Hauptmenü öffnen
Skispringen Weltcup 1993/94 Fédération Internationale de Ski Logo.svg
Sieger
Gesamtweltcup NorwegenNorwegen Espen Bredesen
Skiflug-Wertung TschechienTschechien Jaroslav Sakala
Vierschanzentournee NorwegenNorwegen Espen Bredesen
Nationenwertung NorwegenNorwegen Norwegen
Wettbewerbe
Austragungsorte 17
Einzelwettbewerbe 19
Teamwettbewerbe 2
Abgesagt 4
1992/93 1994/95

Der Skisprung-Weltcup 1993/94 (offizieller Name: FIS Weltcup Skispringen 1993/1994) war eine vom Weltskiverband FIS zwischen dem 11. Dezember 1993 und dem 27. März 1994 an 17 verschiedenen Orten in Europa, Nordamerika und Asien ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Ursprünglich war die Durchführung von 23 Einzelwettbewerben und zwei Teamwettbewerben geplant. Vier Einzelwettbewerbe mussten ersatzlos abgesagt werden, sodass 19 Einzelwettbewerbe und zwei Teamwettbewerbe in die Wertung eingingen. Den Sieg in der Gesamtwertung errang in dieser Saison der Norweger Espen Bredesen, auf dem zweiten und dritten Platz folgten der Deutsche Jens Weißflog und der österreichische Titelverteidiger Andreas Goldberger. Die Skiflug-Wertung gewann der tschechische Titelverteidiger Jaroslav Sakala vor Espen Bredesen und dem Italiener Roberto Cecon. Die Nationenwertung gewann Norwegen vor Japan und Titelverteidiger Österreich.

Ergebnisse und WertungenBearbeiten

Weltcup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Schanze Bemerkung Sieger Zweiter Dritter
11.12.1993 Slowenien  Planica Srednija K92 Norwegen  Espen Bredesen Japan  Takanobu Okabe Osterreich  Andreas Goldberger
12.12.1993 Bloudkova Velikanka K120 Deutschland  Jens Weißflog Osterreich  Andreas Goldberger Norwegen  Espen Bredesen
14.12.1993 Italien  Predazzo Trampolino dal Ben K90 Nacht Deutschland  Jens Weißflog Norwegen  Espen Bredesen Osterreich  Andreas Goldberger
17.12.1993 Frankreich  Courchevel Tremplin du Praz K120 Osterreich  Andreas Goldberger Japan  Jin’ya Nishikata Tschechien  Jaroslav Sakala
19.12.1993 Schweiz  Engelberg Gross-Titlis-Schanze K120 Finnland  Janne Ahonen Schweiz  Sylvain Freiholz Norwegen  Bjørn Myrbakken
Vierschanzentournee 1993/94:
30.12.1993 Deutschland  Oberstdorf Schattenbergschanze K115 Deutschland  Jens Weißflog Norwegen  Espen Bredesen Osterreich  Andreas Goldberger
01.01.1994 Deutschland  Garmisch-Part. Große Olympiaschanze K107 Norwegen  Espen Bredesen Deutschland  Jens Weißflog Japan  Takanobu Okabe
04.01.1994 Osterreich  Innsbruck Bergiselschanze K109 Osterreich  Andreas Goldberger Deutschland  Jens Weißflog Japan  Noriaki Kasai
06.01.1994 Osterreich  Bischofshofen Paul-Außerleitner-Schanze K120 Norwegen  Espen Bredesen Japan  Noriaki Kasai Deutschland  Jens Weißflog
Tournee-Gesamtwertung: Norwegen  Espen Bredesen Deutschland  Jens Weißflog Osterreich  Andreas Goldberger
9.01.1994 Osterreich  Murau Hans-Walland-Großschanze K120 Japan  Noriaki Kasai Norwegen  Espen Bredesen Deutschland  Dieter Thoma
15.01.1994 Tschechien  Liberec Ještěd „B“ K90 Norwegen  Espen Bredesen Tschechien  Jaroslav Sakala Italien  Roberto Cecon
16.01.1994 Ještěd „A“ K120 Tschechien  Jaroslav Sakala Norwegen  Espen Bredesen Norwegen  Lasse Ottesen
22.01.1994 Japan  Sapporo Miyanomori-Schanze K90 Deutschland  Jens Weißflog Osterreich  Andreas Goldberger Tschechien  Jiří Parma
23.01.1994 Ōkurayama-Schanze K115 Deutschland  Jens Weißflog Norwegen  Espen Bredesen Japan  Jin’ya Nishikata
12. bis 27. Februar 1994 Olympische Winterspiele 1994 in Norwegen  Lillehammer
05.03.1994 Finnland  Lahti Salpausselkä-Schanze K90 Deutschland  Jens Weißflog Osterreich  Christian Moser Japan  Noriaki Kasai
05.03.1994 Salpausselkä-Schanze K114 Nacht
Team
Osterreich  Österreich
Stefan Horngacher
Heinz Kuttin
Christian Moser
Andreas Goldberger
Japan  Japan
Jin’ya Nishikata
Kenji Suda
Takanobu Okabe
Noriaki Kasai
Norwegen  Norwegen
Bjørn Myrbakken
Øyvind Berg
Lasse Ottesen
Espen Bredesen
06.03.1994 Wettkampf abgesagt
09.03.1994 Schweden  Örnsköldsvik Paradiskullen K90 Nacht Italien  Roberto Cecon Japan  Kenji Suda Deutschland  Jens Weißflog
11.03.1994 Schweden  Falun Lugnet-Schanzen K115 Nacht Wettkampf abgesagt (Wind)
13.03.1994 Norwegen  Oslo Holmenkollbakken K110 Wettkampf abgesagt (Wind)
19. bis 20. März 1994 Skiflug-Weltmeisterschaft 1994 in Slowenien  Planica
19.03.1994 Slowenien  Planica Letalnica bratov Gorišek K185 Skiflug-WM1 Wettkampf abgesagt (Wind)
20.03.1994 Tschechien  Jaroslav Sakala Norwegen  Espen Bredesen Italien  Roberto Cecon
25.03.1994 Kanada  Thunder Bay Big Thunder K120 Team
Nacht
Deutschland  Deutschland
Gerd Siegmund
Christof Duffner
Hansjörg Jäkle
Jens Weißflog
Norwegen  Norwegen
Lasse Ottesen
Øyvind Berg
Stein Hendrik Tuff
Espen Bredesen
Japan  Japan
Kenji Suda
Hiroya Saitō
Takanobu Okabe
Noriaki Kasai
26.03.1994 Big Thunder K90 Deutschland  Gerd Siegmund Osterreich  Andreas Goldberger Italien  Roberto Cecon
27.03.1994 Deutschland  Jens Weißflog Japan  Takanobu Okabe Norwegen  Espen Bredesen
1 Die beiden Tage der Skiflug-Weltmeisterschaft wurden in dieser Saison als Einzelweltcups gewertet.

WertungenBearbeiten

Gesamtweltcup
Endstand nach 19 Springen
Rang Name Punkte
1. Norwegen  Espen Bredesen 1203
2. Deutschland  Jens Weißflog 1110
3. Osterreich  Andreas Goldberger 927
4. Tschechien  Jaroslav Sakala 751
5. Italien  Roberto Cecon 710
6. Japan  Noriaki Kasai 562
7. Japan  Takanobu Okabe 529
8. Japan  Jin’ya Nishikata 482
9. Norwegen  Lasse Ottesen 421
10. Finnland  Janne Ahonen 388
11. Deutschland  Dieter Thoma 350
12. Osterreich  Heinz Kuttin 340
13. Deutschland  Gerd Siegmund 326
14. Finnland  Jani Soininen 297
15. Japan  Masahiko Harada 270
16. Finnland  Ari-Pekka Nikkola 266
17. Norwegen  Roar Ljøkelsøy 258
18. Finnland  Janne Väätäinen 237
19. Tschechien  Jiří Parma 193
20. Tschechien  Zbyněk Krompolc 183
20. Osterreich  Stefan Horngacher 183
22. Frankreich  Didier Mollard 178
23. Frankreich  Nicolas Dessum 166
24. Tschechoslowakei  Ladislav Dluhoš 165
25. Deutschland  Christof Duffner 156
26. Osterreich  Werner Rathmayr 146
27. Schweiz  Sylvain Freiholz 144
28. Japan  Kenji Suda 143
29. Norwegen  Bjørn Myrbakken 133
30. Deutschland  Hansjörg Jäkle 115
30. Frankreich  Nicolas Jean-Prost 115
32. Norwegen  Øyvind Berg 102
Rang Name Punkte
33. Osterreich  Christian Moser 101
34. Slowenien  Matjaž Kladnik 96
35. Schweiz  Stephan Zünd 95
36. Slowenien  Robert Meglič 91
37. Norwegen  Geir Atle Wøien 89
38. Vereinigte Staaten  Ted Langlois 88
39. Osterreich  Ernst Vettori 81
40. Osterreich  Werner Haim 76
41. Finnland  Tero Koponen 74
42. Japan  Hiroya Saitō 73
43. Slowakei  Martin Švagerko 71
44. Frankreich  Steve Delaup 67
45. Schweden  Johan Rasmussen 64
46. Slowenien  Franci Petek 57
47. Schweiz  Martin Trunz 56
48. Finnland  Raimo Ylipulli 54
49. Norwegen  Tommy Ingebrigtsen 52
49. Schweden  Staffan Tällberg 52
51. Japan  Naoki Yasuzaki 49
52. Osterreich  Werner Schuster 47
52. Finnland  Toni Nieminen 47
52. Polen  Wojciech Skupień 47
55. Italien  Ivo Pertile 46
56. Tschechien  František Jež 43
57. Finnland  Vesa Hakala 41
57. Osterreich  Andreas Beck 41
59. Norwegen  Kurt Børset 36
60. Osterreich  Matthias Wallner 34
61. Italien  Ivan Lunardi 33
62. Schweden  Fredrik Johansson 31
63. Schweden  Mikael Martinsson 30
64. Japan  Takayuki Sasaki 24
Rang Name Punkte
65. Frankreich  Ruddy Jardin 23
66. Frankreich  Jérôme Gay 21
67. Deutschland  Steffen Siebert 20
68. Finnland  Kimmo Savolainen 16
68. Japan  Akira Higashi 16
68. Deutschland  Ronny Hornschuh 16
71. Slowenien  Dejan Jekovec 15
71. Tschechien  Jakub Sucháček 15
73. Japan  Hitoshi Sakurai 14
74. Osterreich  Alexander Pointner 13
75. Japan  Yoshikazu Norota 12
76. Slowenien  Matjaž Zupan 11
76. Tschechien  Tomáš Goder 11
78. Japan  Shōhei Sakaguchi 10
79. Schweiz  Sepp Zehnder 8
79. Schweiz  Christof Birchler 8
81. Vereinigte Staaten  Randy Weber 7
82. Japan  Masayuki Satō 6
82. Schweiz  Bruno Reuteler 6
84. Finnland  Risto Jussilainen 5
84. Tschechien  Jakub Jiroutek 5
86. Japan  Kazuhiro Higashi 4
87. Kasachstan  Andrei Werweikin 3
87. Norwegen  Hakon Johnsen 3
87. Deutschland  Ralph Gebstedt 3
90. Deutschland  Sven Hannawald 2
90. Osterreich  Martin Höllwarth 2
90. Osterreich  Andy Gregger 2
90. Slowenien  Samo Gostiša 2
94. Osterreich  Gerhard Schallert 1
94. Osterreich  Klaus Huber 1
94. Finnland  Jani Mattila 1
Skiflug-Wertung Nationenwertung
Endstand nach 1 Fliegen Endstand nach 21 Springen
Rang Name Punkte
1. Tschechien  Jaroslav Sakala 100
2. Norwegen  Espen Bredesen 80
3. Italien  Roberto Cecon 60
4. Deutschland  Christof Duffner 50
5. Norwegen  Lasse Ottesen 45
6. Schweiz  Stephan Zünd 40
7. Finnland  Toni Nieminen 36
8. Norwegen  Kurt Børset 32
9. Finnland  Jani Soininen 29
10. Deutschland  Hansjörg Jäkle 26
11. Japan  Takanobu Okabe 24
12. Finnland  Janne Ahonen 22
13. Osterreich  Andreas Goldberger 20
14. Finnland  Janne Väätäinen 18
15. Schweiz  Sylvain Freiholz 16
Rang Land Punkte
1. Norwegen  Norwegen 2537
2. Japan  Japan 2444
3. Osterreich  Österreich 2355
4. Deutschland  Deutschland 2298
5. Finnland  Finnland 1626
6. Tschechien  Tschechien 1536
7. Italien  Italien 789
8. Frankreich  Frankreich 650
9. Schweiz  Schweiz 317
10. Slowenien  Slowenien 272
11. Schweden  Schweden 177
12. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 95
13. Slowakei  Slowakei 71
14. Polen  Polen 47
15. Kasachstan  Kasachstan 3

WeblinksBearbeiten