Hauptmenü öffnen
Süper Lig 2000/01
Herbstmeister Galatasaray Istanbul
Meister Fenerbahçe Istanbul
Champions-League-
Qualifikation
Fenerbahçe Istanbul,
Galatasaray Istanbul
UEFA-Pokal Gençlerbirliği Ankara
UEFA-Pokal-
Qualifikation
Gaziantepspor
UI-Cup Çaykur Rizespor, Denizlispor
Pokalsieger Gençlerbirliği Ankara
Absteiger Siirtspor, Erzurumspor, Adanaspor
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 1.017  (ø 3,32 pro Spiel)
Torschützenkönig Okan Yılmaz (Bursaspor)
1. Lig 1999/2000

Die Süper Lig 2000/01 war die 43. Saison der höchsten türkischen Spielklasse im Fußball der Männer. Diese Spielzeit eröffnete Kocaelispor gegen Fenerbahçe Istanbul am 11. August 2000. Galatasaray Istanbul beendete die Meisterschaft gegen Trabzonspor am 26. Mai 2001.

Die Meisterschaft entschied Fenerbahçe Istanbul für sich, vor dem Lokalrivalen und Titelverteidiger Galatasaray Istanbul. Es war die 14. Meisterschaft der Vereinsgeschichte Fenerbahçes. Damit wurde die Serie von vier hintereinander gewonnenen Meisterschaften von Galatasaray beendet. Absteigen mussten Siirtspor, Erzurumspor und Adanaspor.

TeilnehmerBearbeiten

Für die Süper Lig 2000/01 sind zu den aus der vorherigen Saison verbliebenen 15 Vereine die drei Aufsteiger aus der letzten Zweitligasaison dazugekommen. Die Aufsteiger waren die Erst- und Zweitplatzierten aus der Aufstiegsrunde der 2. Liga Yimpaş Yozgatspor und Siirtspor und der Play-off-Sieger der 2. Lig Çaykur Rizespor.

Mit Yozgatspor und Jet-Pa Spor stiegen zwei Neulinge ohne Süper-Lig-Erfahrung auf und waren somit der 59. und 60. Teilnehmer der Süper Lig, seit Gründung der Liga 1959. Rizespor kehrte nach elf Jahren wieder zurück in die Süper Lig.

Vereine der Süper Lig 2000/01
Verein Stadt Vorjahr
Galatasaray Istanbul Istanbul Meister
Beşiktaş Istanbul Istanbul 2.
Gaziantepspor Gaziantep 3.
Fenerbahçe Istanbul Istanbul 4.
Gençlerbirliği Ankara Ankara 5.
Trabzonspor Trabzon 6.
Samsunspor Samsun 7.
Denizlispor Denizli 8.
Adanaspor Adana 9.
Bursaspor Bursa 10.
Antalyaspor Antalya 11.
Kocaelispor İzmit 12.
MKE Ankaragücü Ankara 13.
Erzurumspor Erzurum 14.
İstanbulspor Istanbul 15.
Yimpaş Yozgatspor Yozgat Aufsteiger
Siirtspor Siirt Aufsteiger
Çaykur Rizespor Rize Aufsteiger

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Fenerbahçe Istanbul  34  24  4  6 082:390 +43 76
 2. Galatasaray Istanbul (M, P)  34  23  4  7 077:350 +42 73
 3. Gaziantepspor  34  20  8  6 067:400 +27 68
 4. Beşiktaş Istanbul  34  19  7  8 068:480 +20 64
 5. Trabzonspor  34  17  7  10 069:520 +17 58
 6. MKE Ankaragücü  34  16  8  10 065:590  +6 56
 7. Yimpaş Yozgatspor (N)  34  13  10  11 055:460  +9 49
 8. Samsunspor  34  13  9  12 055:320 +23 48
 9. Çaykur Rizespor (N)  34  13  7  14 044:520  −8 46
10. Gençlerbirliği Ankara  34  14  4  16 044:530  −9 46
11. Denizlispor  34  12  9  13 053:560  −3 45
12. İstanbulspor  34  12  8  14 047:580 −11 44
13. Kocaelispor  34  10  11  13 055:590  −4 41
14. Bursaspor  34  11  7  16 055:600  −5 40
15. Antalyaspor  34  9  9  16 045:640 −19 36
16. Siirtspor (N)  34  6  6  22 047:810 −34 24
17. Erzurumspor  34  5  6  23 036:800 −44 21
18. Adanaspor  34  2  10  22 051:910 −40 16

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Türkischer Meister und Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2001/02: Fenerbahçe Istanbul
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2001/02: Galatasaray Istanbul
  • Teilnahme an der Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 2001/02: Gaziantepspor
  • Teilnahme am UEFA Intertoto Cup 2001: Çaykur Rizespor, Denizlispor
  • Teilnahme im UEFA-Pokal 2001/02: Gençlerbirliği Ankara
  • Abstieg in die 2. Lig A Kategorisi 2001/02: Siirtspor, Erzurumspor, Adanaspor
  • (M) amtierender türkischer Meister
    (P) amtierender türkischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der 2. Ligi 1999/2000

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

    2000/01               SAM                    
    1. Fenerbahçe Istanbul 2:1 4:3 3:1 5:2 5:1 3:1 2:1 1:0 3:0 5:2 2:0 4:0 2:0 2:1 4:2 4:2 4:0
    2. Galatasaray Istanbul 0:0 2:0 2:0 4:0 1:2 3:0 1:2 2:0 2:1 1:2 1:1 2:3 2:1 2:0 4:1 7:0 4:1
    3. Gaziantepspor 2:1 0:2 3:1 1:1 2:1 3:1 4:0 2:1 1:0 1:1 0:0 0:0 2:1 2:0 4:0 6:1 3:0
    4. Beşiktaş Istanbul 3:01 3:1 2:4 3:1 4:0 3:0 0:0 2:1 0:3 1:1 2:0 3:2 2:1 4:2 5:1 2:0 2:1
    5. Trabzonspor 1:0 1:1 3:1 2:0 2:2 1:1 3:2 2:0 2:0 1:0 1:2 2:1 2:1 4:0 2:4 3:0 3:3
    6. MKE Ankaragücü 2:1 1:3 1:1 1:5 2:4 4:0 2:0 4:0 2:3 3:1 1:1 1:0 1:1 1:1 4:1 5:2 4:0
    7. Yimpaş Yozgatspor 2:3 4:2 1:2 1:1 1:1 0:1 0:0 0:0 1:1 2:0 3:0 4:2 1:0 0:0 2:1 4:0 4:1
    8. Samsunspor 1:3 1:1 3:3 2:3 1:1 3:0 0:2 1:1 1:2 2:1 2:3 3:02 2:0 4:2 4:3 2:2 3:1
    9. Çaykur Rizespor 1:1 2:4 2:1 5:1 2:1 1:1 1:0 0:1 2:0 2:1 2:1 2:1 3:1 0:2 3:0 4:1 4:2
    10. Gençlerbirliği Ankara 3:1 1:4 2:0 2:1 0:2 3:4 2:1 1:0 0:0 2:4 3:0 0:0 0:1 2:1 2:0 1:2 1:0
    11. Denizlispor 2:1 0:1 2:3 2:2 2:0 2:0 2:0 3:1 0:0 0:0 0:4 2:1 1:1 1:1 1:2 3:1 4:2
    12. İstanbulspor 1:2 3:5 0:1 2:3 1:0 0:2 0:4 0:0 1:0 2:1 1:3 1:1 2:4 1:0 2:1 1:0 1:6
    13. Kocaelispor 0:4 1:4 1:2 1:1 3:2 4:0 2:2 1:0 2:1 4:1 4:2 1:1 0:0 5:0 1:1 1:0 4:3
    14. Bursaspor 2:2 0:2 3:3 0:1 4:2 2:3 1:4 0:2 2:1 2:0 2:1 2:5 1:1 4:0 3:2 6:0 2:1
    15. Antalyaspor 0:1 0:1 2:2 1:2 2:3 3:4 1:1 2:2 2:1 4:2 4:1 1:1 2:2 2:1 1:3 1:0 2:1
    16. Siirtspor 0:4 0:1 1:2 1:1 1:4 1:1 1:3 1:3 2:3 3:0 1:1 0:2 4:3 2:5 1:2 1:1 2:2
    17. Erzurumspor 1:2 1:2 0:2 1:3 1:3 1:1 1:2 1:2 0:0 1:2 2:2 1:3 1:0 5:0 0:1 2:1 2:0
    18. Adanaspor 1:1 1:2 0:1 1:1 1:7 1:3 3:3 3:5 1:0 2:3 2:3 2:2 4:4 1:1 1:1 0:2 3:3
    1 Die Partie zwischen Beşiktaş gegen Fenerbahçe endete regulär 3:0 und wurde vom türkischen Fußballverband laut dem TFF-Reglement für Beşiktaş separat erneut mit 3:0 gewertet.[1] Da der Fenerbahçe-Trainer Mustafa Denizli bei diesem Ligaspiel gegen die Ausländerregelung der Spielzeit 2000/01 verstieß: Es waren maximal fünf ausländische Fußballspieler pro Mannschaft auf dem Spielfeld gestattet, aber Mustafa Denizli wechselte aus Versehen in der 60. Spielminute zwei einheimische Fußballspieler aus und zwei ausländische Fußballspieler ein. Somit waren insgesamt sechs Ausländer auf Seiten von Fenerbahçe auf dem Spielfeld.[2][3]
    2 Die Partie zwischen Samsunspor gegen Kocaelispor endete regulär 0:1 und wurde vom türkischen Fußballverband laut dem TFF-Reglement für Samsunspor mit 3:0 gewertet.[1] Da der Kocaelispor-Trainer Rasim Kara bei diesem Ligaspiel den unberechtigten Fußballspieler Orhan Ak illegal eingesetzt hat,[4] welcher eine Zweispiele-Sperre hatte die er noch in diesem Spiel absitzen müsste.[3]

    TorschützenlisteBearbeiten

    Spieler Verein Tore
    1 Turkei  Okan Yılmaz Bursaspor 23
    2 Brasilien  Mário Jardel Galatasaray Istanbul 22
    3 Turkei  Cenk İşler Adanaspor 19
    4 Turkei  Hami Mandıralı Trabzonspor 18
    Frankreich  Pascal Nouma Beşiktaş Istanbul
    Turkei  Hasan Özer Gaziantepspor
    7 Turkei  Atilla Birlik Antalyaspor 16
    Turkei  Sertan Eser Istanbulspor
    9 Kongo Demokratische Republik  Andre Kona N'Gole Gençlerbirliği Ankara 15
    Turkei  Fatih Tekke Gaziantepspor

    Die Meistermannschaft von Fenerbahçe IstanbulBearbeiten

    1. Fenerbahçe Istanbul
     
    1 Ömer Karabacak verließ im November 2000 während der Saison auf Leihbasis den Verein
    2 John Moshoeu verließ im November 2000 während der Saison den Verein

    WissenswertesBearbeiten

    • Seit dieser Spielzeit hieß der Liganame nicht mehr 1. Lig, sondern Süper Lig.[1]
    • Ab dieser Spielzeit trugen erstmals die Fußballspieler ihre Namen auf den Trikots und waren über die ganze Saison verpflichtet immer die gleiche Trikot-Nummer zu tragen.[1]
    • Die Ausländerregelung für die Spielzeit 2000/01 beschränkte sich auf 5+1, also durfte jede Mannschaft maximal sechs ausländische Fußballspieler in den Spielkader, der 18 Plätze enthält, aufnehmen. Davon war jeder Mannschaft erlaubt maximal fünf ausländische Fußballspieler in der Startaufstellung bzw. auf dem Spielfeld einzusetzen und ein weiterer ausländischer Fußballspieler durfte Platz auf der Ersatzbank nehmen.[1]
    • Der Ligabetreiber TFF, unter der Präsidentschaftsära Haluk Ulusoy,[5] gestattete Galatasaray Istanbul an drei Liga-Spieltagen den dritten (25.–27. August 2000),[6] elften (3.–5. November 2000)[7] und den 23. Spieltag (2.–4. März 2001)[8] ihre Ligaspiele zu späteren Zeitpunkten (den dritten, am 6. September 2000;[6] den elften, am 20. Dezember 2000;[7] den 23. Spieltag, am 11. April 2001)[8] nachholen zu dürfen, aufgrund ihrer Europapokalteilnahmen am UEFA Super Cup und UEFA Champions League.[1] In der darauffolgenden Spielzeit 2001/02 beantragte Fenerbahçe Istanbul beim Ligabetreiber TFF um eine Terminverschiebung ihres eigenes Ligaspieles, aufgrund ihrer Europapokalteilnahme an der UEFA Champions League.[5] Dieser Antrag wurde unter der TFF-Präsidentschaftsära Haluk Ulusoy abgelehnt.[5] Als Randinformation wurde im Januar 2014 der Ex-TFF-Präsident Haluk Ulusoy zum Vereinsratmitglied (Divan Kurulu Üyesi à la Fatih Terim) von Galatasaray Istanbul ernannt.[9]

    Siehe auchBearbeiten

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. a b c d e f Mackolik.com: Türkiye Süper Ligi 2000/01 – … Yabancı futbolcu … Ertelemeler … Notlar … (abgerufen am 24. Mai 2014)
    2. Spielbericht: Beşiktaş – Fenerbahçe 3:0 – Turkcell Süper Lig (16. September 2000) auf TFF.org
    3. a b TFF Penalties: 1 - Beşiktaş - Fenerbahçe game was awarded to Beşiktaş by default as 3-0 … 2 - Samsunspor 0-1 Kocaelispor game score was changed to 3-0. Kocaelispor fielded an ineligible player. Orhan Ak had two games penalty at the time auf angelfire.com (Turkish Soccer and Erdinç Sivritepe)
    4. Spielbericht: Samsunspor – Kocaelispor 3:0 – Turkcell Süper Lig (15. Oktober 2000) auf TFF.org
    5. a b c Çıkar o formayı (türkisch) auf Hürriyet.com.tr vom 16. Mär. 2002
    6. a b TFF: Süper Lig – Saison 2000/01 – Spieltag 3
    7. a b TFF: Süper Lig – Saison 2000/01 – Spieltag 11
    8. a b TFF: Süper Lig – Saison 2000/01 – Spieltag 23
    9. Anadolu Ajansı: Haluk Ulusoy divan kurulu üyesi oldu (türkisch) auf Milliyet.com.tr vom 11. Jan. 2014