Lexgaard

Gemeinde in Deutschland

Lexgaard (dänisch: Læksgaarde, friesisch: Leeksguurd) ist eine Gemeinde im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein.

Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Lexgaard führt kein Wappen
Lexgaard
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Lexgaard hervorgehoben

Koordinaten: 54° 50′ N, 8° 57′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Nordfriesland
Amt: Südtondern
Höhe: 9 m ü. NHN
Fläche: 5,24 km2
Einwohner: 52 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 10 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25923
Vorwahl: 04663
Kfz-Kennzeichen: NF
Gemeindeschlüssel: 01 0 54 077
Adresse der Amtsverwaltung: Marktstraße 12
25899 Niebüll
Website: www.amt-suedtondern.de
Bürgermeisterin: Sandra Lorenzen
Lage der Gemeinde Lexgaard im Kreis Nordfriesland
AchtrupAhrenshöftAhrenviölAhrenviölfeldAlkersumAlmdorfArlewattAventoftBargumBehrendorfBohmstedtBondelumBordelumBorgsumBosbüllBraderupBramstedtlundBredstedtBreklumDagebüllDrageDrelsdorfDunsumElisabeth-Sophien-KoogEllhöftEmmelsbüll-HorsbüllEnge-SandeFresendelfFriedrich-Wilhelm-Lübke-KoogFriedrichstadtGalmsbüllGardingGarding  KirchspielGoldebekGoldelundGrödeGrothusenkoogHallig HoogeHaselundHattstedtHattstedtermarschHögelHolmHörnum (Sylt)HorstedtHudeHumptrupHumptrupHusumImmenstedtJoldelundKampen (Sylt)KarlumKatharinenheerdKlanxbüllKlixbüllKoldenbüttelKolkerheideKotzenbüllLadelundLangeneßLangenhornLeckLexgaardList auf SyltLöwenstedtLütjenholmMidlumMildstedtNebelNeukirchenNieblumNiebüllNorddorf auf AmrumNorderfriedrichskoogNordstrandNordstrandNorstedtOckholmOevenumOldenswortOldersbekOlderupOldsumOldsumOstenfeld (Husum)Oster-OhrstedtOsterheverPellwormPellwormPellwormPoppenbüllRamstedtRantrumReußenkögeRisum-LindholmRodenäsSankt Peter-OrdingSchwabstedtSchwabstedtSchwesingSeethSimonsbergSollwittSönnebüllSprakebüllStadumStedesandStruckumSüderendeSüderhöftSüderlügumSüdermarschSyltTatingTetenbüllTinningstedtTönningTümlauer-KoogUelvesbüllUphusumUtersumViölVollerwiekVollstedtWeltWenningstedt-Braderup (Sylt)Wester-OhrstedtWesterheverWestreWinnertWischWitsumWittbekWittdün auf AmrumWitzwortWobbenbüllWrixumWyk auf FöhrKarte
Über dieses Bild

GeografieBearbeiten

Geographische LageBearbeiten

Das Gemeindegebiet von Lexgaard erstreckt sich im Naturraum der Lecker Geest, einem nordwestlich gelegenen Teilraum der Schleswigschen Geest.[2] Durch das Gemeindegebiet fließt die Karlum Au weiter in den westlich vorgelagerten Naturraum der Nordfriesischen Marsch.[3]

GemeindegliederungBearbeiten

Neben dem Dorf gleichen Namens liegt ebenfalls die Höfesiedlung Remp innerhalb des Gemeindegebiets.[4][5]

NachbargemeindenBearbeiten

Direkt angrenzend zu Lexgaard befinden sich die Gemeindegebiete von:[3]

SüderlügumWestre
Braderup   Karlum
Tinningstedt

PolitikBearbeiten

GemeindevertretungBearbeiten

Aufgrund des Rückganges der Einwohnerzahl gibt es seit der Kommunalwahl 2008 eine Gemeindeversammlung nach § 54 der schleswig-holsteinischen Gemeindeordnung. Ihr gehören alle wahlberechtigten Einwohner der Gemeinde an.

BürgermeisterinBearbeiten

In der Gemeindeversammlung am 11. Juni 2018 wurde Sandra Lorenzen für die Wahlperiode 2018–2023 zur Bürgermeisterin gewählt.[6]

VerkehrBearbeiten

Das Gemeindegebiet wird im Motorisierten Individualverkehr erschlossen durch die schleswig-holsteinische Landesstraße 301 zwischen Süderlügum und der südlich vom Ort querenden Landesstraße 3 (Verbindung Klixbüll–Ladelund).

Der Öffentliche Personennahverkehr im und ins Gemeindegebiet wird seit August 2019 durch einen vom Kreis Nordfriesland als Aufgabenträger geplanten Rufbusverkehr möglich. Das Gemeindegebiet zählt zum Rufbusgebiet Klanxbüll–Süderlügum.[7] Im Gemeindegebiet befinden sich insgesamt 5 Haltestellen, die mit dem Schienenpersonennahverkehr am Bahnhof Süderlügum an der Bahnstrecke Niebüll–Tondern tagsüber im Zweistundentakt verknüpft ist. Hier verkehrt die Regionalbahn-Linie RB66 im Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein.

WeblinksBearbeiten

Commons: Lexgaard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2019 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Duerrehilfe_Liste_Gemeinde.pdf. (pdf) S. 20, abgerufen am 8. Februar 2021.
  3. a b Digitaler Atlas Nord. Abgerufen am 8. Februar 2021.
  4. Wohnplatzverzeichnis Schleswig-Holstein 1987. (pdf) Landesvermessungsamt Schleswig-Holstein, 1992, S. 38, abgerufen am 8. Februar 2021.
  5. Schleswig-Holstein-Topographie. Bd. 6: Kronprinzenkoog - Mühlenrade. Flying-Kiwi-Verl. Junge, Flensburg 2006, ISBN 978-3-926055-85-9, S. 151 (dnb.de [abgerufen am 25. Juli 2020]).
  6. Niederschrift über den öffentlichen Teil der 1. Sitzung der Gemeindeversammlung Lexgaard am Montag, 11. Juni 2018. Abgerufen am 8. Februar 2021 (TOP 3).
  7. Fahrplanheft/Rufbus Nordfriesland. (pdf) S. 8–13, abgerufen am 8. Februar 2021.