Hauptmenü öffnen
Premijer Liga 2011/12
Logo der Premijer Liga
Meister FK Željezničar Sarajevo
Champions-League-
Qualifikation
FK Željezničar Sarajevo
Europa-League-
Qualifikation
NK Široki Brijeg,
FK Sarajevo,
FK Borac Banja Luka
Pokalsieger FK Željezničar Sarajevo
Absteiger FK Kozara Gradiška,
FK Sloboda Tuzla
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 600  (ø 2,5 pro Spiel)
Zuschauer 305.000  (ø 1271 pro Spiel)
Torschützenkönig Eldin Adilović
(FK Željezničar Sarajevo)
Premijer Liga 2010/11

Die Premijer Liga 2011/12 der Herren war die 14. Auflage einer höchsten bosnisch-herzegowinischen Profi-Meisterschaft. Titelverteidiger war der FK Borac Banja Luka. Neu aufgestiegen waren die Mannschaften GOŠK Gabela und FK Kozara Gradiška.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

In der Saison 2011/12 traten wie in vergangenen Jahren sechzehn Klubs in insgesamt 30 Runden gegeneinander an. Jedes Team spielte hierbei einmal zu Hause und einmal auswärts gegen jedes der fünfzehn anderen Teams. In der Premijer Liga spielten die insgesamt sechzehn Teams um drei internationale Startplätze, einen Champions-League-Platz und zwei Europa-League-Plätze. Darüber hinaus mussten die zwei Letztplatzierten in die zweithöchste Liga, die Erste Liga, absteigen.

FanausschreitungenBearbeiten

Am 8. Spieltag der laufenden Saison fand das Derby-Spiel zwischen Meister FK Borac Banja Luka und des Cupsiegers FK Željezničar Sarajevo im Gradski Stadion Banja Luka statt. Als der Cupsieger aus Sarajevo das 0:1 in der 34. Spielminute erzielte, stürmten Anhänger von Banja Luka das Spielfeld und rannten Richtung Sektor der Gästefans. Aufgrund dessen flüchteten die Spieler in die Umkleiden, der Schiedsrichter beendete darauf die Partie.

Der bosnische Verband bestrafte darauf den Gastgeber FK Borac Banja Luka mit drei Geisterspielen und zusätzlich 10.000 KM (ca. 5000 €) Geldstrafe. Aufgrund laufender Ausschreitungen zwischen rivalisierenden Anhängern, beschloss der Verband, dass bei Spielen den Gästefans kein organisierter Fanbesuch gewährt werden dürfte.

TabelleBearbeiten

Tabellenführer
 
Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. FK Željezničar Sarajevo (P) 30 22 05 03 68:17 +51 71
02. NK Široki Brijeg 30 18 09 03 48:17 +31 63
03. FK Borac Banja Luka (M) 30 17 04 09 46:26 +20 55
04. FK Sarajevo 30 16 06 08 48:31 +17 54
05. FK Olimpik Sarajevo 30 15 07 08 44:23 +21 52
06. HNK Zrinjski Mostar 30 12 09 09 47:41 +06 45
07. NK Zvijezda Gradačac 30 13 06 11 37:35 +02 45
08. NK Travnik 30 10 05 15 42:53 −11 35
09. NK Čelik Zenica 30 08 10 12 31:39 08 34
10. FK Rudar Prijedor 30 10 04 16 30:46 −16 34
11. FK Velež Mostar 30 08 09 13 28:35 07 33
12. FK Leotar Trebinje 30 09 06 15 27:40 −13 33
13. GOŠK Gabela (N) 30 08 09 13 26:43 −17 33
14. FK Slavija Sarajevo 30 10 02 18 36:61 −25 32
15. FK Sloboda Tuzla 30 10 02 18 23:48 −25 32
16. FK Kozara Gradiška (N) 30 04 07 19 19:45 −26 19
Bosnischer Meister und Teilnahme an der UEFA Champions League-Qualifikation:
Teilnahme an der -Runde zur UEFA Europa League:
Abstieg in die Erste Liga
(M) Bosnischer Meister 2010/11
(P) Pokalsieger 2010/11
(N) Neuaufsteiger der Saison 2010/11

TorschützenlisteBearbeiten

Pl. Name Team Tore
1. Bosnien und Herzegowina  Eldin Adilović FK Željezničar Sarajevo 19
2. Bosnien und Herzegowina  Muamer Svraka FK Željezničar Sarajevo 10
Bosnien und Herzegowina  Haris Harba FK Olimpik Sarajevo
Serbien  Igor Aničić NK Travnik
Bosnien und Herzegowina  Dejan Rašević FK Slavija Sarajevo
6. Bosnien und Herzegowina  Saša Kajkut FK Borac Banja Luka 09
Bosnien und Herzegowina  Vernes Selimović FK Željezničar Sarajevo
Serbien  Lazar Marjanović HŠK Zrinjski Mostar