Ligat ha’Al 2016/17

Die Ligat ha’Al 2016/17 war die 18. Saison seit ihrer Einführung unter diesem Namen im Jahre 1999 und die 75. Spielzeit der höchsten israelischen Spielklasse im Männerfußball. Sie begann am 20. August 2016 und endete am 20. Mai 2017.

Ligat ha'Al 2016/17
Logo der Ligat ha'Al
Meister Hapoel Be’er Scheva
Champions-League-
Qualifikation
Hapoel Be’er Scheva
Europa-League-
Qualifikation
Bne Jehuda Tel Aviv
Maccabi Tel Aviv
Beitar Jerusalem
Pokalsieger Bne Jehuda Tel Aviv
Absteiger Hapoel Kfar Saba
Hapoel Tel Aviv
Mannschaften 14
Spiele 182 + 58 Play-off-Spiele
Tore 518  (ø 2,16 pro Spiel)
Ligat ha’Al 2015/16

Meister wurde Titelverteidiger Hapoel Be’er Scheva.

MannschaftenBearbeiten

Lage der Spielorte der Vereine der Ligat ha’Al 2016/17
Verein Stadt Stadion Kapazität
MS Aschdod Aschdod HaYud-Alef-Stadion 07.800
Hapoel Aschkelon Aschkelon Sala-Stadion 5.250
Hapoel Be’er Scheva Be’er Scheva Turner-Stadion 16.126
Hapoel Haifa Haifa Sammy-Ofer-Stadion 0030.780[1]
Maccabi Haifa Haifa Sammy-Ofer-Stadion 30.780
Beitar Jerusalem Jerusalem Teddy-Stadion 0034.000[2]
Hapoel Ironi Kirjat Schmona Kirjat Schmona Städtisches Stadion Kirjat Shmona 05.300
Hapoel Kfar Saba Kfar Saba Levita-Stadion 05.800
Maccabi Petach Tikwa Petach Tikwa HaMoshava-Stadion 11.500
Hapoel Ra’anana Ra’anana Netanja-Stadion 13.610
FC Bnei Sachnin Sachnin Doha-Stadion 08.500
Bne Jehuda Tel Aviv Tel Aviv-Jaffa HaMoshava-Stadion 11.500
Hapoel Tel Aviv Tel Aviv-Jaffa HaMoshava-Stadion 11.500
Maccabi Tel Aviv Tel Aviv-Jaffa Netanja-Stadion 13.610

VorrundeBearbeiten

In der Vorrunde wurde eine Doppelrunde zwischen allen 14 Mannschaften ausgespielt. Anschließend qualifizierten sich die sechs bestplatzierten Vereine für die Meisterrunde, in der neben der israelischen Meisterschaft auch die internationalen Startplätze ausgespielt wurden. Die weiteren acht Vereine spielten in der Abstiegsrunde gegen den Abstieg in die zweitklassige Liga Leumit.

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Hapoel Be’er Scheva (M)  26  18  5  3 054:130 +41 59
 2. Maccabi Tel Aviv  26  17  5  4 044:180 +26 56
 3. Maccabi Petach Tikwa  26  13  9  4 036:230 +13 48
 4. Beitar Jerusalem  26  10  10  6 034:270  +7 40
 5. FC Bnei Sachnin  26  10  9  7 026:260  ±0 39
 6. Maccabi Haifa (P)  26  10  8  8 029:240  +5 38
 7. Hapoel Ironi Kirjat Schmona  26  9  8  9 035:330  +2 35
 8. Hapoel Haifa  26  8  4  14 029:360  −7 28
 9. MS Aschdod (N)  26  6  10  10 015:260 −11 28
10. Hapoel Ra’anana  26  7  7  12 014:290 −15 28
11. Bne Jehuda Tel Aviv  26  5  10  11 020:320 −12 25
12. Hapoel Kfar Saba  26  4  9  13 017:340 −17 21
13. Hapoel Aschkelon (N)  26  3  9  14 015:390 −24 18
14. Hapoel Tel Aviv 1  26  5  11  10 018:260  −8 17

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. Siege – 4. geschossene Tore – 5. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 6. play-off

  • Teilnahme an der Meisterrunde
  • Teilnahme an der Abstiegsrunde
  • (M) amtierender israelischer Meister
    (P) amtierender israelischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger der letzten Saison
    1 Hapoel Tel Aviv wurden wegen finanzieller Probleme neun Punkte abgezogen.

    KreuztabelleBearbeiten

    2016/17[3]                            
    Hapoel Be’er Scheva 2:0 5:0 2:1 3:0 2:0 2:0 5:1 5:0 2:1 2:1 3:0 2:1 1:1
    Maccabi Tel Aviv 1:0 0:0 2:2 2:1 0:2 3:0 1:0 1:0 4:1 2:0 3:1 0:0 5:0
    Maccabi Petach Tikwa 1:1 0:1 2:2 1:1 2:2 2:1 3:1 0:1 2:0 2:0 0:0 1:1 2:0
    Beitar Jerusalem 1:3 1:0 1:1 0:1 0:1 2:2 1:0 1:1 1:0 2:2 1:0 3:0 1:1
    FC Bnei Sachnin 0:0 0:3 0:1 0:2 1:0 5:2 2:1 0:1 1:1 1:1 1:0 1:0 0:0
    Maccabi Haifa 2:1 2:2 0:2 0:2 1:2 0:0 0:3 0:1 2:0 1:1 2:0 5:0 1:0
    Hapoel Ironi Kirjat Schmona 0:2 1:2 0:1 2:0 2:2 3:0 2:0 1:0 0:0 0:1 1:2 4:1 2:1
    Hapoel Haifa 0:0 2:4 2:1 4:0 0:1 0:0 1:2 0:1 1:0 1:0 1:2 3:1 0:2
    MS Aschdod 0:1 1:2 2:2 0:0 1:1 1:1 0:0 1:3 0:1 2:2 0:0 1:0 1:0
    Hapoel Ra’anana 1:0 0:3 0:1 0:4 0:1 1:1 0:3 2:0 0:0 1:0 1:0 0:2 0:0
    Bne Jehuda Tel Aviv 0:3 1:0 1:4 1:1 1:1 1:1 0:1 1:1 2:0 0:2 1:1 0:0 0:1
    Hapoel Kfar Saba 0:2 1:1 1:3 0:2 2:1 0:2 2:2 1:2 1:0 1:2 0:1 1:1 0:0
    Hapoel Aschkelon 1:5 1:2 0:1 1:1 0:1 0:2 1:1 3:2 0:0 0:0 1:0 0:0 0:1
    Hapoel Tel Aviv 0:0 0:1 0:1 1:2 1:1 0:2 3:3 0:0 2:0 0:0 1:2 1:1 2:0

    MeisterrundeBearbeiten

    Die Vereine auf den Plätzen 1–6 nach der Vorrunde spielten im Anschluss um die Meisterschaft. Dabei wurden die Ergebnisse aller 26 Vorrundenspiele übertragen und zwischen den sechs Teams eine weitere Doppelrunde ausgetragen.

    AbschlusstabelleBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Hapoel Be’er Scheva (M)  36  26  7  3 073:180 +55 85
     2. Maccabi Tel Aviv  36  22  6  8 060:270 +33 72
     3. Beitar Jerusalem2  36  16  12  8 053:360 +17 58
     4. Maccabi Petach Tikwa  36  15  11  10 042:340  +8 56
     5. Maccabi Haifa (P)  36  13  9  14 033:400  −7 48
     6. FC Bnei Sachnin  36  13  9  14 032:460 −14 48

    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. Siege – 4. geschossene Tore – 5. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 6. play-off

  • Israelischer Meister und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2017/18
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2017/18
  • (M) amtierender israelischer Meister
    (P) amtierender israelischer Pokalsieger
    2 Beitar Jerusalem wurden 2 Punkte abgezogen.

    KreuztabelleBearbeiten

    2016/17[3]            
    Hapoel Be’er Scheva 1:0 2:0 1:1 2:0 4:0
    Maccabi Tel Aviv 1:2 0:2 2:0 3:0 3:0
    Beitar Jerusalem 1:1 1:1 2:1 3:0 2:0
    Maccabi Petach Tikwa 1:2 2:1 0:1 1:0 0:1
    Maccabi Haifa 1:3 1:3 1:5 1:0 1:0
    FC Bnei Sachnin 0:1 0:2 3:2 0:0 0:1

    AbstiegsrundeBearbeiten

    Die Vereine auf den Plätzen 7–14 nach der Vorrunde spielten im Anschluss gegen den Abstieg. Dabei wurden die Ergebnisse aller 26 Vorrundenspiele übertragen und zwischen den acht Teams nur eine Einfachrunde ausgetragen. Die vier bestplatzierten Vereine der Vorrunde erhielten dabei ein Heimspiel mehr als die anderen Vier. Nach Abschluss der Runde stiegen die Mannschaften auf den Rängen 13 und 14 in die zweitklassige Liga Leumit ab.

    AbschlusstabelleBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     7. Hapoel Ironi Kirjat Schmona  33  10  9  14 044:480  −4 39
     8. Hapoel Haifa  33  10  7  16 039:460  −7 37
     9. MS Aschdod (N)  33  7  15  11 022:320 −10 36
    10. Hapoel Ra’anana  33  9  9  15 022:400 −18 36
    11. Bne Jehuda Tel Aviv  33  8  11  14 026:390 −13 35
    12. Hapoel Aschkelon (N)  33  7  11  15 024:420 −18 32
    13. Hapoel Kfar Saba  33  7  10  16 023:400 −17 31
    14. Hapoel Tel Aviv 3  33  8  14  11 029:340  −5 29
  • Israelischer Pokalsieger und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2017/18
  • Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. Siege – 4. geschossene Tore – 5. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 6. play-off

  • Abstieg in die Liga Leumit
  • (N) Neuaufsteiger der letzten Saison
    3 Hapoel Tel Aviv wurden wegen finanzieller Probleme 9 Punkte abgezogen.

    KreuztabelleBearbeiten

    2016/17[3]                
    Hapoel Ironi Kirjat Schmona 0:2 2:3 1:4 2:3
    Hapoel Haifa 1:1 1:1 1:4 3:3
    MS Aschdod 1:1 2:2 0:0 2:0
    Hapoel Ra’anana 0:2 0:2 0:2 1:1
    Bne Jehuda Tel Aviv 0:2 2:1 1:0
    Hapoel Aschkelon 2:1 0:0 1:0
    Hapoel Kfar Saba 1:0 0:2 1:0
    Hapoel Tel Aviv 2:0 0:0 2:0

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name[4] Team Tore
    01. Island  Viðar Örn Kjartansson Maccabi Tel Aviv 19
    02. Israel  Tal Ben Haim Maccabi Tel Aviv 15
    03. Nigeria  Anthony Nwakaeme Hapoel Be’er Scheva 14
    Israel  Ben Sahar Hapoel Be’er Scheva
    Israel  Itay Shechter Beitar Jerusalem
    06. Israel  Idan Vered Beitar Jerusalem 11
    07. Israel  Gigi Kanyuk Maccabi Petach Tikwa 10
    Israel  Eli Elbaz Hapoel Kfar Saba
    09. Israel  Mahran Lala Hapoel Haifa 09
    Israel  Guy Melamed Maccabi Petach Tikwa

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. stadiumdb.com: Sammy Ofer Stadium (englisch)
    2. Ariel - The official municipal management organization of Jerusalem.
    3. a b c Ergebnisse und Tabelle. In: eu-football.info. Abgerufen am 19. September 2020.
    4. Torschützenliste. In: soccerway.com. Abgerufen am 19. September 2020.