Sami Kapanen

finnischer Eishockeyspieler

Sami Hannu Antero Kapanen (* 14. Juni 1973 in Vantaa) ist ein finnischer Eishockeytrainer, -funktionär sowie ehemaliger -spieler der in der National Hockey League für die Hartford Whalers, Carolina Hurricanes und Philadelphia Flyers aktiv war. In Finnland spielte er für KalPa Kuopio, dessen Mitbesitzer er ist.

FinnlandFinnland  Sami Kapanen Eishockeyspieler
Sami Kapanen
Geburtsdatum 14. Juni 1973
Geburtsort Vantaa, Finnland
Größe 175 cm
Gewicht 82 kg
Position Rechter Flügel
Nummer #24
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1995, 4. Runde, 87. Position
Hartford Whalers
Karrierestationen
1990–1994 KalPa Kuopio
1994–1995 HIFK Helsinki
1995–1997 Hartford Whalers
1997–2003 Carolina Hurricanes
2004–2005 KalPa Kuopio
2003–2008 Philadelphia Flyers
2008–2014 KalPa Kuopio

KarriereBearbeiten

Kapanen begann seine Karriere in seiner Heimat 1990 bei Kalevan Pallo in der SM-liiga und spielte dort bis zum Jahr 1994. Danach wechselte er zu dem ebenfalls finnischen Verein HIFK aus Helsinki.

Bei den Olympischen Winterspielen 1994 spielte Kapanen für die finnische Nationalmannschaft und gewann mit ihr die Bronzemedaille.

Im NHL Entry Draft 1995 wurde Kapanen in der vierten Runde als 87. von den Hartford Whalers ausgewählt. Seine erste NHL-Saison war 1995–96, in der er 35 Spiele für die Whalers bestritt. Im Jahr 1997 wurde aus den Hartford Whalers die Carolina Hurricanes, für die Kapanen sechs Spielzeiten lang auflief.

Bei den Olympischen Winterspielen 1998 trat Kapanen wieder mit der finnischen Nationalmannschaft an und gewann eine weitere Bronzemedaille.

Auch an den Olympischen Winterspielen 2002 nahm er mit Finnland teil. Diesmal reichte es aber nur für einen sechsten Platz.

Am 7. Februar 2003 wurde Kapanen zusammen mit Ryan Bast gegen Pavel Brendl und Bruno St. Jacques von den Philadelphia Flyers eingetauscht. In Philadelphia konnte er seine gute Leistung, die er in Carolina gezeigt hat, nicht fortsetzen.

Während des NHL-Lockouts in der Saison 2004/05 spielte er wieder für die finnische Mannschaft KalPa, diesmal in der Mestis. Nach dem Ende des Lockouts kehrte Kapanen wieder zu den Philadelphia Flyers zurück.

Zwischen 2008 und 2014 spielte Kapanen für KalPa, ehe er 2014 seine Karriere beendete.[1]

Bereits 2003 wurde er Besitzer des Vereins KalPa, war dort im Spieljahr 2015/16 zudem als Jugendtrainer, in der Folgesaison als Co-Trainer und von 2017 bis 2019 als Cheftrainer der Profimannschaft tätig. Im Dezember 2018 führte er die Mannschaft zum Gewinn des Spengler-Cups in Davos.[2] Anfang April 2019 unterschrieb er einen Vertrag als Trainer der Schweizer Mannschaft HC Lugano[3] und hatte diese Position bis Dezember 2019 inne.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1990–91 KalPa SM-liiga 14 1 2 3 2 8 2 1 3 2
1991–92 KalPa SM-liiga 42 15 10 25 8
1992–93 KalPa SM-liiga 37 4 17 21 12
1993–94 KalPa SM-liiga 48 23 32 55 16
1994–95 HIFK SM-liiga 49 14 28 42 42 3 0 0 0 0
1995–96 Springfield Falcons AHL 28 14 17 31 4 3 1 2 3 0
1995–96 Hartford Whalers NHL 35 5 4 9 6
1996–97 Hartford Whalers NHL 45 13 12 25 2
1997–98 Carolina Hurricanes NHL 81 26 37 63 16
1998–99 Carolina Hurricanes NHL 81 24 35 59 10 5 1 1 2 0
1999–00 Carolina Hurricanes NHL 76 24 24 48 12
2000–01 Carolina Hurricanes NHL 82 20 37 57 24 6 2 3 5 0
2001–02 Carolina Hurricanes NHL 77 27 42 69 23 23 1 8 9 6
2002–03 Carolina Hurricanes NHL 43 6 12 18 12
2002–03 Philadelphia Flyers NHL 28 4 9 13 6 13 4 3 7 6
2003–04 Philadelphia Flyers NHL 74 12 18 30 14 18 3 7 10 6
2004–05 KalPa Mestis 10 6 3 9 2 9 5 3 8 4
2005–06 Philadelphia Flyers NHL 58 12 22 34 12 6 0 0 0 2
NHL gesamt 680 173 252 425 137 71 11 22 33 20

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation; Kursiv: Statistik nicht vollständig)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sami Kapanen retires from hockey. 14. März 2014, abgerufen am 11. Juni 2018.
  2. KalPa Kuopio im Penaltykrimi zum Triumph. In: spenglercup.ch. Abgerufen am 2. April 2019.
  3. Der Finne Sami Kapanen ist neuer Trainer in Lugano. In: volksblatt.li. Abgerufen am 2. April 2019.