Hauptmenü öffnen

FDP-Bundesparteitag 1995

46. ordentlicher Bundesparteitag der FDP in der Bundesrepublik Deutschland

Koordinaten: 50° 0′ 8″ N, 8° 16′ 33″ O

FdpLogoalt.jpg
Titel 46. ordentlicher Bundesparteitag
Ordnungsnummer 46
Ort Mainz
Bundesland Rheinland-Pfalz
Halle Rheingoldhalle
Beginn 9. Juni 1995
Dauer (in Tagen) 3
Delegierte 662
Rheingoldhalle Mainz
Wolfgang Gerhardt

Den Bundesparteitag der FDP 1995 hielt die FDP vom 9. bis 11. Juni 1995 in der Mainzer Rheingoldhalle ab. Es handelte sich um den 46. ordentlichen Bundesparteitag der FDP in der Bundesrepublik Deutschland.

Verlauf und BeschlüsseBearbeiten

Der Parteitag diskutierte über ein liberales Ausländerrecht und Grundlinien der Umweltpolitik. Er beschloss Anträge zu den Themen Bosnien, Scientology, zur Stärkung der beruflichen Bildung, zur Schulpolitik, zur Abschaffung des Solidaritätszuschlags, zum deutsch-tschechischen Verhältnis, zur aktuellen Rechtspolitik und zum sogenannten Sommersmog.[1]

BundesvorstandBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

  • Horst-Günther Klitzing: Neuer Anfang – neue Chance. Zum F.D.P.-Bundesparteitag in Mainz. In: Profil, Jg. 1995, Heft 7–8, S. 14.
  • Konfuse Beschlußlage. FDP wählt Gerhardt und bremst Nationalliberale. In: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte. Bd. 42 (1995), Heft 7, S. 581–584.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nach Unterlagen aus dem Archiv des Liberalismus der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Gummersbach.
  2. freie demokratische korrespondenz, Ausgabe 107, 13. Juni 1995.