Hauptmenü öffnen
Europapokal der Pokalsieger 1993/94
Logo
Pokalsieger EnglandEngland FC Arsenal (1. Titel)
Beginn 15. August 1993
Finale 4. Mai 1994
Stadion Parken-Stadion, Kopenhagen
Mannschaften 43
Spiele 83
Tore 237  (ø 2,86 pro Spiel)
Torschützenkönig BulgarienBulgarien Iwajlo Andonow
SchottlandSchottland Eoin Jess
DeutschlandDeutschland Ulf Kirsten
IsraelIsrael Alon Mizrahi (5)
Europapokal der Pokalsieger 1992/93

Der Europapokal der Pokalsieger 1993/94 war die 34. Ausspielung des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. 43 Klubmannschaften aus 42 Ländern nahmen teil, darunter Titelverteidiger AC Parma, 33 nationale Pokalsieger und 9 unterlegene Pokalfinalisten (RAF Jelgava, KS Albpetrol Patos, F91 Dudelange, Sliema Wanderers, Lillestrøm SK, FC Aberdeen, NK Celje, Beşiktaş Istanbul und Karpaty Lwiw). Erstmals nahmen Mannschaften aus der Slowakei und der Tschechischen Republik als Nachfolger der Tschechoslowakei teil. Weiterhin beteiligten sich erstmals Mannschaften aus den ehemaligen Sowjetrepubliken Estland, Lettland, Litauen und Weißrussland am Wettbewerb. Als zweites ex-jugoslawisches Land nach Slowenien nahm Kroatien mit einer Mannschaft teil.

Aus Deutschland waren DFB-Pokalsieger Bayer 04 Leverkusen, aus Österreich ÖFB-Cupsieger FC Tirol Innsbruck, aus der Schweiz Cupsieger FC Lugano und aus Liechtenstein Pokalsieger FC Balzers am Start.

Das Finale im „Parken“ von Kopenhagen gewann der FC Arsenal aus London mit 1:0 gegen Titelverteidiger AC Parma, der erneut das Finale erreicht hatte.

Torschützenkönige wurden gemeinsam mit je 5 Toren der Bulgare Iwajlo Andonow von ZSKA Sofia, der Schotte Eoin Jess vom FC Aberdeen, der Deutsche Ulf Kirsten von Bayer 04 Leverkusen und der Israeli Alon Mizrahi von Maccabi Haifa.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

Die Teilnehmer spielten wie gehabt im reinen Pokalmodus mit Hin- und Rückspielen den Sieger aus. Gab es nach beiden Partien Torgleichstand, entschied die Anzahl der auswärts erzielten Tore (Auswärtstorregel). War auch deren Anzahl gleich, fand im Rückspiel eine Verlängerung statt, in der auch die Auswärtstorregel galt. Herrschte nach Ende der Verlängerung immer noch Gleichstand, wurde ein Elfmeterschießen durchgeführt. Das Finale wurde in einem Spiel auf neutralem Platz entschieden. Bei unentschiedenem Spielstand nach Verlängerung wäre der Sieger ebenfalls in einem Elfmeterschießen ermittelt worden.

QualifikationBearbeiten

Die Hinspiele fanden vom 15. bis 18. August, die Rückspiele vom 31. bis 2. September 1993 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Balzers  Liechtenstein  3:1 Albanien  KS Albpetrol Patos 3:1 0:0
RAF Jelgava  Lettland  1:3 Faroer  HB Tórshavn 1:0 10:31
F91 Düdelingen  Luxemburg  1:7 Israel  Maccabi Haifa 0:1 1:6
Valur Reykjavík  Island  4:1 Finnland  Myllykosken Pallo -47 3:1 1:0
Karpaty Lwiw  Ukraine  2:3 Irland  Shelbourne FC 1:0 1:3
Bangor FC  Nordirland  2:3 Zypern 1960  APOEL Nikosia 1:1 1:2
FC Nikol Tallinn  Estland  1:8 Norwegen  Lillestrøm SK 0:4 1:4
1. FC Košice  Slowakei  3:1 Litauen 1989  FK Žalgiris Vilnius 2:1 1:0
FC Lugano  Schweiz  6:2 Weissrussland 1991  FK Njoman Hrodna 5:0 1:2
NK Celje  Slowenien  0:1 Danemark  Odense BK 0:1 0:0
Sliema Wanderers  Malta  1:6 Schweden  Degerfors IF 1:3 0:3
1 RAF Jelgava trat zum Rückspiel nicht an, das Spiel wurde mit 3:0 für HB Tórshavn gewertet.

1. RundeBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 14./15. September, die Rückspiele am 28./29. September 1993 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
APOEL Nikosia  Zypern 1960  0:3 Frankreich  Paris Saint-Germain 0:1 0:2
Degerfors IF  Schweden  1:4 Italien  AC Parma 1:2 0:2
Valur Reykjavík  Island  0:7 Schottland  FC Aberdeen 0:3 0:4
Bayer 04 Leverkusen  Deutschland  5:0 Tschechien  FC Boby Brünn 2:0 3:0
Standard Lüttich  Belgien  8:3 Wales  Cardiff City 5:2 3:1
Torpedo Moskau Russland 1991  2:3 Israel  Maccabi Haifa 1:0 1:3
1. FC Košice  Slowakei  2:3 Turkei  Beşiktaş Istanbul 2:1 0:2
Panathinaikos Athen  Griechenland  5:1 Irland  Shelbourne FC 3:0 2:1
Odense BK  Danemark  2:3 England  FC Arsenal 1:2 1:1
FC Universitatea Craiova  Rumänien  7:0 Faroer  HB Tórshavn 4:0 3:0
FC Tirol Innsbruck  Osterreich  5:1 Ungarn  Ferencváros Budapest 3:0 2:1
ZSKA Sofia  Bulgarien  11:10 Liechtenstein  FC Balzers 8:0 3:1
Real Madrid  Spanien  6:1 Schweiz  FC Lugano 3:0 3:1
Lillestrøm SK  Norwegen  2:3 Italien  Torino Calcio 0:2 2:1
Benfica Lissabon  Portugal  2:1 Polen  GKS Katowice 1:0 1:1
Hajduk Split  Kroatien  1:6 Niederlande  Ajax Amsterdam 1:0 0:6

2. RundeBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 20. Oktober, die Rückspiele am 3. November 1993 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Ajax Amsterdam  Niederlande  6:1 Turkei  Beşiktaş Istanbul 2:1 4:0
Panathinaikos Athen  Griechenland  3:5 Deutschland  Bayer 04 Leverkusen 1:4 2:1
Maccabi Haifa  Israel  1:1
(1:3 i. E.)
Italien  AC Parma 0:1 1:0 n. V.
FC Tirol Innsbruck  Osterreich  1:4 Spanien  Real Madrid 1:1 0:3
Torino Calcio  Italien  5:3 Schottland  FC Aberdeen 3:2 2:1
Benfica Lissabon  Portugal  6:2 Bulgarien  ZSKA Sofia 3:1 3:1
FC Arsenal  England  10:00 Belgien  Standard Lüttich 3:0 7:0
Paris Saint-Germain  Frankreich  6:0 Rumänien  FC Universitatea Craiova 4:0 2:0

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden vom 1. bis 3. März, die Rückspiele am 15./16. März 1994 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Benfica Lissabon  Portugal  (a)5:5(a) Deutschland  Bayer 04 Leverkusen 1:1 4:4
Torino Calcio  Italien  0:1 England  FC Arsenal 0:0 0:1
Real Madrid  Spanien  1:2 Frankreich  Paris Saint-Germain 0:1 1:1
Ajax Amsterdam  Niederlande  0:2 Italien  AC Parma 0:0 0:2

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 29. März, die Rückspiele am 12./13. April 1994 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Paris Saint-Germain  Frankreich  1:2 England  FC Arsenal 1:1 0:1
Benfica Lissabon  Portugal  (a)2:2(a) Italien  AC Parma 2:1 0:1

FinaleBearbeiten

FC Arsenal AC Parma
 
5. Mai 1994 in Kopenhagen (Parken-Stadion)
Ergebnis: 1:0 (1:0)
Zuschauer: 33.765
Schiedsrichter: Vaclav Krondl (Tschechien  Tschechien)
 


David Seaman - Lee Dixon, Nigel Winterburn, Steve Bould, Tony Adams (C)  - Paul Davis, Steve Morrow, Paul Merson (87. Eddie McGoldrick), Ian Selley - Kevin Campbell, Alan Smith
Trainer: George Graham (Schottland  Schottland)
Luca Bucci - Antonio Benarrivo, Alberto Di Chiara, Luigi Apolloni, Roberto Néstor Sensini - Lorenzo Minotti (C) , Gabriele Pin (71. Alessandro Melli), Massimo Crippa - Tomas Brolin, Gianfranco Zola, Faustino Asprilla
Trainer: Nevio Scala
  1:0 Alan Smith (22.)
  Tony Adams, Ian Selley, Kevin Campbell   Massimo Crippa, Faustino Asprilla

Eingesetzte Spieler FC ArsenalBearbeiten

1. FC Arsenal
 

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten