Vollstedt

Gemeinde in Deutschland

Vollstedt (dänisch Folsted, friesisch: Fåålst) ist eine Gemeinde im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein.

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Vollstedt
Vollstedt
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Vollstedt hervorgehoben

Koordinaten: 54° 37′ N, 9° 2′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Nordfriesland
Amt: Mittleres Nordfriesland
Höhe: 9 m ü. NHN
Fläche: 6,18 km2
Einwohner: 172 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 28 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25821
Vorwahl: 04671
Kfz-Kennzeichen: NF
Gemeindeschlüssel: 01 0 54 146
Adresse der Amtsverwaltung: Theodor-Storm-Straße 2
25821 Bredstedt
Website: www.amnf.de
Bürgermeister: Sabine Nahnsen (FWV)
Lage der Gemeinde Vollstedt im Kreis Nordfriesland
AchtrupAhrenshöftAhrenviölAhrenviölfeldAlkersumAlmdorfArlewattAventoftBargumBehrendorfBohmstedtBondelumBordelumBorgsumBosbüllBraderupBramstedtlundBredstedtBreklumDagebüllDrageDrelsdorfDunsumElisabeth-Sophien-KoogEllhöftEmmelsbüll-HorsbüllEnge-SandeFresendelfFriedrich-Wilhelm-Lübke-KoogFriedrichstadtGalmsbüllGardingGarding  KirchspielGoldebekGoldelundGrödeGrothusenkoogHallig HoogeHaselundHattstedtHattstedtermarschHögelHolmHörnum (Sylt)HorstedtHudeHumptrupHumptrupHusumImmenstedtJoldelundKampen (Sylt)KarlumKatharinenheerdKlanxbüllKlixbüllKoldenbüttelKolkerheideKotzenbüllLadelundLangeneßLangenhornLeckLexgaardList auf SyltLöwenstedtLütjenholmMidlumMildstedtNebelNeukirchenNieblumNiebüllNorddorf auf AmrumNorderfriedrichskoogNordstrandNordstrandNorstedtOckholmOevenumOldenswortOldersbekOlderupOldsumOldsumOstenfeld (Husum)Oster-OhrstedtOsterheverPellwormPellwormPellwormPoppenbüllRamstedtRantrumReußenkögeRisum-LindholmRodenäsSankt Peter-OrdingSchwabstedtSchwabstedtSchwesingSeethSimonsbergSollwittSönnebüllSprakebüllStadumStedesandStruckumSüderendeSüderhöftSüderlügumSüdermarschSyltTatingTetenbüllTinningstedtTönningTümlauer-KoogUelvesbüllUphusumUtersumViölVollerwiekVollstedtWeltWenningstedt-Braderup (Sylt)Wester-OhrstedtWesterheverWestreWinnertWischWitsumWittbekWittdün auf AmrumWitzwortWobbenbüllWrixumWyk auf FöhrKarte
Über dieses Bild

GeografieBearbeiten

Geografische LageBearbeiten

Das Gemeindegebiet von Vollstedt erstreckt sich im Altmoräne­nbereich des Naturraums Bredstedt-Husumer Geest drei Kilometer östlich von der Kleinstadt Bredstedt.[2] Vom östlichen Gemeindegebiet aus fließt der Bach Kleine Au in nördlicher Richtung östlich am Stollberg vorbei zur Soholmer Au und entwässert Teile vom Gemeindegebiet.[3]

GemeindegliederungBearbeiten

Neben dem Dorf gleichen Namens liegen auch das Streusiedlungsgebiet Vollstedtfeld und die Einzelsiedlung Scheffelhof innerhalb des Gemeindegebiets von Vollstedt.[4]

NachbargemeindenBearbeiten

Benachbarte Gemeindegebiete von Vollstedt sind:[5]

Sönnebüll Högel
Breklum  
Drelsdorf

GeologieBearbeiten

Das Gemeindegebiet von Vollstedt ist ein flachwelliger Altmoränenbereich der Schleswigschen Geest aus dem Saale-Komplex. In den westlich von Vollstedt gelegenen Gemeinden Sönnebüll und Breklum erhebt sich die Endmoränenkette etwas höher als in Vollstedt. Dort weist die Geologische Übersichtskarte von Schleswig-Holstein eine wichtige Gletscherrandlage aus diesem Zeitraum aus.[6]

GeschichteBearbeiten

 
Historische Viehtränke am westlichen Ochsenweg

Am 1. April 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Breklum aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauerschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch Vollstedt.[7]

ReligionBearbeiten

75 % der Bevölkerung sind evangelisch, 6 % katholisch.[8] Die Protestanten gehören zur Kirchengemeinde Breklum im Kirchenkreis Nordfriesland der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland. Die Katholiken sind der Pfarrei St. Knud in Husum, Erzbistum Hamburg, zugeordnet, deren nächste Filialkirche St. Marien in Bredstedt ist.

PolitikBearbeiten

GemeindevertretungBearbeiten

Seit der Kommunalwahl 2008 hatte die Freie Wählergemeinschaft Vollstedt (FWV) alle sieben Sitze in der Gemeindevertretung. Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai 2013 hielt bei einer Wahlbeteiligung von 58,6 Prozent die FWV ihre sieben Sitze.[9]

Bei der Kommunalwahl am 6. Mai 2018 wurden erneut ausschließlich Kandidaten der FWV in den neuen Gemeinderat gewählt.[10]

BürgermeisterBearbeiten

In der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung am 13. Juni 2018 wurde Sabine Nahnsen für die Wahlperiode 2018–2023 zur neuen Bürgermeisterin von Vollstedt gewählt.[11] Sie löste damit den langjährigen Bürgermeister der Gemeinde und zuletzt auch amtierenden Amtsvorsteher des Amtes Mittleres Nordfriesland Hans-Jakob Paulsen ab.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „Von oben Blau und unten Grün durch ein goldenes Kreuz mit gewellten Balken geteilt. Im linken Oberfeld eine silberne Wolke, im rechten Unterfeld eine silberne Haussilhouette.“[12]

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Vollstedt ist traditionell, auch durch seine Lage am historischen Westlichen Ochsenweg, überwiegend landwirtschaftlich geprägt. Es dominieren Viehwirtschaftliche Betriebe

Heute ist als weiteres wirtschaftliches Standbein die Erzeugung Erneuerbarer Energie durch die Errichtung eines Bürgerwindparks hinzu gekommen.[13][14] Auch Anlagen des gemeindeübergreifenden Windparks Dree Meeden befinden sich anteilig im Gemeindegebiet von Vollstedt.[15]

VerkehrBearbeiten

Durch die nördliche Feldmark der Gemeinde verläuft die schleswig-holsteinische Landesstraße 12 von Bredstedt nach Wanderup. In der Nachbargemeinde Sönnebüll zweigt (nach Süden) die nordfriesische Kreisstraße 46 ab, die direkt an der Dorf­lage vorbei in Richtung Drelsdorf verläuft.

Der nächstgelegene Bahnanschluss besteht beim Bahnhof in Bredstedt an der Marschbahn. Hier verkehr die Regionalexpress-Linie RE 6 im Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein vom Bahnhof Hamburg-Altona zum Bahnhof Westerland. Vom Bahnhof in Bredstedt ist die Gemeinde Vollstedt seit August 2019 direkt über einen Rufbus im Rufbusgebiet Bredstedt tagsüber im Quasi-Zweistundentakt erreichbar.[16]

WeblinksBearbeiten

Commons: Vollstedt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2020 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Duerrehilfe_Liste_Gemeinde.pdf. (pdf) S. 18, abgerufen am 24. Januar 2021.
  3. Vgl. Topographische Karte im DigitalerAtlasNord
  4. Wohnplatzverzeichnis Schleswig-Holstein 1987. (pdf) Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein, 1992, S. 45, abgerufen am 24. Januar 2021.
  5. Relation: Vollstedt (1416730) bei OpenStreetMap. Abgerufen am 24. Januar 2021.
  6. Geologische Übersichtskarte von Schleswig-Holstein 1:250 000. (pdf) Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, 2012, abgerufen am 24. Januar 2021.
  7. Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Hrsg.): Die Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 1867–1970. Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein, Kiel 1972, S. 251.
  8. Zensusdatenbank
  9. Ergebnis Gemeindewahl Vollstedt 2013. (Memento des Originals vom 25. Juni 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ftp.amnf.de auf der Webseite Amt Mittleres Nordfriesland
  10. Bekanntmachung des Gemeindewahlergebnisses in der Gemeinde Vollstedt. (pdf) Abgerufen am 26. Mai 2019.
  11. Niederschrift über die konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung Vollstedt. (pdf) Abgerufen am 26. Mai 2019.
  12. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein
  13. Siehe auch Liste der Windkraftanlagen in Schleswig-Holstein/Windpark Vollstedt
  14. Windpark Vollstedt__WEB Andresen, Breklum, Windenergieberatung Andresen GmbH. Abgerufen am 24. Januar 2021.
  15. Bürgerwindpark Dree Meeden, Vollstedt__WEB Andresen, Breklum, Windenergieberatung Andresen GmbH. Abgerufen am 24. Januar 2021.
  16. Nordfriesland_Haltestellenkarte. Abgerufen am 24. Januar 2021.