FDP-Bundesparteitag 2009

60. ordentlicher Bundesparteitag der FDP in der Bundesrepublik Deutschland

Koordinaten: 52° 19′ 26″ N, 9° 48′ 10″ O

Freie Demokratische Partei (Logo, 2001-2013).svg
Titel 60. ordentlicher Bundesparteitag
Ordnungsnummer 60
Ort Hannover
Bundesland Niedersachsen
Halle Messegelände Hannover
Beginn 15. Mai 2009
Dauer (in Tagen) 3
Website http://60.parteitag.fdp.de/
Bundesparteitag 2009

Den Bundesparteitag der FDP 2009 hielt die FDP vom 15. bis 17. Mai 2009 in Hannover ab. Es handelte sich um den 60. ordentlichen Bundesparteitag der FDP in der Bundesrepublik Deutschland. Die Veranstaltung fand auf dem Messegelände Hannover statt.[1]

Beschlüsse und PapiereBearbeiten

Der Parteitag stand unter dem Motto „Deutschland kann es besser“. Er verabschiedete das Programm zur Bundestagswahl 2009 mit dem Titel „Die Mitte stärken“.[2] Außerdem beschloss er Papiere bzw. fasste Beschlüsse zu den Themen „Abrüstung jetzt! Liberale Forderungen für Abrüstung und Rüstungskontrolle im 21. Jahrhundert“, „Hochschulpakt, Exzellenzinitiative und Pakt für Forschung und Entwicklung“, keine Zensur des Internets, gegen eine Staatsbeteiligung bei Opel, Antworten auf die Finanzkrise, „Agrardieselbesteuerung senken – Wettbewerbsnachteile der deutschen Landwirtschaft abbauen“, „Die Soziale Marktwirtschaft auf den globalen Wettbewerb des 21. Jahrhunderts ausrichten – 10 Punkte für einen Kurswechsel in der deutschen Wirtschaftspolitik“. Diskutiert wurde das Grundsatzprogramm 2012, die Karlsruher Freiheitsthesen.

BundesvorstandBearbeiten

Guido Westerwelle wurde als Parteivorsitzender in seinem Amt bestätigt.

Dem Bundesvorstand gehörten nach der Neuwahl 2009 an:

Vorsitzender Guido Westerwelle
Stellvertretende Vorsitzende Rainer Brüderle, Cornelia Pieper, Andreas Pinkwart
Schatzmeister Hermann Otto Solms
Beisitzer im Präsidium Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Birgit Homburger, Philipp Rösler
Generalsekretär Dirk Niebel
Weitere Präsidiumsmitglieder Heinrich Kolb, Silvana Koch-Mehrin, Hans-Jürgen Beerfeltz, Gabriele Renatus, Jörg van Essen, Wolfgang Gerhardt
Beisitzer im Bundesvorstand Christian Ahrendt, Alexander Alvaro, Daniel Bahr, Uwe Barth, Hans-Artur Bauckhage, Nicola Beer, Ernst Burgbacher, Jorgo Chatzimarkakis, Angela Freimuth, Miriam Gruß, Jörg-Uwe Hahn, Christoph Hartmann, Walter Hirche, Werner Hoyer, Gerry Kley, Wolfgang Kubicki, Heinz Lanfermann, Christian Lindner, Markus Löning, Horst Meierhofer, Gesine Meißner, Jan Mücke, Hans-Joachim Otto, Gisela Piltz, Alexander Pokorny, Rolf Salo, Michael Theurer, Carl-Ludwig Thiele, Johannes Vogel, Volker Wissing, Hartfrid Wolff, Holger Zastrow, Martin Zeil
Ehrenvorsitzende Hans-Dietrich Genscher, Otto Graf Lambsdorff, Walter Scheel

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

  • Die Mitte stärken, Deutschlandprogramm 2009. Programm der Freien Demokratischen Partei zur Bundestagswahl 2009; beschlossen auf dem Bundesparteitag vom 15.–17. Mai 2009 in Hannover, Berlin 2009.

LiteraturBearbeiten

  • Jürgen Dittberner: Die FDP. Geschichte, Personen, Organisation, Perspektiven. Eine Einführung, VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2. Aufl., Wiesbaden 2010, ISBN 978-3-531-17494-5.
  • Florian Glock: Die politischen Orientierungen von Parteitagsdelegierten. Die Delegierten der FDP-Bundesparteitage 2009, 2010 und 2011, Drewipunkt, Wiesbaden 2015, ISBN 978-3-7700-5289-9.

WeblinksBearbeiten

Commons: FDP-Bundesparteitag 2009 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Bundesparteitag – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Informationen aus: Archiv des Liberalismus (www.freiheit.org/content/archiv-des-liberalismus)(ADL), Bestand FDP-Bundesparteitage, A1-1.
  2. Die Mitte stärken, Deutschlandprogramm 2009. Programm der Freien Demokratischen Partei zur Bundestagswahl 2009; beschlossen auf dem Bundesparteitag vom 15.–17. Mai 2009 in Hannover, Berlin 2009; Programm zur Bundestagswahl als pdf auf den Seiten des Archivs des Liberalismus der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.