Iwajlo Petkow

bulgarischer Fußballspieler und -trainer

Iwajlo Rumenow Petkow (bulgarisch Ивайло Руменов Петков; englische Transkription: Ivaylo Rumenov Petkov; * 24. März 1976 in Dolni Dabnik) ist ein ehemaliger bulgarischer Fußballspieler und -trainer.

Iwajlo Petkow
Ivaylo Petkov .JPG
Personalia
Name Iwajlo Rumenow Petkow
Geburtstag 24. März 1976
Geburtsort Dolni DabnikBulgarien
Größe 186 cm
Position Abwehr, Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995–1997 FK Spartak Plewen 29 0(2)
1997–1998 Litex Lowetsch 27 0(3)
1998–2003 İstanbulspor 160 0(7)
2003–2004 Fenerbahçe Istanbul 16 0(0)
2004–2005 FK Kuban Krasnodar 43 0(2)
2005–2007 MKE Ankaragücü 44 0(2)
2007–2008 FK Kuban Krasnodar 47 (10)
2009–2011 Litex Lowetsch 27 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1996–2009 Bulgarien 63 0(3)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2013– FC Botev Lukovit
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

SpielerkarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Petkow startete seine Profikarriere 1995 bei FK Spartak Plewen und wechselte nach zwei Jahren zu Litex Lowetsch. Mit diesem Verein wurde er in seiner ersten Saison Bulgarischer Meister.

Zur Saison 1998/99 wechselte er in die türkische 1. Lig zu İstanbulspor. Dieser Klub wurde drei Jahre zuvor vom Milliardär Cem Uzan aufgekauft. Dieser bediente sich hier als Mäzen und versuchte durch den Kauf von Stars und Talenten eine schlagkräftige Konkurrenz zu den drei großen Istanbuler Vereinen Galatasaray Istanbul, Fenerbahçe Istanbul und Beşiktaş Istanbul zu schaffen. In diesem Zusammenhang wurde auch Petkow eingekauft. Bei seinem neuen Arbeitgeber eroberte sich Petkow einen Stammplatz und behielt diesen bis zu seinem Abschied. Nachdem Uzan und mit ihm Istanbulspor in finanzielle Engpässe gerieten war, wurde das Projekt Istanbulspor aufgegeben und der Verein einem Insolvenzverwalter überlassen. Dieser verkaufte nach und nach alle Stars der Mannschaft an andere Vereine.

Nach der Insolvenz von Istanbulspor wurde Petkow im September 2003 an Fenerbahçe Istanbul abgegeben. Unter dem Cheftrainer Christoph Daum schaffte es Petkow zwar nicht zum Stammspieler, jedoch absolvierte er 16 Ligaspiele und wurde mit seinem Klub Türkischer Meister.

Zur Saison 2004/05 wechselte er zum russischen Verein FK Kuban Krasnodar. Bereits nach einem Jahr verließ er diesen Klub und kehrte in die Türkei zum Erstligisten MKE Ankaragücü zurück. Nach zwei Spielzeiten wurde er erneut von Krasnodar verpflichtet.

Im Frühjahr 2009 kehrte er zu sei Litex Lowetsch zurück und holte mit diesem Verein zum Saisonende den Bulgarischer Pokal. In den Spielzeiten 2009/10 und 2010/11 wurde er mit diesem Verein zweimal in Folge Bulgarischer Meister. In der Saison 2010/11 holte er zudem mit seinem Verein den Bulgarischer Supercup und beendete im Sommer 2011 seine Karriere.

NationalmannschaftBearbeiten

Petkow begann ab 1996 für die Bulgarische Nationalmannschaft aufzulaufen. Insgesamt absolvierte er 63 A-Länderspiele für Bulgarien und erzielte dabei drei Tore.

TrainerkarriereBearbeiten

Seit 2013 betreut Petkow den Verein FC Botev Lukovit als Cheftrainer.

ErfolgeBearbeiten

Mit Litex Lovech
Mit Fenerbahçe Istanbul

WeblinksBearbeiten