University of Texas at Austin

Universität in den Vereinigten Staaten

The University of Texas at Austin, oft auch University of Texas, UT oder Texas verkürzt, ist die größte Universität von Texas und Hauptcampus im University of Texas System. Sie wurde 1883 gegründet und war im Jahr 2008 mit 50.201 Studenten die fünftgrößte Universität der USA. Die UT Austin gehört zu den besten staatlichen Universitäten der USA, eine sogenannte Public Ivy. Weiterhin ist sie Mitglied der Association of American Universities, einem seit 1900 bestehenden Verbund führender forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten. Die UT Austin hat insgesamt 13 Nobelpreisträger hervorgebracht, zuletzt in den Jahren 2017, 2018, 2019.

The University of Texas at Austin
Motto Disciplina praesidium civitatis
Gründung 1883
Ort Austin, Texas
Land Vereinigte Staaten
Präsident Jay C. Hartzell (seit 2020/2021)[1]
Studierende 50.476 (Herbst 2020)[2]
Mitarbeiter ca. 16.500 (2008)
davon Dozenten 3.319 (Herbst 2020)[2]
davon Professoren ca. 2.500 (2008)
Jahresetat 1,7 Milliarden US-Dollar (2008)
Stiftungsvermögen 15,6 Milliarden US-Dollar (2008)
Netzwerke Association of American Universities
Website www.utexas.edu
UT Tower und Littefield-Springbrunnen
Das Lone Star Showdown 2006

Die Universität besteht aus einem 1,4 km² großen Campus in urbaner Lage sowie diversen Nebenstellen wie zum Beispiel dem J. J. Pickle Research Campus. Des Weiteren ist die UT Austin ein herausragendes Zentrum für akademische Forschung mit einem jährlichen Drittmitteletat von über 400 Millionen US-Dollar.[3]

Zahlreiche europäische Schriftsteller hatten Gastdozenturen in Austin inne, so zum Beispiel Lars Gustafsson, Peter Rühmkorf und viele andere.

Organisationale GliederungBearbeiten

Die Universität besteht aus den folgenden 17 Einheiten (Colleges und Schools), die jeweils mit dem Gründungsjahr gelistet sind:

  • College of Liberal Arts (1883)
  • College of Natural Sciences (1883)
  • School of Law (1883)
  • Cockrell School of Engineering (1894)
  • College of Education (1905)
  • Continuing Education (1909)
  • Graduate Studies (1910)
  • McCombs School of Business (1922)
  • College of Pharmacy (1893 in Galveston, 1927 nach Austin verlegt)
  • College of Fine Arts (1938)
  • School of Information (1948)
  • School of Social Work (1950)
  • School of Architecture (1951)
  • College of Communication (1965)
  • LBJ School of Public Affairs (1970)
  • School of Nursing (1976)
  • Jackson School of Geosciences (2005)
  • School of Undergraduate Studies (2008)

RankingBearbeiten

In ihren umstrittenen Hochschulrankings listete The Times Higher Education Supplement die Universität 2005 auf Platz 26, im Vorjahr, 2004, auf Platz 15, fiel jedoch im Jahr 2007 auf Platz 51 zurück.[4] Im Jahr 2019 und 2020 belegt die Universität Texas, Austin, den Platz 38 und gehört weiterhin zu den Top 50 Universitäten der Welt.[5] Im Shanghai Ranking, auch Academic Ranking of World Universities, belegt die Universität Texas, Austin, im Jahr 2018 den Platz 40, im Jahr 2019 den Platz 45[6] und im Jahr 2020 den Platz 41.[7] Im einschlägigen US News & World Report belegt die Universität Texas, Austin, im Jahr 2020 den Platz 34.[8] Gemäß dem Center for World University Ranking (CWUR) 2020 belegt die Universität Texas, Austin, den Platz 33.[9]

Innerhalb der USA belegt die Universität Texas, Austin, den Platz 22 (Stand 2019) und gehört somit zu den besten Universitäten des Landes.[10] Die School of Law der Universität Texas belegte gemäß dem einschlägigen US News Ranking im Jahr 2018 den Platz 14 und gehörte somit zu den T14 Law Schools[11], im Jahr 2019 und 2020 belegt sie wie in den Jahren zuvor den Platz 16.[12][13]

Zahlen zu den StudierendenBearbeiten

Im Herbst 2020 waren 50.476 Studierende eingeschrieben.[2] Davon strebten 40.048 ihren ersten Studienabschluss an, sie waren also undergraduates.[2] Von diesen waren 56 % weiblich und 44 % männlich; 23 % bezeichneten sich als asiatisch, 4 % als schwarz/afroamerikanisch und 26 % als Hispanic/Latino.[2] 10.428 arbeiteten auf einen weiteren Abschluss hin, sie waren graduates.[2]

SportBearbeiten

Die Sportteams der UT Austin sind die Longhorns. Die Hochschule ist Mitglied der Big 12 Conference.

PersönlichkeitenBearbeiten

Derzeitige und ehemalige ProfessorenBearbeiten

NobelpreisträgerBearbeiten

Weitere ProfessorenBearbeiten

AbsolventenBearbeiten

NobelpreisträgerBearbeiten

BildungBearbeiten

  • Alan Lomax (1915–2002) – Musikologe und Publizist

JournalismusBearbeiten

Kunst und UnterhaltungBearbeiten

Politik und RechtBearbeiten

SportBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

Wissenschaft und TechnologieBearbeiten

SonstigeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: University of Texas at Austin – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Office of the President. In: The University of Texas at Austin > About > Leadership. The University of Texas at Austin, abgerufen am 1. Januar 2022 (englisch).
  2. a b c d e f College Navigator – The University of Texas at Austin. In: Integrated Postsecondary Education Data System > College Navigator > The University of Texas at Austin. National Center for Education Statistics (NCES), U.S. Department of Education, Institute of Education Sciences IES, 2020, abgerufen am 1. Januar 2022 (englisch).
  3. Enrollment & Essentials der University of Texas at Austin
  4. http://www.paked.net/higher_education/rankings/times_rankings.htm
  5. Times Higher Education: World University Ranking. Times Higher Education, 11. Oktober 2019, abgerufen am 11. Oktober 2019 (englisch).
  6. Academic Ranking of World Universities: University Ranking. In: Academic Ranking of World Universities. Academic Ranking of World Universities, 11. Oktober 2019, abgerufen am 11. Oktober 2019 (englisch).
  7. Academic Ranking of World Universities: Academic Ranking of World Universities 2020. Academic Ranking of World Universities, 15. August 2020, abgerufen am 15. August 2020 (englisch).
  8. US News & World Report: Best Global Universities Rankings. In: Ranking. US News & World Report, 6. Mai 2020, abgerufen am 30. August 2020 (englisch).
  9. Center for World University Rankings (CWUR): World University Rankings 2020-21. In: https://cwur.org/. CWUR, 9. April 2020, abgerufen am 30. August 2020 (englisch).
  10. Top Universities: Top 100 Universities USA Ranking. In: Top Universities. 11. Oktober 2019, abgerufen am 11. Oktober 2019 (englisch).
  11. Above the Law: Top 14 Law Schools. In: Above the Law. Above the Law, 25. Oktober 2019, abgerufen am 25. Oktober 2019 (englisch).
  12. US News: Best Law Schools ranked in 2020. In: US News. US News, 25. Oktober 2019, abgerufen am 25. Oktober 2019 (englisch).
  13. US News: School of Law Ranking. In: US News. US News, 25. Oktober 2019, abgerufen am 25. Oktober 2019 (englisch).

Koordinaten: 30° 17′ 10,1″ N, 97° 44′ 21,9″ W