Hauptmenü öffnen

FC Dacia Chișinău

moldauischer Fußballverein

Der FC Dacia Chișinău ist ein moldauischer Fußballverein aus der Landeshauptstadt Chișinău. Der Vereinsname „Dacia“ stammt von einem Volk aus dem 2. Jahrhundert. Der im Jahre 1999 gegründete Verein spielt in der höchsten moldauischen Spielklasse, der Divizia Națională. Die Vereinsfarben sind Gelb und Blau.

FC Dacia
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Fotbal Club Dacia Chișinău
Sitz Chișinău
Gründung 12. November 1999
Farben gelb-blau
Präsident Vorstandsvorsitzender
Zinaida Jioara
Website fcdacia.md
Erste Mannschaft
Cheftrainer RusslandRussland Igor Dobrowolski
Spielstätte Stadionul Zimbru
Plätze 10.500
Liga Divizia Națională
2016/17 2. Platz
Heim
Auswärts

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Dacia stieg 2002 in die erste moldauische Liga auf und spielt seither dort. In der Saison 2004/05 wurde der Verein Dritter in der Meisterschaft und erreichte erstmals das moldauische Pokalfinale, unterlag jedoch FC Nistru Otaci mit 0:1. 2011 wurde Dacia zum ersten Mal moldauischer Meister. Für internationale Wettbewerbe konnte sich der Verein bislang zehnmal qualifizieren, zuletzt nahm er 2015/16 an der Europa League teil. Im UEFA-Pokal 2005/06 unterlag Dacia in der ersten Qualifikationsrunde dem FC Vaduz mit 1:2 in der Addition beider Spiele. 2003 und 2007 qualifizierte sich der Verein für den UEFA Intertoto Cup und erreichte dabei jeweils die dritte Runde, in der Dacia am FC Schalke 04 bzw. am Hamburger SV scheiterte.

StadionBearbeiten

Das erste Heimatstadion Stadionul Republican fasste 10.500 Zuschauer, wurde aber inzwischen abgerissen. Mittlerweile spielt der Klub auf dem Vereinsgelände von Zimbru Chișinău.

ErfolgeBearbeiten

EuropapokalbilanzBearbeiten

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
2003 UEFA Intertoto Cup 1. Runde Faroer  GÍ Gøta 5:1 4:1 (H) 1:0 (A)
2. Runde Albanien  FK Partizani Tirana 5:0 2:0 (H) 3:0 (A)
3. Runde Deutschland  FC Schalke 04 1:3 0:1 (H) 1:2 (A)
2005/06 UEFA-Pokal 1. Qualifikationsrunde Liechtenstein  FC Vaduz 1:2 0:2 (A) 1:0 (H)
2007 UEFA Intertoto Cup 1. Runde Aserbaidschan  FK Baku 2:2
(3:1 i. E.)
1.1 (A) 1:1 n. V. (H)
2. Runde Schweiz  FC St. Gallen 1:1
(3:0 i. E.)
0:1 (H) 1:0 (A)
3. Runde Deutschland  Hamburger SV 1:5 1:1 (H) 0:4 (A)
2008/09 UEFA-Pokal 1. Qualifikationsrunde Serbien  FK Borac Čačak 2:4 1:1 (H) 1:3 (A)
2009/10 UEFA Europa League 2. Qualifikationsrunde Slowakei  MŠK Žilina 0:3 0:2 (A) 0:1 (H)
2010/11 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Montenegro  FK Zeta Golubovci (a)1:1(a) 1:1 (A) 0:0 (H)
2. Qualifikationsrunde Schweden  Kalmar FF 0:2 0:0 (A) 0:2 (H)
2011/12 UEFA Champions League 2. Qualifikationsrunde Georgien  FC Sestaponi 2:3 0:3 (A) 2:0 (H)
2012/13 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Slowenien  NK Celje 2:0 1:0 (H) 1:0 (A)
2. Qualifikationsrunde Schweden  IF Elfsborg 1:2 1:0 (H) 0:2 (A)
2013/14 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Albanien  KS Teuta Durrës (a)3:3(a) 1:3 (A) 2:0 (H)
2. Qualifikationsrunde Ukraine  Tschornomorez Odessa 2:3 0:2 (A) 2:1 (H)
2015/16 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Nordmazedonien  FK Renova Džepčište 5:1 1:0 (A) 4:1 (H)
2. Qualifikationsrunde Slowakei  MŠK Žilina 3:6 1:2 (H) 2:4 (A)
2016/17 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Aserbaidschan  PFK Kəpəz 0:1 0:0 (A) 0:1 (H)
2017/18 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Nordmazedonien  KF Shkëndija 0:7 0:3 (A) 0:4 (H)

Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 40 Spiele, 14 Siege, 8 Unentschieden, 18 Niederlagen, 37:50 Tore (Tordifferenz −13)

WeblinksBearbeiten