23 026:770 −51 11
16. Swetkawiza Targowischte (N)  30  1  5  24 008:710 −63 08

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Bulgarischer Meister und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2012/13
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2012/13
  • Pokalfinalist und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2012/13
  • Abstieg in die B Grupa
  • (M) amtierender Meister
    (P) amtierender Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    KreuztabelleBearbeiten

    2011/12[2]                                
    Ludogorez Rasgrad 1:0 2:1 3:1 1:1 0:0 0:2 6:0 4:1 3:0 3:0 3:0 4:0 4:0 2:0 5:0
    ZSKA Sofia 2:2 1:0 1:0 4:1 3:0 4:1 1:2 3:1 1:0 2:0 2:0 4:0 4:1 3:1 3:0
    Lewski Sofia 0:1 1:0 2:2 3:2 3:2 2:1 1:0 0:1 2:0 1:0 3:0 4:0 2:1 3:2 7:0
    FC Tschernomorez Burgas 0:0 2:0 2:0 1:1 2:0 3:2 2:3 1:0 2:2 2:0 3:1 1:1 4:0 1:0 6:0
    Litex Lowetsch 2:1 0:2 1:0 0:0 6:2 1:0 1:0 2:2 2:1 0:0 3:1 2:0 3:0 5:0 6:0
    Lokomotive Plowdiw 1:0 0:3 3:2 2:0 2:1 1:0 2:1 1:1 4:2 1:0 2:1 2:1 3:2 2:0 2:0
    Tscherno More Warna 0:1 0:0 3:1 0:2 0:1 1:2 2:0 2:0 2:0 2:0 1:0 3:0 2:1 7:1 1:0
    Slawia Sofia 3:2 0:1 0:3 1:1 0:2 3:0 1:1 2:1 0:0 1:1 3:2 2:1 1:1 3:0 2:0
    Minjor Pernik 0:7 2:0 0:1 1:1 2:2 0:0 0:1 1:1 1:1 3:1 1:3 1:2 1:0 1:1 3:0
    Beroe Stara Sagora 1:2 0:1 1:2 1:2 1:1 1:1 2:0 1:0 0:0 2:0 1:2 1:0 1:0 3:1 2:0
    PFK Montana 1:4 0:5 0:3 2:4 1:0 2:2 1:3 1:2 1:2 0:0 2:0 1:1 1:0 2:1 0:0
    Botew Wraza 0:1 2:2 0:2 0:0 1:3 1:1 0:1 0:1 0:0 1:1 2:4 2:0 2:2 6:2 1:0
    Lokomotive Sofia 0:1 1:2 1:1 0:4 1:2 2:0 0:0 0:3 1:1 3:0 1:1 0:1 0:1 3:2 4:1
    Widima-Rakowski Sewliewo 0:5 0:1 1:6 0:1 1:1 0:3 0:0 1:2 0:3 0:1 1:2 0:1 2:2 1:0 1:0
    Kaliakra Kawarna 0:4 1:2 1:4 0:4 0:2 1:2 0:5 1:2 2:2 3:1 2:3 0:0 0:0 3:2 1:1
    Swetkawiza Targowischte 0:1 0:3 0:1 0:3 1:3 0:1 1:3 0:3 0:3 1:3 1:2 0:0 1:1 0:0 1:0

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Spieler Verein Tore
    1. Brasilien  Júnior Moraes ZSKA Sofia 16
    Bulgarien  Iwan Stojanow Ludogorez Rasgrad
    3. Bulgarien  Emil Gargorow Ludogorez Rasgrad 13
    Rumänien  Ianis Zicu ZSKA Sofia
    4. Brasilien  Júnior Lewski Sofia 12
    5. Bulgarien  Swetoslaw Todorow Litex Lowetsch 11
    Bulgarien  Iwan Swetkow Lewski Sofia
    Bulgarien  Gerasim Sakow Kaliakra Kawarna

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. (Memento des Originals vom 7. Juli 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/football24.bg
    2. Bulgaria 2011/12. In: rsssf.com. Abgerufen am 14. November 2016.