Hauptmenü öffnen
A Grupa 1969/70
Meister Lewski-Spartak Sofia (11. Titel)
Europapokal der
Landesmeister
Lewski-Spartak Sofia
Messepokal ZSK Slawia Sofia
AFD Trakia Plowdiw
Pokalsieger Lewski-Spartak Sofia
Europapokal der
Pokalsieger
ZSKA Sofia
Absteiger Beroe Stara Sagora
Krakra Pernik
Mannschaften 16
Spiele 240  (davon 12 strafverifiziert)
Tore 611  (ø 2,68 pro Spiel)
(ohne strafverifizierte Spiele)
Torschützenkönig Petar Schekow (ZSKA Sofia)
A Grupa 1968/69

Die A Grupa 1969/70 war die 46. Spielzeit der höchsten bulgarischen Fußballspielklasse. Die Saison begann am 9. August 1969 und endete am 27. Juli 1970. Wegen der WM 1970 in Mexiko wurden die letzten sechs Spieltage erst im Juli ausgetragen. Meister wurde Lewski-Spartak Sofia.

ModusBearbeiten

Die 16 Mannschaften spielten an insgesamt 30 Spieltagen aufgeteilt in einer Hin- und einer Rückrunde jeweils zwei Mal gegeneinander. Am Saisonende stiegen die beiden Tabellenletzten in die B Grupa ab.

TeilnehmerBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Lewski-Spartak Sofia  30  23  4  3 067:170 +50 50:10
 2. ZSKA Sofia (M, P)  30  21  5  4 073:290 +44 47:13
 3. ZSK Slawia Sofia  30  15  8  7 041:310 +10 38:22
 4. AFD Trakia Plowdiw  30  15  4  11 048:340 +14 34:26
 5. Lokomotive Plowdiw  30  14  5  11 053:450  +8 33:27
 6. Etar Weliko Tarnowo (N)  30  12  8  10 042:360  +6 32:28
 7. Tscherno More Warna  30  11  7  12 047:340 +13 29:31
 8. FC Tschernomorez Burgas  30  10  9  11 033:410  −8 29:31
 9. Akademik Sofia  30  9  10  11 034:320  +2 28:32
10. FC Dunaw Russe  30  9  9  12 028:340  −6 27:33
11. Marek Stanke Dimitrow  30  12  3  15 041:490  −8 27:33
12. FK Spartak Plewen  30  10  7  13 029:530 −24 27:33
13. FC Botew Wraza  30  9  7  14 034:380  −4 25:35
14. Mariza Plowdiw (N)  30  10  3  17 034:510 −17 23:37
15. Krakra Pernik  30  5  5  20 024:590 −35 15:45
16. Beroe Stara Sagora 1  30  6  4  20 019:640 −45 16:44

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. Fairplay

  • Bulgarischer Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1970/71
  • Teilnahme als Pokalfinalist am Europapokal der Pokalsieger 1970/71
  • Teilnahme am Messestädte-Pokal 1970/71
  • Abstieg in die B Grupa
  • (M) amtierender bulgarischer Meister
    (P) amtierender Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    KreuztabelleBearbeiten

    1969/70[1]       TRK               SPN   MAR KRA  
    1. Lewski-Spartak Sofia 5:2 0:1 2:1 1:0 2:2 4:1 4:0 2:1 3:0 4:0 1:0 4:0 1:0 6:0 4:0
    2. ZSKA Sofia 4:2 2:0 1:1 6:1 3:2 3:1 5:1 0:1 4:1 2:1 7:0 1:1 6:1 2:1 1:0
    3. ZSK Slawia Sofia 1:1 0:1 5:1 3:0 2:3 1:1 1:1 2:3 2:0 3:2 1:0 1:0 1:0 2:1 2:2
    4. AFD Trakia Plowdiw 0:1 0:1 3:0 0:1 1:1 3:0 2:0 2:1 1:0 3:2 5:0 2:0 1:2 2:1 3:01
    5. Lokomotive Plowdiw 1:3 3:3 1:2 1:3 2:0 1:1 4:1 2:1 4:1 5:2 0:0 1:0 1:0 4:0 4:0
    6. Etar Weliko Tarnowo 0:2 3:2 0:0 2:1 2:2 3:0 2:1 1:1 1:1 5:1 2:1 1:0 1:0 1:0 3:01
    7. Tscherno More Warna 0:1 0:1 4:0 0:1 2:0 3:1 2:0 2:1 0:0 4:0 3:0 4:0 6:1 3:0 3:1
    8. FC Tschernomorez Burgas 1:1 2:1 0:0 1:1 3:2 1:0 1:1 0:1 1:0 1:0 4:1 1:0 0:2 2:0 1:1
    9. Akademik Sofia 0:2 0:1 1:2 1:2 3:1 1:1 1:1 1:1 0:0 2:0 2:2 1:1 2:1 1:0 2:0
    10. FC Dunaw Russe 1:0 0:2 1:2 1:0 1:0 1:0 1:1 1:1 1:0 0:1 1:1 3:2 3:1 4:1 3:01
    11. Marek Stanke Dimitrow 0:1 0:0 0:0 3:2 0:1 1:0 2:1 2:1 2:1 0:0 8:0 2:0 2:0 1:0 3:01
    12. FK Spartak Plewen 0:2 0:2 0:0 2:1 2:2 1:0 2:1 1:0 0:0 2:1 2:1 1:1 3:0 1:0 3:01
    13. FC Botew Wraza 0:1 0:0 1:2 3:1 1:0 0:1 0:0 3:1 1:1 1:0 4:2 4:1 3:1 3:0 3:01
    14. Mariza Plowdiw 0:1 2:4 1:0 1:3 1:2 2:1 3:2 2:2 1:1 1:1 1:2 2:0 2:0 2:0 1:0
    15. Krakra Pernik 0:5 0:3 1:2 1:1 3:4 2:2 1:0 0:1 1:0 1:1 3:0 0:2 1:1 2:0 2:1
    16. Beroe Stara Sagora 1:1 0:31 0:31 0:1 0:31 2:1 1:0 0:31 0:31 1:0 3:1 2:1 2:1 0:31 2:2
    1 Infolge der Zuschauerausschreitungen beim Spiel Beroe Stara Sagora gegen Lewski-Spartak Sofia wurden die verbliebenen zwölf Begegnungen mit 0:3 gegen Beroe gewertet. Zudem wurde der Verein auf den letzten Tabellenplatz verwiesen.

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Saison 1969/70. In: wildstat.com. Abgerufen am 20. Dezember 2017.