Hauptmenü öffnen

Slovenska Nogometna Liga 2011/12

21. Spielzeit der höchsten slowenischen Spielklasse im Männerfußball
Slovenska Nogometna Liga 2011/12
Logo der PrvaLiga Telekom
Meister NK Maribor
Champions League NK Maribor
Europa League NK Olimpija Ljubljana
ND Mura 05
NK Celje
Pokalsieger NK Maribor
Relegation ↓ ND Triglav Kranj
Absteiger NK Nafta Lendava
Mannschaften 10
Spiele 180
Tore 491  (ø 2,73 pro Spiel)
Zuschauer 246.290  (ø 1368 pro Spiel)
Torschützenkönig Dare Vršič (22)
Nogometna Liga 2010/11

Die Slovenska Nogometna Liga 2011/12, auch PrvaLiga Telekom nach dem Sponsor Telekom genannt, war die 21. Spielzeit der höchsten slowenischen Spielklasse im Männerfußball. Sie begann am 16. Juli 2011 und endete am 26. Mai 2012.[1]

Titelverteidiger NK Maribor gewann seine insgesamt zehnte Meisterschaft und bleibt damit weiterhin souveräner Rekordmeister des Landes vor ND Gorica mit vier Meisterschaften.

VereineBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. NK Maribor (M)  36  26  7  3 088:350 +53 85
 2. NK Olimpija Ljubljana  36  19  8  9 060:380 +22 65
 3. ND Mura 05 (N)  36  18  5  13 052:460  +6 59
 4. FC Koper  36  16  10  10 048:350 +13 58
 5. ND Gorica  36  14  11  11 049:370 +12 53
 6. NK Rudar Velenje  36  11  10  15 055:540  +1 43
 7. NK Domžale (P)  36  11  7  18 039:520 −13 40
 8. NK Celje 1  36  9  10  17 044:560 −12 37
 9. ND Triglav Kranj  36  9  6  21 022:670 −45 33
10. NK Nafta Lendava  36  5  10  21 034:710 −37 25

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

1 NK Celje verlor das Finale des slowenischen Pokalwettbewerbs gegen den NK Maribor. Da sich dieser für die Champions League qualifizierte, erhielt NK Celje einen Startplatz in der Europa League
  • Slowenischer Meister und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2012/13
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2012/13
  • Relegationsspiele gegen den Zweitplatzierten der Druga Slovenska Nogometna Liga
  • Abstieg in die Druga Slovenska Nogometna Liga
  • (M) amtierender slowenischer Meister
    (P) amtierender slowenischer Pokalsieger
    (N) Aufsteiger aus der Druga Slovenska Nogometna Liga 2010/11

    KreuztabelleBearbeiten

    Runden 1–18 2011/12[2] Runden 19–36
                        Verein                    
    2:2 6:0 2:1 2:1 2:1 0:0 5:2 2:0 0:2 NK Maribor 3:2 3:1 1:1 2:1 1:0 2:1 3:1 8:0 6:0
    4:1 3:1 3:1 2:1 3:1 3:1 0:3 1:0 1:1 NK Olimpija Ljubljana 1:2 3:1 0:1 1:2 2:1 2:0 0:0 0:0 1:0
    1:3 4:2 1:0 1:0 0:0 1:1 4:0 0:1 0:2 ND Mura 05 1:3 1:0 1:0 0:1 1:0 3:4 3:0 2:0 2:0
    2:2 1:1 0:0 0:4 1:1 2:1 1:2 3:0 4:1 FC Koper 2:2 2:0 3:1 0:0 3:1 2:1 0:0 0:1 2:0
    1:1 2:1 1:1 4:1 2:2 0:3 2:0 0:0 2:1 ND Gorica 0:0 2:3 1:2 0:1 4:1 0:0 1:1 1:1 3:1
    0:3 2:2 1:0 0:1 1:0 0:2 3:3 5:0 2:4 NK Rudar Velenje 0:2 0:3 1:2 0:1 1:0 6:0 1:1 3:0 5:2
    1:4 0:1 2:1 1:1 0:3 2:3 1:0 2:0 2:1 NK Domžale 0:2 0:1 1:2 1:0 1:2 1:1 0:2 0:1 0:0
    2:3 0:0 0:1 2:0 1:2 2:3 3:0 1:2 1:1 NK Celje 1:2 1:2 1:3 0:4 0:0 1:1 0:2 3:0 1:1
    0:2 0:1 1:2 0:3 0:2 0:0 0:4 0:1 2:1 NK Triglav Kranj 2:1 0:2 0:3 0:2 2:0 1:5 1:1 4:3 1:1
    1:2 1:1 2:2 0:0 2:3 1:2 2:1 0:2 1:0 NK Nafta Lendava 0:3 0:6 0:3 1:2 1:1 1:1 0:2 1:3 1:2

    RelegationBearbeiten

    An der Relegation nahmen der Neuntplatzierte der ersten Liga, sowie der Zweitplatzierte aus der zweiten Liga teil. Es wurde ein Hin- und Rückspiel ausgetragen. Der Relegationssieger NK Dob wäre dementsprechend in die erste Liga aufgestiegen, während der ND Triglav Kranj abgestiegen wäre. Da dem Dorfklub aus Dob bei Domžale der Aufstieg aus finanziellen Gründen verwehrt blieb, durfte Triglav Kranj weiterhin in der slowenischen Erstklassigkeit verbleiben.

    Datum Heim Ergebnis Gast
    2. Juni 2012 ND Triglav Kranj 0:2 (0:2) NK Dob
    6. Juni 2012 NK Dob 4:0 (3:0) ND Triglav Kranj

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name Team Tore[3]
    1. Slowenien  Dare Vršič NK Olimpija Ljubljana 22
    2. Bosnien und Herzegowina  Nusmir Fajić ND Mura 05 20
    3. Slowenien  Vito Plut ND Gorica 17
    Slowenien  Dalibor Volaš NK Maribor
    5. Slowenien  Roman Bezjak NK Celje 16
    6. Slowenien  Etien Velikonja NK Maribor 14
    7. Bosnien und Herzegowina  Goran Galešić ND Gorica 10
    Slowenien  Luka Majcen NK Rudar Velenje
    Kroatien  Dejan Mezga NK Maribor
    Brasilien  Marcos Tavares NK Maribor

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Spielplan 2011/12 (slowenisch)
    2. Slovenia 2011/12 Ergebnisse und Tabellen. In: wildstat.com. Abgerufen am 2. Dezember 2016.
    3. Torschützen auf soccerway.com