Hauptmenü öffnen

Der NBA Draft 2018 fand am 21. Juni 2018 im Barclays Center in Brooklyn, New York statt. In zwei Draftrunden konnten sich die 30 NBA-Teams die Rechte an 60 Nachwuchsspielern aus der Collegeliga NCAA und dem Ausland sichern.

Bei der Draft-Lotterie am 15. Mai 2018 wurde die endgültige Auswahlreihenfolge ermittelt. An dieser gewichteten Lotterie nahmen die 14 Mannschaften teil, die sich nicht für die Playoffs der Saison 2017/18 qualifizieren konnten. Die Phoenix Suns gewannen die Lotterie, mit einer 25,0 %-Chance auf den ersten Pick, vor den Sacramento Kings und den Atlanta Hawks.[1] Als Favoriten für den ersten Pick galten der slowenische Guard Luka Dončić und der bahamaische Center DeAndre Ayton von der University of Arizona. Ayton wurde schließlich von den Phoenix Suns als erster gedraftet.

Alle Spieler, die sich zum Draft anmeldeten, mussten unabhängig von Schulabschluss oder Nationalität vor dem 31. Dezember 1999 geboren sein. Wenn sie kein „internationaler Spieler“[2] waren, musste zwischen dem Tag der Anmeldung und dem letzten High-School-Jahr mindestens ein Jahr vergangen sein.

Runde 1Bearbeiten

Abkürzungen: PG = Point Guard, SG = Shooting Guard, SF = Small Forward, PF = Power Forward, C = Center

Pick Spieler Position Nationalität Franchise College/Verein
1 DeAndre Ayton C Bahamas  Bahamas Phoenix Suns Arizona (Fr.)
2 Marvin Bagley PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Sacramento Kings Duke (Fr.)
3 Luka Dončić SG Slowenien  Slowenien Atlanta Hawks (nach Dallas getradet) Spanien  Real Madrid
4 Jaren Jackson, Jr. PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Memphis Grizzlies Michigan State (Fr.)
5 Trae Young PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Dallas Mavericks (nach Atlanta getradet) Oklahoma (Fr.)
6 Mohamed Bamba C Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Orlando Magic Texas (Fr.)
7 Wendell Carter, Jr. C Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Chicago Bulls Duke (Fr.)
8 Collin Sexton PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Cleveland Cavaliers (von Brooklyn) Alabama (Fr.)
9 Kevin Knox SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New York Knicks Kentucky (Fr.)
10 Mikal Bridges SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Philadelphia 76ers (von LA Lakers nach Phoenix getradet) Villanova (Jr.)
11 Shai Gilgeous-Alexander PG Kanada  Kanada Charlotte Hornets (nach LA Clippers getradet) Kentucky (Fr.)
12 Miles Bridges SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Los Angeles Clippers (von Detroit nach Charlotte getradet) Michigan State (So.)
13 Jerome Robinson SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Los Angeles Clippers Boston College (Jr.)
14 Michael Porter, Jr. SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Denver Nuggets Missouri (Fr.)
15 Troy Brown, Jr. SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Washington Wizards Oregon (Fr.)
16 Zhaire Smith SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Phoenix Suns (von Miami nach Philadelphia getradet) Texas Tech (Fr.)
17 Donte DiVincenzo SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Milwaukee Bucks Villanova (So.)
18 Lonnie Walker SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten San Antonio Spurs Miami (FL) (Fr.)
19 Kevin Huerter SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Atlanta Hawks (von Minnesota) Maryland (So.)
20 Josh Okogie SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Nigeria  Nigeria
Minnesota Timberwolves (von Oklahoma City) Georgia Tech (So.)
21 Grayson Allen SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Utah Jazz Duke (Sr.)
22 Chandler Hutchison SF/SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Chicago Bulls (von New Orleans) Boise State (Sr.)
23 Aaron Holiday PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Indiana Pacers UCLA (Jr.)
24 Anfernee Simons SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Portland Trail Blazers IMG Academy
25 Moritz Wagner PF Deutschland  Deutschland Los Angeles Lakers (von Cleveland) Michigan (Jr.)
26 Landry Shamet PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Philadelphia 76ers Wichita State (So.)
27 Robert Williams C Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Boston Celtics Texas A&M (So.)
28 Jacob Evans SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Golden State Warriors Cincinnati (Jr.)
29 Džanan Musa SF Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina Brooklyn Nets (von Toronto) Kroatien  KK Cedevita
30 Omari Spellman PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Atlanta Hawks (von Houston) Villanova (Fr.)

Runde 2Bearbeiten

Pick Spieler Position Nationalität Team College/Verein
31 Élie Okobo PG Frankreich  Frankreich Phoenix Suns Frankreich  Élan Béarnais Pau-Lacq-Orthez
32 Jevon Carter PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Memphis Grizzlies West Virginia (Sr.)
33 Jalen Brunson PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Dallas Mavericks Villanova (Jr.)
34 Devonte' Graham PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Atlanta Hawks (nach Charlotte getradet) Kansas (Sr.)
35 Melvin Frazier SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Orlando Magic Tulane (Jr.)
36 Mitchell Robinson C Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New York Knicks (von Chicago) Chalmette HS
37 Gary Trent, Jr. SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Sacramento Kings Duke (Fr.)
38 Khyri Thomas SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Philadelphia 76ers (von Brooklyn nach Detroit getradet) Creighton (Jr.)
39 Isaac Bonga PG Deutschland  Deutschland Philadelphia 76ers (von New York nach LA Lakers getradet) Deutschland  Skyliners Frankfurt
40 Rodions Kurucs SF Lettland  Lettland Brooklyn Nets (von LA Lakers) Spanien  FC Barcelona
41 Jarred Vanderbilt SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Orlando Magic (von Charlotte nach Denver getradet) Kentucky (Fr.)
42 Bruce Brown, Jr. SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Detroit Pistons Miami (FL) (So.)
43 Justin Jackson SF Kanada  Kanada Denver Nuggets (von LA Clippers nach Orlando getradet) Maryland (So.)
44 Issuf Sanon PG Ukraine  Ukraine Washington Wizards Slowenien  KK Union Olimpija
45 Hamidou Diallo SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Brooklyn Nets (von Milwaukee nach Oklahoma City getradet) Kentucky (Fr.)
46 De'Anthony Melton SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Houston Rockets (von Miami) USC (So.)
47 Swjatoslaw Mychajljuk SG Ukraine  Ukraine Los Angeles Lakers (von Denver) Kansas (Sr.)
48 Keita Bates-Diop SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Minnesota Timberwolves Ohio State (Jr.)
49 Chimezie Metu PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten San Antonio Spurs USC (Jr.)
50 Alize Johnson PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Indiana Pacers Missouri State (Sr.)
51 Tony Carr PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New Orleans Pelicans Penn State (So.)
52 Vincent Edwards SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Utah Jazz (von Houston) Purdue (Sr.)
53 Devon Hall SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Oklahoma City Thunder Virginia (Sr.)
54 Shake Milton PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Dallas Mavericks (von Portland nach Philadelphia getradet) SMU (Jr.)
55 Arnoldas Kulboka SF Litauen  Litauen Charlotte Hornets (von Cleveland) Italien  Orlandina Basket
56 Ray Spalding PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Philadelphia 76ers (nach Dallas getradet) Louisville (Jr.)
57 Kevin Hervey PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Oklahoma City Thunder (von Boston) Texas-Arlington (Sr.)
58 Thomas Welsh C Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Denver Nuggets (von Golden State) UCLA (Sr.)
59 George King SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Phoenix Suns (von Toronto) Colorado (Sr.)
60 Kostas Antetokounmpo PF Griechenland  Griechenland Philadelphia 76ers (von Houston nach Dallas getradet) Dayton (Fr.)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Suns Win Lottery, Will Select First Overall in 2018 NBA Draft. In: NBA.com. 18. Mai 2018, abgerufen am 16. Mai 2019.
  2. Laut Artikel X, Absatz 1c des 2017 NBA Collective Bargaining Agreement. (PDF; 2,1 MB) In: NBPA.com. Abgerufen am 16. Mai 2019.