Hauptmenü öffnen

Europapokal der Pokalsieger 1970/71

Europapokal der Pokalsieger 1970/71
Logo
Pokalsieger EnglandEngland FC Chelsea (1. Titel)
Beginn 23. August 1970
Finale 21. Mai 1971
Stadion Karaiskakis-Stadion, Athen
Mannschaften 34
Spiele 67
Tore 207  (ø 3,09 pro Spiel)
Torschützenkönig Polen 1944Polen Włodzimierz Lubański (8)
Europapokal der Pokalsieger 1969/70

Der Europapokal der Pokalsieger 1970/71 war die 11. Ausspielung des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. 34 Klubmannschaften aus 33 Ländern nahmen teil, darunter Titelverteidiger Manchester City, 28 nationale Pokalsieger und 5 unterlegene Pokalfinalisten (ZSKA Sofia, FC Nantes, Olimpija Ljubljana, PSV Eindhoven und Honved Budapest). Kurios war in diesem Jahr, dass sich die beiden Finalisten des Vorjahres, Manchester City und Górnik Zabrze, im Viertelfinale gegenüberstanden.

Aus Deutschland waren DFB-Pokalsieger Kickers Offenbach, aus der DDR der FDGB-Pokalsieger FC Vorwärts Berlin, aus Österreich der ÖFB-Cupsieger Wacker Innsbruck und aus der Schweiz der FC Zürich am Start.

Das Finale bestritten der FC Chelsea und Real Madrid im Karaiskakis-Stadion von Athen am 19. Mai 1971. Da das Spiel trotz Verlängerung 1:1-Unentschieden endete[1], fand am 21. Mai 1971 an gleicher Stelle ein Wiederholungsspiel statt, das der FC Chelsea mit 2:1 für sich entschied.

Torschützenkönig wurde Włodzimierz Lubański von Górnik Zabrze mit acht Treffern.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

Die Teilnehmer spielten wie gehabt im reinen Pokalmodus mit Hin- und Rückspielen den Sieger aus. Gab es nach beiden Partien Torgleichstand, entschied die Anzahl der auswärts erzielten Tore (Auswärtstorregel). War auch deren Anzahl gleich fand im Rückspiel eine Verlängerung statt, in der auch die Auswärtstorregel galt. Herrschte nach Ende der Verlängerung immer noch Gleichstand, wurde in den ersten beiden Runden erstmals ein Elfmeterschießen durchgeführt, in den weiteren Runden, wie gehabt ein Entscheidungsspiel. Endete das Entscheidungsspiel auch nach einer eventuellen Verlängerung unentschieden, wäre der Sieger durch Münzwurf ermittelt worden. Das Finale wurde in einem Spiel auf neutralem Platz entschieden. Bei unentschiedenem Spielstand nach Verlängerung wurde ein Wiederholungsspiel angesetzt, da auch im Finale ein Elfmeterschießen noch nicht vorgesehen war.

VorrundeBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 23./26. August, die Rückspiele am 2. September 1970 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Åtvidabergs FF  Schweden  1:3 Albanien 1946  Partizani Tirana 1:1 0:2
Bohemians Dublin  Irland  3:4 Tschechoslowakei  TJ Gottwaldov 1:2 2:2

1. RundeBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 16. September, die Rückspiele am 22./23. (Brügge gegen Offenbach am 30.) September 1970 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Zürich  Schweiz  14:10 Island  ÍBA Akureyri 7:1 7:0
Göztepe Izmir  Turkei  5:1 Luxemburg  US Luxemburg 5:0 0:1
Wacker Innsbruck  Osterreich  5:3 Albanien 1946  FK Partizani Tirana 3:2 2:1
FC Vorwärts Berlin  Deutschland Demokratische Republik 1949  (a)1:1(a) Italien  FC Bologna 0:0 1:1
TJ Gottwaldov  Tschechoslowakei  (a)2:2(a) Niederlande  PSV Eindhoven 2:1 0:1
Hibernians Football Club Malta  0:5 Spanien 1945  Real Madrid 0:0 0:5
Karpaty Lwiw  Sowjetunion 1955  3:4 Rumänien 1965  Steaua Bukarest 0:1 3:3
Aalborg BK  Danemark  1:9 Polen 1944  Górnik Zabrze 0:1 1:8
FC Aberdeen  Schottland  4:4
(4:5 i. E.)
Ungarn 1957  Honvéd Budapest 3:1 1:3 n. V.
Strømsgodset IF  Norwegen  3:7 Frankreich  FC Nantes 0:5 3:2
Aris Thessaloniki Griechenland 1970  2:6 England  FC Chelsea 1:1 1:5
Olimpija Ljubljana  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  2:9 Portugal  Benfica Lissabon 1:1 1:8
Kickers Offenbach  Deutschland Bundesrepublik  2:3 Belgien  FC Brügge 2:1 0:2
Manchester City  England  (a)2:2(a) Nordirland  Linfield FC 1:0 1:2
Cardiff City  Wales  8:0 Zypern 1960  Pezoporikos Larnaka 8:0 0:0
ZSKA Sofia  Bulgarien 1967  11:10 Finnland  Haka Valkeakoski 9:0 2:1

2. RundeBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 21. Oktober, die Rückspiele am 4. November 1970 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Cardiff City Wales  7:2 Frankreich  FC Nantes 5:1 2:1
Real Madrid  Spanien 1945  2:1 Osterreich  Wacker Innsbruck 0:1 2:0
Honvéd Budapest  Ungarn 1957  0:3 England  Manchester City 0:1 0:2
PSV Eindhoven  Niederlande  7:0 Rumänien 1965  Steaua Bukarest 4:0 3:0
FC Brügge  Belgien  4:3 Schweiz  FC Zürich 2:0 2:3
Göztepe Izmir  Turkei  0:4 Polen 1944  Górnik Zabrze 0:1 0:3
ZSKA Sofia  Bulgarien 1967  0:2 England  FC Chelsea 0:1 0:1
Benfica Lissabon  Portugal  2:2
(3:5 i. E.)
Deutschland Demokratische Republik 1949  FC Vorwärts Berlin 2:0 0:2 n. V.

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 10. März, die Rückspiele am 24. März 1971 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Brügge  Belgien  2:4 England  FC Chelsea 2:0 0:4 n. V.
Cardiff City  Wales  1:2 Spanien 1945  Real Madrid 1:0 0:2
PSV Eindhoven  Niederlande  2:1 Deutschland Demokratische Republik 1949  FC Vorwärts Berlin 2:0 0:1
Górnik Zabrze  Polen 1944  2:2 England  Manchester City 2:0 0:2 n. V.

EntscheidungsspielBearbeiten

Das Spiel fand am 31. März 1971 statt.

Ergebnis


Górnik Zabrze Polen 1944  1:3 England  Manchester City

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 14. April, die Rückspiele am 28. April 1971 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Chelsea  England  2:0 England  Manchester City 1:0 1:0
PSV Eindhoven  Niederlande  1:2 Spanien 1945  Real Madrid 0:0 1:2

FinaleBearbeiten

FC Chelsea Real Madrid
 
19. Mai 1971 in Athen (Karaiskakis-Stadion)
Ergebnis: 1:1 n. V. (1:1, 0:0)
Zuschauer: 42.000
Schiedsrichter: Rudolf Scheurer (Schweiz  Schweiz)
 


Peter BonettiJohn Boyle, John Dempsey, John Hollins (91. Paddy Mulligan), Ron HarrisKeith Weller, Charlie Cooke, David WebbAlan Hudson, Peter Osgood (86. Tommy Baldwin), Peter Houseman
Trainer: Dave Sexton
José Luis BorjaJosé Luis, Gregorio Benito, Ignacio Zoco, Fernando ZunzuneguiPirri, Manuel Velázquez, Miguel Pérez (65. Sebastián Fleitas) – Amancio Amaro Varela, Ramón Grosso, Francisco Gento (70. José Grande)
Trainer: Miguel Muñoz
  1:0 Peter Osgood (56.)
  1:1 Ignacio Zoco (90.)

WiederholungsspielBearbeiten

Da das Finale nach Verlängerung unentschieden endete, wurde es zwei Tage später an gleicher Stelle wiederholt.

FC Chelsea Real Madrid
 
21. Mai 1971 in Athen (Karaiskakis-Stadion)
Ergebnis: 2:1 (2:0)
Zuschauer: 19.917
Schiedsrichter: Anton Bucheli (Schweiz  Schweiz)
 


Peter BonettiJohn Boyle, John Dempsey, Charlie Cooke, Ron HarrisKeith Weller, Tommy Baldwin, David WebbAlan Hudson, Peter Osgood (73. Derek Smethurst), Peter Houseman
Trainer: Dave Sexton
José Luis BorjaJosé Luis, Gregorio Benito, Ignacio Zoco, Fernando ZunzuneguiPirri, Manuel Velázquez (75. Francisco Gento), Sebastián FleitasAmancio Amaro Varela, Ramón Grosso, Manuel Bueno (60. José Grande)
Trainer: Miguel Muñoz
  1:0 John Dempsey (31.)
  2:0 Peter Osgood (39.)


  2:1 Sebastián Fleitas (75.)

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. «Real gegen Chelsea ohne Entscheidung». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 20. Mai 1971, S. 10 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv – Digitalisat).