Hauptmenü öffnen
Wyschejschaja Liha 2012
Logo der Wyschejschaja Liha in der Saison 2012
Meister BATE Baryssau
Champions-League-
Qualifikation
BATE Baryssau
Europa-League-
Qualifikation
FK Minsk
FK Schachzjor Salihorsk
FK Dinamo Minsk
Pokalsieger FK Minsk
Relegation ↓ Torpedo Schodsina
Mannschaften 11
Spiele 165  + 2 Relegationsspiele
Tore 380  (ø 2,3 pro Spiel)
Torschützenkönig Dmitriy Osipenko
(FK Schachzjor Salihorsk)
Wyschejschaja Liha 2011

Die Wyschejschaja Liha 2012 war die 22. Spielzeit der höchsten weißrussischen Spielklasse im Männerfußball. Sie begann am 24. März 2012 und endete am 25. November 2012.[1] Aufsteiger Partizan Minsk, der sich in den Relegationsspielen gegen den FK Wizebsk durchgesetzt hatte, musste sich aufgrund finanzieller Schwierigkeiten vor dem Saisonstart zurückziehen und spielte 2012 nur drittklassig, während die Wyschejschaja Liha ausnahmsweise mit nur elf Mannschaften ausgetragen wurde.[2]

Titelverteidiger BATE Baryssau sicherte sich bereits vorzeitig den siebten Meistertitel in Serie.

VereineBearbeiten

StatistikenBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BATE Baryssau (M)  30  21  5  4 051:160 +35 68
 2. FK Schachzjor Salihorsk  30  18  7  5 059:240 +35 61
 3. FK Dinamo Minsk  30  16  8  6 037:190 +18 56
 4. FK Homel (P)  30  14  8  8 039:240 +15 50
 5. FK Njoman Hrodna  30  10  11  9 043:360  +7 41
 6. FK Minsk 1  30  11  6  13 036:460 −10 39
 7. Belschyna Babrujsk  30  7  9  14 026:400 −14 30
 8. FK Brest  30  8  5  17 027:380 −11 29
 9. Naftan Nawapolazk  30  7  8  15 023:400 −17 29
10. FK Slawija-Masyr (N)  30  7  6  17 022:580 −36 27
11. Torpedo Schodsina  30  5  9  16 017:390 −22 24
1 Der FK Minsk qualifizierte sich als Pokalsieger für die Europa League.
  • Weißrussischer Meister und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2013/14
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2013/14
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2013/14
  • Relegationsspiele gegen den Zweitplatzierten der Perschaja Liha
  • (M) amtierender weißrussischer Meister
    (P) amtierender weißrussischer Pokalsieger
    (N) Aufsteiger aus der Perschaja Liha 2011

    KreuztabelleBearbeiten

    Spieltage 1–20                    
    BATE Baryssau 3:1 0:1 1:3 0:0 2:0 3:0 2:0 1:0 2:1 0:0
    Belschyna Babrujsk 0:1 3:1 1:0 1:1 3:0 0:0 0:0 0:4 3:0 0:0
    FK Brest 0:2 1:1 1:2 0:1 0:1 2:1 1:1 1:2 1:2 1:0
    FK Dinamo Minsk 0:2 1:0 1:0 0:1 1:0 4:2 1:1 1:2 3:1 2:0
    FK Homel 0:1 1:0 2:0 0:0 2:2 0:0 1:1 1:1 3:0 2:0
    FK Minsk 1:0 3:0 2:1 0:0 1:2 1:0 4:4 0:2 3:2 1:2
    Naftan Nawapolazk 0:4 3:0 1:0 0:2 0:1 1:3 2:1 1:2 0:0 0:0
    FK Njoman Hrodna 1:2 1:0 1:1 0:0 0:3 0:1 3:0 1:1 8:0 1:1
    FK Schachzjor Salihorsk 1:1 2:1 0:1 1:0 1:2 7:0 0:0 1:1 5:0 1:0
    FK Slawija-Masyr 1:2 1:0 2:1 0:2 0:2 1:0 2:1 1:3 0:2 1:0
    Torpedo Schodsina 0:2 0:1 1:0 0:0 1:0 2:1 0:1 1:5 2:3 0:0
    Spieltage 21–30                    
    BATE Baryssau 3:1 5:1 5:1 2:1 2:0
    Belschyna Babrujsk 0:1 0:2 3:1 3:2 0:0
    FK Brest 4:0 2:0 2:1 0:1 2:0
    FK Dinamo Minsk 0:0 1:0 1:1 1:0 4:2
    FK Homel 1:2 2:0 0:1 4:1 3:0
    FK Minsk 2:2 0:0 0:2 1:1 3:0
    Naftan Nawapolazk 1:0 1:2 1:0 1:2 1:1
    FK Njoman Hrodna 0:0 3:0 2:1 0:4 2:1
    FK Schachzjor Salihorsk 3:1 4:2 1:1 4:1 0:2
    FK Slawija-Masyr 0:0 1:1 0:1 0:0 3:2
    Torpedo Schodsina 2:2 0:0 0:2 1:0 0:2

    RelegationBearbeiten

    Der Elftplatzierte Torpedo Schodsina bestritt nach Abschluss der regulären Saison zwei Relegationsspiele gegen den Zweitplatzierten FK Haradseja der Perschaja Liha. Die Spiele fanden am 29. November und 2. Dezember statt. Schodsina sicherte sich mit dem 4:0-Heimsieg im Rückspiel den Verbleib in der ersten Liga.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    FK Haradseja 1:4  Torpedo Schodsina 1:0 0:4

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name Team Tore
    1. Weissrussland  Dmitriy Osipenko FK Schachzjor Salihorsk 14
    2. Brasilien  Renan Bardini Bressan BATE Baryssau 11
    Weissrussland  Dmitriy Kamarowski FK Schachzjor Salihorsk
    4. Weissrussland  Iwan Denisewitsch FK Njoman Hrodna 10
    Weissrussland  Roman Wolkow FK Slawija-Masyr
    6. Weissrussland  Dmitriy Mazalewski BATE Baryssau 09
    7. Weissrussland  Wladimir Khwaschynski FK Brest 08
    Weissrussland  Leonid Kowel FK Minsk
    Weissrussland  Dmitriy Platonow FK Homel
    Weissrussland  Wital Radsiwonau BATE Baryssau

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Spielplan 2012. pressball.by, 6. Februar 2012, abgerufen am 20. Juni 2012 (weißrussisch).
    2. Partizan spielt 2012 nicht in der Wyschejschaja Liha. pressball.by, 31. Januar 2012, abgerufen am 8. Januar 2013 (weißrussisch).