Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Beroe Stara Sagora

bulgarischer Fußballverein

PFC Beroe Stara Sagora (offiziell: PFK Profesionalen futbolen klub Beroe Stara Sagora, bulgarisch Професионален футболен клуб Берое Стара Загора) ist ein professioneller Fußballverein aus Stara Sagora, Bulgarien. Zurzeit spielt der Verein in der ersten bulgarischen Liga.

Beroe Stara Sagora
BeroeLogo.png
Basisdaten
Name PFK Beroe Stara Sagora
Sitz Stara Sagora
Gründung 1916
Website www.beroe.bg
Erste Mannschaft
Trainer Petar Chubtschew
Stadion Beroe-Stadion
Plätze 13.500 (Sitzplätze)
Liga A Grupa
2016/17 8. Platz
Heim
Auswärts

Inhaltsverzeichnis

VereinsgeschichteBearbeiten

Der Verein wurde im Jahr 1916 in der im Zentrum Bulgariens gelegenen Stadt Stara Sagora gegründet. Im Jahr 1986 gewann Beroe, zumeist als „Die Grünen“ bezeichnet, die bulgarische Meisterschaft. Darüber hinaus nahm der Verein am UEFA-Pokal, an dem Europapokal der Pokalsieger und am Europapokal der Landesmeister teil. Zu einem der Höhepunkte zählte dabei der 1:0-Sieg im Heimspiel gegen Juventus Turin im Oktober des Jahres 1979, wobei man jedoch nach der 0:1-Niederlage im Rückspiel in der regulären Spielzeit und zwei weiteren Toren der Turiner knapp in der Verlängerung scheiterte.

Beroe nahm in der Saison 1972/73 erstmals am UEFA-Pokal teil und setzte sich in der ersten Begegnung überraschend deutlich mit 7:0 und 3:1 gegen den FK Austria Wien durch. In der darauffolgenden Saison scheiterte der Verein im Europapokal der Pokalsieger im Viertelfinale am späteren Sieger 1. FC Magdeburg, nachdem man zuvor Athletic Bilbao besiegt hatte. Es folgte im gleichen Jahr der Abstieg in die zweite Liga, aber daraufhin auch der unmittelbare Wiederaufstieg.

Nach der Meisterschaft 1986 mehrten sich im Verein die Probleme, und als Beroe nach der Saison 1994/95 absteigen musste, folgte ein Niedergang bis in die vierte Liga. Der Monat April des Jahrs 2003 markierte dann einen Neuanfang, als ein neuer Präsident installiert wurde und mit einem neuen wirtschaftlichen Konzept das Budget gesichert werden konnte. Da sich der Verein insgesamt großer Beliebtheit in der Stadt erfreute, die sich in einem großen Zuschauerzuspruch ausdrückte, fand eine Weiterentwicklung statt, die mit dem Wiederaufstieg in die erste Liga zum Ende der Saison 2003/04 ihren vorläufigen Höhepunkt fand. In der darauffolgenden ersten Saison in der höchsten Spielklasse gelang dem Verein mit dem siebten Platz dann relativ ungefährdet der Klassenerhalt.

Aktueller Trainer des Vereins ist der ehemalige 35-fache bulgarische Nationalspieler Ilian Iliew, der während seiner aktiven Zeit drei Spiele bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich absolviert hatte.

StadionBearbeiten

Das Beroe-Stadion ist ein Fußballstadion und das Heimstadion von Beroe Stara Sagora. Das Stadion hat 13.500 Sitzplätze und wurde 1959 gebaut.

Sportliche ErfolgeBearbeiten

NationalBearbeiten

A Grupa:

  • Meister (1): 1985/86
  • Zweiter (1): 2014/15
  • Dritter (1): 1971/72

Bulgarischer Fußballpokal:

  • Sieger (2): 2009/10, 2012/13
  • Finalist (4): 1968, 1973, 1979, 1980

Bulgarischer Fußball-Supercup:

  • Sieger (1) : 2013
  • Finalist(1): 2010

InternationalBearbeiten

Balkanpokal

  • Sieger (4) (Rekord) : 1967/68, 1969, 1981/83, 1983/84
  • Finalist (1): 1970

EuropapokalbilanzBearbeiten

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
1972/73 UEFA-Pokal 1. Runde Osterreich  FK Austria Wien 10:10 7:0 (H) 3:1 (A)
2. Runde Ungarn 1957  Honved Budapest 3:1 3:0 (H) 0:1 (A)
3. Runde Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  OFK Belgrad 1:3 0:0 (A) 1:3 (H)
1973/74 Europapokal der Pokalsieger 1. Runde Luxemburg  CS Fola Esch 11:10 7:0 (H) 4:1 (A)
2. Runde Spanien 1945  Athletic Bilbao 3:1 3:0 (H) 0:1 (A)
Viertelfinale Deutschland Demokratische Republik 1949  1. FC Magdeburg 1:3 0:2 (A) 1:1 (H)
1979/80 Europapokal der Pokalsieger 1. Runde Polen 1944  Arka Gdynia 4:3 2:3 (A) 2:0 (H)
2. Runde Italien  Juventus Turin 1:3 1:0 (H) 0:3 (A)
1980/81 UEFA-Pokal 1. Runde Turkei  Fenerbahçe Istanbul 3:1 1:0 (A) 2:1 (H)
2. Runde Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  FK Radnički Niš 1:3 0:1 (H) 1:2 (A)
1986/87 Europapokal der Landesmeister 1. Runde Sowjetunion  Dynamo Kiew 1:3 1:1 (H) 0:2 (A)
2010/11 UEFA Europa League 3. Qualifikationsrunde Osterreich  SK Rapid Wien 1:4 1:1 (H) 0:3 (A)
2013/14 UEFA Europa League 2. Qualifikationsrunde Israel  Hapoel Tel Aviv 3:6 1:4 (H) 2:2 (A)
2015/16 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Litauen  Atlantas Klaipėda 5:1 2:0 (A) 3:1 (H)
2. Qualifikationsrunde Danemark  Brøndby IF 0:1 0:1 (H) 0:0 (A)
2016/17 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Bosnien und Herzegowina  FK Radnik Bijeljina 2:0 0:0 (H) 2:0 (A)
2. Qualifikationsrunde Finnland  HJK Helsinki 1:2 1:1 (H) 0:1 (A)

Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 34 Spiele, 13 Siege, 8 Unentschieden, 13 Niederlagen, 51:37 Tore (Tordifferenz +14)

WeblinksBearbeiten