Hauptmenü öffnen
Landsbankadeild 2003
Landsbankadeild
Meister KR Reykjavík
Champions League KR Reykjavík
Europa League FH Hafnarfjörður
ÍA Akranes
ÍF Fylkir Reykjavík
Absteiger Þróttur Reykjavík
Valur Reykjavík
Mannschaften 10
Spiele 90
Tore 271  (ø 3,01 pro Spiel)
Torschützenkönig Björgolfur Takefusa
Gunnar Heiðar Þorvaldsson
Sören Hermansen (je 13 Tore)
Símadeild 2002

Die isländische Fußballmeisterschaft 2003 war die 92. Spielzeit der höchsten isländischen Fußballliga, und war auch als Landsbankadeild bekannt (nach dem Sponsor Landsbanki). Die Liga begann am 18. Mai 2003 und endete mit den letzten Spielen am 20. September 2003.

Es nahmen zehn Mannschaften an dem Bewerb teil, der in einer einfachen Hin- und Rückrunde ausgetragen wurde. KR Reykjavík gewann durch eine erfolgreiche Titelverteidigung den 24. Titel der Vereinsgeschichte, und den vierten innerhalb der letzten fünf Saisonen. Am anderen Ende der Tabelle mussten die beiden Aufsteiger Þróttur Reykjavík und Valur Reykjavík wieder direkt in die 1. deild karla absteigen.[1]

Inhaltsverzeichnis

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. KR Reykjavík (M)  18  10  3  5 028:270  +1 33
 2. FH Hafnarfjörður  18  9  3  6 036:240 +12 30
 3. ÍA Akranes  18  8  6  4 027:210  +6 30
 4. Fylkir Reykjavík (P)  18  9  2  7 029:240  +5 29
 5. ÍB Vestmannaeyja  18  7  3  8 025:250  ±0 24
 6. UMF Grindavík  18  7  2  9 024:310  −7 23
 7. Fram Reykjavík  18  7  2  9 022:300  −8 23
 8. KA Akureyri  18  6  4  8 029:270  +2 22
 9. Þróttur Reykjavík (N)  18  7  1  10 027:290  −2 22
10. Valur Reykjavík (N)  18  6  2  10 024:330  −9 20

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Isländischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2004/05
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 2004/05
  • Isländischer Pokalsieger und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 2004/05
  • Teilnahme im UEFA Intertoto Cup 2004
  • Absteiger in die 1. deild karla
  • (M) amtierender isländischer Meister
    (P) amtierender isländischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der ersten Spalte aufgelistet, die Gastmannschaft in der obersten Zeile. Die Ergebnisse sind immer aus Sicht der Heimmannschaft angegeben.[2]

    2003                  
    FH Hafnarfjörður 1:1 3:2 2:1 2:3 1:2 1:4 4:0 2:1 7:0
    ÍA Akranes 0:0 1:1 0:3 2:1 1:1 3:1 2:0 2:1 2:3
    KA Akureyri 0:0 2:3 3:1 0:1 2:1 3:0 1:2 1:2 3:0
    ÍB Vestmannaeyja 1:3 1:1 2:3 5:0 1:0 1:1 2:1 1:0 0:0
    Fram Reykjavík 1:0 0:0 2:3 2:1 1:2 1:0 2:1 2:0 1:1
    ÍF Fylkir Reykjavík 3:0 0:1 1:0 3:0 3:1 1:5 6:2 2:0 2:1
    Þróttur Reykjavík 0:3 1:3 3:1 2:0 2:1 2:1 0:1 2:3 1:2
    Valur Reykjavík 2:3 1:3 2:2 4:1 2:0 1:0 0:1 1:2 1:1
    UMF Grindavík 1:3 3:2 1:1 0:2 3:2 1:1 2:1 1:2 1:3
    KR Reykjavík 2:1 1:0 2:1 0:2 3:1 4:0 2:1 2:1 1:2

    TorschützenlisteBearbeiten

    Die folgende Tabelle gibt die besten Torschützen der Saison wieder.[3]

    Rang Tore Spieler Verein
    1. 13 Björgolfur Takefusa Þróttur Reykjavík
    13 Gunnar Heiðar Þorvaldsson ÍB Vestmannaeyja
    13 Sören Hermansen Þróttur Reykjavík
    4. 09 Steinar Tenden KA Akureyri
    5. 08 Johann Hreiðarsson Valur Reykjavík
    08 Allan Borgvardt FH Hafnarfjörður

    Weblinks und ReferenzenBearbeiten

    1. Iceland 2003 (englisch) Abgerufen am 6. Juni 2012.
    2. Íslandsmót - Landsbankadeild karla (isländisch) Abgerufen am 6. Juni 2012.
    3. Iceland Topscorers (englisch) Abgerufen am 6. Juni 2012.