Hauptmenü öffnen
Premijer Liga 2002/03
Logo der Premijer Liga
Meister FK Leotar Trebinje
Champions-League-
Qualifikation
FK Leotar Trebinje
UEFA-Pokal-
Qualifikation
FK Sarajevo,
FK Željezničar Sarajevo
UI-Cup FK Sloboda Tuzla
Pokalsieger FK Željezničar Sarajevo
Absteiger FK Kozara Gradiška,
NK Jedinstvo Bihać,
FK Velež Mostar,
FK Mladost Gacko,
FK Budućnost Banovići,
NK Bosna Visoko
Mannschaften 20
Spiele 380
Tore 1.072  (ø 2,82 pro Spiel)
Premijer Liga 2001/02

Die Premijer Liga 2002/03, die einem Sponsorenvertrag zufolge auch BHT Premijer Liga genannt wird, war die 5. Spielzeit der höchsten bosnisch-herzegowinischen Spielklasse im Fußball der Männer. Sie begann am 4. August 2002 und endete am 25. Mai 2003.

Mit dieser Spielzeit, in der zum ersten Mal auch Mannschaften aus der Ersten Liga RS antreten konnten, wurde der FK Leotar Trebinje Meister der Premijer Liga.

In dieser Saison mussten insgesamt sechs Mannschaften absteigen. Vier Vereine fanden sich in der Saison 2003/04 somit in der Ersten Liga FBiH und zwei in der Ersten Liga RS wieder. Als dessen Ablöser waren NK Travnik aus der Ersten Liga FBiH und FK Alfa Modriča aus der Ersten Liga RS vorgesehen.

Außerdem wurde der Ligabetrieb 2003/04 von 20 auf 16 Mannschaften reduziert.

StatistikenBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FK Leotar Trebinje (N)  38  26  7  5 081:270 +54 85
 2. FK Željezničar Sarajevo (M)  38  24  10  4 066:240 +42 82
 3. FK Sarajevo (P)  38  19  12  7 083:390 +44 69
 4. NK Široki Brijeg  38  21  5  12 069:450 +24 68
 5. NK Čelik Zenica  38  16  10  12 061:330 +28 58
 6. FK Sloboda Tuzla  38  16  6  16 051:380 +13 54
 7. FK Borac Banja Luka (N)  38  16  6  16 050:480  +2 54
 8. HNK Orašje  38  15  9  14 050:570  −7 54
 9. HŠK Posušje  38  16  6  16 042:550 −13 54
10. NK Žepče (N)  38  14  11  13 048:500  −2 53
11. HŠK Zrinjski Mostar  38  17  2  19 045:650 −20 53
12. FK Rudar Ugljevik (N)  38  16  4  18 061:560  +5 52
13. HNK Brotnjo Čitluk  38  15  7  16 047:550  −8 52
14. FK Glasinac Sokolac (N)  38  16  4  18 037:540 −17 52
15. FK Kozara Gradiška (N)  38  15  6  17 055:620  −7 51
16. NK Jedinstvo Bihać  38  15  5  18 059:620  −3 50
17. FK Velež Mostar  38  14  3  21 047:590 −12 45
18. FK Mladost Gacko (N)  38  11  6  21 040:650 −25 39
19. FK Budućnost Banovići (N)  38  10  8  20 048:670 −19 38
20. NK Bosna Visoko  38  4  1  33 028:107 −79 13
Stand: Saisonende[1]
Zum Saisonende 2002/03:
  • Bosnisch-herzegowinischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2003/04: FK Leotar Trebinje
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde des UEFA-Pokals 2003/04: FK Željezničar Sarajevo, FK Sarajevo
  • Teilnahme an der 1. Runde des UEFA Intertoto Cup 2003: FK Sloboda Tuzla
  • Absteiger in die Erste Liga FBiH bzw. Erste Liga RS: NK Jedinstvo Bihać, FK Velež Mostar, FK Budućnost Banovići, NK Bosna Visoko bzw. FK Kozara Gradiška, FK Mladost Gacko
  • Zum Saisonende 2001/02:
    (N) Neuling, Aufsteiger aus der Ersten Liga FBiH bzw. Ersten Liga RS: NK Žepče, FK Budućnost Banovići bzw. FK Leotar Trebinje, FK Borac Banja Luka, FK Rudar Ugljevik, FK Glasinac Sokolac, FK Kozara Gradiška, FK Mladost Gacko
    (M) Bosnisch-herzegowinischer Meister der Saison 2001/02: FK Željezničar Sarajevo
    (P) Bosnisch-herzegowinischer Pokalsieger der Saison 2001/02: FK Sarajevo

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Premijer Liga - Tabelle. Abgerufen am 6. März 2019.