Hauptmenü öffnen

Der NBA Draft 2019 fand am 20. Juni 2019 im Barclays Center in Brooklyn, New York statt. In zwei Draftrunden konnten sich die 30 NBA-Teams die Rechte an 60 Nachwuchsspielern aus Collegeligen (meist aus der NCAA) und dem Ausland sichern.

Bei der Draft-Lotterie am 14. Mai 2019 wurde die endgültige Auswahlreihenfolge ermittelt. An dieser gewichteten Lotterie nahmen die 14 Mannschaften teil, die sich nicht für die Playoffs der Saison 2018/19 qualifizieren konnten. Die New Orleans Pelicans gewannen die Lotterie, mit einer Wahrscheinlichkeit von 6,0 % auf das erste Auswahlrecht, vor den Memphis Grizzlies (6,0 %) und den New York Knicks (14,0 %).[1] Als Favorit für den ersten Pick galt der US-amerikanische Combo Forward Zion Williamson. Williamson wurde dann auch als erster Spieler des Drafts von den New Orleans Pelicans ausgewählt.

Alle Spieler, die sich zum Draft anmeldeten, mussten unabhängig von Schulabschluss oder Nationalität vor dem 31. Dezember 2000 geboren sein. Wenn sie kein „internationaler Spieler“[2] waren, musste zwischen dem Tag der Anmeldung und dem letzten High-School-Jahr mindestens ein Jahr vergangen sein.

1. RundeBearbeiten

Abkürzungen
PF PG SF SG C
Power Forward Point Guard Small Forward Shooting Guard Center
Pick Spieler Position Nationalität Franchise College/Verein
1 Zion Williamson PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New Orleans Pelicans Duke (Fr.)
2 Ja Morant PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Memphis Grizzlies Murray State (Fr.)
3 R. J. Barrett SG/SF Kanada  Kanada New York Knicks Duke (Fr.)
4 De'Andre Hunter SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Los Angeles Lakers (nach Atlanta getradet) Virginia (So.)
5 Darius Garland PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Cleveland Cavaliers Vanderbilt (Fr.)
6 Jarrett Culver SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Phoenix Suns (nach Minnesota getradet) Texas Tech (So.)
7 Coby White PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Chicago Bulls North Carolina (Fr.)
8 Jaxson Hayes C Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Atlanta Hawks (nach New Orleans getradet) Texas (Fr.)
9 Rui Hachimura PF Japan  Japan Washington Wizards Gonzaga (Jr.)
10 Cam Reddish SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Atlanta Hawks (von Dallas) Duke (Fr.)
11 Cameron Johnson SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Minnesota Timberwolves (nach Phoenix getradet) North Carolina (Sr.)
12 PJ Washington PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Charlotte Hornets Kentucky (So.)
13 Tyler Herro SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Miami Heat Kentucky (Fr.)
14 Romeo Langford SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Boston Celtics (von Sacramento via Philadelphia) Indiana (Fr.)
15 Sekou Doumbouya PF Frankreich  Frankreich Detroit Pistons Limoges CSP (Frankreich)
16 Chuma Okeke PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Orlando Magic Auburn (So.)
17 Nickeil Alexander-Walker SG Kanada  Kanada Brooklyn Nets (nach New Orleans getradet) Virginia Tech (So.)
18 Goga Bitadse C Georgien  Georgien Indiana Pacers Mega Bemax (Serbien)
19 Luka Šamanić PF Kroatien  Kroatien San Antonio Spurs Olimpija Ljubljana (Slowenien)
20 Matisse Thybulle SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Boston Celtics (von LA Clippers via Memphis) Washington (Sr.)
21 Brandon Clarke PF Kanada  Kanada Oklahoma City Thunder (nach Memphis getradet) Gonzaga (Jr.)
22 Grant Williams SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Boston Celtics Tennessee (Jr.)
23 Darius Bazley SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Utah Jazz (nach Oklahoma City getradet) Princeton HS (Sharonville, OH)
24 Ty Jerome PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Philadelphia 76ers Virginia (Jr.)
25 Nassir Little SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Portland Trail Blazers North Carolina (Fr.)
26 Dylan Windler SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Cleveland Cavaliers (von Houston) Belmont (Sr.)
27 Mfiondu Kabengele C Kanada  Kanada Brooklyn Nets (von Denver) Florida State (So.)
28 Jordan Poole SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Golden State Warriors Michigan (So.)
29 Keldon Johnson SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten San Antonio Spurs (von Toronto) Kentucky (Fr.)
30 Kevin Porter Jr. SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Milwaukee Bucks (nach Detroit getradet) USC (Fr.)

2. RundeBearbeiten

Pick Spieler Position Nationalität Team College/Verein
31 Nicolas Claxton C Jungferninseln Amerikanische  Amerikanische Jungferninseln Brooklyn Nets (von New York via Philadelphia) Georgia (So.)
32 KZ Okpala SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Phoenix Suns Stanford (So.)
33 Carsen Edwards PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Philadelphia 76ers (von Cleveland via New York und Orlando) Purdue (Jr.)
34 Bruno Fernando C Angola  Angola Philadelphia 76ers (von Chicago via LA Lakers) Maryland (So.)
35 Marcos Louzada Silva SG Brasilien  Brasilien Atlanta Hawks Franca (Brasilien)
36 Cody Martin SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Charlotte Hornets (von Washington via Atlanta, Denver und Atlanta) Nevada (Sr.)
37 Deividas Sirvydis SF Litauen  Litauen Dallas Mavericks BC Rytas (Litauen)
38 Daniel Gafford PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Chicago Bulls (von Memphis) Arkansas (So.)
39 Alen Smailagić PF Serbien  Serbien New Orleans Pelicans Santa Cruz Warriors (G League)
40 Justin James SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Sacramento Kings (von Minnesota via Cleveland, Denver und Portland) Wyoming (Sr.)
41 Eric Paschall PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Atlanta Hawks (von LA Lakers via Indiana und Cleveland) Villanova (Sr.)
42 Admiral Schofield SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Philadelphia 76ers (von Sacramento via Milwaukee und Brooklyn) Tennessee (Sr.)
43 Jaylen Nowell SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Minnesota Timberwolves (von Miami via Indiana und Charlotte) Washington (So.)
44 Bol Bol C Sudan  Sudan Atlanta Hawks (von Charlotte) Oregon (Fr.)
45 Isaiah Roby PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Detroit Pistons (von Detroit via Oklahoma City und Boston) Nebraska (Sr.)
46 Talen Horton-Tucker SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Orlando Magic (von Brooklyn via Charlotte und Memphis) Iowa State (Fr.)
47 Ignas Brazdeikis SF Kanada  Kanada Sacramento Kings (von Orlando via New York) Michigan (Fr.)
48 Terance Mann SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Los Angeles Clippers Florida State (Sr.)
49 Quinndary Weatherspoon SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten San Antonio Spurs Mississippi State (Sr.)
50 Jarrell Brantley PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Indiana Pacers Charleston (Sr.)
51 Tremont Waters PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Boston Celtics LSU (So.)
52 Jalen McDaniels SF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Charlotte Hornets (von Oklahoma City) San Diego State (So.)
53 Justin Wright-Foreman PG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Utah Jazz Hofstra (Sr.)
54 Marial Shayok SG Kanada  Kanada Philadelphia 76ers Iowa State (Sr.)
55 Kyle Guy SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New York Knicks (von Houston) Virginia (Jr.)
56 Jaylen Hands SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Los Angeles Clippers (von Portland via Orlando und Detroit) UCLA (So.)
57 Jordan Bone SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New Orleans Pelicans (von Denver via Milwaukee) Tennessee (Jr.)
58 Miye Oni SG Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Golden State Warriors Yale (Jr.)
59 Dewan Hernandez PF Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Toronto Raptors Miami (FL) (Jr.)
60 Vanja Marinković SG Serbien  Serbien Sacramento Kings (von Milwaukee) Partizan Belgrad (Serbien)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pelicans win NBA Draft Lottery. New Orleans, Memphis and New York to pick 1-2-3. In: NBA.com. 14. Mai 2019, abgerufen am 15. Mai 2019.
  2. Laut Artikel X, Absatz 1c des 2017 NBA Collective Bargaining Agreement. (PDF; 2,1 MB) In: NBPA.com. Abgerufen am 15. Mai 2019.