Hauptmenü öffnen
Parwa liga 2016/17
Logo Bulgarischer Fußballverband
Meister Ludogorez Rasgrad (6. Titel)
Champions-League-
Qualifikation
Ludogorez Rasgrad
Europa-League-
Qualifikation
Lewski Sofia
Dunaw Russe
Botew Plowdiw
Pokalsieger Botew Plowdiw
Absteiger Neftochimik Burgas
PFK Montana
Lok Gorna Orjachowiza
Mannschaften 14
Spiele 251
Tore 647  (ø 2,58 pro Spiel)
Zuschauer 409.591  (ø 1632 pro Spiel)
Torschützenkönig RumänienRumänien Claudiu Keșerü (22 Tore)
A Grupa 2015/16

Die Parwa liga 2016/17 war die 93. Spielzeit der höchsten bulgarischen Fußballspielklasse. Die Saison begann am 29. Juli 2016 und endete am 4. Juni 2017. Es war die erste Saison unter dem reformierten Modus der Parwa liga (dt. Erste Liga).

Als Titelverteidiger ging Ludogorez Rasgrad in die Saison.

ModusBearbeiten

Die 14 Vereine spielten zunächst in einer Doppelrunde die reguläre Saison aus. Diese Tabelle diente als Grundlage für die Qualifikation zu verschiedenen Platzierungsrunden. Die sechs bestplatzierten Vereine erreichten die Meisterschaftsrunde, die Teams auf den Plätzen sieben bis vierzehn spielten in der Abstiegsrunde um einen möglichen internationalen Startplatz und ermittelten die Mannschaften, die an der Relegation teilnahmen.[1]

MannschaftenBearbeiten

Reguläre SaisonBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Ludogorez Rasgrad (M)  26  21  4  1 069:190 +50 67
 2. Lewski Sofia  26  15  6  5 038:170 +21 51
 3. ZSKA Sofia (N, P)  26  13  7  6 035:160 +19 46
 4. Tscherno More Warna  26  12  7  7 030:240  +6 43
 5. Lokomotive Plowdiw  26  10  9  7 035:300  +5 39
 6. Dunaw Russe (N)  26  10  8  8 032:310  +1 38
 7. Botew Plowdiw  26  10  5  11 036:420  −6 35
 8. Beroe Stara Sagora  26  10  5  11 027:280  −1 35
 9. Pirin Blagoewgrad  26  10  4  12 030:360  −6 34
10. FC Wereja Stara Sagora (N)  26  8  6  12 022:360 −14 30
11. Slawia Sofia  26  8  4  14 030:450 −15 28
12. Neftochimik Burgas (N)  26  7  5  14 027:370 −10 26
13. Lok Gorna Orjachowiza (N)  26  5  7  14 022:390 −17 22
14. PFK Montana  26  3  3  20 016:490 −33 12

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Teilnahme an der Meisterschaftsrunde
  • Teilnahme an den Play-offs
  • (M) amtierender bulgarischer Meister
    (P) amtierender bulgarischer Pokalsieger
    (N) Aufsteiger aus der B Grupa 2015/16

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2016/17                            
    Beroe Stara Sagora 3:4 0:0 1:0 1:1 3:2 0:2 2:1 2:0 1:0 1:1 0:1 1:0 0:1
    Botew Plowdiw 2:0 0:2 1:1 4:0 1:1 1:3 2:0 2:1 3:2 3:2 2:3 2:1 0:0
    Dunaw Russe 0:4 1:2 2:2 1:0 1:1 3:5 1:1 3:0 1:0 1:1 3:0 0:0 2:0
    Lewski Sofia 2:0 2:0 2:0 1:1 1:2 1:0 0:0 1:0 2:0 1:0 1:0 4:0 2:1
    Lok Gorna Orjachowiza 0:1 0:1 0:2 0:1 2:1 0:5 0:1 0:0 1:0 1:0 2:2 5:0 0:0
    Lokomotive Plowdiw 1:1 2:0 0:0 2:2 2:1 2:2 2:0 0:0 2:3 1:1 1:0 3:1 1:1
    Ludogorez Rasgrad 1:0 4:1 2:2 2:1 4:0 1:0 2:0 3:1 3:0 3:1 1:1 4:0 2:1
    PFK Montana 0:3 3:1 1:2 1:3 2:4 0:3 0:4 2:0 1:2 1:2 0:2 1:1 0:2
    Neftochimik Burgas 1:0 4:0 1:2 1:2 1:1 1:2 1:1 2:0 3:1 2:0 1:3 1:0 0:2
    Pirin Blagoewgrad 1:1 2:1 4:1 1:0 2:1 1:0 1:3 1:0 1:0 4:0 1:3 1:1 1:1
    Slawia Sofia 1:2 3:2 0:2 0:4 3:1 2:0 0:2 2:0 0:3 3:1 2:1 3:1 0:1
    Tscherno More Warna 1:0 1:1 1:0 1:0 1:1 2:0 1:3 1:0 3:1 0:0 0:0 2:1 0:2
    FC Wereja Stara Sagora 1:0 1:0 1:0 0:1 1:0 0:1 1:5 3:0 1:1 2:0 3:0 0:0 1:0
    ZSKA Sofia 4:0 0:0 3:0 1:1 2:0 0:1 0:2 2:1 5:1 2:0 2:0 1:0 1:1

    MeisterschaftsrundeBearbeiten

    Die sechs bestplatzierten Vereine der regulären Saison erreichten die Meisterschaftsrunde, in der es neben der Meisterschaft auch um die internationalen Plätze im Europapokal ging. Der Meister qualifizierte sich für die zweite Qualifikationsrunde zur Champions League und der Vizemeister nahm an den Europa-League-Playoffs teil. Der Drittplatzierte erreichte die Qualifikationsrunden der Europa League.

    Gespielt wurde eine weitere Doppelrunde zwischen den sechs Vereinen, wobei alle Ergebnisse aus der regulären Saison übertragen wurden.

    Abschlusstabelle
    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Ludogorez Rasgrad (M)  36  25  8  3 087:280 +59 83
     2. ZSKA Sofia 1 (N, P)  36  19  10  7 051:210 +30 67
     3. Lewski Sofia  36  18  9  9 050:310 +19 63
     4. Dunaw Russe (N)  36  15  10  11 046:440  +2 55
     5. Lokomotive Plowdiw  36  14  10  12 050:520  −2 52
     6. Tscherno More Warna  36  13  8  15 039:450  −6 47
    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore
  • Bulgarischer Meister und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2017/18
  • Teilnahme an den Europa-League-Playoffs
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2017/18
  • (M) amtierender bulgarischer Meister
    (P) amtierender bulgarischer Pokalsieger
    (N) Aufsteiger aus der B Grupa 2015/16
    Kreuztabelle
               
    Dunaw Russe 0:1 2:3 2:2 1:0 1:0
    Lewski Sofia 1:1 5:0 1:3 2:2 0:3
    Lokomotive Plowdiw 3:4 2:1 0:3 2:1 1:2
    Ludogorez Rasgrad 0:1 0:0 1:2 4:0 1:1
    Tscherno More Warna 1:2 0:1 3:2 1:3 0:1
    ZSKA Sofia 2:0 3:0 0:0 1:1 3:1
    1 Am 29. Mai 2017 hatte der bulgarische Fußballverband erklärt, dass ZSKA Sofia keine UEFA-Lizenz wegen der "Drei-Jahres-Regel" erhält.[2] Dementsprechend durfte der Klub auch keine UEFA-Lizenz für die Saisons 2017/18 und 2018/19 beantragen. ZSKA hatte am selben Tag Widerspruch eingelegt und behielt zunächst seinen Europa-Platz bis zur endgültigen Entscheidung.[3][4] Am 19. Juni 2017, kurz vor der Auslosung der 1. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League, hatte die UEFA den Klub von der Teilnahme ausgeschlossen und durch den Viertplatzierten Dunaw Russe ersetzt.[5]

    AbstiegsrundeBearbeiten

    Die Teams auf den Plätzen 7 bis 14 der regulären Saison wurden nach dem Serpentinenverfahren auf zwei Play-off-Gruppen aufgeteilt. Die zwei besten Vereine jeder Gruppe qualifizieren sich für den Europa League-Playoff, während die zwei schlechtesten Vereine um ihren Verbleib in der Parwa Liga weiterspielen mussten.

    Gespielt wurde eine weitere Doppelrunde zwischen den vier Vereinen von jeder Gruppe, wobei alle Ergebnisse aus der Vorrunde übertragen wurden.

    Gruppe ABearbeiten

    Abschlusstabelle
    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. FC Wereja Stara Sagora (N)  32  13  6  13 031:400  −9 45
     2. Botew Plowdiw  32  13  5  14 051:500  +1 44
     3. Slawia Sofia  32  11  4  17 037:550 −18 37
     4. PFK Montana  32  4  3  25 024:660 −42 15
    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore
  • Teilnahme an Europa League-Playoffs
  • Teilnahme an Relegation
  • (N) Aufsteiger aus der B Grupa 2015/16
    Kreuztabelle
    2017        
    Botew Plowdiw 7:1 3:1 0:1
    PFK Montana 2:1 3:4 2:3
    Slawia Sofia 0:3 1:0 0:1
    FC Wereja Stara Sagora 3:1 1:0 0:1

    Gruppe BBearbeiten

    Abschlusstabelle
    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Beroe Stara Sagora  32  12  8  12 035:330  +2 44
     2. Pirin Blagoewgrad  32  12  7  13 041:440  −3 43
     3. Neftochimik Burgas (N)  32  8  7  17 033:470 −14 31
     4. Lok Gorna Orjachowiza (N)  32  7  9  16 032:510 −19 30
    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore
  • Teilnahme an Europa League-Playoffs
  • Teilnahme an Relegation
  • (N) Aufsteiger aus der B Grupa 2015/16
    Kreuztabelle
    2017        
    Beroe Stara Sagora 2:3 3:0 1:1
    Lok Gorna Orjachowiza 0:1 1:1 4:3
    Neftochimik Burgas 0:0 4:1 0:3
    Pirin Blagoewgrad 1:1 1:1 2:1

    QualifikationsspieleBearbeiten

    UEFA Europa LeagueBearbeiten

    Die beide bestplatzierten Vereine jeder Gruppe des Play-offs, sowie der Drittplatzierte der Meisterschaftsrunde spielten in drei Runden jeweils mit Hin- und Rückspiel einen weiteren Startplatz zur UEFA Europa League aus. Die vier Mannschaften aus der Play-offs ermittelten in der ersten zwei Runden den Klub, der in der 3. Runde gegen den Drittplatzierten aus der Meisterschaftsrunde antrat. Der Sieger aus diesem Spiel startete dann in der 1. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2017/18.

    Runde 1
    Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
    15. und 19. Mai 2017 Botew Plowdiw 4:2  Beroe Stara Sagora 3:0 1:2
    16. und 20. Mai 2017 Pirin Blagoewgrad 1:2  FC Wereja Stara Sagora 1:1 0:1
    Runde 2

    Die Spiele der zweiten Runde zwischen Wereja Stara Sagora und Botew Plowdiw sollten am 27. und 30. Mai 2017 stattfinden. Am 24. Mai 2017 gewann Botew Plowdiw den bulgarischen Fußballpokal und qualifizierte sich dadurch für die UEFA Europa League 2017/18. Damit wurden die Spiele dieser Runde abgesagt, wobei Wereja sich direkt für die dritte Runde qualifizierte.

    Runde 3
    Datum Ergebnis Stadion
    4. Juni 2017 Lewski Sofia 1:1 n. V.
    (9:8 i. E.)
     FC Wereja Stara Sagora Sofia (Georgi-Asparuchow-Stadion)

    RelegationBearbeiten

    Die beiden schlechtstplatzierten Vereine der Parwa liga, sowie der Zweit- und Drittplatzierten der Wtora liga spielten in der Relegation über drei Runden. Zunächst traten in der ersten Runde die jeweils beiden letzten Mannschaften über Kreuz in zwei Spielen an.

    In der zweiten Runde trafen die beiden Sieger, sowie die beiden Verlierer aufeinander. Der Gewinner der Siegerrunde belegte den 11. Platz und spielt auch in der folgenden Saison in der Parwa liga. Der Unterlegene der Verliererrunde belegte den 14. Platz und stieg ab.

    Die beiden anderen Klubs spielten in der dritten Runde gegen den Zweiten bzw. Dritten der Wtora liga. Die beiden Sieger qualifizierten sich für die Parwa liga, während die Verlierer in der Wtora liga spielen.[6]

    Runde 1

    Die beiden Gruppendritten und -vierten der Relegationsrunde spielten über Kreuz gegeneinander.

    Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
    18. und 22. Mai 2017 PFK Montana 2:5  Neftochimik Burgas 1:3 1:2
    18. und 22. Mai 2017 Lok Gorna Orjachowiza 1:4  Slawia Sofia 0:3 1:1
    Runde 2

    Die beiden Sieger der Runde 1 spielten um Platz 11 und 12, die beiden Verlierer um Platz 13 und 14.

    Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
    26. und 29. Mai 2017 Neftochimik Burgas 2:6  Slawia Sofia 0:1 2:5
    26. und 29. Mai 2017 PFK Montana 4:1  Lok Gorna Orjachowiza 1:1 3:0

    Slawia blieb in der Parwa liga, Lok stieg ab.

    Runde 3

    Neftochimik als Zwölfter trat gegen den Dritten der Wtora liga an, Montana als 13. gegen den Zweiten der Wtora liga.

    Datum Ergebnis


    2. Juni 2017 Neftochimik Burgas 0:1  Witoscha Bistriza
    3. Juni 2017 PFK Montana 1:2  Septemwri Sofia

    Neftochimik und Montana stiegen ab.

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Spieler[7] Mannschaft Tore
    01. Rumänien  Claudiu Keșerü Ludogorez Rasgrad 22
    02. Bulgarien  Martin Kamburow Lokomotive Plowdiw 17
    03. Brasilien  Marcelinho Ludogorez Rasgrad 14
    04. Brasilien  João Paulo Ludogorez Rasgrad (1)
    Botew Plowdiw (12)
    13
    Brasilien  Wanderson Ludogorez Rasgrad
    06. Bulgarien  Boschidar Kraew Lewski Sofia 11
    Kongo Demokratische Republik  Junior Mapuku Beroe Stara Sagora
    Bulgarien  Daniel Mladenow Pirin Blagoewgrad
    Bulgarien  Todor Nedelew Botew Plowdiw
    10. Bulgarien  Miroslaw Budinow Dunaw Russe 10
    Brasilien  Jonathan Cafu Ludogorez Rasgrad
    Bulgarien  Stanislaw Kostow Pirin Blagoewgrad
    Slowakei  Marek Kuzma Tscherno More Warna
    Russland  Serder Serderow Slawia Sofia

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. bfunion.bg: 14 отбора ще участват в новия елитен шампионат „Първа професионална лига“. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 8. Juni 2016; abgerufen am 7. Juni 2016.
    2. УЕФА отхвърли молбата на БФС за участие на ЦСКА-София в евротурнирите (Memento vom 1. Dezember 2017 im Internet Archive) bfunion.bg (bulgarisch)
    3. Решение СТК 01.06.2017 г (Memento vom 23. August 2017 im Internet Archive) bfunion.bg (bulgarisch)
    4. Становище на СТК (Memento vom 23. August 2017 im Internet Archive) bfunion.bg (bulgarisch)
    5. Огромна изненада: УЕФА изкара ЦСКА-София и вкара Дунав в Европа sportal.bg (bulgarisch)
    6. Season Rules. In: scoresway.com. Abgerufen am 9. Juni 2019 (englisch).
    7. Torschützenliste bulgarian-football.com