Hauptmenü öffnen
Süper Lig 2003/04
Meister Fenerbahçe Istanbul
Champions League Fenerbahçe Istanbul
Champions-League-
Qualifikation
Trabzonspor
UEFA-Pokal Beşiktaş Istanbul
Gençlerbirliği Ankara
Pokalsieger Trabzonspor
Absteiger Bursaspor, Adanaspor, Elazığspor
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 909  (ø 2,97 pro Spiel)
Torschützenkönig Zafer Biryol (Konyaspor)
Süper Lig 2002/03

Die Süper Lig 2003/04 war die 46. Saison der höchsten türkischen Spielklasse im Fußball der Männer. Sie startete am 8. August 2003 mit dem Spiel Samsunspor gegen Beşiktaş Istanbul und endete am 15. Mai 2003 mit dem 34. Spieltag. Vom 22. Dezember 2003 bis 22. Januar 2004 wurde die Saison durch die Winterpause unterbrochen.

Meister wurde Fenerbahçe Istanbul. Damit sicherten sich die Blau-Gelben die 15. Meisterschaft in der Vereinsgeschichte. Vize-Meister wurde die Mannschaft vom Schwarzen Meer, Trabzonspor. Absteigen mussten Bursaspor, Adanaspor und Elazığspor.

Die beiden Rivalen des Meisters Beşiktaş Istanbul und Galatasaray Istanbul waren mit ihren Ergebnissen nach der Saison unzufrieden. Beşiktaş wurde hinter Trabzonspor Dritter und qualifizierte sich für den UEFA-Pokal. Galatasaray spielte ihre schlechteste Saison seit vielen Jahren. Die Trainer-Legende Galatasarays Fatih Terim und seine Mannschaft wurden Sechster, was für die Fans und den Vorstand der Rot-Gelben nicht zufriedenstellend war. Das bedeutete, dass Galatasaray in der kommenden Spielzeit am internationalen Fußballgeschehen nicht teilnehmen konnte. Terim trat zurück und wurde durch Gheorghe Hagi ersetzt, der drei Jahre nach seinem Karriereende als Fußballspieler die Nachfolge von Terim antrat.

TeilnehmerBearbeiten

Für die Süper Lig 2003/04 sind zu den aus der vorherigen Saison verbliebenen 15 Vereine die drei Aufsteiger aus der letzten Zweitligasaison dazugekommen. Die Aufsteiger waren die Erst- bis Drittplatzierten der 2. Liga Konyaspor, Çaykur Rizespor und Akçaabat Sebatspor. Während Konyaspor nach zehn Jahren zurückkehrte, schaffte Çaykur Rizespor den sofortigen Wiederaufstieg. Für Akçaabat Sebatspor war es die erste Erstligateilnahme in deren Vereinsgeschichte.

Vereine der Süper Lig 2003/04
Verein Stadt Vorjahr
Beşiktaş Istanbul Istanbul Meister
Galatasaray Istanbul Istanbul 2.
Gençlerbirliği Ankara Ankara 3.
Gaziantepspor Gaziantep 4.
Malatyaspor Malatya 5.
Fenerbahçe Istanbul Istanbul 6.
Trabzonspor Trabzon 7.
MKE Ankaragücü Ankara 8.
İstanbulspor Istanbul 9.
Denizlispor Denizli 10.
Adanaspor Adana 11.
Samsunspor Samsun 12.
Elazığspor Elazığ 13.
Diyarbakirspor Diyarbakır 14.
Bursaspor Bursa 15.
Konyaspor Konya Aufsteiger
Akçaabat Sebatspor Akçaabat Aufsteiger
Çaykur Rizespor Rize Aufsteiger

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Fenerbahçe Istanbul  34  23  7  4 082:410 +41 76
 2. Trabzonspor (P)  34  22  6  6 060:380 +22 72
 3. Beşiktaş Istanbul (M)  34  18  8  8 065:450 +20 62
 4. Gaziantepspor  34  18  3  13 052:510  +1 57
 5. Denizlispor  34  17  4  13 052:430  +9 55
 6. Galatasaray Istanbul  34  15  9  10 056:470  +9 54
 7. Samsunspor  34  13  7  14 046:470  −1 46
 8. Malatyaspor  34  11  12  11 051:400 +11 45
 9. MKE Ankaragücü  34  13  6  15 048:530  −5 45
10. Gençlerbirliği Ankara  34  12  8  14 056:520  +4 44
11. Konyaspor (N)  34  10  14  10 053:540  −1 44
12. Diyarbakırspor  34  12  7  15 044:540 −10 43
13. Akçaabat Sebatspor (N)  34  11  9  14 045:530  −8 42
14. Çaykur Rizespor (N)  34  13  3  18 037:530 −16 42
15. İstanbulspor  34  11  8  15 046:450  +1 41
16. Bursaspor  34  10  10  14 040:400  ±0 40
17. Adanaspor  24  6  4  14 038:730 −35 22
18. Elazığspor  34  5  7  22 037:790 −42 22

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Türkischer Meister und Teilnahme an der Gruppenphase zur UEFA Champions League 2004/05: Fenerbahçe Istanbul
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2004/05: Trabzonspor
  • Teilnahme im UEFA-Pokal 2004/05: Beşiktaş Istanbul
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 2004/05 als Pokalfinalist: Gençlerbirliği Ankara
  • Abstieg in die 2. Lig A Kategorisi 2004/05: Bursaspor, Adanaspor und Elazığspor
  • (M) amtierender türkischer Meister
    (P) amtierender türkischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der 2. Lig A Kategorisi 2002/03

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

    2003/04             SAM                      
    1. Fenerbahçe Istanbul 3:1 2:2 3:1 2:0 2:1 1:1 2:4 3:1 1:0 5:2 2:2 4:2 4:1* 0:3 3:1 3:0 7:1
    2. Trabzonspor 0:1 3:0 3:0 1:0 2:4 2:1 0:0 3:0 1:3 0:3 2:0 2:1 1:0 2:0 2:1 2:1 2:2
    3. Beşiktaş Istanbul 1:3 5:0 4:1 3:1 0:0 0:4° 3:1 3:0 2:2 1:1 1:0 0:2 5:3 1:2 1:0 2:1 5:3
    4. Gaziantepspor 1:5 1:2 0:3 1:2 1:2 1:0 1:3 2:1 2:0 3:1 4:1 2:2 2:0 2:1 3:2 1:0 3:1
    5. Denizlispor 0:4 0:1 2:3 2:0 2:1 1:1 1:0 0:1 1:2 3:2 1:2 1:2 1:1 2:0 4:0 1:1 3:0
    6. Galatasaray Istanbul 2:2 1:2 1:2 3:0 4:3 1:0 2:2 2:1 2:1 2:1 2:1 4:3 1:2 2:2 0:0 3:2 3:1
    7. Samsunspor 3:0 1:3 1:3 1:2 2:1 1:0 1:0 3:2 2:1 2:3 3:1 1:1 2:1 3:3 0:0 2:1 2:0
    8. Malatyaspor 2:4 2:3 0:0 0:0 0:1 1:2 5:0 1:0 1:1 1:3 5:0 3:1 0:1 2:1 2:1 2:0 3:0
    9. MKE Ankaragücü 1:4 1:2 1:1 1:4 1:1 1:0 4:2 0:0 2:3 1:0 3:1 1:1 4:1 2:1 2:0 1:2 1:0
    10. Gençlerbirliği Ankara 0:1 2:2 1:2 1:0 1:3 2:2 2:1 2:2 1:2 4:0 3:4 3:1 1:0 1:0 2:0 6:0 2:3
    11. Konyaspor 2:4 3:3 2:2 0:3 1:1 1:0 0:0 3:3 1:1 4:1 3:1 0:0 2:1 0:2 1:1 4:1 2:0
    12. Diyarbakırspor 1:2 2:2 3:1 2:1 0:1 0:0 2:2 2:0 1:1 3:2 1:1 1:0 0:1 1:2 0:3 3:1 2:0
    13. Akçaabat Sebatspor 1:1 0:0 1:2 1:2 0:2 2:1 1:0 2:2 3:2 0:3 1:1 0:1 1:0 1:3 0:1 4:3 3:1
    14. Çaykur Rizespor 1:0 1:0 1:0 1:2 1:2 0:1 1:2 2:1 2:1 2:0 1:1 2:1 0:1 1:0 1:0 0:2 5:4
    15. İstanbulspor 0:1 0:2 1:1 0:1 0:3 3:1 0:0 0:0 2:3 3:0 2:3 1:3 1:3 3:0 3:0 1:0 3:1
    16. Bursaspor 2:2 1:2 0:1 0:0 0:1 2:2 1:0 3:2 1:0 0:0 2:1 0:0 1:1 4:2 1:1 6:0 4:0
    17. Adanaspor 1:2 0:1 1:0 2:3 4:1 0:2 2:3 0:1 1:3 2:2 1:1 2:1 1:2 0:1 1:1 0:3 1:2
    18. Elazığspor 0:1 0:3 1:5 1:2 2:4 2:2 1:0 0:0 1:2 1:1 0:0 3:1 0:1 1:1 1:1 1:0 3:4
    • (*) Die Begegnung Fenerbahçe Istanbul – Çaykur Rizespor wurde aufgrund einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters Ali Aydın nachgeholt. Er zeigte dem Spieler Gustavo Victoria von Çaykur Rizespor zwei Gelbe Karten, ohne ihn, mittels roter Karte, vom Platz zu verweisen. Die erste Partie endete Unentschieden mit 1:1.
    • (°) Die Begegnung Beşiktaş Istanbul – Samsunspor wurde nach 85 Minuten vorzeitig beendet. Schiedsrichter Cem Papila verwies bis zu dieser Minute fünf Spieler von Beşiktaş Istanbul mit der roten Karte vom Platz. Der Spielstand lautete zu diesem Zeitpunkt 1:4, wurde jedoch offiziell als 0:4 erklärt.

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Spieler Verein Tore
    1 Turkei  Zafer Biryol Konyaspor 25
    2 Niederlande  Pierre van Hooijdonk Fenerbahçe Istanbul 23
    3 Turkei  Serkan Aykut Samsunspor 20
    4 Turkei  Tuncay Şanlı Fenerbahçe Istanbul 19
    5 Turkei  Yunus Altun Elazığspor 17
    6 Guinea-a  Souleymane Youla Gençlerbirliği Ankara 15
    7 Turkei  Okan Yilmaz Bursaspor 14
    Turkei  Gökdeniz Karadeniz Trabzonspor
    Turkei  Mustafa Özkan Gençlerbirliği Ankara
    Agypten  Ahmed Hassan Beşiktaş Istanbul

    Die Meistermannschaft von Fenerbahçe IstanbulBearbeiten

    1. Fenerbahçe Istanbul
     

    * Yusuf Şimşek (12/1), Alper Akıcı (3/–), Robert Enke (1/–) haben den Verein während der Saison verlassen.

    SpielstättenBearbeiten

    Verein Stadion Stadt Kapazität
    Fenerbahçe Istanbul Şükrü-Saraçoğlu-Stadion Istanbul 52.500
    Beşiktaş Istanbul İnönü Stadı Istanbul 32.145
    Trabzonspor Hüseyin-Avni-Aker-Stadion Trabzon 30.000
    Galatasaray Istanbul Ali-Sami-Yen-Stadion Istanbul 24.990
    Gaziantepspor Kâmil Ocak Stadı Gaziantep 23.000
    Bursaspor Bursa Atatürk Stadı Bursa 19.700
    Konyaspor Konya Atatürk Stadı Konya 19.125
    MKE Ankaragücü, Gençlerbirliği Ankara 19 Mayıs Stadyumu Ankara 19.125
    Adanaspor Stadion des 5. Januar Adana 19.000
    Samsunspor 19 Mayis Stadi Samsun 19.000
    Diyarbakir Atatürk-Stadion Diyarbakır 18.000
    Malatyaspor Malatya-Inönü-Stadion Malatya 17.000
    Denizlispor Denizli Atatürk Stadı Denizli 15.000
    Elazığspor Elazığ-Atatürk-Stadion Elazığ 14.467
    Caykur Rizespor Rize Atatürk Stadı Rize 10.800
    Istanbulspor Güngören Belediye Istanbul 10.500
    Akçaabat Sebatspor Fatih Stadion Akçaabat 8.000

    WeblinksBearbeiten