Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 2006/Teilnehmer (Finnland)

Liste der Teilnehmer aus Finnland

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

BiathlonBearbeiten

  • Paavo Puurunen
    10 km Sprint, Männer: 45. Platz – 28:57,3 min. (2 Schießfehler)
    12,5 km Verfolgung, Männer: 22. Platz – +2:41,0 min. (1 Schießfehler)
    15 km Massenstart, Männer: 4. Platz – 47:43,7 min. (0 Schießfehler)
    20 km Einzel, Männer: 12. Platz – 56:38,9 min. (1 Schießfehler)

CurlingBearbeiten

EishockeyBearbeiten

Männer

Torhüter:

Verteidiger:

Stürmer:
  • Silbermedaille

Frauen

Torhüterinnen:

Verteidigerinnen:

Stürmerinnen:
  • 4. Platz

EiskunstlaufBearbeiten

EisschnelllaufBearbeiten

  • Janne Hänninen
    500 m, Herren: 15. Platz – 1:11,25 min
    1000 m, Herren: 25. Platz – 1:10,83 min
  • Pekka Koskela
    500 m, Herren: 10. Platz – 1:11,09 min
    1000 m, Herren: 31. Platz – 1:11,45 min
  • Mika Poutala
    500 m, Herren: 22. Platz – 1:11,74 min
    1000 m, Herren: 26. Platz – 1:11,03 min
  • Risto Rosendahl
    1000 m, Herren: 37. Platz – 1:12,60 min
    1500 m, Herren: 24. Platz – 1:49,51 min

FreestyleBearbeiten

Ski AlpinBearbeiten

  • Kalle Palander
    Riesenslalom, Herren: 9. Platz – 2:36,82 min
    Slalom, Herren: im 2. Durchgang disqualifiziert
  • Tanja Poutiainen
    Riesenslalom, Frauen: Silbermedaille – 2:09,86 min
    Slalom, Frauen: 6. Platz – 1:30,79 min
  • Henna Raita
    Slalom, Frauen: 20. Platz – 1:32,33 min
  • Jukka Rajala
    Riesenslalom, Herren: 22. Platz – 2:41,40 min
    Slalom, Herren: im 1. Durchgang ausgeschieden

Ski NordischBearbeiten

Langlauf Männer
  • Sami Jauhojärvi
    Sprint Freistil: 61. Platz – 2:28,42 min (Qualifikation)
    15 km klassisch: 9. Platz – 39:15,3 min
    Doppelverfolgung: 20. Platz – 1:17:28,0 h
    4 × 10 km Staffel: 10. Platz – 1:46:36,1 h
  • Teemu Kattilakoski
    50 km Freistil: 43. Platz – 2:09:26,2 h
    4 × 10 km Staffel: 10. Platz – 1:46:36,1 h
  • Lauri Pyykönen
    Sprint Freistil: 6. Platz im Viertelfinale, somit 27. Platz
    15 km klassisch: 54. Platz – 42:10,4 min
    Teamsprint klassisch: 5. Platz – 17:21,5 min
  • Ville Nousiainen
    50 km Freistil: ausgeschieden
  • Keijo Kurttila
    Sprint Freistil: 5. Platz im Viertelfinale, somit 23. Platz
    Teamsprint klassisch: 5. Platz – 17:21,5 min
  • Tero Similä
    15 km klassisch: 32. Platz – 40:44,5 min
    Doppelverfolgung: 33. Platz – 1:19:31,5 h
    4 × 10 km Staffel: 10. Platz – 1:46:36,1 h
Langlauf Frauen
  • Virpi Kuitunen
    Sprint Freistil: 1. Platz im B-Finale, somit 5. Platz
    10 km klassisch: 9. Platz – 28:51,4 min
    30 km Freistil: ausgeschieden
    4 × 5 km Staffel: 7. Platz – 55:55,8 min
    Teamsprint klassisch: Bronzemedaille – 16:39,2 min
  • Aino-Kaisa Saarinen
    Sprint Freistil: 6. Platz im Viertelfinale, somit 26. Platz
    10 km klassisch: 7. Platz – 28:29,6 min
    30 km Freistil: 17. Platz – 1:25:41,8 h
    4 × 5 km Staffel: 7. Platz – 55:55,8 min
    Teamsprint klassisch: Bronzemedaille – 16:39,2 min
  • Kati Venäläinen
    Sprint Freistil: 6. Platz im Viertelfinale, somit 29. Platz
    10 km klassisch: 43. Platz – 31:04,9 min
    30 km Freistil: ausgeschieden
    4 × 5 km Staffel: 7. Platz – 55:55,8 min
  • Riitta-Liisa Lassila
    10 km klassisch: 35. Platz – 30:28,4 min
    30 km Freistil: 23. Platz – 1:26:55,4 h
    Doppelverfolgung: 13. Platz – 43:35,3 min
    4 × 5 km Staffel: 7. Platz – 55:55,8 min
  • Kirsi Välimaa
    Doppelverfolgung: 34. Platz – 45:45,4 min
  • Elina Hietamäki
Nordische Kombination     
  • Hannu Manninen
    Einzel (Normalschanze K106 / 15 km): 9. Platz, +1:35,6 min.
    Sprint (Großschanze K125 / 7,5 km) : 12. Platz
  • Jaakko Tallus
    Einzel (Normalschanze K106 / 15 km): 5. Platz, +17,3 sek.
    Sprint (Großschanze K125 / 7,5 km) : 5. Platz
  • Anssi Koivuranta
    Einzel (Normalschanze K106 / 15 km): 25. Platz, +3:52,7 min.
    Sprint (Großschanze K125 / 7,5 km) : 11. Platz
  • Janne Ryynänen
    Sprint (Großschanze K125 / 7,5 km) : 37. Platz
  • Antti Kuisma
    Einzel (Normalschanze K106 / 15 km): 17. Platz, +2:49,2 min.
Skispringen
  • Janne Ahonen
    Normalschanze, Einzel: 6. Platz – 261,5 Pkt.
    Großschanze, Einzel: 9. Platz – 234,1 Pkt.
    Großschanze, Mannschaft: Silbermedaille – 976,6 Pkt.
  • Matti Hautamäki
    Normalschanze, Einzel: Silbermedaille – 265,5 Pkt.
    Großschanze, Einzel: 5. Platz – 242,4 Pkt.
    Großschanze, Mannschaft: Silbermedaille – 976,6 Pkt.
  • Tami Kiuru
    Normalschanze, Einzel: 31. Platz – 113,0 Pkt.
    Großschanze, Einzel: 18. Platz – 214,0 Pkt.
    Großschanze, Mannschaft: Silbermedaille – 976,6 Pkt.
  • Risto Jussilainen
    Großschanze, Einzel: 35. Platz – 91,7 Pkt.
  • Janne Happonen
    Normalschanze, Einzel: 28. Platz – 225,0 Pkt.
    Großschanze, Mannschaft: Silbermedaille – 976,6 Pkt.

SnowboardBearbeiten