Holm (Nordfriesland)

Gemeinde in Nordfriesland

Holm ist eine ländliche Gemeinde im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein. Sie wird vom Amt Südtondern verwaltet.

Wappen Deutschlandkarte
?
Holm (Nordfriesland)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Holm hervorgehoben

Koordinaten: 54° 50′ N, 8° 52′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Nordfriesland
Amt: Südtondern
Höhe: 3 m ü. NHN
Fläche: 4 km2
Einwohner: 92 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 23 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25923
Vorwahl: 04663
Kfz-Kennzeichen: NF
Gemeindeschlüssel: 01 0 54 048
Adresse der Amtsverwaltung: Marktstraße 12
25899 Niebüll
Website: www.amt-
suedtondern.de
Bürgermeister: Günther Jürgensen
Lage der Gemeinde Holm im Kreis Nordfriesland
AchtrupAhrenshöftAhrenviölAhrenviölfeldAlkersumAlmdorfArlewattAventoftBargumBehrendorfBohmstedtBondelumBordelumBorgsumBosbüllBraderupBramstedtlundBredstedtBreklumDagebüllDrageDrelsdorfDunsumElisabeth-Sophien-KoogEllhöftEmmelsbüll-HorsbüllEnge-SandeFresendelfFriedrich-Wilhelm-Lübke-KoogFriedrichstadtGalmsbüllGardingGarding  KirchspielGoldebekGoldelundGrödeGrothusenkoogHallig HoogeHaselundHattstedtHattstedtermarschHögelHolmHörnum (Sylt)HorstedtHudeHumptrupHumptrupHusumImmenstedtJoldelundKampen (Sylt)KarlumKatharinenheerdKlanxbüllKlixbüllKoldenbüttelKolkerheideKotzenbüllLadelundLangeneßLangenhornLeckLexgaardList auf SyltLöwenstedtLütjenholmMidlumMildstedtNebelNeukirchenNieblumNiebüllNorddorf auf AmrumNorderfriedrichskoogNordstrandNordstrandNorstedtOckholmOevenumOldenswortOldersbekOlderupOldsumOldsumOstenfeld (Husum)Oster-OhrstedtOsterheverPellwormPellwormPellwormPoppenbüllRamstedtRantrumReußenkögeRisum-LindholmRodenäsSankt Peter-OrdingSchwabstedtSchwabstedtSchwesingSeethSimonsbergSollwittSönnebüllSprakebüllStadumStedesandStruckumSüderendeSüderhöftSüderlügumSüdermarschSyltTatingTetenbüllTinningstedtTönningTümlauer-KoogUelvesbüllUphusumUtersumViölVollerwiekVollstedtWeltWenningstedt-Braderup (Sylt)Wester-OhrstedtWesterheverWestreWinnertWischWitsumWittbekWittdün auf AmrumWitzwortWobbenbüllWrixumWyk auf FöhrKarte
Über dieses Bild

GeografieBearbeiten

Geografische LageBearbeiten

Das Gemeindegebiet von Holm erstreckt sich am westlichen Rand im zum Landschaftsraum Schleswigsche Geest zählenden Naturraum der Lecker Geest zu beiden Seiten vom Dreiharder Gotteskoogstrom. Im Westen reicht es bis hinein in den östlichen Bereich der Nordfriesischen Marsch im Gotteskoog.

GemeindegliederungBearbeiten

Gotteskoog liegt im Gemeindegebiet.[2] Eine weitergehende Untergliederung erfolgte im amtlichen Wohnplatzverzeichnis zur Volkszählung in der Bundesrepublik Deutschland 1987: Danach liegen neben dem namensgebenden Dorf noch die Streusiedlung Holm Gotteskoog sowie der Hof Holmfeld im Gemeindegebiet.[3]

NachbargemeindeBearbeiten

Direkt angrenzende Gemeindegebiete sind:[4]

Uphusum
Niebüll   Braderup
Bosbüll

GeschichteBearbeiten

Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte 1497. Sowohl im Niederdeutschen als auch im Nordfriesischen und Dänischen ist Holm die Bezeichnung für eine Insel oder Erhebung.[5]

PolitikBearbeiten

Seit der Kommunalwahl 2003 hat die Wählergemeinschaft WGH alle sieben Sitze in der Gemeindevertretung. Die Wahl am 26. Mai 2013 erbrachte das gleiche Ergebnis. Die Wahlbeteiligung betrug zuletzt 75,8 Prozent.[6]

Der im Rahmen der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein 2018 am 6. Mai 2018 neu gewählte Gemeinderat von Holm ist für die Wahlperiode 2018–2023 wiederholt ausschließlich mit Mitgliedern der örtlichen Wählergemeinschaft besetzt worden.[7]

VerkehrBearbeiten

Die Bundesstraße 5 verläuft östlich von Holm durch das Gemeindegebiet von Braderup. Die Erreichbarkeit der auf der Geest gelegenen Dorf­lage im Motorisierten Individualverkehr erfolgt ausgehend von der Bundesstraße 5 in Klixbüll über Bosbüll auf der nordfriesischen Kreisstraße 84 nach Uphusum. Der weiter westlich in der Marsch gelegene Teil wird über die im Niebüller Ortsteil Langstoft von der schleswig-holsteinischen Landesstraße 8 abzweigende Kreisstraße 106 erreicht.

Im Öffentlichen Personennahverkehr wird der Ort über den Haltepunkt Uphusum an der Bahnstrecke Niebüll-Tondern erreicht. Dort halten ausschließlich Nahverkehrszüge. Der nächstgelegene Intercity-Halt ist der Bahnhof Niebüll etwa 6 km entfernt gelegen. Das Gemeindegebiet ist auch integriert im Rufbus­gebiet Niebüll.[8]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2020 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Schleswig-Holstein-Topographie. Bd. 4: Groß Sarau - Holstenniendorf. Flying-Kiwi-Verl. Junge, Flensburg 2004, ISBN 978-3-926055-75-0, S. 350 (dnb.de [abgerufen am 3. Mai 2020]).
  3. Wohnplatzverzeichnis Schleswig-Holstein 1987. (pdf) S. 36, abgerufen am 13. Dezember 2020.
  4. Relation:Holm (1420394) bei OpenStreetMap. Abgerufen am 12. Dezember 2020.
  5. Schleswig-Holstein-Topographie. Bd. 4: Groß Sarau - Holstenniendorf. Flying-Kiwi-Verl. Junge, Flensburg 2004, ISBN 978-3-926055-75-0, S. 350 (dnb.de [abgerufen am 3. Mai 2020]).
  6. Web-Redaktion: Ergebnisse der Gemeindewahl 2013 im Amt Südtondern. In: www.amt-suedtondern.de. Amt Südtondern, abgerufen am 22. Juni 2013.
  7. Ergebnis Kommunalwahl Holm 2018 Endergebnis. Abgerufen am 13. Dezember 2020.
  8. Nordfriesland / Haltestellenkarte. Abgerufen am 13. Dezember 2020.

WeblinksBearbeiten

Commons: Holm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien