Hauptmenü öffnen
Skispringen Weltcup 2004/05 Fédération Internationale de Ski Logo.svg
Sieger
Gesamtweltcup FinnlandFinnland Janne Ahonen
Vierschanzentournee FinnlandFinnland Janne Ahonen
Nordic Tournament FinnlandFinnland Matti Hautamäki
Nationenwertung OsterreichÖsterreich Österreich
Wettbewerbe
Austragungsorte 19
Einzelwettbewerbe 28
Teamwettbewerbe 3
Abgesagt 1 (nachgeholt)
2003/04 2005/06

Der Skisprung-Weltcup 2004/05 (offizieller Sponsorname: e-on Ruhrgas FIS Weltcup Skispringen 2004/05) war eine vom Weltskiverband FIS zwischen dem 26. November 2004 und dem 20. März 2005 an 19 verschiedenen Orten in Europa und Asien ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Ein Einzelwettbewerb musste abgesagt werden, konnte jedoch zwei Tage später nachgeholt werden, sodass wie geplant 28 Einzel- und drei Teamwettbewerbe in die Wertung eingingen. Den Sieg in der Gesamtwertung konnte der finnische Titelverteidiger Janne Ahonen erringen, auf dem zweiten und dritten Platz folgten der Norweger Roar Ljøkelsøy und der Finne Matti Hautamäki. Die Nationenwertung gewann das Team aus Österreich, vor Finnland und dem Titelverteidiger Norwegen.

Inhaltsverzeichnis

Reglement-ÄnderungenBearbeiten

Mit Beginn der Saison traten mehrere Reglement-Änderungen in Kraft. Einige dieser Regeln wurden bereits beim Sommer-Grand-Prix 2004 auf ihre Praxistauglichkeit getestet. So wurde die Hillsize als Vergleichswert für die Größe der Schanzen eingeführt. Sie gibt an, bei wie vielen Metern der Aufsprunghang einer Schanze noch eine Neigung von 32 Grad hat und somit eine sichere Landung noch gewährleistet ist. Dadurch soll die tatsächliche Größe einer Schanze besser einschätzbar werden. Für die Berechnung der Weitenpunkte ist weiterhin der K-Punkt relevant.[1]

Seit dieser Saison müssen Springer, die inklusive Schuhen und Sprunganzug einen BMI-Wert von 20 unterbieten, mit verkürzten Ski springen.[2] Des Weiteren wurde die maximal zulässige Halsweite der Sprunganzüge auf 50 cm reduziert. Dadurch soll die Entstehung eines tragenden Luftpolsters im Anzug verhindert werden.[3][4]

Bei Skiflug-Wettbewerben gibt es künftig nur noch einen Qualifikationsdurchgang für ein ganzes, in der Regel aus zwei Wettkämpfen bestehendes, Wochenende und es treten künftig nach der Qualifikation 40 und nicht wie bisher nur 30 Springer im ersten Durchgang an.[5]

Ergebnisse und WertungenBearbeiten

Weltcup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Schanze Bemerkung Sieger Zweiter Dritter
26.11.2004 Finnland  Kuusamo Rukatunturi-Schanze HS142 Nacht Wettkampf abgesagt (starker Wind)
27.11.2004 Nacht Finnland  Janne Ahonen Deutschland  Alexander Herr Osterreich  Martin Höllwarth
28.11.2004 * Finnland  Janne Ahonen Osterreich  Thomas Morgenstern Tschechien  Jakub Janda
4.12.2004 Norwegen  Trondheim Granåsen HS131 Nacht Finnland  Janne Ahonen Tschechien  Jakub Janda Osterreich  Andreas Widhölzl
5.12.2004 Finnland  Janne Ahonen Osterreich  Martin Höllwarth Osterreich  Andreas Widhölzl
11.12.2004 Tschechien  Harrachov Čerťák (Großschanze) HS142 Polen  Adam Małysz Finnland  Janne Ahonen Deutschland  Georg Späth
12.12.2004 Finnland  Janne Ahonen Norwegen  Roar Ljøkelsøy Tschechien  Jakub Janda
18.12.2004 Schweiz  Engelberg Gross-Titlis-Schanze HS137 Finnland  Janne Ahonen Osterreich  Thomas Morgenstern Tschechien  Jakub Janda
19.12.2004 Finnland  Janne Ahonen Tschechien  Jakub Janda Osterreich  Martin Höllwarth
Vierschanzentournee:
29.12.2004 Deutschland  Oberstdorf Schattenbergschanze HS137 Nacht Finnland  Janne Ahonen Norwegen  Roar Ljøkelsøy Polen  Adam Małysz
1.1.2005 Deutschland  Garmisch-Part. Große Olympiaschanze HS125 Finnland  Janne Ahonen Osterreich  Thomas Morgenstern Deutschland  Georg Späth
3.1.2005 Osterreich  Innsbruck Bergiselschanze HS130 Finnland  Janne Ahonen Polen  Adam Małysz Tschechien  Jakub Janda
6.1.2005 Osterreich  Bischofshofen Paul-Außerleitner-Schanze HS140 Nacht Osterreich  Martin Höllwarth Finnland  Janne Ahonen Japan  Daiki Itō
Tournee-Gesamtwertung: Finnland  Janne Ahonen Osterreich  Martin Höllwarth Osterreich  Thomas Morgenstern
8.1.2005 Deutschland  Willingen Mühlenkopfschanze HS145 Team
Nacht
Deutschland  Deutschland
Georg Späth
Michael Uhrmann
Alexander Herr
Maximilian Mechler
Finnland  Finnland
Janne Ahonen
Risto Jussilainen
Matti Hautamäki
Tami Kiuru
Osterreich  Österreich
Andreas Widhölzl
Thomas Morgenstern
Wolfgang Loitzl
Martin Höllwarth
9.1.2005 Nacht Finnland  Janne Ahonen Osterreich  Martin Höllwarth Schweiz  Andreas Küttel
15.1.2005 Osterreich  Bad Mitterndorf/Tauplitz Kulm HS200 Skifliegen
Nacht
Osterreich  Andreas Widhölzl Norwegen  Roar Ljøkelsøy Polen  Adam Małysz
16.1.2005 Skifliegen
Nacht
Polen  Adam Małysz Osterreich  Andreas Widhölzl Finnland  Risto Jussilainen
22.1.2005 Deutschland  Titisee-Neustadt Hochfirstschanze HS142 Finnland  Janne Ahonen Tschechien  Jakub Janda Osterreich  Thomas Morgenstern
23.1.2005 Tschechien  Jakub Janda Polen  Adam Małysz Finnland  Risto Jussilainen
29.1.2005 Polen  Zakopane Wielka Krokiew HS134 Nacht Polen  Adam Małysz
Norwegen  Roar Ljøkelsøy
Finnland  Risto Jussilainen
30.1.2005 Polen  Adam Małysz Finnland  Janne Ahonen Norwegen  Roar Ljøkelsøy
5.2.2005 Japan  Sapporo Ōkurayama-Schanze HS134 Nacht Japan  Kazuyoshi Funaki Osterreich  Thomas Morgenstern Norwegen  Roar Ljøkelsøy
6.2.2005 Norwegen  Roar Ljøkelsøy Finnland  Risto Jussilainen Osterreich  Thomas Morgenstern
11.2.2005 Italien  Pragelato Stadio del Trampolino HS140 Nacht Finnland  Matti Hautamäki Deutschland  Michael Uhrmann Osterreich  Thomas Morgenstern
11.2.2005 Team Osterreich  Österreich
Wolfgang Loitzl
Andreas Widhölzl
Thomas Morgenstern
Martin Höllwarth
Slowenien  Slowenien
Jernej Damjan
Rok Benkovič
Robert Kranjec
Primož Peterka
Deutschland  Deutschland
Martin Schmitt
Jörg Ritzerfeld
Michael Uhrmann
Stephan Hocke
16. Februar bis 27. Februar 2005 Nordische Skiweltmeisterschaften 2005 in Oberstdorf Deutschland 
5.3.2005 Finnland  Lahti Salpausselkä-Schanze HS130 Team
Nacht
Norwegen  Norwegen
Roar Ljøkelsøy
Bjørn Einar Romøren
Henning Stensrud
Daniel Forfang
Finnland  Finnland
Matti Hautamäki
Janne Ahonen
Risto Jussilainen
Jussi Hautamäki
Osterreich  Österreich
Wolfgang Loitzl
Martin Höllwarth
Florian Liegl
Thomas Morgenstern
Nordic Tournament:
6.3.2005 Finnland  Lahti Salpausselkä-Schanze HS130 Nacht Finnland  Matti Hautamäki Norwegen  Roar Ljøkelsøy Osterreich  Thomas Morgenstern
8.3.2005 Finnland  Kuopio Puijo-Schanze HS127 Nacht Finnland  Matti Hautamäki Norwegen  Roar Ljøkelsøy Tschechien  Jakub Janda
11.3.2005 Norwegen  Lillehammer Lysgårdsbakken HS134 Nacht Finnland  Matti Hautamäki Norwegen  Sigurd Pettersen Norwegen  Lars Bystøl
13.3.2005 Norwegen  Oslo Holmenkollbakken HS128 Finnland  Matti Hautamäki Norwegen  Bjørn Einar Romøren Deutschland  Michael Uhrmann
Nordic Tournament-Gesamtwertung: Finnland  Matti Hautamäki Norwegen  Roar Ljøkelsøy Deutschland  Michael Uhrmann
19.3.2005 Slowenien  Planica Letalnica HS215 Skifliegen Finnland  Matti Hautamäki Osterreich  Andreas Widhölzl Norwegen  Bjørn Einar Romøren
20.3.2005 Skifliegen Norwegen  Bjørn Einar Romøren Norwegen  Roar Ljøkelsøy Osterreich  Andreas Widhölzl

*=Ersatz für den abgesagten Wettbewerb vom 26. November

WertungenBearbeiten

Gesamtweltcup
Endstand nach 28 Springen
Rang Name Punkte
01. Finnland  Janne Ahonen 1715
02. Norwegen  Roar Ljøkelsøy 1440
03. Finnland  Matti Hautamäki 1275
04. Polen  Adam Małysz 1201
05. Osterreich  Martin Höllwarth 1179
06. Tschechien  Jakub Janda 1164
07. Osterreich  Thomas Morgenstern 1138
08. Osterreich  Andreas Widhölzl 0999
09. Deutschland  Michael Uhrmann 0804
10. Norwegen  Lars Bystøl 0613
11. Deutschland  Georg Späth 0559
12. Finnland  Risto Jussilainen 0526
13. Japan  Daiki Itō 0511
14. Norwegen  Bjørn Einar Romøren 0467
15. Slowenien  Jernej Damjan 0451
16. Japan  Noriaki Kasai 0416
17. Schweiz  Andreas Küttel 0395
18. Osterreich  Wolfgang Loitzl 0350
19. Slowenien  Rok Benkovič 0335
20. Norwegen  Sigurd Pettersen 0314
21. Norwegen  Henning Stensrud 0275
22. Deutschland  Michael Neumayer 0259
23. Schweiz  Simon Ammann 0243
24. Deutschland  Alexander Herr 0233
25. Norwegen  Tommy Ingebrigtsen 0224
26. Schweiz  Michael Möllinger 0205
27. Deutschland  Stephan Hocke 0183
28. Norwegen  Daniel Forfang 0178
29. Russland  Dmitri Wassiljew 0163
30. Japan  Kazuyoshi Funaki 0133
31. Osterreich  Florian Liegl 0129
Rang Name Punkte
32. Deutschland  Jörg Ritzerfeld 0109
33. Finnland  Tami Kiuru 0108
34. Slowenien  Primož Peterka 0104
35. Japan  Hideharu Miyahira 0097
36. Osterreich  Andreas Goldberger 0094
37. Deutschland  Martin Schmitt 0090
38. Polen  Robert Mateja 0087
39. Slowenien  Jure Bogataj 0085
40. Osterreich  Andreas Kofler 0082
41. Norwegen  Morten Solem 0080
42. Japan  Akira Higashi 0077
43. Slowenien  Peter Žonta 0074
44. Tschechien  Jan Matura 0066
45. Slowenien  Robert Kranjec 0065
46. Deutschland  Maximilian Mechler 0062
47. Finnland  Jussi Hautamäki 0061
48. Osterreich  Martin Koch 0060
49. Japan  Takanobu Okabe 0057
50. Deutschland  Ferdinand Bader 0048
51. Finnland  Kimmo Yliriesto 0045
52. Osterreich  Balthasar Schneider 0043
53. Polen  Kamil Stoch 0036
54. Norwegen  Anders Bardal 0028
55. Deutschland  Christian Bruder 0025
56. Finnland  Janne Happonen 0023
Russland  Denis Kornilow 0023
58. Japan  Hiroki Yamada 0022
Frankreich  Nicolas Dessum 0022
Finnland  Kalle Keituri 0022
61. Russland  Dmitri Ipatow 0021
62. Russland  Ildar Fatkullin 0020
Rang Name Punkte
63. Japan  Tsuyoshi Ichinohe 0019
64. Osterreich  Stefan Kaiser 0017
Tschechien  Antonín Hájek 0017
Finnland  Akseli Kokkonen 0017
67. Frankreich  Emmanuel Chedal 0015
Vereinigte Staaten  Clint Jones 0015
69. Japan  Yūsuke Kaneko 0014
70. Kasachstan  Radik Schaparow 0012
Japan  Fumihisa Yumoto 0012
72. Italien  Stefano Chiapolino 0011
Slowenien  Bine Zupan 0011
74. Osterreich  Reinhard Schwarzenberger 0010
75. Tschechien  Jan Mazoch 0009
Korea Sud  Choi Heung-chul 0009
77. Finnland  Veli-Matti Lindström 0008
Japan  Kazuya Yoshioka 0008
79. Finnland  Joonas Ikonen 0006
80. Finnland  Pekka Salminen 0005
Norwegen  Jon Aaraas 0005
82. Schweden  Johan Eriksson 0004
Deutschland  Kai Bracht 0004
84. Polen  Krystian Długopolski 0003
Korea Sud  Kim Hyun-ki 0003
88. Estland  Jaan Jüris 0002
Weissrussland 1995  Maxim Anissimau 0002
Slowenien  Primož Pikl 0002
91. Deutschland  Stefan Pieper 0001
Vereinigte Staaten  Alan Alborn 0001
Osterreich  Roland Müller 0001
Kasachstan  Iwan Karaulow 0001
Nationenwertung
Endstand nach 31 Springen
Rang Land Punkte
01. Osterreich  Österreich 5102
02. Finnland  Finnland 4711
03. Norwegen  Norwegen 4124
04. Deutschland  Deutschland 3327
05. Japan  Japan 1816
06. Slowenien  Slowenien 1727
07. Polen  Polen 1630
08. Tschechien  Tschechien 1406
09. Schweiz  Schweiz 0943
10. Russland  Russland 0667
11. Frankreich  Frankreich 0037
12. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 0016
13. Kasachstan  Kasachstan 0013
14. Korea Sud  Südkorea 0012
15. Italien  Italien 0011
16. Schweden  Schweden 0004
17. Weissrussland 1995  Weißrussland 0002
Estland  Estland 0002

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. Aus K-Punkt wird Hill-Size
  2. Über die Waage an die Schanze
  3. Sprunganzüge mit großer Halsweite verboten
  4. Regeländerung bei den Anzügen betrifft alle Nationen
  5. Skifliegen: die besten 40 überstehen die Qualifikation