Hauptmenü öffnen

Der NBA Draft 2010 wurde am 24. Juni 2010 im Madison Square Garden in New York City, New York durchgeführt. In zwei Runden konnten sich die 30 NBA-Teams die Rechte an insgesamt 60 Nachwuchsspielern sichern.

Die endgültige Draft-Reihenfolge für die Positionen 1 bis 14 wurde am 19. Mai 2010 durch die Draft-Lotterie bestimmt. An dieser gewichteten Lotterie nahmen die 14 Teams, die sich in der Saison 2009/10 nicht für die Playoffs qualifiziert hatten, teil und wurden in umgekehrter Reihenfolge der Tabelle der Regular Season gesetzt. Die Ziehung gewannen die Washington Wizards, gefolgt von den Philadelphia 76ers und den New Jersey Nets.[1]

Alle Spieler, die sich zum Draft anmelden wollten, mussten unabhängig von ihrem Schulabschluss vor dem 31. Dezember 1991 geboren sein. Wenn sie kein „internationaler Spieler“[2] waren, durften sie sich zudem frühestens ein Jahr nach ihrem High-School-Abschluss anmelden.

Die Wizards wählten an erster Stelle John Wall von den Kentucky Wildcats. Noch vier weitere Spieler dieser Universität wurden in der ersten Runde ausgewählt, was einen neuen Rekord in der Geschichte der NBA-Drafts darstellt.[3] Mit Tibor Pleiß wurde erstmals seit 2002 wieder ein deutscher Spieler ausgewählt. Jedoch war erst zum zweiten Mal seit 1995 unter den ersten 14 Picks, also denjenigen der an der Lotterie teilnehmenden Mannschaften, kein Europäer.

Inhaltsverzeichnis

Runde 1Bearbeiten

= All-Star

Abkürzungen: PG = Point Guard, SG = Shooting Guard, SF = Small Forward, PF = Power Forward, C = Center

Nr. Name Position Nationalität NBA-Team (Hoch-)Schule/Verein
1 John Wall PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Washington Wizards Kentucky (Fr.)
2 Evan Turner SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Philadelphia 76ers Ohio State (Jr.)
3 Derrick Favors PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New Jersey Nets Georgia Tech (Fr.)
4 Wesley Johnson SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Minnesota Timberwolves Syracuse (Jr.)
5 DeMarcus Cousins PF/C Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Sacramento Kings Kentucky (Fr.)
6 Ekpe Udoh PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Golden State Warriors Baylor (Jr.)
7 Greg Monroe PF/C Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Detroit Pistons Georgetown (So.)
8 Al-Farouq Aminu SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten /
Nigeria  Nigeria
Los Angeles Clippers Wake Forest (So.)
9 Gordon Hayward SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Utah Jazz (von New York via Phoenix) Butler (So.)
10 Paul George SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Indiana Pacers Fresno State (So.)
11 Cole Aldrich C Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New Orleans Hornets (getradet zu Oklahoma City) Kansas (Jr.)
12 Xavier Henry SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Memphis Grizzlies Kansas (Fr.)
13 Ed Davis PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Toronto Raptors North Carolina (So.)
14 Patrick Patterson PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Houston Rockets Kentucky (Jr.)
15 Larry Sanders PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Milwaukee Bucks (von Chicago) VCU (Jr.)
16 Luke Babbitt SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Minnesota Timberwolves (von Charlotte via Denver, getradet zu Portland) Nevada (So.)
17 Kevin Séraphin PF Frankreich  Frankreich Chicago Bulls (von Milwaukee, getradet zu Washington) Frankreich  Cholet Basket
18 Eric Bledsoe PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Oklahoma City Thunder (von Miami, getradet zu LA Clippers) Kentucky (Fr.)
19 Avery Bradley SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Boston Celtics Texas (Fr.)
20 James Anderson SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten San Antonio Spurs Oklahoma State (Jr.)
21 Craig Brackins PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Oklahoma City Thunder (getradet zu New Orleans) Iowa State (Jr.)
22 Elliot Williams SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Portland Trail Blazers Memphis (So.)
23 Trevor Booker PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Minnesota Timberwolves (von Utah via Philadelphia, getradet zu Washington) Clemson (Sr.)
24 Damion James SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Atlanta Hawks (getradet zu New Jersey) Texas (Sr.)
25 Dominique Jones SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Memphis Grizzlies (von Denver, getradet zu Dallas) USF (Jr.)
26 Quincy Pondexter SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Oklahoma City Thunder (von Phoenix, getradet zu New Orleans) Washington (Sr.)
27 Jordan Crawford SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New Jersey Nets (von Dallas, getradet zu Atlanta) Xavier (So.)
28 Greivis Vasquez PG/SG Venezuela  Venezuela Memphis Grizzlies (von L.A. Lakers) Maryland (Sr.)
29 Daniel Orton PF/C Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Orlando Magic Kentucky (Fr.)
30 Lazar Hayward SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Washington Wizards (von Cleveland, getradet zu Minnesota) Marquette (Sr.)

Runde 2Bearbeiten

Nr. Name Position Nationalität NBA-Team (Hoch-)Schule/Verein
31 Tibor Pleiß C Deutschland  Deutschland New Jersey Nets (getradet zu Oklahoma City via Atlanta) Deutschland  Brose Baskets
32 Dexter Pittman C Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Miami Heat (von Minnesota via Oklahoma City) Texas (Sr.)
33 Hassan Whiteside C Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Sacramento Kings Marshall (Fr.)
34 Armon Johnson PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Portland Trail Blazers (von Golden State) Nevada (Jr.)
35 Nemanja Bjelica SF Serbien  Serbien Washington Wizards (getradet zu Minnesota) Serbien  KK Roter Stern Belgrad
36 Terrico White PG/SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Detroit Pistons Ole Miss (So.)
37 Darington Hobson SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Milwaukee Bucks (von Philadelphia) New Mexico (Jr.)
38 Andy Rautins SG Kanada  Kanada New York Knicks Syracuse (Sr.)
39 Landry Fields SG/SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New York Knicks (von L.A. Clippers via Denver) Stanford (Sr.)
40 Lance Stephenson SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Indiana Pacers Cincinnati (Fr.)
41 Jarvis Varnado PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Miami Heat (von New Orleans) Mississippi State (Sr.)
42 Da’Sean Butler SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Miami Heat (von Toronto) West Virginia (Sr.)
43 Devin Ebanks SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Los Angeles Lakers (von Memphis) West Virginia (So.)
44 Jerome Jordan C Jamaika  Jamaika Milwaukee Bucks (von Chicago via Portland und Golden State) Tulsa (Jr.)
45 Paulão Prestes PF/C Brasilien  Brasilien Minnesota Timberwolves (von Houston) Spanien  CB Murcia
46 Gani Lawal PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Phoenix Suns (von Charlotte) Georgia Tech (Jr.)
47 Tiny Gallon PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Milwaukee Bucks Oklahoma (Fr.)
48 Latavious Williams SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Miami Heat (getradet zu Oklahoma City) Tulsa 66ers (D-League)
49 Ryan Richards PF/C England  England San Antonio Spurs Spanien  CB Gran Canaria
50 Solomon Alabi C Nigeria  Nigeria Dallas Mavericks (von Oklahoma City, getradet zu Toronto) Florida State (So.)
51 Magnum Rolle PF/C Bahamas  Bahamas Oklahoma City Thunder (von Portland via Dallas und Minnesota, getradet zu Indiana) Louisiana Tech (Sr.)
52 Luke Harangody PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Boston Celtics Notre Dame (Sr.)
53 Pape Sy SF Frankreich  Frankreich Atlanta Hawks Frankreich  STB Le Havre
54 Willie Warren PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Los Angeles Clippers (von Denver) Oklahoma (So.)
55 Jeremy Evans SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Utah Jazz Western Kentucky (Sr.)
56 Hamady N’Diaye C Senegal  Senegal Minnesota Timberwolves (von Phoenix, getradet zu Washington) Rutgers (Sr.)
57 Ryan Reid PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Indiana Pacers (von Dallas, getradet zu Oklahoma City) Florida State (Jr.)
58 Derrick Caracter PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Los Angeles Lakers UTEP (Jr.)
59 Stanley Robinson SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Orlando Magic Connecticut (Sr.)
60 Dwayne Collins PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Phoenix Suns (von Cleveland) Miami (Sr.)

Nicht berücksichtigte SpielerBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Washington feiert, Boston erhöht Meldung auf Spiegel online vom 19. Mai 2010
  2. Laut Artikel X, Absatz 1c des 2005 NBA Collective Bargaining Agreement (Memento des Originals vom 23. Januar 2012 auf WebCite)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nbpa.org (PDF; 79 kB) definiert als jemand, der drei Jahre lang vor dem Draft seinen permanenten Wohnsitz außerhalb der USA hatte, und weder an einer amerikanischen Hochschule eingeschrieben war, noch in den USA die High School abgeschlossen hatte
  3. Kentucky sets first-round record, Washington Post