Hauptmenü öffnen
Divizia Națională 2011/12
Meister Sheriff Tiraspol
Champions-League-
Qualifikation
Sheriff Tiraspol
Europa-League-
Qualifikation
FC Dacia Chișinău
Zimbru Chișinău
FC Milsami
Pokalsieger FC Milsami
Absteiger FC Sfîntul Gheorghe Suruceni
Mannschaften 12
Spiele 198
Tore 453  (ø 2,29 pro Spiel)
Torschützenkönig Benjamin Balima
(Sheriff Tiraspol)
Divizia Națională 2010/11
Divizia A 2011/12 ↓

Die Divizia Națională 2011/12 war die 21. Saison der höchsten moldauischen Spielklasse im Männerfußball. Sie begann am 23. Juli 2011 und endete am 23. Mai 2012.[1]

Sheriff Tiraspol wurde Meister vor dem Vorjahressieger FC Dacia Chișinău.

Inhaltsverzeichnis

MannschaftenBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Sheriff Tiraspol  33  25  6  2 075:180 +57 81
 2. Dacia Chișinău (M)  33  24  5  4 063:170 +46 77
 3. Zimbru Chișinău  33  17  10  6 047:240 +23 61
 4. FC Milsami  33  14  5  14 041:370  +4 47
 5. Olimpia Bălți  33  10  15  8 026:270  −1 45
 6. FC Tiraspol  33  10  12  11 036:320  +4 42
 7. Iskra-Stali Rîbnița (P)  33  11  7  15 041:480  −7 40
 8. Nistru Otaci  33  10  9  14 030:410 −11 39
 9. Academia UTM Chișinău  33  6  13  14 032:480 −16 31
10. Sfîntul Gheorghe Suruceni 1  33  7  9  17 023:550 −32 30
11. CSCA-Rapid Chișinău  33  6  8  19 020:520 −32 26
12. FC Costuleni  33  3  11  19 019:540 −35 20

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

1 Da Sfîntul Gheorghe Suruceni keine Lizenz für die Saison 2012/13 erhielt und auch nur ein Verein aus der Divizia A nachrückte, blieben sowohl CSCA-Rapid Chișinău als auch der FC Costuleni vom Abstieg verschont.
  • Moldauischer Meister 2012 und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2012/13
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2012/13
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2012/13
  • Absteiger in die Divizia A
  • (M) amtierender moldauischer Meister
    (P) amtierender moldauischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    KreuztabelleBearbeiten

    Spieltage 1–22                
    Academia UTM Chișinău 1:1 1:0 0:3 1:3 2:5 0:0 1:1 2:2 1:2 0:2 0:2
    CSCA-Rapid Chișinău 3:2 0:0 1:2 2:1 1:1 0:0 0:0 0:0 1:2 0:1 1:2
    FC Costuleni 1:1 1:2 0:1 3:3 1:3 0:0 0:0 2:1 0:2 0:4 0:0
    FC Dacia Chișinău 3:1 3:0 1:0 1:2 2:0 1:0 3:1 2:0 0:0 1:1 2:0
    FC Iskra-Stali Rîbnița 1:1 4:0 3:0 1:4 0:1 0:0 1:1 3:0 1:2 3:1 0:3
    FC Milsami 3:2 3:1 5:1 0:1 0:1 1:2 0:0 0:1 0:2 1:0 1:1
    FC Nistru Otaci 0:1 2:0 0:0 1:3 1:2 2:1 0:1 2:0 0:3 1:1 2:2
    FC Olimpia Bălți 1:0 4:0 0:0 0:1 2:1 0:1 0:3 1:2 1:2 1:0 0:0
    Sfîntul Gheorghe Suruceni 0:2 0:0 2:1 0:6 2:2 0:1 2:2 0:1 2:2 1:0 0:3
    Sheriff Tiraspol 1:1 2:0 4:0 0:0 5:1 2:1 4:0 0:0 5:0 3:1 2:1
    FC Tiraspol 0:0 0:1 3:1 0:2 0:1 0:0 2:0 0:0 1:1 2:3 0:0
    Zimbru Chișinău 1:1 0:0 0:0 3:1 4:1 2:0 3:0 2:0 2:0 0:1 2:2
    Spieltage 23–33                
    Academia UTM Chișinău 3:1 1:0 2:0 1:1 1:2
    CSCA-Rapid Chișinău 0:1 1:0 0:2 0:2 2:3
    FC Costuleni 2:2 1:0 0:1 1:0 1:2
    FC Dacia Chișinău 3:0 2:0 3:0 2:1 0:0 4:0
    FC Iskra-Stali Rîbnița 1:1 1:2 1:1 0:2 0:2 0:2
    FC Milsami 2:1 0:2 2:2 3:0 0:1 1:0
    FC Nistru Otaci 0:0 3:0 1:3 1:0 1:1
    FC Olimpia Bălți 1:0 3:0 2:0 1:0 0:0 0:0
    Sfîntul Gheorghe Suruceni 2:0 3:1 0:1 1:0 0:0
    Sheriff Tiraspol 4:1 0:0 2:1 3:0 6:0 5:0
    FC Tiraspol 4:1 2:3 1:1 0:3 1:0
    Zimbru Chișinău 1:0 1:0 3:0 1:1 2:0 1:0

    TorschützenlisteBearbeiten

    Rang Spieler[2] Verein Tore
    1. Burkina Faso  Benjamin Balima Sheriff Tiraspol 18
    2. Serbien  Aleksandar Pešić Sheriff Tiraspol 14
    Moldau Republik  Oleg Molla Zimbru Chișinău 14
    4. Russland  Vasili Pavlov Dacia Chișinău 12
    5. Moldau Republik  Maxim Mihaliov Dacia Chișinău 11
    Moldau Republik  Ghenadie Orbu Dacia Chișinău 11

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. A fost întocmit calendarul DN 2011/2012. Moldfootball.com, 6. Juli 2011, abgerufen am 25. Juli 2012.
    2. Torschützenliste soccerway.com