Hauptmenü öffnen

Yozgat

Stadt in Mittelanatolien und Hauptstadt der gleichnamigen türkischen Provinz

Yozgat (alter Name Bozok, dt. auch Josgad) ist eine Stadt in Mittelanatolien und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Sie liegt 218 km östlich von Ankara in einem Tal der Ak-Berge. Die Stadt vereint etwa 85 Prozent der Landkreisbevölkerung.

Yozgat
Wappen von Yozgat
Yozgat (Türkei)
Red pog.svg
Yozgat Clock Tower 2014-02-11 14-42.JPG
Der Uhrturm von Yozgat
Basisdaten
Provinz (il): Yozgat
Koordinaten: 39° 49′ N, 34° 48′ OKoordinaten: 39° 49′ 15″ N, 34° 48′ 30″ O
Höhe: 1300 m
Fläche: 2.054 km²
Einwohner: 88.730[1] (2017)
Bevölkerungsdichte: 43 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 354
Postleitzahl: 66 000
Kfz-Kennzeichen: 66
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Bürgermeister: Celal Köse (AKP)
Website:
Landkreis Yozgat
Einwohner: 103.965[1] (2017)
Fläche: 2.024 km²
Bevölkerungsdichte: 51 Einwohner je km²

Inhaltsverzeichnis

LandkreisBearbeiten

Der zentrale Landkreis (Merkez) bestand schon bei Gründung der Türkischen Republik 1923 und ist der flächenmäßig größte und bevölkerungsreichste der Provinz. Er liegt im nördlichen Teil selbiger und grenzt im Norden an die Provinz Çorum. Im Osten grenzt er an den Landkreis Sorgun, im Süden an Boğazlıyan, im Südwesten an Şefaatli und im Westen an Yerköy.
Der Kreis besteht aus der Stadt (Belediye) Yozgat und 99 Dörfern (Köy). Diese haben eine Gesamtbevölkerung von 15.235 Einwohnern (ca. 15 Prozent der Kreisbevölkerung). Durchschnittlich hat jedes Dorf 154 Einwohner, Çadırardıç ist mit 917 Einwohnern das größte.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Nachfolgende Tabelle zeigt den vergleichenden Bevölkerungsstand am Jahresende für die Stadt, den zentralen Landkreis und die Provinz Yozgat und den jeweiligen Anteil an der übergeordneten Verwaltungsebene. Die Zahlen basieren auf dem 2007 eingeführten adressbasierten Einwohnerregister (ADNKS).[2]

Jahr Stadt Landkreis Provinz
reell proz. reell proz. reell
2017 88.730 85,35 103.965 24,83 418.650
2016 85.679 84,47 101.426 24,09 421.041
2015 81.920 83,38 98.248 23,42 419.440
2014 79.611 82,22 96.831 22,39 432.560
2013 79.240 81,32 97.443 21,94 444.211
2012 78.328 80,67 97.094 21,42 453.211
2011 76.745 79,65 96.350 20,69 465.696
2010 75.012 78,41 95.667 20,09 476.096
2009 73.835 77,03 95.853 19,67 487.365
2008 71.768 75,57 94.972 19,61 484.206
2007 72.183 75,76 95.275 19,36 492.127

Erkennbar ist, dass bei sinkender Provinzbevölkerung der Anteil der Stadt und des Landkreises kontinuierlich stieg.

GeschichteBearbeiten

Die Stadt Yozgat wurde im 18. Jahrhundert von dem turkmenischen Stamm der Çapanoğlu gegründet.

Yozgat ist bekannt geworden durch das sogenannte Yozgat-Verfahren. Das war nach den Auseinandersetzungen zwischen den Osmanen und Armeniern und dem Völkermord an den Armeniern der erste Prozess des Kriegsgerichtshofes, der in 18 Sitzungen Anfang 1919 stattfand.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Sehenswürdigkeiten sind das Archäologische Museum sowie die Ausgrabungen aus der Zeit der Hethiter, der Nationalpark Çamlık, das Ethnografische Museum, die Süleyman-Bey-Moschee, die Thermalquellen von Sarıkaya, die Ruinen der antiken Stadt Tavium, die Moscheen von Yanıklar in Yozgat und Yerköy sowie der Uhrturm von Yozgat.

SportBearbeiten

Yimpaş Yozgatspor ist ein Fußballverein aus Yozgat, welcher in der Saison 2007/08 in der Türkiye Futbol Federasyonu 2. Lig, der dritthöchsten Spielklasse der Türkei spielt. Die Vereinsfarben sind Schwarz und Rot.

Yozgatspor (YYS) wurde 1959 gegründet. YYS spielt seit der Gründung in den professionellen Ligen der Türkei. Seinen größten Erfolg feierte Yozgatspor in der Saison 1999/2000 mit dem Aufstieg in die damalige türkische erste Liga (Birinci Lig), welche ein Jahr später in die türkische Süper Lig umbenannt wurde.

WirtschaftBearbeiten

Yozgat ist Sitz der in den 1970er Jahren gegründeten Yibitaş Holding und der 1982 gegründeten Yimpaş Holding, welche heute in der Türkei, in Asien (vor allem in den Turk-Ländern) und in Europa in den Bereichen Textil und Nahrungsmittel tätig ist.

Gegen den Yimpaş-Geschäftsführer Dursun Uyar, vormals Chefbuchhalter von Yibitaş, liegt seit 2005 ein in Deutschland ausgestellter internationaler Haftbefehl vor.[3] Die Handelskammer zeichnete Dursun Uyar noch im November 2006 für „den Erfolg von vier Yimpaş-Exportunternehmen und die von ihnen gezahlten hohen Steuern“ aus.[4]

BildungBearbeiten

Im Jahr 2006 wurde die Bozok Üniversitesi gegründet, die in 8 Fakultäten und den angegliederten Schulen und Instituten eine wichtige Bildungsinstitution der Region ist.

KlimatabelleBearbeiten

Yozgat (1301 m)
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
64
 
3
-5
 
 
64
 
4
-5
 
 
64
 
8
-2
 
 
69
 
14
4
 
 
60
 
19
7
 
 
45
 
23
11
 
 
17
 
26
13
 
 
11
 
27
13
 
 
19
 
23
10
 
 
43
 
17
6
 
 
71
 
10
0
 
 
82
 
5
-3
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Staatliches Meteorologisches Amt der Türkischen Republik, Normalperiode 1981-2010
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Yozgat (1301 m)
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 2,5 3,6 8,3 14,1 18,7 22,8 26,2 26,8 23,1 17,0 9,9 4,5 Ø 14,8
Min. Temperatur (°C) -5,1 -4,8 -1,5 3,5 7,4 10,7 13,2 13,4 9,8 5,7 0,4 -2,9 Ø 4,2
Temperatur (°C) -1,7 -1,0 2,9 8,5 13,1 16,9 19,8 20,0 15,8 10,4 4,3 0,4 Ø 9,2
Niederschlag (mm) 64,4 64,4 64,1 68,5 60,4 45,3 16,7 11,1 19,1 43,3 71,4 82,1 Σ 610,8
Sonnenstunden (h/d) 3,1 4,1 5,4 6,6 8,3 10,2 11,2 11,0 9,1 6,7 4,6 3,0 Ø 7
Regentage (d) 13,0 13,3 13,1 13,9 14,0 9,5 3,6 2,7 4,2 8,1 10,4 13,5 Σ 119,3
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
2,5
-5,1
3,6
-4,8
8,3
-1,5
14,1
3,5
18,7
7,4
22,8
10,7
26,2
13,2
26,8
13,4
23,1
9,8
17,0
5,7
9,9
0,4
4,5
-2,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
64,4
64,4
64,1
68,5
60,4
45,3
16,7
11,1
19,1
43,3
71,4
82,1
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

PersönlichkeitenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Yozgat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Nufusune.com, abgerufen am 1. November 2018
  2. Central Dissemination System des TÜIK, abgerufen am 1. November 2018
  3. Qantara.de: Skandal um islamische Holdings. Finanzbetrug im Namen Gottes., 29. November 2006
  4. Yimpaş owner awarded in spite of allegations@1@2Vorlage:Toter Link/www.turkishdailynews.com.tr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ankara Turkish Daily News, 9. November 2006