Mikko Koivu

finnischer Eishockeyspieler

Mikko Sakari Koivu (* 12. März 1983 in Turku) ist ein ehemaliger finnischer Eishockeyspieler. Der Center spielte von 2005 bis 2021 in der National Hockey League und war dabei vor allem für die Minnesota Wild aktiv, bei denen er als langjähriger Mannschaftskapitän fungierte und mehrere Franchise-Rekorde hält, unter anderem für die meisten Spiele, Vorlagen und Scorerpunkte. Am Ende seiner aktiven Karriere, während der er über 1000 NHL-Partien bestritt, lief er zudem kurzzeitig für die Columbus Blue Jackets auf. Mit der finnischen Nationalmannschaft wurde Koivu 2011 Weltmeister und gewann die Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen 2006. Seit 2007 ist er Teilhaber seines Stammvereins TPS Turku.

FinnlandFinnland  Mikko Koivu Eishockeyspieler
Mikko Koivu
Geburtsdatum 12. März 1983
Geburtsort Turku, Finnland
Größe 188 cm
Gewicht 91 kg
Position Center
Nummer #9
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2001, 1. Runde, 6. Position
Minnesota Wild
Karrierestationen
bis 2004 TPS Turku
2004–2005 Houston Aeros
2005–2020 Minnesota Wild
2020–2021 Columbus Blue Jackets

KarriereBearbeiten

Mikko Koivu ist der jüngere Bruder des bekannten Eishockeyspielers Saku Koivu. Während des NHL Entry Draft 2001 waren es die Verantwortlichen der Minnesota Wild, die ihn in der ersten Runde an insgesamt sechster Position auswählten. Als er in der Saison 2003/04 seine letzte Saison für TPS Turku spielte, machte er in 45 Spielen 6 Tore und bereitete 24 vor. Im Sommer 2004 wechselte er schließlich nach Nordamerika in die American Hockey League zu den Houston Aeros, die als Farmteam der Minnesota Wild fungieren. Dort spielte er 67 Spiele und schoss 20 Tore und machte 28 Assists. Zur Saison 2005/06 wurde er dann in den Kader der Minnesota Wild aufgenommen und absolvierte eine gute Rookie-Saison. Er und sein Bruder Saku wurden 2006 für die Olympischen Spiele in Turin in die finnische Nationalmannschaft berufen.

In den folgenden Jahren konnte der Angriffsspieler seine Punktausbeute kontinuierlich steigern und wurde somit zu einem der Leistungsträger im Team der Wild. Seine bisher beste Saison war die Spielzeit 2008/09, als er in 79 absolvierten Ligapartien 67 Scorerpunkte erzielen konnte. Am 16. Oktober 2008 gelang es ihn zudem mit vier Assists in einem Spiel einen neuen Klubrekord aufzustellen. Zu Beginn der Saison 2009/10 wurde der Finne zum neuen Mannschaftskapitän der Wild ernannt und unterschrieb im Sommer 2010 eine Vertragsverlängerung um sieben Jahre bei einem kolportierten Gesamtgehalt von 47 Millionen US-Dollar. Im März 2014 erzielte Koivu beim 6:0-Sieg seinen 438. Scorerpunkt im Trikot der Wild und ist damit der punktbeste Akteur der Franchise-Geschichte. Weiterhin bestritt er im Februar 2016 gegen die Florida Panthers das 744. Spiel für Minnesota und überholte damit Nick Schultz als Rekordspieler des Klubs. Dem folgte im Dezember 2019 seine insgesamt 1000. Partie der regulären Saison in der NHL. Nach der Spielzeit 2019/20 entschlossen sich die Wild, den auslaufenden Vertrag des Finnen nicht zu verlängern, sodass er sich im Oktober 2020 als Free Agent den Columbus Blue Jackets im Rahmen eines Einjahresvertrages anschloss. Bereits etwa einen Monat nach Beginn der Folgesaison 2020/21 verkündete er jedoch im Februar 2021 das Ende seiner aktiven Karriere. Insgesamt hatte er in der NHL 1035 Partien bestritten und dabei 711 Scorerpunkte verzeichnet.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

  • 2000 Finnischer A-Junioren-Vizemeister mit TPS Turku
  • 2001 Finnischer Meister mit TPS Turku
  • 2002 Finnischer A-Junioren-Vizemeister mit TPS Turku

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1990/00 TPS Turku U20 A-Jun.-SM-liiga 30 4 8 12 22 13 1 4 5 8
2000/01 TPS Turku U20 A-Jun.-SM-liiga 26 9 36 45 26 3 1 1 2 6
2000/01 TPS Turku SM-liiga 21 0 1 1 2
2001/02 TPS Turku SM-liiga 48 4 3 7 34 8 0 3 3 4
2002/03 TPS Turku SM-liiga 37 7 13 20 20 7 2 2 4 6
2003/04 TPS Turku SM-liiga 45 6 24 30 36 13 1 7 8 8
2004/05 Houston Aeros AHL 67 20 28 48 47 5 1 0 1 2
2005/06 Minnesota Wild NHL 64 6 15 21 40
2006/07 Minnesota Wild NHL 82 20 34 54 58 5 1 0 1 4
2007/08 Minnesota Wild NHL 57 11 31 42 42 6 4 1 5 4
2008/09 Minnesota Wild NHL 79 20 47 67 66
2009/10 Minnesota Wild NHL 80 22 49 71 50
2010/11 Minnesota Wild NHL 71 17 45 62 50
2011/12 Minnesota Wild NHL 55 12 32 44 28
2012/13 TPS Turku SM-liiga 10 5 5 10 16
2012/13 Minnesota Wild NHL 48 11 26 37 26 5 0 0 0 8
2013/14 Minnesota Wild NHL 65 11 43 54 24 13 1 6 7 10
2014/15 Minnesota Wild NHL 80 14 34 48 38 10 1 3 4 2
2015/16 Minnesota Wild NHL 82 17 39 56 40 6 3 2 5 2
2016/17 Minnesota Wild NHL 80 18 40 58 34 5 1 1 2 0
2017/18 Minnesota Wild NHL 82 14 31 45 46 5 0 4 4 2
2018/19 Minnesota Wild NHL 48 8 21 29 22
2019/20 Minnesota Wild NHL 55 4 17 21 28 4 0 0 0 6
2020/21 Columbus Blue Jackets NHL 7 1 1 2 2
A-Jun.-SM-liiga gesamt 58 13 45 58 60 16 2 5 7 14
SM-liiga gesamt 161 22 46 68 108 28 3 12 15 18
NHL gesamt 1035 206 505 711 594 59 11 17 28 38

InternationalBearbeiten

Vertrat Finnland bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2000 Finnland U18-WM   7 0 4 4 8
2001 Finnland U20-WM   7 0 3 3 8
2001 Finnland U18-WM   6 2 3 5 6
2002 Finnland U20-WM   7 1 5 6 4
2004 Finnland World Cup 2. Platz 4 0 1 1 2
2006 Finnland Olympia   8 0 0 0 6
2006 Finnland WM   9 2 2 4 8
2007 Finnland WM   9 2 2 4 26
2008 Finnland WM   9 4 5 9 6
2010 Finnland Olympia   6 0 4 4 2
2011 Finnland WM   9 2 6 8 4
2012 Finnland WM 4. Platz 10 3 8 11 4
2016 Finnland WM   10 4 6 10 12
2016 Finnland World Cup 8. Platz 3 0 0 0 0
Junioren gesamt 27 3 15 18 26
Herren gesamt 77 17 34 51 70

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

Commons: Mikko Koivu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien