Hauptmenü öffnen
Bardsragujn chumb 2004
Meister FC Pjunik Jerewan
Champions-League-
Qualifikation
FC Pjunik Jerewan
UEFA-Pokal-
Qualifikation
MIKA Aschtarak
FC Banants Jerewan
UI-Cup Lernagorts-Ararat Kapan
Pokalsieger FC Pjunik Jerewan
Absteiger keiner
Mannschaften 8
Spiele 112
Tore 322  (ø 2,88 pro Spiel)
Torschützenkönig Edgar Manutscharjan
Galust Petrosjan
beide Pjunik Jerewan, je 21 Tore
Bardsragujn chumb 2003

Die Bardsragujn chumb 2004 war die 13. Spielzeit der höchsten armenischen Spielklasse im Männerfußball. Die Saison begann am 8. April 2004 und endete am 7. November 2004. Jedes Team spielt viermal gegen jedes andere Team, zweimal zu Hause, zweimal auswärts.[1]

Mit 16 Punkten Vorsprung holte Pjunik Jerewan zum 4. Mal in Folge den Meistertitel und qualifizierte sich damit für die UEFA Champions League. Im UEFA-Pokal spielten Vizemeister MIKA Aschtarak und Pokalfinalist Banants Jerewan, Lernagorts-Ararat startete im Intertoto Cup.

In dieser Saison gab es keinen Absteiger, weil der Fußballverband Armeniens beschloss, in der Saison 2005 die Anzahl der Mannschaften von acht auf neun zu erhöhen.

Torschützenkönig wurden Edgar Manutscharjan und Galust Petrosjan, beide von Pjunik Jerewan mit je 21 Toren.[2]

VereineBearbeiten

Abowjan
Gjumri
Aschtarak
Kapan
Jerewan
Vereine in Jerewan:
Banants
Dinamo-Zenit
Kilikia
Pjunik
Vereine der Armenischen Premier League 2004
Verein Stadt
FC Banants Jerewan Jerewan
FC Dinamo-Zenit Jerewan Jerewan
FC Kilikia Jerewan Jerewan
FC Pjunik Jerewan Jerewan
FC Kotajk Abowjan Abowjan
Lernagorts-Ararat Kapan Kapan
MIKA Aschtarak Aschtarak
FC Schirak Gjumri Gjumri

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC Pjunik Jerewan (M)  28  22  5  1 089:250 +64 71
 2. MIKA Aschtarak (P)  28  16  7  5 041:230 +18 55
 3. FC Banants Jerewan  28  12  7  9 040:390  +1 43
 4. Lernagorts-Ararat Kapan  28  12  7  9 040:330  +7 43
 5. FC Dinamo-Zenit Jerewan  28  7  6  15 023:510 −28 27
 6. FC Kilikia Jerewan (N)  28  7  5  16 032:490 −17 26
 7. FC Kotajk Abowjan  28  6  6  16 031:540 −23 24
 8. FC Schirak Gjumri  28  4  9  15 027:490 −22 21
  • Armenischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2005/06
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 2005/06
  • Teilnahme an der 1. Runde im UEFA Intertoto Cup 2005
  • (M) amtierender armenischer Meister
    (P) amtierender armenischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    KreuztabelleBearbeiten

                                   
    FC Pjunik Jerewan 3:1 3:0 3:1 3:0 7:2 3:1 4:0 3:0 3:2 3:1 7:0 0:1 1:0 6:1
    MIKA Aschtarak 2:2 2:1 3:1 1:0 1:0 2:1 2:1 0:1 4:0 2:0 1:0 5:1 1:1 0:1
    FC Banants Jerewan 1:3 0:1 3:2 2:0 1:0 2:1 1:1 1:1 1:1 1:1 4:0 2:1 1:1 1:1
    Lernagorts-Ararat Kapan 1:4 1:1 1:0 1:1 3:2 5:1 2:0 1:2 0:2 1:2 2:0 1:0 1:0 3:0
    FC Dinamo-Zenit Jerewan 2:2 2:1 1:1 0:0 1:0 2:1 0:1 1:5 1:2 0:3 1:4 0:1 2:3 1:0
    FC Kilikia Jerewan 1:1 0:1 4:0 0:2 2:3 1:0 1:1 2:2 1:1 3:2 0:0 0:1 2:3 2:1
    FC Kotajk Abowjan 1:6 1:3 1:2 0:2 1:1 2:0 3:3 1:6 0:0 0:2 0:1 2:1 2:0 3:1
    FC Schirak Gjumri 0:1 0:1 1:2 2:2 0:1 3:4 1:1 1:4 0:0 1:2 0:0 1:1 3:1 2:0

    TorschützenlisteBearbeiten

    Platz Spieler Mannschaft Tore
    01. Armenien  Edgar Manutscharjan FC Pjunik Jerewan 21
    Armenien  Galust Petrosjan FC Pjunik Jerewan
    03. Armenien  Nshan Erzrumjan FC Kilikia Jerewan 18
    04. Armenien  Lewon Patschadschan FC Pjunik Jerewan 13
    05. Armenien  Armen Schahgeldjan MIKA Aschtarak 12
    06. Armenien  Davit Grigorjan MIKA Aschtarak 11

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Armenia 2004. In: rsssf.com. Abgerufen am 28. Mai 2016.
    2. Topscorere fra Armenien. In: foot.dk. Abgerufen am 28. Mai 2016 (dänisch).