Hauptmenü öffnen
Skispringen Weltcup 1987/88 Fédération Internationale de Ski Logo.svg
Sieger
Gesamtweltcup FinnlandFinnland Matti Nykänen
Vierschanzentournee FinnlandFinnland Matti Nykänen
Nationenwertung FinnlandFinnland Finnland
Wettbewerbe
Austragungsorte 17
Einzelwettbewerbe 20
Abgesagt 2
1986/87 1988/89

Der Skisprung-Weltcup 1987/88 (offizieller Name: FIS Weltcup Skispringen 1987/88) war eine vom Weltskiverband FIS zwischen dem 5. Dezember 1987 und dem 27. März 1988 an 17 verschiedenen Orten in Europa, Nordamerika und Asien ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Ursprünglich war die Durchführung von 22 Einzelwettbewerben geplant. Zwei Wettbewerbe mussten ersatzlos abgesagt werden, sodass 20 Einzelwettbewerbe in die Wertung eingingen. Den Sieg in der Gesamtwertung errang in dieser Saison zum vierten Mal der Finne Matti Nykänen, auf dem zweiten und dritten Platz folgten der Tschechoslowake Pavel Ploc und der Jugoslawe Primož Ulaga. Der norwegische Titelverteidiger Vegard Opaas belegte Platz Zwölf. Die Nationenwertung gewann Finnland vor der Tschechoslowakei und dem im Vorjahr siegreichen Team Norwegen.

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse und WertungenBearbeiten

Weltcup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Schanze Bemerkung Sieger Zweiter Dritter
5.12.1987 Kanada  Thunder Bay Big Thunder K89 Finnland  Matti Nykänen Tschechoslowakei  Pavel Ploc Osterreich  Ernst Vettori
6.12.1987 Big Thunder K120 Finnland  Matti Nykänen Deutschland Demokratische Republik 1949  Jens Weißflog Norwegen  Vegard Opaas
12.12.1987 Vereinigte Staaten  Lake Placid Olympiaschanze K114 Tschechoslowakei  Pavel Ploc Deutschland BR  Dieter Thoma Deutschland BR  Andreas Bauer
13.12.1987 Olympiaschanze K86 Tschechoslowakei  Pavel Ploc Tschechoslowakei  Jiří Parma Norwegen  Vegard Opaas
19.12.1987 Japan  Sapporo Miyanomori-Schanze K90 Finnland  Matti Nykänen Osterreich  Werner Schuster Tschechoslowakei  Martin Švagerko
20.12.1987 Ōkurayama-Schanze K115 Finnland  Matti Nykänen Tschechoslowakei  Jiří Parma Schweden  Staffan Tällberg
Vierschanzentournee:
30.12.1987 Deutschland BR  Oberstdorf Schattenbergschanze K115 Tschechoslowakei  Pavel Ploc Finnland  Matti Nykänen Schweden  Staffan Tällberg
1.1.1988 Deutschland BR  Garmisch-Part. Große Olympiaschanze K107 Finnland  Matti Nykänen Schweden  Staffan Tällberg Deutschland Demokratische Republik 1949  Jens Weißflog
3.1.1988 Osterreich  Innsbruck Bergiselschanze K109 Finnland  Matti Nykänen Deutschland BR  Andreas Bauer Deutschland Demokratische Republik 1949  Jens Weißflog
6.1.1988 Osterreich  Bischofshofen Paul-Außerleitner-Schanze K111 1 Finnland  Matti Nykänen Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Primož Ulaga Norwegen  Ole Christian Eidhammer
Tournee-Gesamtwertung: Finnland  Matti Nykänen Deutschland Demokratische Republik 1949  Jens Weißflog Tschechoslowakei  Jiří Parma
9.1.1988 Tschechoslowakei  Liberec Ještěd „A“ K120 Wettkampf abgesagt
10.1.1988 Tschechoslowakei  Harrachov Čerťák-Großschanze K120 Wettkampf abgesagt
17.1.1988 Italien  Gallio Trampolino del Pakstall K95 Osterreich  Ernst Vettori Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Primož Ulaga Tschechoslowakei  Jiří Parma
20.1.1988 Schweiz  St. Moritz Olympiaschanze K94 Finnland  Matti Nykänen Norwegen  Erik Johnsen Deutschland Demokratische Republik 1949  Remo Lederer
22.1.1988 Schweiz  Gstaad Mattenschanze K88 Tschechoslowakei  Pavel Ploc Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Miran Tepeš Deutschland Demokratische Republik 1949  Jens Weißflog
24.1.1988 Schweiz  Engelberg Gross-Titlis-Schanze K120 Deutschland Demokratische Republik 1949  Jens Weißflog Finnland  Matti Nykänen Osterreich  Andreas Felder
13. bis 28. Februar 1988 Olympische Winterspiele in Kanada  Calgary
4.3.1988 Finnland  Lahti Salpausselkä-Schanze K90 Finnland  Matti Nykänen Schweden  Jan Boklöv Norwegen  Erik Johnsen
6.3.1988 Salpausselkä-Schanze K114 Finnland  Matti Nykänen Schweden  Jan Boklöv Norwegen  Erik Johnsen
10. bis 13. März 1988 Skiflug-Weltmeisterschaft in Deutschland BR  Oberstdorf
18.3.1988 Norwegen  Meldal Kløvsteinbakken K105 2 Norwegen  Erik Johnsen Osterreich  Oliver Strohmaier Tschechoslowakei  Jiří Malec
20.3.1988 Norwegen  Oslo Holmenkollbakken K105 Norwegen  Erik Johnsen Norwegen  Ole Gunnar Fidjestøl Osterreich  Günther Stranner
26.3.1988 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Planica Srednija K92 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Primož Ulaga Tschechoslowakei  Pavel Ploc Osterreich  Ernst Vettori
27.3.1988 Bloudkova Velikanka K120 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Primož Ulaga Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Rajko Lotrič Frankreich  Didier Mollard
1 Wegen dichten Schneetreibens wurde nur ein Wertungsdurchgang durchgeführt[1]
2 Wegen starkem Wind wurde nur ein Wertungsdurchgang durchgeführt[2]

WertungenBearbeiten

Punkte, die einem Springer als Streichergebnis abgezogen wurden, sind gegebenenfalls in Klammern angegeben.[3]

Gesamtweltcup
Endstand nach 20 Springen
Rang Name Punkte
1 Finnland  Matti Nykänen 282 (−31)
2 Tschechoslowakei  Pavel Ploc 187 (−17)
3 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Primož Ulaga 127
4 Tschechoslowakei  Jiří Parma 125 (−11)
5 Osterreich  Ernst Vettori 114 (−10)
6 Deutschland Demokratische Republik 1949  Jens Weißflog 111
7 Norwegen  Erik Johnsen 106
8 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Miran Tepeš 97 (−11)
9 Norwegen  Ole Gunnar Fidjestøl 82 (−4)
10 Schweden  Jan Boklöv 64
11 Deutschland BR  Andreas Bauer 61
12 Schweden  Staffan Tällberg 60
12 Norwegen  Vegard Opaas 60
14 Norwegen  Ole Christian Eidhammer 57
15 Deutschland BR  Dieter Thoma 56
16 Norwegen  Jon Inge Kjørum 53
17 Deutschland BR  Josef Heumann 44
18 Osterreich  Franz Wiegele 43
19 Finnland  Ari-Pekka Nikkola 41
20 Finnland  Jari Puikkonen 40
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Rajko Lotrič 40
22 Schweiz  Christian Hauswirth 39
23 Osterreich  Andreas Felder 38 (−5)
24 Tschechoslowakei  Ladislav Dluhoš 33
25 Osterreich  Heinz Kuttin 32
26 Finnland  Tuomo Ylipulli 30
Rang Name Punkte
Osterreich  Werner Schuster 30
Norwegen  Hroar Stjernen 30
29 Vereinigte Staaten  Mike Holland 29
30 Kanada  Horst Bulau 28
Tschechoslowakei  Martin Švagerko 28
32 Deutschland Demokratische Republik 1949  Remo Lederer 26
Finnland  Heikki Ylipulli 26
34 Osterreich  Günther Stranner 25
Osterreich  Oliver Strohmaier 25
Finnland  Pekka Suorsa 25
37 Tschechoslowakei  Jiří Malec 24
38 Finnland  Kai Nokelainen 22
39 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Matjaž Debelak 21
40 Frankreich  Didier Mollard 20
Schweiz  Fabrice Piazzini 20
42 Kanada  Steve Collins 18
43 Finnland  Jouni Johansen 17
44 Kanada  Todd Gillman 15
Schweden  Magnus Åström 15
46 Deutschland BR  Thomas Klauser 14
47 Finnland  Risto Laakkonen 13
48 Schweiz  Christoph Lehmann 12
Schweden  Per-Inge Tällberg 12
50 Osterreich  Werner Haim 11
Italien  Virginio Lunardi 11
52 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Robert Kopač 10
Rang Name Punkte
Italien  Roberto Cecon 10
54 Schweden  Mikael Martinsson 9
55 Deutschland Demokratische Republik 1949  Heiko Hunger 8
Norwegen  Jan Henrik Trøen 8
Finnland  Anssi Nieminen 8
Polen  Piotr Fijas 8
59 Deutschland Demokratische Republik 1949  Ulf Findeisen 7
Kanada  Ron Richards 7
Norwegen  Clas Brede Bråthen 7
Italien  Sandro Sambugaro 7
63 Schweiz  Gérard Balanche 6
64 Finnland  Vesa Hakala 5
Deutschland BR  Peter Rohwein 5
Schweden  Anders Daun 5
Sowjetunion  Andrei Werweikin 5
Japan  Katsushi Tao 5
69 Vereinigte Staaten  Mark Konopacke 4
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Tomaž Dolar 4
71 Norwegen  Steinar Bråten 2
Norwegen  Halvor Persson 2
Bulgarien 1971  Wladimir Brejtschew 2
74 Finnland  Kimmo Kylmäaho 1
Deutschland Demokratische Republik 1949  Udo Okraffka 1
Norwegen  Trond Jøran Pedersen 1
Polen  Zbigniew Klimowski 1
Nationenwertung
Endstand nach 20 Springen
Rang Name Punkte
1. Finnland  Finnland 541
2. Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 425
3. Norwegen  Norwegen 412
4. Osterreich  Österreich 333
5. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 310
6. Deutschland BR  BR Deutschland 180
7. Schweden  Schweden 165
8. Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 153
9. Schweiz  Schweiz 77
10. Kanada  Kanada 68
11. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 33
12. Italien  Italien 28
13. Frankreich  Frankreich 20
14. Polen  Polen 9
15. Sowjetunion  Sowjetunion 5
Japan  Japan 5
17. Bulgarien 1971  Bulgarien 2

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 36. Tournee 1987/88 (Memento des Originals vom 27. Oktober 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.4schanzentournee.com 4schanzentournee.com
  2. Kløvsteinbakken Meldal@1@2Vorlage:Toter Link/www.skisprungschanzen.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Skisprungschanzen-Archiv
  3. Ausführliche Punkteliste mit Auflistung der Streichergebnisse skijumping.pl