FDP-Bundesparteitag 1962

15. ordentlicher Bundesparteitag der FDP in der Bundesrepublik Deutschland

Koordinaten: 51° 14′ 11,5″ N, 6° 46′ 34,3″ O

Freie Demokratische Partei (Logo, 1952-1968).png
Titel 13. ordentlicher Bundesparteitag
Ordnungsnummer 13
Ort Düsseldorf
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Halle Kongresshalle Düsseldorf
Beginn 23. Mai 1962
Dauer (in Tagen) 3

Den Bundesparteitag der FDP 1962 hielt die FDP vom 23. bis 25. Mai 1962 in Düsseldorf ab. Es handelte sich um den 13. ordentlichen Bundesparteitag der FDP in der Bundesrepublik Deutschland.[1]

VerlaufBearbeiten

Auf diesem Parteitag wurde Erich Mende als Bundesvorsitzender bestätigt. Im Mittelpunkt standen eine Zwischenbilanz nach einem Jahr der Koalition mit der CDU sowie die Deutschlandpolitik nach dem Bau der Berliner Mauer.[2]

BundesvorstandBearbeiten

 
Erich Mende (1961)

Dem Bundesvorstand gehörten nach der Neuwahl 1962 an:[3]

Vorsitzender Erich Mende
Stellvertretende Vorsitzende Hans Lenz, Bernhard Leverenz, Wolfgang Döring
Schatzmeister Hans Wolfgang Rubin
Beisitzer Ernst Achenbach, Karl Atzenroth, Ewald Bucher, Thomas Dehler, Wolfram Dörinkel, Josef Effertz, Otto Eisenmann, Walter Erbe, Hans-Günter Hoppe, Herta Ilk, Eduard Leuze, Peter-Heinz Müller-Link, Fritz Wedel
Vertreter der Landesverbände Wolfgang Haußmann (Baden-Württemberg), Albrecht Haas (Bayern), William Borm (Berlin), Georg Borttscheller (Bremen), Edgar Engelhard (Hamburg), Heinrich Kohl (Hessen), Carlo Graaff (Niedersachsen), Willi Weyer (Nordrhein-Westfalen), Fritz Glahn (Rheinland-Pfalz), Paul Simonis (Saarland), Gerd Iversen (Schleswig-Holstein)
Mitglieder per Amt Knut von Kühlmann-Stumm, Wolfgang Stammberger, Heinz Starke, Wolfgang Mischnick, Walter Scheel
Ehrenpräsidenten Marie-Elisabeth Lüders, Reinhold Maier

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

  • Willi Weyer: Grenzen des Föderalismus. (Aus der Rede auf dem Bundesparteitag am 24. Mai 1962 in Düsseldorf.), Gerstung, Offenbach 1962.

LiteraturBearbeiten

  • Jürgen Dittberner: Die FDP. Geschichte, Personen, Organisation, Perspektiven. Eine Einführung, VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2. Aufl., Wiesbaden 2010, ISBN 978-3-531-17494-5.
  • Peter Juling: Programmatische Entwicklung der FDP 1946 bis 1969. Einführung und Dokumente. Anton Hain Verlag, Meisenheim 1977, ISBN 3-445-01529-5.
  • Heino Kaack: Zur Geschichte und Programmatik der Freien Demokratischen Partei. Grundriß und Materialien, Anton Hain Verlag, Meisenheim 1976, ISBN 3-445-01380-2.
  • Reinhard Schiffers (Bearb.): FDP-Bundesvorstand. Die Liberalen unter dem Vorsitz von Erich Mende. Sitzungsprotokolle 1960–1967, Droste, Düsseldorf 1993, ISBN 3-7700-5175-0.
  • Michael Schmidt: Die FDP und die deutsche Frage 1949–1990, Lit, Hamburg 1995, ISBN 3-8258-2631-7.

WeblinksBearbeiten

Wiktionary: Bundesparteitag – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Informationen aus: Archiv des Liberalismus (www.freiheit.org/content/archiv-des-liberalismus)(ADL), Bestand FDP-Bundesparteitage, A1-1.
  2. Wolfgang Schollwer: Die Freien Demokraten in der Verantwortung. Zum XIII. Bundesparteitag der FDP in Düsseldorf. In: freie demokratische korrespondenz 13 (1962), Nr. 40, 21. Mai 1962.
  3. Reinhard Schiffers (Bearb.): FDP-Bundesvorstand. Sitzungsprotokolle 1960–1967, S. LXIX f.